Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Olympus 25mm F1,8 laut Youtuber eine "Katastrophe"


flocki24

Empfohlene Beiträge

Laut Herrn Hinze - er betreibt den erfolgreichen Youtubekanal "RAW Akademie" - ist dieses Objektiv bezüglich Schärfeleistung ein "Katastrophe". Nachzulesen ganz aktuell von heute https://www.youtube.com/watch?v=E2YkjFjMiHY&t=154s. Persönlich missfällt seine Vorgangsweise sehr, zumal er sicher als renommierter Youtuber die Gelegenheit gehabt hätte, von Olympus ein anderes, neues Objektiv zu testen.

Vielleicht hat jemand von euch diese Glas ebenfalls einem ausführlichen Schärfetest unterzogen und kann hier gegenhalten.

LG Armin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Video habe ich gesehen und kann ergänzen, dass RawTevau dem Objektiv nicht generell die Qualität des 25mm/1.8 anzweifelt. Nur seins ist nicht in Ordnung.

Es soll Ausreißer geben. Ich habe einen direkten Vergleich mit den 25mm/1.2. und kann die Objektivfehler (Dejustierung) nicht bestätigen. Allerdings habe ich das erste auch wieder zurückgegeben.
Ansonsten kann ich das Objektiv für die leichten Gehäuse empfehlen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leider hat es bei Olympus eine Charge mit demselben Mangel gegeben. Ich hatte in den letzten 2 Jahren insgesamt 3 Objektive 1,8/25mm, die alle seltsamerweise das linke Drittel unscharf abgebildeten. Alle drei Versuche ein einwandfreies Objektiv zu erhalten schlugen fehl. Die Objektive hatten alle ein Problem mit Dezentierung!? Dem Youtuber ist der Mangel allerdings erst nach 2 Jahren aufgefallen, sonst hätte er es bei Olympus kostenlos reparieren lassen können und hätte Olympus und uns die "Große Glocke" erspart! Hier handelt es sich offensichtlich um eine "hausgemachte Katastrophe". Es spricht nicht für die RAW Akademie wenn man die "Katastrophe" erst nach zwei Jahren feststellt, um danach derart einen Hersteller bloß zu stellen, zumal wir nicht beurteilen können was in der Zwischenzeit mit dem Objektiv passiert ist! Oder ob es sich hier um eine neue Masche der Konkurrenz handelt?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze das Objektiv seit ein paar Monaten und habe es nach dem Erwerb gleich einem ausführlichen Test unterzogen. Mach ich immer so. Ergebnis, auch nach Nutzung in der Praxis: Meines ist ein erstklassiges Objektiv, selbst bei Offenblende scharf bis in die Ecken, da lässt es nur minimal nach. Es ersetzte mein 1.7/20 Panasonic, da es die bessere Randschärfe aufweist und der AF deutlich schneller ist. Meines ist ohne Fehl und Tadel.

Aber was mir auffällt: Man liest in letzter Zeit des öfteren von fehlzentrierten Objektiven, nicht nur bei Olympus. Mein Eindruck: Die Hersteller sparen aus Kostengründen bei der Qualitätssicherung. Schlechte Erfahrungen habe ich persöhlich in der Hinsicht aber nur mit Sigma gemacht und das gleich mehrfach.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch trauriger finde ich sein neues Video. Da nimmt er genau dieses Objektiv (ich vermute, bei diesem Test hat er festgestellt, dass es nicht in Ordnung ist) um den High Res Modus seiner G9 mit einer 36MP Nikon zu vergleichen.

https://www.youtube.com/watch?v=E2YkjFjMiHY

Dabei lässt er sich erneut lang und breit über den Mangel seines 25ers aus, um dann die Ergebnisse des Kit 12-60 zu verwenden. Welche übrigens trotzdem noch denen der Nikon überlegen sind.

Warum lässt er dieses Vorgeplänkel nicht weg.....es ist schließlich die eigene Schuld, beim neuen Objektiv keinen Bricktest gemacht zu haben. Überhaupt so ein Video .... ich hätte beim Service angerufen, und wenn das Objektiv in die Marge der defekten Exemplare fällt, wird Olympus ihm das vermutlich auch nach den zwei Jahren noch tauschen, da bin ich sicher. Und dann hätte er darüber ein Video machen und Olympus loben können. Oder wird er von Panasonic bezahlt, um Olympus schlecht zu machen?

Ich nehme bei einem neuen Objektiv auch erst mal mein an der Tür hängendes Testposter auf und schaue mir die Ecken an.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht , wieviele hiesige Leser aus Ärger dieses Video angeschaut haben -

auf alle Fälle hat er seine Absicht erreicht : möglichst viele clicks ....

ich brauche sowas nicht und würde auch nicht unbedingt sein Portal durch eigene Beiträge unterstützen wollen .


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch trauriger finde ich sein neues Video. Da nimmt er genau dieses Objektiv (ich vermute, bei diesem Test hat er festgestellt, dass es nicht in Ordnung ist) um den High Res Modus seiner G9 mit einer 36MP Nikon zu vergleichen.

https://www.youtube.com/watch?v=E2YkjFjMiHY

Du weißt schon, dass es das gleiche Video ist? ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich erspare mir das Anschauen des Filmchens, dafür ist mir die Zeit zu schade.

Aber ich muss ebenfalls leider berichten, dass ich vor zwei Jahren zwei sehr dezentrierte Exemplare zurückschicken musste. Sehr ärgerlich und stattdessen habe ich mir dann ein 15/1.7 gegönnt.

Zum Glück habe ich solche Qualitätsmangel vorher oder nachher bei Olympus nicht beobachten können. Aber vom 25/1.8er lasse ich erst mal die Finger.

Christof


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das YouTube-Video habe ich mir nicht angetan, deshalb kein Kommentar dazu von meiner Seite.

Zum M.Zuiko 1:1,8/25 mm: Ich kaufte mein Exemplar vor viereinhalb Jahren bei meinem Haus-und-Hof-Händler zusammen mit der OM-D E-M1 und vergleichte es mit meinem 50er Summicron. Ergebnis: Das Summicron ist besser (puh!) ... aber – nur um den Hauch einer Winzigkeit. Das kleine 25er ist ein bärenstarkes Standardobjektiv, das es mit den besten Kleinbild-Standardobjektiven durchaus aufnehmen kann.

Aber ... vor zwei Jahren kaufte ich bei einem Online-Versandhändler das M.Zuiko 1:1,2/25 mm Pro, und Anfang dieses Jahres das 1:1,2/17 mm Pro. Beide Objektive mußte ich wegen Zentrierfehlern umtauschen. In beiden Fällen war das umgetauschte Exemplar einwandfrei. So gut das kleine 1,8/25 auch ist – das phantastische 1,2/25 Pro legt noch eine Schippe obendrauf (sofern es nicht dezentriert ist).


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir den Beitrag angesehen und einen Kommentar zu seiner Vorgehensweise geschrieben. So im Wortlaut, dass ich sein Vorgehen als unseriös empfinde. Und warum er das erst nach 2 Jahren feststellt? Kann ja sein, das es ihm in der Zwischenzeit herunter gefallen ist. Bei jedem Hersteller rutscht mal ein Objektiv durch die Qualitätssicherung, mit Olympus hatte ich noch nie ein Problem, ich teste auch alle neuen Linsen gleich auf Herz und Nieren, vor allem auf die Eckenschärfe und hatte wie gesagt bei Olympus noch nie ein Problem, aber früher bei Nikon und bei Sigma des öfteren.

Ich besitze das Objektiv auch und es ist das beste Objektiv das ich in dem Bereich jemals besaß. Das 1.4/50 Zeiss für Contax eingeschlossen. Und es ist optisch klar besser als meine früheren Nikkore in dem Bereich.

Und was ist mit meinem Kommentar passiert? Der liebe Thomas hat ihn gelöscht. Dabei enthielt er bis auf meine Bemerkung das ich sein Vorgehen nicht nachvollziehen kann und als unserös empfinde und er es evt. durch Unachtsamkeit selbst übern Jordan verholfen hat, keinerlei Angriffe.

Nun wisst ihr, was ihr von ihm zu halten habt. Der macht doch nur reisserische Beiträge um zu vielen Klicks (Geld) zu kommen.

Gruß


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe hier ein fast neues 25er 1,8 liegen. Ist mein Zweites und immer noch nicht so dolle..

Das Erste war im linken Bildbereich absolut unscharf, das Zweite war wieder unscharf, ging zurück und kam repariert zurück.....(Angeblich hat man durch Unterlegscheiben die Schärfenebene ausgeglichen). War danach immer noch nicht in Ordnung. Ging wieder zurück und leider wurde es nicht umgetauscht... Wurde wieder rep. Jetzt wurde angeblich gereinigt und justiert..

Man sagte mir, das man ab dem 3. Einschicken an einen Umtausch denken könnte.

Ich persönlich nutze eigentlich nur noch das Pana 25 1,4. Ist m. E. nicht so elektronisch scharf aber hat was wunderbares was den Bildausdruck angeht.

Wobei ich ansonst sehr zufrieden bin und bis auf dieses Objektiv noch keinerlei Probleme hatte.

Nur schade, das man da so kleinlich war und 2 x erfolglos rep. hat und ich nun darauf sitze


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze das Zuiko 25/1.8. Ein top-Objektiv, das nichts zu wünschen übrig lässt. Bei voller Oeffnung eine sehr gute Gesamtleistung, ab Blende 2.8 werden die Ecken noch eine Spur besser.

Allerdings habe ich schon bei vielen Herstellern dezentrierte Objektive gesehen, deshalb empfehle ich immer, die Linse vor dem Kauf zu testen.

Wem das zu viel ist, soll die Otus von Zeiss kaufen, dort soll die Qualitätskontrolle sehr streng sein. Die Preise sind allerdings dem entsprechend . . .


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung