Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Olympus EM-5 Mark III?


rb0

Empfohlene Beiträge

Hallo miteinander,

ich hätte einen Wunsch an Olympus, seit dem Erscheinen der EM-1 II bzw. Pen F warte ich sehnlichst auf einen Nachfolger der 2015 vorgestellten EM-5 II. Und sowie es aussieht, nach den aktuellen Gerüchten werde ich wohl weiter warten müssen. EM-1X finde ich super, finde es klasse das Olympus sowas entwickelt und ich denke es wird auch ein Markt dafür da sein, aber was ist mit dem anderen Segment?

Wie gerne hätte ich eine Pen F im Gehäuse einer EM-5. Einen Body mit 20MP Sensor, staub- und spritzwassergeschützt, mit einem kleinen Griff dran, den Sucher vernünftig groß in der Mitte angeordnet. Und dann der modulare Aufbau des Batteriegriffs der beiden EM-5er, das war großartig.

Leider habe ich so langsam das Gefühl, das mein Traum so schnell nicht erfüllt werden wird. Warum keine EM-1 Mark II? Ganz einfach, da ich in den Bergen viel unterwegs bin, ist die mir einfach zu groß, wuchtig, schwer und teuer, momentan benutzt ich die EM-1 Mark I, vor einem Jahr noch parallel die EM-5 Mark I.

Die EM-5 Mark II so eine hätte ich gerne, aber ich kann doch keine bald 4Jahre alte Kamera noch kaufen? Wo ist da der Fortschritt zur EM-1 I? Ein Hardware Update, wäre erwünschenswert. Wie seht Ihr das, gibt es vielleicht in Zukunft im mittleren Preissegment was von Olympus?

Einen schönen Abend

Robert


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer 5er mit aktuellem Sensor usw. könnte ich auch noch schwach werden -gerade der modulare Batteriegriff ist ziemlich genial - entweder klein und leicht mit verbesserten Handgriffeigenschaften oder eben mehr und mit mehr Akku Laufzeit - je nachdem was man braucht.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich denke da fehlt der Schluss des Satzes....... 5er besser für welche Leute ??

Ihr merkt die 82 Gramm Unterschied in echt ?
10x5x30mm Unterschied sind wuchtig ?? Wiegt das bessere Handling das nicht auf ??

Ich ziehe mir immer die olle E-620 zum Vergleich mit den mFT Kameras heran, die war vor 10Jahren schon klein und handlich.

Gruß Uwe


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Mofo

Das habe ich nicht gesagt, das man damit keine guten Bilder mehr machen kann, sonst würde ich ja meine EM-1 nicht mehr benutzen, die ja noch älter ist. Es geht schlicht darum, das es für die Fünfer einfach kein Upgrade mehr gibt, ich sehe keinen Vorteil der aktuellen EM-5 II zu meiner EM-1. Und jetzt mal ehrlich, warum sollte ich mir ein 4 Jahre altes Gerät kaufen? Macht doch gar keinen Sinn, wenn alle anderen Olympus Modelle mitlerweile der EM-5 nicht überlegen, aber dennoch weiter im Fortschritt sind. Sprich der Auflösung, dem Rauschverhalten, dem Stabilisator etc. Wäre halt sehr schön, wenn es ein Modell mit aktueller Hardware unterhalb der EM-1 II und oberhalb der EM-10 gäbe.

Gruß Robert


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr merkt die 82 Gramm Unterschied in echt ?
10x5x30mm Unterschied sind wuchtig ?? Wiegt das bessere Handling das nicht auf ??

Ich ziehe mir immer die olle E-620 zum Vergleich mit den mFT Kameras heran, die war vor 10Jahren schon klein und handlich.

Hallo Uwe,

ich muss zugeben, ich muss da unterscheiden, gehe ich speziell nur gezielt auf Fototour ziehe ich das besser Handling vor. Gehe ich aber mehre Stunden wandern, um am Ende von einem bestimmten Punkt/Ort meine vorgestellte Aufnahme zu machen, ziehe ich eine kompakte, qualitative Ausrüstung vor.

In diesem Fall versuche ich meine Ausrüstung zu optimieren, sei es beim Rucksack, den Objektiven, der Kamera, Stativ etc., denn umso weniger ich mit mir rumschleppen muss, um so leichtfüssiger bin ich unterwegs.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Robert,

nein, das hast Du nicht gesagt. Allerdings wird überall (in versch. Foren) nach neuen, besseren Kameras geschrien. Man hat das Gefühl, es werden nur noch Bilder mit 6400 ISO und mehr gemacht, die dann auf Messebannergröße geprintet werden.

Ich bin vor einem Jahr vom Canon Vollformat auf Olympus umgestiegen. Zuerst kam die E-M 10/2 mit dem Kitobjektiv. Ich hatte lange nicht so viel Spaß an der Fotografie. Dann kam die E-M 5/2 und einige Objektive dazu. Selbst mit 1600 ISO aufgenommene Bilder kann man problemlos auf A3 und A2 ausbelichten / drucken lassen. Gute Bildbearbeitung ist natürlich Voraussetzung. Die Qualität ist wirklich hervorragend. Also, warum rufen so viele Leute nach neuen, besseren Kameras mit noch mehr Pixeln?

Vielen Menschen geht es vielleicht / wahrscheinlich nur um das Haben und weniger um den dafür gedachten Zweck, also die Fotografie. Irgendwie schade, aber jeder wie er mag.

Gruß Wilfried


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oute mich als E- 5 Benutzer.

An der ersten E- 5 das 14-35mm

An der zweiten E- 5 das 35-100mm

An der dritten E- 5 das 9-18mm

An der E- 3 das 7-14mm

Alle hängen am Elchgurt um den Hals. Man sieht zwar aus wie ein Bandito auf Raubzug, aber nur so kann ich schnell auf wechselnde Situationen reagieren. Verliert keine Zeit, gerade in der Gruppe wichtig, bekommt keinen Staub durch lästigen Objektivwechsel in das System.

Im Rucksack die OMD mit dem 60er, an der anderen OMD das 50-200mm und was man sonst noch braucht. Außen angebracht das Berlebach MiniMaxi.

Ach ja auf der Schulter ein Berlebach Report mit dem Pegasus 3 Wegekopf.

Da merkt man schon wie klein und leicht mFT sein kann.

Eine OMD mit den Leistungsdaten einer FUJI GFX 50 R hätte ich auch gerne.

Grüße

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Menschen geht es vielleicht / wahrscheinlich nur um das Haben und weniger um den dafür gedachten Zweck, also die Fotografie. Irgendwie schade, aber jeder wie er mag.

Gruß Wilfried

Ich werde mir aller Voraussicht nach nie eine M5 zulegen und hoffe trotzdem auf ein zeitnahes Release der M5iii. Warum? Weil ich Olympus sehr schätze und hoffe, dass die Marke auch künftig Erfolg haben wird. Ein Kamerahersteller, der die leistungsstarke Mittelklasse nicht pflegt, bekommt meiner Einschätzung nach schnell Probleme am Markt. Oder glaubt hier jemand, dass Oly im vierten oder gar fünften Modelljahr noch nenneswerte Stückzahlen von der M5ii verkaufen kann?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die EM-5 (II) verkörpert für mich nahezu perfekt den MFT Gedanken: man kann sie sehr kompakt mit kleinen Festbrennweiten verwenden, oder aber mit Zusatzgriff und den Pro Objektiven. Wenn man nur ein Gehäuse hat/braucht kommt sie der eierlegenden Wollmilchsau schon recht nahe. Von daher fände ich es auch schön wenn bald eine Mark III mit der aktuellsten Technik in dem kleinen Gehäuse vorgestellt werden würde. Ich rechne aber fest damit, dass es 2019 soweit sein wird!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oute mich als E-5 Benutzer.

Ja ja, „Benutzer“… bei der Zahl von Kameras würde ich ja eher von fortgeschrittener Abhängigkeit sprechen :-)

Da trägst Du unzweifelhaft einiges an sehr schönem Glas, auch wenn mir Weichei persönlich eine OM-D mit dem FT35-100 alleine schon Gewicht genug ist…

Jeder, wie er mag und kann :-)

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Kann sein, dass der eine oder andere zufrieden ist mit der V2 oder auch mit Opas alter Fachkamera. Letztere sieht man ja auch immer ab und zu draussen auf der Straße. Nur wird sowas nicht mehr oft verkauft.

Wenn man was verkaufen will, sollte man ein neues Modell zeigen und den anderen irgendetwas voraus haben. Nach 5 Jahren wäre das fällig. Entweder kommt da 2019 was oder gar nichts mehr, was ich schade fände.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Wenn man was verkaufen will, sollte man ein neues Modell zeigen und den anderen irgendetwas voraus haben. Nach 5 Jahren wäre das fällig. Entweder kommt da 2019 was oder gar nichts mehr, was ich schade fände.

Hinweis: Die E-M5 Mark II erschien im Laufe des Jahres 2015, nicht im Jahr 2013...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal quergedacht:

Playground: Da holen sich viele die E-M5 ll, bekommen eine Speicherkarte geschenkt und... ja genau, fotografieren dann mit dem Smartphone. An den Objekten stand unter der Beschreibung zum Künstler auch ein Tipp von Olympus was man hier mal ausprobieren könnte z.B. LC beim leuchtenden, rotierenden Seil. Es wurden Kurse angeboten und an den Objekten standen auch Helferlein. Für jeden Oly-Mitarbeiter, der da unerkannt mal vorbeischaut, muss das ein Schlag in die Magengrube sein. So gesehen in Berlin.

Abhilfe hätte die E-M10 lll bringen können. Diese war aber ein Schlag ins Wasser. Eingefleischte, ambitionierte Olyaner hatten begründete Befürchtungen, wegen der vielen Beschränkungen, künftig zu 5er wechseln zu müssen. Die eigentliche, neue Zielgruppe - war hingegen keine. Die wechselten nicht auf eine altbackene (wir sagen klassische) Systemkamera. Hin und wieder blitzen die Gründe dafür sogar hier im Forum durch, wenn sich diese Zielgruppe mal hierher verirrt. Unsere Tipps, mach mal nen Fotokurs für die Grundlagen, sind dann auch nicht unbedingt der Burner. Zudem macht das neue Menü noch den Eindruck, wie Windows nach der Einführung der Touchdisplays. Das ist kein Vorwurf gegen die Entwickler, das braucht Zeit, wenn man es wirklich will und auch genügend Feedback kommt. Aus diesem Forum ist da keine Unterstützung zu erwarten, aber es ist auch nachvollziehbar.  Vielleicht hätte Olympus mal einigen ambitionierten Usern hier die Kamera in die Hand geben sollen, mit der Bitte im Forum darüber zu berichten und Vorschläge zu machen. Hier braucht es keine Influencer, sondern eine Community, welche das Ding voran bringt.

Das ist nun das Umfeld in dem die 3. Version der 5er erscheinen soll. Viele betonen, dass es dafür Zeit ist. Es gäbe keine Updates mehr. Ein echtes Upgrade hat die Kamera in jüngster Zeit sicher nicht erfahren, aber es gibt auch nichts, was wirklich elementar fehlt und die breite Masse erreicht (Angleichung an den Stand der Technik mal unberücksichtigt - ich meine Neuerungen). Unter diesem Problem, was eigentlich ein Segen für den Kunden ist, leidet ja auch die große Schwester. Freude über ein ausgereiftes Stück Technik oder gar Handwerkszeug, kann man nur schwer vermitteln. Die Industrie trägt selbst dazu bei. Hat Kameras zu Wegwerfartikeln gemacht , um den Umsatz kurzfristig zu steigern. Jetzt ist der Kunde nicht mehr zu befriedigen. Der schreit nach mehr, auch wenn er oft gar nicht weiß, was dieses Mehr denn eigentlich sein soll. Oft dient die PEN-F als Beispiel. Nur wieviele Bilder hier in der Galerie sind denn typisch PEN-F? Das ist ein Stück Design und der Sucher war der Bringer. Den SW-Modus hätte man auch in den vorhandenen Olys aufwerten können. Trotz Kreativrad dürfte wohl der Art-Filter bei Schwarzweiss noch immer in der Gunst weit vorne liegen. Wer hat überhaupt den Nerv, das Kreativrad ausgiebig zu nutzen? Viele verlieren sehr schnell das Interesse an dem "Spielzeug", einige finden bei ihren Motiven nicht die notwendige Zeit dafür und wer es ausgiebig nutzt hat oft sein Setup (Schwarzweiss ist da sicher weit vorne) abgespeichert.

Olympus wird kommendes Jahr drei Kameras vorstellen. Das ist nur ein Gerücht, aber Gewissheit ist, dass die X nicht die letzte Olympus sein wird, auch wenn es sich hier im Forum oft danach anhört.

Viele Grüße

Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Neubeginner in der Fotografie sollte mit Sorgfalt einen Einsteiger -Workshop belegen, und schämt man sich das man sich hier nicht auskennt, zumindest kann ich danach meine Neue bedienen, zumindest in der knappen Zeit die einem Arbeitnehmer zwischen Arbeit und Familie bleibt, ohne kommt er schlecht klar und die Kamera liegt nur, weil man sich ständig über das Menü, das man am Anfang als Einsteiger zu 80% sowieso nicht braucht.

Vielleicht hätte Olympus mal einigen ambitionierten Usern hier die Kamera in die Hand geben sollen, mit der Bitte im Forum darüber zu berichten und Vorschläge zu machen

Ich hatte so etwas in der Vergangenheit schon gemacht, die Resonanz hielt sich sehr in grenzen, wahrscheinlich liegt das aber an meiner Art der Berichterstattung, der nichtssagenden Fotos, jedenfalls zählen nur Berichte aus USA und Asien, nur wer mich kennt der weiß  wenn ich OOC schreibe, dann sind die OOC .

Oft dient die PEN-F als Beispiel. Nur wieviele Bilder hier in der Galerie sind denn typisch PEN-F? 

Der ist gut, ich will mich nicht darüber lustig machen, aber was ist ein PEN-F typisches Foto, ich bin seit der PEN2 dabei und mir soll einmal jemand sagen aus welcher Kamera und in welchen Dateiformat die Aufnahme abgelichtet wurde.

Wer hat überhaupt den Nerv, das Kreativrad ausgiebig zu nutzen?

Ich kenne einige die es oft nutzen mich macht es nicht kreativer.

vor 33 Minuten schrieb Piesepampel:

einige finden bei ihren Motiven nicht die notwendige Zeit

Das ist der SATZ: die Zeit, alles schnell, schnell ich habe keine Ahnung, ich gebe mir keine Blöße das ich das ganze Menü nicht verstehe, aber ich muss doch alles einstellen, keiner sagt das man in der Grundeinstellung hervorragende Aufnahmen machen kann, und so wachse ich pö a pö mit meinen neuen Erfahrungen.

 

vor 38 Minuten schrieb Piesepampel:

Olympus wird kommendes Jahr drei Kameras vorstellen. Das ist nur ein Gerücht, aber Gewissheit ist, dass die X nicht die letzte Olympus sein wird, auch wenn es sich hier im Forum oft danach anhört.

dem Gerücht schenke ich schon glauben und einige im Forum wissen immer mehr

HG Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann den Wunsch nach einer neuen 5er Kamera schon nachvollziehen. 
Ich habe die PEN-F, die - eigentlich vollkommen unerwartet - mich dazu bringen wird, komplett zu Olympus oder zumindest zu MFT zu wechseln. 
Ich bin aber auch ganz ehrlich und würde eine Kamera unter 20MP heute nicht mehr kaufen und auch keine 3 oder 5 Jahre alte Technik, bin somit vollkommen beim Eröffner dieses Threads. Bei den MP gehts mir auch weniger darum, Bilder groß auszudrucken, als einfach mehr Möglichkeiten zur Beschneidung zu haben. Man kann auch mit alten Kameras gute Bilder machen. Aber mit neuen Kameras, die zu dem passen, was man braucht, ist es manchmal einfacher 🙂 . 

Mir fehlt als Ergänzung zur PEN-F jetzt auch die Kamera mit Wetterschutz und besserem C-AF Möglichkeiten für Sport- und Tierfotografie. 
Also wirds entweder gebraucht oder günstig die EM1-M2 oder eine von den neuen, die nächstes Jahr rauskommen und hoffentlich auch kompakt bleiben. 
Ich bin gespannt und hoffe, dass Olympus nicht ganz so lange braucht, bis durchsickert was denn wirklich kommt. 
Aber so lange wird man wohl noch warten müssen. 

bearbeitet von ViviKimi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bist Du der Staub und Wüstenfotografierer und ständig im Regen unterwegs, nein....., die Dichtheit der Kamera halte ich, der ständig Outdoor ist, für 98% der Endverbraucher für überbewertet, meine PenF nach 21/2 Jahren und über 600tausend Auslösungen läuft wie am ersten Tag und ich bin auch bei Regen unterwegs,

HG Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung