Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Timeless

Monitor - welchen und warum?

Empfohlene Beiträge

Hallo Olympianer,

eine Frage, wer von Euch arbeitet mit einem iMac - 21 oder 27 Zoll und wie sind Eure Erfahrungen hinsichtlcih Monitorqualität?

Ist ein Retina Display wirklich so brilliant, wie es der Hersteller verspricht, oder sieht man den Unterschied zu einem "Nicht Retina" kaum.

Wenn iMac - wie sollte die Ausstattung softwaremäßig aussehen, wenn Programme wie LR und PS auf dem Rechner laufen sollen.

Bevor ich auf die Suche verwiesen werde - ich habe dort nichts gefunden, was meine Fragen professionel beantwortet. Ich möchte nicht unnötig Geld ausgeben, wenn der Mehrwert an Bildqualität beim Monitor nicht gegeben oder nur marginal vorhanden ist.

Vielen Dank für Euren Ratschlag.

Beste Grüße

Timeless


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe stets von Retina Abstand gehalten, denn was nützt mir ein brillant leuchtender Display, wenn alle anderen das anders sehen... habe immer einen unabhängigen (vom System) Monitor gehabt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Retina

Die Retina ist die Netzhaut im Auge. Ohne ist ja wie eine Kamera ohne Aufnahmesensor ;-)
Ich weiß, das ist ein geschütztes Wort* von Apple, die ihre Displays so bezeichnen, dass der Betrachter keine Bildpunkte mehr erkennen kann, wenn man auch versucht, sehr genau hinzuschauen (ohne Lupe, versteht sich).

Gruß Pit

*) Mich wundert, dass Apple sogar die wissenschaftliche Bezeichnung für sich als Markennamen patentieren lassen. Tja, Amis halt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guck mal hier:

https://www.stefangroenveld.de/2015/neu-auf-meinem-schreibtisch-eizo-cs270/

Ich selbst nutze den Eizo CS240 schon einige Jahre und kann ihn wärmstens empfehlen. Hohe interne Farbauflösung und Hardware-kalibrierbar. Der Adobe Farbraum ist absolut Pflicht, wenn du deine Bilder für den Druck bearbeiten möchtest.

Ich las mal einen Vergleich, ich weis nicht mehr wo, zwischen einem Eizo und einem Apple Retina- Monitor. Der Eizo war besser und billiger. Für die Fotobearbeitung würde ich mir niemals einen Monitor kaufen, der den Adobe Farbraum nicht abdeckt und nicht Hardware- kalibrierbar ist.

Bei einem Monitor für die Bildbearbeitung kommt es ja nicht auf möglichst hohe Brillianz an, sondern darauf, das sie es richtig abbilden. Viele schönen ja auch das Ergebnis durch hohe Farbbrillianz und hohen Kontrast, was aber nicht der Realität entspricht und für die Bildbearbveitung sehr abträglich ist.

Hier eine gute Test und Vergleichsseite:

https://www.prad.de/

Der Test zu meinem CS240:

https://www.prad.de/testberichte/test-monitor-eizo-cs240/


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuelle Monitore von iMac haben 5k. Wichtig ist, dass der Monitor kein TN-Panel ist (haben die Apple-Monitore sowieso nicht).

Und neben Monitor ist es auch ganz wichtig, sich mit der Farbkalibration und Farbenmodelle bzw. Farbräume auseinander zu setzen. Entscheidend ist auch, was du am Ende machen willst. Bearbeiten und dann zum Druck schicken?

Ob die Bearbeitungssoftware LR, Photoshop oder Capture 1 heißen, ist Nebensache. Die Farbverwaltung und die ganze Kette (Monitor, Kalibration und Farbräume usw.) ist das Entscheidende. Und die Software muss Farbprofile umgehen können (können die professionelle Software meistens, Auch Oly-Viewer).

Gruß Pit


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dann 27" , auch hier sollte der Monitor kalibriert werden.

Arbeitsspeicher mind. 16GB, das brauchen LR und Photoshop, dann macht's Spass.

SSD Festplatte.

Wenn du lieber einen externen Monitor verwenden möchtest, kannst du auch einen Mac Mini holen, und diesen ausreichend stark konfigurieren.

Ich habe aktuell einen Mac Mini von 2011, es laufen darauf die aktuellen Versionen LR+Photoshop. Man merkt aber das er nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, deshalb spare ich auf einen neuen Mac Mini.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

27" iMac, allerdings von 2013 und damit noch kein Retina. Habe zum vergleich aber ein aktuelles MacBook. Ich finde die Displays von Apple generell sehr gut. Die neuen sind Auflösungstechnisch echt schon eine feine Sache. Ich würde behaupten das macht sich in erster Linie aber bei Schriften o. ä. richtig bemerkbar. Wenn dann würde ich dir aber zu 27" raten. Da kann man dann auch mal schön zwei Fenster nebeneinander öffnen.

Hardwaretechnisch würde ich dir auch zu mindestens 16GB raten. Nicht, dass es 8 nicht vermutlich auch tun würden (die aktuellen RAM sind ja auch wieder schneller). Aber da würde ich einfach etwas in die Zukunft denken. Mit den aktuellen Prozessoren kenne ich mich bei den aktuellen iMacs ehrlich gesagt nicht aus. Gehe aber davon aus, dass sie alle mindestens 4 Kerne haben und damit auf jeden Fall ausreichend sein sollten.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe hier einen 27" iMac an dem als Zweitmonitor ein 27" Apple Cinema Display (also ohne Retina) angeschlossen ist. Der Unterschied ist wirklich beeindruckend (siehe Foto im Anhang - links Retina - rechts kein Retina). Man schaut nur sehr ungern auf das Nicht-Retina Display

Wenn du einen 20 MP Sensor in deiner Oly-Kamera hast, reden wir ja von einer Sensor-Auflösung von 5184x3456 Pixel. Der 27" iMac kann 5120x2880 Pixel.

Zumindest in der Breite kannst du dann deine Fotos fast komplett in der 1:1 Darstellung ansehen.
Und falls du auch mal einen 4K Video-Clip ansehen willst, stellt sich die Frage eh' nicht.
Und du würdest doch heute auch keinen HD-Fernseher mehr kaufen, sondern ein 4K Gerät. Und auch keinen Euro-5 Diesel ? Oder ?

Zum iMac:
- Prozessor i5 (i7 oder viele Kerne macht bei Bildbearbeitung keinen oder kaum einen Unterschied)
- Wenig RAM (denn den kannst du selbst nachrüsten (von aussen zugängliches Fach) und das viel, viel günstiger
- SSD ist rasend schnell (1.800 MByte/s), aber auch sehr teuer. Ich habe eine 512 GB SSD im Mac (für Lightroom, den LR-Katalog und die Vorschauen) und für die Original-Fotos eine Drobo über Thunderbolt 3 angeschlossen (also externe RAID Festplatte 16 TByte / 600 MByte/s).

Und ja, Apple Geräte sind teuer. Man hat sie aber auch deutlich länger. Z.B. habe ich nach einen Totalausfall meines 2011er 17 Zoll MacBook Pro nach 7 Jahren ein komplett neues Mainboard auf Kulanz bekommen - ich konnte es selbst nicht glauben. Und der Akku hat nach 7 Jahren und 800 Ladezyklen noch 93 Prozent der ursprünglichen Kapazität. Das nenne ich Qualität - da darf's auch mal etwas teurer sein...

Aber... auch mit Medion Kameras kann man fotografieren...

Gruß,

Ralf
(...der mit seinen Apple-Geräten glücklich ist)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ersten iMac 27" von 2009 nur deshalb weggegeben (zur Enkelin) weil ich "naß" war auf einen neuen mit Retina-Display und der "alte" etwas langsam wurde.

Nachdem ich den "alten" bereinigt und neu aufgesetzt hatte war e wieder rasend schnell...aber der "neue" im Display deutlich besser.

Der "neue" ist von Ende 2015 mit 8GB, SSD-Platte und 5K Retina-Display.

Reiner Hobby-Fotograf, maximal Fotobücher oder mal eine Leinwand von 120 cm Breite, nix professionelles.

Immer wieder iMac!!

Jürgen


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- SSD ist rasend schnell (1.800 MByte/s), aber auch sehr teuer.

Die Preise werden irgendwann fallen.
M.2-Festplatten sind um einiges schneller (über 3000 MB/s).


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau! Mac ist ´ne Macht! Ich will auch nie wieder was anderes...

Never say never!

Ich habe nach 9 Jahren vom Mac auf einen Windows PC gewechselt...
Übrigens aus den selben Gründen, wie einst von Canon zu Olympus - rein finanziell ;-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Bin auch schon ganz gespannt, welcher Monitor es am Ende wird - der im Vollformat oder der im Mittelformat.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- SSD ist rasend schnell (1.800 MByte/s), aber auch sehr teuer.

Die Preise werden irgendwann fallen.
M.2-Festplatten sind um einiges schneller (über 3000 MB/s).

Ja klar. 3000 MB/s sind auch kein Problem. Muss man aber zum iMac Pro für 5.500 € greifen. Aber wenn Geld nicht so die Rolle spielt, kann man den iMac Pro vielleicht auch gleich passend zu Lightroom bzw. Bildbearbeitung konfigurieren. Vielleicht mit der 18-Kern CPU, den 128 GB RAM, der 4TB SSD und der großen Radeon Pro Vega 64 Grafikkarte.

...ja gut, kostet dann zwar 15.339 € - aber Tastatur und Maus wäre dann im Preis schon mit drin - sogar in Space Gray !


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da freut sich der Herr Cook ;-)

Nur ... warum ist der Herr Zeitlos still?

nein, der Herr "Zeitlos" ist nicht still - er muss nur mal arbeiten, um sich dann vielleicht einen teuren iMac leisten zu können...

Aber Spaß beiseite, herzlichen Dank für Eure Meinungen - es wird wohl schlußendlich auch einen iMac hinauslaufen.

Beste Grüße

Timeless


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Mac ist nicht “teuer”, ist eher wie eine Investition in Zeitlosigkeit. Im Ernst, die Wertstabilität dieser Geräte ist unerreicht.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermisse hier noch einen Hinweis:

DIr ist klar, dass "Belichter" meist nur den RBG Farbraum nutzen.

Wobei hochwertige Monitore fast immer RGB und Adobe RGB bieten und die haben auch sicher kein TN-Panel.
Ich bin der Meinung, dass Retina Displays oder gar ein Tablet mit der typischen "Bonbonoberfläche" ein Bild verfälschen - auch wenn sie kalibriert sind!
Den Hinweis bei Prad nachzuschauen finde ich gut.

Gruß Peter


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich meine Bilder hochwertig drucken lasse, wird der Adobe Farbraum verwand, auch wenn ich mit meinem prof A3 Drucker selbst drucke (Epson CS-P600) . Mit sRGB gehen Farben verloren, die die Kamera einfangen kann und Drucker darstellen können. Der Druckerfarbraum ist in der Regel deutlich größer als der sRGB Farbraum. Wenn man aber nur Bilder fürs Netz erstellt, oder sie nur auf dem Bildschirm ansieht reicht sRGB. Ebenso für Ausbelichtungen. Obwohl es schon ein sichtbarer Unterschied ist, ein Bild das im Adobe Farbraum aufgenommen wurde, auf einem Bildschirm zu betrachten der den Adobe Farbraum abdeckt.

Ich empfehle für die Zusammenhänge das sehr gute Buch: "Farbmangement für Fotografen" aus dem dpunkt- Verlag

Gruß


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung, dass Retina Displays oder gar ein Tablet mit der typischen "Bonbonoberfläche" ein Bild verfälschen - auch wenn sie kalibriert sind!

Exakt meine Meinung!

Ciao Torsten


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- SSD ist rasend schnell (1.800 MByte/s), aber auch sehr teuer.

Die Preise werden irgendwann fallen.
M.2-Festplatten sind um einiges schneller (über 3000 MB/s).

Ja klar. 3000 MB/s sind auch kein Problem. Muss man aber zum iMac Pro für 5.500 € greifen. Aber wenn Geld nicht so die Rolle spielt, kann man den iMac Pro vielleicht auch gleich passend zu Lightroom bzw. Bildbearbeitung konfigurieren. Vielleicht mit der 18-Kern CPU, den 128 GB RAM, der 4TB SSD und der großen Radeon Pro Vega 64 Grafikkarte.

...ja gut, kostet dann zwar 15.339 € - aber Tastatur und Maus wäre dann im Preis schon mit drin - sogar in Space Gray !

Dafür hat man aber sicher auch die nächsten Jahre Ruhe, was das Thema angeht... ;-)

Wobei ich da generell der Meinung bin, dass Apple Geräte langlebiger sind.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung, dass Retina Displays oder gar ein Tablet mit der typischen "Bonbonoberfläche" ein Bild verfälschen - auch wenn sie kalibriert sind!

Exakt meine Meinung!

Ciao Torsten

Genau, es kommt auf eine richtige Darstellung der Farben an. Denn wenn ich die Bilder mit einem knalligen Monitor für mich gut bearbeite sieht es die Welt da draußen aber anders.

Ich kann nur noch einmal das Buch "Farbmangement für Fotografgen" empfehlen, in dem die Zusammenhänge gut dargestellt werden. Danach kauft sich kaum ein Fotograf ein Retina- Display, die außerdem auch noch überteuert sind.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- SSD ist rasend schnell (1.800 MByte/s), aber auch sehr teuer.

Die Preise werden irgendwann fallen.
M.2-Festplatten sind um einiges schneller (über 3000 MB/s).

Ja klar. 3000 MB/s sind auch kein Problem. Muss man aber zum iMac Pro für 5.500 € greifen. Aber wenn Geld nicht so die Rolle spielt, kann man den iMac Pro vielleicht auch gleich passend zu Lightroom bzw. Bildbearbeitung konfigurieren. Vielleicht mit der 18-Kern CPU, den 128 GB RAM, der 4TB SSD und der großen Radeon Pro Vega 64 Grafikkarte.

...ja gut, kostet dann zwar 15.339 € - aber Tastatur und Maus wäre dann im Preis schon mit drin - sogar in Space Gray !

Dafür hat man aber sicher auch die nächsten Jahre Ruhe, was das Thema angeht... ;-)

Wobei ich da generell der Meinung bin, dass Apple Geräte langlebiger sind.

Mein IMac war nach 3 Jahren unreparabel defekt. Keine Kulanz oder ähnliches. So viel zur Langlebigkeit.

Klaus


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung