Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Mehrfachbelichtung eines Objektes


MB_Rgbg

Empfohlene Beiträge

Hallo wertes Gemeinschaft,

da ich purer Anfänger bin hoffe ich auf eure Hilfe :-)

Das Live Composite habe ich in der Zwischenzeit einigermaßen verstanden.

Nun möchte ich bei Tageslicht (am Frühen Morgen) ähnliches Praktizieren. Wie zum Beispiel ein Flugzeug im An oder Abflug zu "verfolgen".

Ist das möglich dann ein Bild zu erstellen, bei dem dann das Annähern des Fliegers in einem Bild festzuhalten?

LG Michael


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

meiner Meinung nach sollte sich das auch mit Live Composite bewerkstelligen lassen.
Je nach Helligkeit des Flugzeuges im Gegensatz zum Himmel werden entweder die Positions- und Landelichter auf dem Composite sichtbar oder aber bei z.B. einem weißes Flugzeug gegen blauen Himmel wird dieses als Spur sichtbar sein.
Wenn es nicht funktioniert, dann hilft nur eine Serienbildaufnahme und das Composing in der EBV.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...sollte sich das auch mit Live Composite bewerkstelligen lassen.
Je nach Helligkeit des Flugzeuges im Gegensatz zum Himmel werden entweder die Positions- und Landelichter auf dem Composite sichtbar oder aber bei z.B. einem weißes Flugzeug gegen blauen Himmel wird dieses als Spur sichtbar sein.
Wenn es nicht funktioniert, dann hilft nur eine Serienbildaufnahme und das Composing in der EBV.

Zusätzlich gibt es selbstverständlich und durchaus noch die Möglichkeit der traditionellen Mehrfachbelichtung, eben als Mehrfachbelichtung (siehe Handbuch). Der Effekt ist dann allerdings wieder ein anderer. Ob der gewünschte Effekt allerdings bei schnellbewegten Objekten so doll ist, bezweifle ich. Gruß, Hermann


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tagsüber ist es schwierig, mit LiveComposit die von Dir gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Die Kontraste sind meist einfach nicht ausgeprägt genug.

Es ist mir einmal gelungen, bei tiefblauem Himmel, der zusätzlich noch mit Polfilter abgedunkelt wurde, tagsüber Fliegerspuren aufzunehmen. Geht nur, wenn man die Sonne im Rücken hat. Und das Ergebnis sieht halt aus wie Kondensstreifen ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nimm den gewünschten Abflugvorgang mit langsamen Serienbildern auf. Nur waagrecht mitziehen, nicht senkrecht.
Suche dir die Bilder aus, auf denen der Flieger einen gewissen Abstand zum vorher ausgesuchten Bild hat. Eventuell beschneide die ausgewählten Bilder seitlich und füge sie zu einem Panorama zusammen. Fürs Pano gibts diverse Programme. Ein ganz simples ist bei Windows dabei.

Ein kleines Beispiel hab ich beigefügt.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das kann beliebig schwierig werden.

1. Du mußt für die Grundbelichtung bei LC in den zulässigen Bereich der Kamera kommen (ND-(Verlaufs)filter, Kamerahandbuch).

2. LC ist auf Zusatzlichter relativ zur Basisbelichtung optimiert - am Morgen ändern sich die Lichtverhältnisse sehr schnell und zwar in Richtung heller! Du müßtest also sehr schnell arbeiten. und die Verschlußzeiten müssen ein schnell bewegtes Objekt zulassen.

3. Du hast hohe thermische Verwirbelungen im Umfeld des Flugzeuges - schädlich für den AF. Vermutlich bräuchtest Du Ganzfeld-AF für das Objekt-Tracking oder CAF+TR.

4. Du hast mit hohen dynamischen Kontrasten zu kämpfen und müßtest evtl den Startpunkt und das geschätzte Ende der Flugstrecke separat, evtl. mit Punkt-AF und - Belichtungsmessung ermitteln, einen Mittelwert einstellen und dann die Fotos separat als HDR-Komponenten entwickeln und dann überlagern (Photomatix, PS o.ä.). Wenn Du Abschätzungen für die Bildaufteilung der Flugzeuge (wieviele und mit welcher Überlagerung etc.) hättest, könntest Du je nach Kamera Pre-AF, Focus-Limitierung und den Clutch Mechanismus der Pro-Objektive für das Einzelbild Tracking verwenden. Möglicherweise müßtest Du auch mit mehreren Kameras arbeiten.

Ich höre hier mit den Empfehlungen auf - das wird am Morgen eine beliebig schwierige Aufgabe. Am Abend dürfte es wesentlich einfacher sein - mit LC.

Wesentlich einfacher könnte es mit Time Live und Beobachtung des Histogramms gehen, Du müßtest aber sicherstellen, daß nicht nach jeder Aufnahme ein Dunkelabzug gemacht wird, sondern nur zum Schluß. Dann könntest Du eine schnelle Serie vom Stativ schaffen.

Das einfachste dürfte aber ein Video oder Video-Clip sein, als Grundlage für Einzelfotos.

Nach meiner Einschätzung ist das - je nach Anforderung an die Bildqualität - eine veritable Aufgabe.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung