Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Welches Grafiktablett empfehlt ihr Einsteigern?


Gast guangtou

Empfohlene Beiträge

Admin Andreas: Dieser Beitrag stammt von einem Spammer. Seine Links sind entfernt, der User ist gesperrt, aber wer mag kann gerne weiter diskutieren.

Guten Tag,

in letzter Zeit habe ich großes Interesse an dem Zeichnen via Grafiktablett am PC entwickelt und wollte mir deshalb bald eins zulegen. Da ich jedoch komplett unerfahren in dem Bereich bin, wollte ich mir zu Anfang kein High-End Tablett, sondern eher ein einsteigerfreundliches Tablett kaufen (und es dann ggf. später durch ein besseres ersetzen).

Bei Google habe ich nach längerer Suche mehrere Geräte gefunden: - Huion 1060 plus - Wacom CTL-490 (hier gibt es mehrere Versionen mit verschiedene gratis Softwares) - Ugee M708 Diese 4 sehen für mich ganz gut aus und kosten für den Anfang auch nicht die Welt.

Welches würdet ihr empfehlen? Bei dem Huion bin ich etwas skeptisch, was Verarbeitung und Funktion angeht (für den Preis extrem viele Funktionen/ ist nie ein so gutes Zeichen . Allerdings ist das Tablett sehr groß, das ist auch der Punkt, der mich bei den Wacom Geräten etwas stört. Sind die Arbeitsflächen nicht etwas klein? Oder kann man damit immernoch gut arbeiten?

Ich würde mich über jede Hilfe freuen.

Dankeschön!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der größte Fehler, den man als Fotograf machen kann, ist ein zu großes Graphiktablett zu wählen. Das kleinste Tablett ist für Fotobearbeitung groß genug. Große Tabletts sind für Graphiker und Technische Zeichner; für Fotoretusche sind sie nicht nur überflüssig, sondern sogar lästig. Eine gute Größe wäre A6 oder A6 Wide (wie die Größen früher bei Wacom hießen) – das entspricht einer ungefähr postkartengroßen Arbeitsfläche. Also etwa 9 × 15 cm bis 10 × 18 cm oder so.

Von der Idee, erst einmal "was billiges zum Einstieg" zu kaufen und dann später auf etwas höherwertiges umzusteigen, halte ich gar nichts. Kauf dir lieber gleich etwas gescheites. Etwas kleines, aber feines ... ich würde da gar nicht lange rummachen und gleich zu Wacom greifen.

Ausnahme: Wenn du meinem Rat, ein kleinformatiges Tablett zu nehmen, nicht folgen magst und meinst, es müsse etwas im Format A5 oder gar A4 sein – dann nimm lieber etwas billiges. Sobald du dann einsiehst, daß ich recht hatte, wirst du ein kleines Edelteil kaufen ... ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls Du ein iPad Pro + Apple Stift besitzt besteht die Möglichkeit dieses über eine App (z.B. Astropad) als Graphictablet zu nutzen. Ich habe das gegen mein Wacom Intuos getauscht und bin absolut zufrieden damit.

HG Hardy


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hardy,

wenn ich mir das so anschaue - frisch angemeldet und gleich einen Link platziert... Daher kann ich nicht so recht daran glauben, dass von Seiten des Themenerstellers ein wirkliches sachliches Interesse besteht, denn letztlich zählt lediglich jeder Klick auf die verlinkte Homepage... ;-)

Viele Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Troll oder nicht... ich schreib mal für alle Interessierten meine Erfahrung dazu.

Ich habe ein IPad Pro 12.9“ und dazu den Pencil. Neben einigen Apps die direkt auf dem Tablet laufen (Affinity, Lightroom) habe ich das Tablet mit dem PC verbunden und kann über die App „Duet“ in jeder Windows Anwendung auf dem Tablet arbeiten.

Der Bildschirminhalt wird gespiegelt auf dem Apple Tablet angezeigt. Das funktioniert so schnell, dass man nahezu keine Verzögerung bemerkt. In meinem Fall habe ich mit Lightroom CC, Photoshop CC und ACDsee gearbeitet.

Hat man an seinem Tablet noch zusätzlich eine Tastatur dran (bei mir Logitech) kann man bis auf wenige Ausnahmen arbeiten wie am Computer, mit dem Luxus, auf dem Bild, etc., direkt mit dem Stift (druck und neigungssensitiv) zu arbeiten.

So etwas ist sonst nur mit dem Wacom Cintiq möglich, dabei ist die Apple Tablet Variante deutlich universeller und preisgünstiger.

Viele Grüße, Ingo.

p.s.: ab 2019 kommt Photoshop mit vollem Umfang auch auf das Apple Tablet: http://t-info.mail.adobe.com/r/?id=h1d530359,9e8a7fc6,9ed389c7


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ingo,

gegen die Universalität des Apple Tablets lässt sich sicher nicht ins Feld führen, dass Cinteq 13,3" wird jedoch mit Stift bereits für 749€ angeboten. Ein IPad Pro mit 12", Tastatur, Stift und ausreichend (also >64GB) Speicher ist da knapp doppelt so teuer.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Richtig, Jörn, aber ein Cinteq läßt sich nicht als Tablet nutzen, man kann damit keine Mails lesen, Termine im Überblick halten etc. pp. Sich extra dafür eins zu kaufen, wäre zu überlegen, wenn aber sowieso eins da ist, sind 10,-€ sicher eine Überlegung Wert.

HG

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin,

kann sein, dass ich Ingos Post falsch interpretiert habe. Wenn eines vorhanden ist lohnt sich sicherlich die Anschaffung eines Stiftes (sofern nicht vorhanden) und der Software eher als ein Cinteq. Bin allerdings davon ausgegangen, dass etwas neu beschafft werden soll. Da wäre dann die Frage nach Kosten und/oder Nutzen gerechtfertigt.

Ich für meinen Teil brauche, was Tablets und Smartphones betrifft, meine Freiheiten und will mich nicht den Zwängen aus Cupertino unterwerfen, obwohl, die dargestellte Lösung hat was.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörn,

ich habe mein genanntes 12.9“ Tablet mit 256GB und Wifi+4G für 699€ bei „asgoodasnew“ erstanden. Nagelneu, Versandrückläufer mit voller Garantie. Den Stift habe ich im Angebot für 89€ bekommen. Die Logitech Tastatur für 60€.

Das 13“ Wacom gibt’s für 749€. Ich hatte mich beim kurzen Überblick bei den Wacoms in der Größe vertan und war beim 22“ gelandet. Also 50€ Presisvorteil zum Apple System. (Tablet+Stift) Allerdings kommen ja noch die Kosten für einen Computer (PC/Mac) mit dazu.

Ob Redmont oder Cupertino, so groß ist Deine Auswahl in der Freiheit bei der Tablet Benutzung nicht.

Gruß Ingo.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im neuen Forum möchte ich einen „Report Spam“-Button.

Das ist doch ganz offensichtlich Werbung.

Schließe mich an ! Das ist 100% ein Werbe-Troll. Wenn hinter seinen Links nicht noch was Schlimmeres steckt.

@Andreas: schmeiß den Kerl raus und lösche bitte den kompletten Thread !


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung