Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

E-M10 ii + 25mm, oder: Was tun, wenn die Ausrüstung zu groß wird?


Gast

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Seit dem Sommer knipse ich nun mit meiner neuen E-M10 mark II und bin eigentlich extrem zufrieden. Ich habe in der Fotografie ein neues Hobby gefunden und einige unvergessliche Momente aus dem Sommerurlaub und danach fotografisch festgehalten.

Ich habe in den Jahren davor eigentlich nur noch mit dem Smartphone geknipst, die Größe "professioneller" Kameras hat mich immer davon abgehalten, mehr zu investieren.

Das sieht mit dem MFT-System natürlich etwas anders aus und da ich mich kurz nach dem Kauf auf das Oly 17mm 2.8 und das Pana 12-32 gestürzt habe, hatte ich auch durchgängig ein Setup was klein genug war, um es in allen Situationen dabei zu haben.

Nun wisst ihr ja sicher, dass beide Objektive keine Lichtriesen sind und auch in der Abbildungsleistung keine Weltrekorde brechen. (beide haben aber das Oly 14-42 II R Kitobjektiv um Längen geschlagen)

Daher habe ich jetzt im Herbst meinen Objektivpark um das Oly 25mm F1.8 und das 50MM Minolta Rokkor F 1.4 mit Adapter erweitert.

Beides sind tolle Objektive, machen sehr schöne Bilder und ergeben ganz neue Möglichkeiten mit einer vergleichsweise großen Blende!

Nun ist mir jedoch etwas nicht so schönes aufgefallen. Seit ich die "guten" Objektive habe, überlege ich jedes mal, ob ich die Kamera mitnehmen soll, aufgrund der Größe und des Gewichts.

Das war mit dem Oly 17mm Pancake eigentlich nie der Fall.

Und da wollte ich mit meinem Hobby eigentlich niemals hin. Man kann sagen, die Professionalisierung des Hobbys hat dazu geführt, dass ich es weniger ausübe. Und das ist ja eigentlich sehr schade.

Das geht so weit, dass ich schon überlegt habe, mir etwas kompakteres zuzulegen. Wahrscheinlich zusätzlich zur M10-II.

Daher bitte ich um euren Rat, was eurer Meinung nach in dieser Situation am meisten Sinn macht.

Option a)

"Wenn du Pancakes magst, konzentriere dich auf Pancake-Objektive und besorg' dir zusätzlich zum 17mm 2.8 das 20mm 1.7. Dann bleibt deine Kamera schön kompakt und du hast sie wieder öfter dabei"

- kommt mir am einfachsten vor. Wie viel schlechter ist man unterwegs, wenn man nur Pancakes nutzt?

Option b)

"Besorg' dir einen kleineren Body à la Pen oder Pana GM1 und verwende diesen mit den kleinen Pancakes. Die EM-10 ist für größeres bestimmt."

- Die E-M10 lässt sich durchaus mit größeren Objektiven noch gut halten, ich hätte sie halt nur weniger dabei. Der Vorteil einer GM1 wäre, dass ich eine Kamera hätte, die den manuellen Fokus des 12-32er auch ansteuern kann, und Gebrauch von dessen OIS macht. Wie viel schlechter die Bilder wären, weiß ich eben nicht. Ich mag auch die manuellen Einstellmöglichkeiten der E-M10 für Belichtungskorrektur und Blende.

Option c)

"Dein Dilemma lässt sich viel einfacher mit einer guten kompakten à la RX100 lösen."

- Stand vor Anschaffung der E-M10 schon im Raum. Angeblich soll die Qualität besser sein als eine MFT Kamera mit Kitobjektiv. Hier würden mich vor allem der elektrische Zoom und das Fehlen manueller Steuerungsräder stören. Aber die kompakten passen wirklich in jede Jacke.

Option d)

"Die beste Kamera ist die, die du immer dabei hast. Du hast doch gute Erfahrungen mit dem Smartphone, und die Kameras sind gut genug."

- Ich habe viele positive Rückmeldungen zu meinen Smartphone-Bildern von einer Hochzeit bekommen. Da ich das Handy immer dabei hatte sind auch ein paar tolle Bilder direkt aus dem Getümmel auf der Tanzfläche entstanden. Seit ich jedoch angefangen habe, mit der Olympus zu fotografieren, ist die Kamera des Smartphones nur noch Nebensache, und ich nutze diese kaum noch, bin auch mit den Ergebnissen nicht mehr zufrieden. Ich bekomme jedoch im nächsten Frühjahr schon ein neues Handy, und evtl. ist die Technik dann so weit dass sie Option c) ersetzen könnte (ich glaube es eigentlich nicht).

Also, was würdet ihr in meiner Situation machen?

Freue mich auf eure Ideen!

Viele Grüße

shreebles


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Daher bitte ich um euren Rat, was eurer Meinung nach in dieser Situation am meisten Sinn macht.

Einen größeren Foto-Rucksack kaufen ! Und dich von dem Gedanken verabschieden, mit mFT müsse zwangsläufig alles leichtgewichtig sein und dürfe daher nichts wiegen.

Ich war gerade in Kalifornien mit >10kg unterwegs, wobei das Stativ nicht mitgerechnet ist und einige Objektive zu Hause bleiben mussten.

Im Ernst.

[EDIT] Ich habe das Mitschleppen zahlreicher (teils schwerer) Objektive jedoch nicht bereut, denn selbige haben mir fotografische Möglichkeiten eröffnet, die ich andernfalls nicht gehabt hätte.

PS: Bei Vollformat hätte ich vermutlich Sherpas anmieten müssen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde Dir ja gerne eine Antwort geben, aber Deine gründliche Analyse mit penibler und ausführlicher Darstellung der vier möglichen Optionen werde ich niemals toppen können.

Ich packe, wen ich Lust habe, meine Kamera ein, und wenn nicht, dann nicht. Einfach so, ohne nachzudenken. Das ist natürlich eine sehr oberflächliche und undurchdachte vorgehensweise, dafür aber auch kaum konfliktträchtig ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einen größeren Foto-Rucksack kaufen ! Und dich von dem Gedanken verabschieden, mit mFT müsse zwangsläufig alles leichtgewichtig sein und dürfe daher nichts wiegen.

Danke ED, aber was ist an der Deiner Aussage nicht Ernst zu nehmen?

@shreebles: Dein Hobby professionalisiert sich? Dann empfehle ich Dir, auch so zu handeln. Solltest Du Lust auf Fotografie haben, dann nimm die Kamera mit und mach bewusst hervorragende Bilder und freue Dich an der Kompaktheit Deiner Ausrüstung. Wenn Du auf sonstigen Ausflügen, Urlauben oder sonstigen nicht fotografischen Aktionen mal einen Schnappschuss machen willst, dann pack Dein Smartphone aus.

Ich meine das ganz im Ernst. Für Fotografie muss man sich Zeit nehmen und dann ist es auch ein ganz bewusster Akt, auf den man sich entsprechend vorbereitet. Beim Motorradfahren muss man sich auch in entsprechende Kleidung quälen, sonst DARF man gar nicht auf den Gedanken einer Fahrt kommen. Das nur, um mal eine evtl. übertriebene Analogie zu bringen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das von der positiven Seite her betrachten:

Du hast momentan eine kleine Ausrüstung, die Du bisher gerne mitgenommen hast. Duch zwei lichtstarke Objektive, die nun mal so lange größer und schwerer sind, bis jemand eine Anti Gravity Shrink to Fit Fototasche rausbringt, hast Du nun weitere gestalterische Möglichkeiten, die Du gezielt einsetzen kannst.

Niemand verlangt, dass Du immer alle Objektive mitschleppen sollst, ganz im Gegenteil. Nimm das „kleine Besteck“ mit, wenn Dir nach klein und leicht ist und die lichtstärkerengrößeren Objektive nur dann, wenn Du weisst, dass Du die Lichtstärke auch wirklich brauchst. Das machen die meisten von uns so, ich nehme zum Wandern meine kleinste leichteste Kamera, ein Suppenzoom und ein kleines UWW mit. Alles lichtschwach aber gut tragbar. Die 1.2er Objektive bleiben dann ebenso wie lange lichtstarke Telezooms im Fotoschrank. Für Städtetouren, Fotoreisen, Studiotage, Besuche im Zoo oder Sportveranstaltungensuche ich mir auch immer jeweils das heraus, was ich dafür benötige. Auf diese Weise bleibt meine Ausrüstung immer verhältnismäßig gut tragbar, insbesondere wenn ich sie mit der von anderen nicht mFt Fotografen vergleiche.

Wenn ich nur Schnappschüsse machen will, wie z.B. auf dem Oktoberfest, ider Bedenken habe, meine teure Ausrüstung mitzunehmendann kommt einfach nur ein Kompaktknipsi (TG-3) oder das Handy mit.

Das 20/1.7 als Ergänzung zum 17/2.8 macht in meinen Augen wenig Sinn, da der Brennweitenbereich einfach zu nahe bei einander liegt. Hier würde ich mir überlegen, was Dir wichtiger ist, Lichtstärke und Offenblendtauglichkeit mit weniger WW und langsamem AF im vergleich zu lichtschwächer, nicht wirklich offenblendtauglich, etwas mehr WW und etwas schnellerer AF. Da Du ja das bereits 12-32 besitzt, wäre für mich das 20/1.7 die bessere Ergänzung. Da Du das 17/2.8 schon besitzt musst Du überlegen, ob Dir das Mehr an traagbarer Lichtstärke das Geld wert ist.

Extrem klein und leicht sind auch die Oly Lenscaps, insbesondere die mit dem Fisheye. Vielleicht wäre so ein Mini-Spaßobjektiv ja auch eine gute Ergänzung.

EDIT: Aussagen zum 20/1.7 und 17/2.8 umformuliert, so dass hoffenlich keine Missverständnisse mehr aufkommen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

abgeblendet deutlich besser, etwas mehr WW und etwas schnellerer AF.

Bist Du sicher, dass das 17er-Pancake abgeblendet besser ist als das Pana 20 f 1.7 ?

Bei meinem hatte ich den Eindruck, dass es zwar todschick ist, aber von der optischen Leistung her auch abgeblendet eher mittelmäßig.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmmmm, das erinnert mich doch irgendwie an das Lumix-Forum wo du auch dieselbe Attitüde benutzt. Nämlich gleich als ersten Beitrag einen Roman schreiben. Mit der gleichen Wilkommensformel die du immer nutzt: "Hallo zusammen..." darauf folgend wild zusammengewürfelte fotografische Begrifflichkeiten, mit lautschreiender Fettschrift.

Mein Tipp, verkauf den ganzen Scheiß und bleib bei deinem Handy.

Und wenn du sehr gern lange Texte schreibst, dann schreib doch mal ein Buch und stell es einem Buchverlag vor.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

abgeblendet deutlich besser, etwas mehr WW und etwas schnellerer AF.

Bist Du sicher, dass das 17er-Pancake abgeblendet besser ist als das Pana 20 f 1.7 ?

Bei meinem hatte ich den Eindruck, dass es zwar todschick ist, aber von der optischen Leistung her auch abgeblendet eher mittelmäßig.

Nein, ich wollte damit sagen, dass ich mein 20/1.7 als durchaus offenblendtauglich empfunden habe, auch wenn es natürlich durch Abblenden gewonnen hat, wogegen mein 17/2.8 für mich nicht offenblendtauglich war, sondern überhaupt erst kräftig abgeblendet akzeptable Ergebnisse gebracht hat.

Ich werde das im ursprünglichen beitrag gleich noch so umformulieren, dass es nicht mehr missverständlich ist


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fotos auf der Tanzfläche... Wenn Dir und Deinem Umfeld an den Bildern nichts aufgefallen ist, solltest du Dir, a) neue Freunde zulegen b) ein anderes Hobby

Für`s Hobby weiter das Handy nutzen, professionelles Schreiben weniger auf Foren ausdehnen..

Ja

was für ein Dilemma!

Dein Problem erinnert mich ein wenig an das zwei Bällchen oder drei Bällchen Eis-Problem. 42 Jahre und Elektroingenieur... ;)

Hmmmmmm, das erinnert mich doch irgendwie an das Lumix-Forum wo du auch dieselbe Attitüde benutzt. Nämlich gleich als ersten Beitrag einen Roman schreiben. Mit der gleichen Wilkommensformel die du immer nutzt: "Hallo zusammen..." darauf folgend wild zusammengewürfelte fotografische Begrifflichkeiten, mit lautschreiender Fettschrift.

Mein Tipp, verkauf den ganzen Scheiß und bleib bei deinem Handy.

Und wenn du sehr gern lange Texte schreibst, dann schreib doch mal ein Buch und stell es einem Buchverlag vor.

Provokante Frage:

Was bezweckt Ihr mit so unfreundlichen Antworten? Wollt Ihr neu angemeldete User gleich wieder aus diesem Forum vergraulen? Findet Ihr das witzig? Fühlt Ihr Euch jetzt irgendwie besser?

So weit ich mich erinnere, sind Crossposts in diesem Forum übrigens erlaubt ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich fühle mich vielleicht in der Rolle eines Provocateurs, der hin und wieder einen Denkanstoss in die ein oder andere Richtung liefert, einfach besser aufgehoben, als in der Rolle einer "Forums-Mutti" ;)

Auch wenn es hart klingen mag, auf mich wirkt dieser Eingangspost bzw. die Frage des Thread-Erstellers wie ein Köder für Blindfische.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin,

Erst mal danke für die vielen Antworten, hätte ich nicht mit gerechnet.

Ich bin unterwegs, daher sehr kurz angebunden.

Wollte aber eine Sache richtig stellen (gerne in Fett)

Ich bin gar nicht im Lumix-Forum

:)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Provokante Frage:

Was bezweckt Ihr mit so unfreundlichen Antworten? Wollt Ihr neu angemeldete User gleich wieder aus diesem Forum vergraulen? Findet Ihr das witzig? Fühlt Ihr Euch jetzt irgendwie besser?

So weit ich mich erinnere, sind Crossposts in diesem Forum übrigens erlaubt ;-)

Hi Sabine,

auch wenn Crossposts nicht ausdrücklich verboten sind, müssen sie nicht sein. Copy-Paste und dann mal warten, worüber sich die Community kloppt....

Olysseus hat im Übrigen nicht ganz Unrecht. Der Eingangspost beantwortet die gestellten Fragen quasi selbst. Ich habe mich auch gefragt, was der TO damit bezweckt. Will er einen Rat oder psychologische Betreuung ? Oder jemandem, der ihm die Fototasche trägt ?

Es geht ihm doch um rein persönliches Be- oder Empfinden. Was sollen wir ihm denn raten in einem Forum, in dem alle mehr oder weniger intensiv dem gleichen Tun nachgehen, viele professionell. Das ist ja als wenn im SLK-Forum einer fragt, ob er seinen neu gekauften Benz behalten soll oder gegen einen Golf tauschen....

Dann lieber eine offene Meinung wie die von Olysseus und gut is'.

P.S.: Das soll nicht heissen, dass ich deine Meinung und deine Kommentare nicht schätze. Ganz im Gegenteil...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So ungewöhnlich ist deine Situation ja nicht.

Die Lösung heisst nicht entweder oder, sondern sowohl als auch.

Wichtig ist nicht was, sondern dass du was dabei hast. Manchmal entscheidet der Kopf, dann wieder das Bauchgefühl, eigentlich ganz einfach. Es spielt sich mit der Zeit ein.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur das mitnehmen, was gebraucht wird!

Ja, aber ich weiß doch im Vorfeld nicht, welche Motive mir vor die Linse kommen?

Doch, weiss ich! Wenn ich aus Platzgründen nur eine E-M1.1 mit dem 17 mm 1.8 mit habe, dann sehe ich die passenden Motive dafür. Die unpassenden hebe ich mir für die nächste Gelegenheit auf:-)

Wenn ich weiß, dass die nächste Gelegenheit der Sankt-Nimmerleins-Tag ist, finde ich den Platz im Urlaubsgepäck für mein 12-100 mm Zoom und mindestens 2 Festbrennweiten.

Für Familienfeiern, an denen meine schon altersgeplagten Eltern teilnehmen, finde ich auch genügend Platz fur lichtstarke Brennweiten.

Zum Fotokurs mussten neben dem Zoom auch meine vier Festbrennweiten plus Stativ und gr. Aufsteckblitz im Rucksack mit, in meiner kleinen Fototasche waren dann aber immer nur max. 2 Objektive dabei, abhängig davon, was für die nächsten Stunden auf dem Programm stand.

Verabschiedet habe ich mich schon vor langer Zeit vom Gedanken, dass es eine Ausstattung gibt, die mir jederzeit für alle denkbaren Motivsituationen die optimale Technik (die ich dann auch noch richtig bedienen kann) zur Verfügung stellt.

Viele meiner Motive konnte ich auch mit Smartphones ablichten- die meisten Betrachter meiner Aufnahmen wären damit zufrieden - Hauptsache, es gibt ein Foto. Aber warum soll ich auf Zoom, Kontrastreserven und vieles mehr verzichten, wenn dies meine Möglichkeiten erweitert.

Christine


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, was wollte ich denn eigentlich mit meinem Post bezwecken?

Ich denke, das was einige auch so verstanden haben, und entsprechend geantwortet haben.

Ein bisschen Erfahrungsaustausch und ein bisschen Kaufberatung.

Mich hat einfach interessiert, wie die Leute, die schon länger mit Micro Four Thirds hantieren, mit der Größe ihrer Ausrüstung umgehen. Benutzt man eine zweite kleinere Kamera, oder reicht es kleine Objektive zu haben, wie sind die kleinen MFT-Kameras, oder nimmt man da besser eine gute kompakte etc...

Nun sind das natürlich alles Entscheidungen die, wie du richtig sagst, auf subjektiven Empfindungen und Erfahrungen beruhen. Aber gewisse Trends zeichnen sich ja dann ab, wenn man mehrere Stimmen gehört hat.

Und mich hat einfach interessiert, was diese Trends, zur Portabilität der Ausrüstung, in dieser Community sind.

Und ich möchte nochmal betonen dass es kein Crosspost war. Ich habe mich hier für diesen Post hier angemeldet weil ich der Meinung war, mit meiner jetzigen Ausrüstung hier am ehesten hinzupassen, verglichen mit anderen Kameraforen.

Wenn dabei eins deutlich geworden ist, dann ist es, dass ich hier ganz und gar nicht hinzupassen scheine.

Ob das nun an meiner ausdehnenden Schreibe liegt, die hier wohl für manche zu viel ist, oder meiner naiven Art, Fragen zu stellen, die für euch erfahrene Fotografen natürlich auf der Hand liegen, ist ja letztendlich eins.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...zwei Bällchen reichen eigentlich, mehr ist natürlich besser, nicht zuletzt weil man dann mehr Auswahl bei den Sorten hat, aber zwei machen auch dicker als drei Bällchen, dadurch sinkt potentiell die vom anderen Geschlecht wahrgenommene Attraktivität....

Du siehst, wenn einem das Thema am Herzen liegt, kann man sich sehr ausgiebig mit verschiedenen Problemstellungen beschäftigen. Ich gebe zu mich evtl. etwas in das Thema reingesteigert zu haben. Der Markt kann eben auch sehr unübersichtlich werden.

Aber hey, sei doch froh, wenn du dir vor großen Anschaffungen keine großen Gedanken machen musst, und hinterher deine Anschaffungen auch nicht in Frage stellen musst... :)

Was dein Beruf und Alter hier zur Sache tun, kann ich aber nicht nachvollziehen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin, moin

für mich war in ähnlicher Situation folgendes eine Lösung :

kleines Besteck falls doch ein schönes Motiv auftaucht oder bei langen Wanderungen :

PL/7 mit 17 1.8 , Lens caps und Aufsteckblitz / Sucher.

wenn ich vorher weiss ich will "ernsthaft" fotografieren :

M1 und 14-150, 9-18 , 75-300 , je nach Anlass / Ort. Das alles mit 2 Akkus und Ersatz-Karten in einer guten Fototasche. Evt. noch Stativ und Blitz (Nissin). So viel schwerer ist das alles dank MFT auch nicht. Und meine Grundhaltung (z.B. zum Thema Objektiv wechseln) ist eine andere. Bittet mich jemand Fotos zu machen, schleppt er/sie mit.

Man, gelegentlich auch ich :-), kann Fotos mit dem Handy machen (S7). Es ist für mich aber schwieriger , Tele gibt es nicht und Low-Light oder Gegenlich, na ja.

Grüße

tom


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung