Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb Jaelle:

fürs Rattenscharfe hab ich genügend moderne Obis - da brauch ich so ein altes MÖhrchen nicht für... 

 

 

 

Seh ich genauso. Tut richtig gut, mal absichtlich keine total auf Knackschärfe getrimmten Fotos zu machen 😋

IMG_20181231_105914_580.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gefällt mir sehr gut, was da bei dir rauskommt!

 

Versuch doch mal, mit Stahlwolle oder Glitzerschmuck zu experimentieren - da kommen tolle Sachen bei raus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jaelle:

ich bevorzuge in der Regel die Kringel...

Eine feine, ruhige Aufnahme mit schönen Farben und tollem Licht!

HG Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Jaelle:

gefällt mir sehr gut, was da bei dir rauskommt!

 

Versuch doch mal, mit Stahlwolle oder Glitzerschmuck zu experimentieren - da kommen tolle Sachen bei raus

hab ich vor, sobald mal Zeit für etwas Kreativität ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb cuatro:

Seh ich genauso. Tut richtig gut, mal absichtlich keine total auf Knackschärfe getrimmten Fotos zu machen 😋

IMG_20181231_105914_580.jpg

Aber es is ein gutes Gefühl, zu wissen, es könnte scharf 😂😂😂😂

  • Gefällt mir 2
  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das alte Trioplan 100mm f 2,8 von Meyer Optik Görlitz mit offener Blende. Nebenbei eine Frage an die Kenner alter Linsen. Bei meinem Objektiv mit Exakta-Bajonett steht kurz vor dem Bajonett ein zweiteiliges Metallteil heraus. Die beiden Teile sind in der Längsachse der Linse beweglich gelagert und das Teil in der Lichteintrittseite enthält ein Gewinde, vermute für Drahtauslöser. Was war die Funktion dieser Einrichtung?

IM243841_raw_1200.jpg

bearbeitet von franzders

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöne Aufnahme! (Welche Blende?)

Ich hatte jahrelang eine Exakta VX 1000 und habe noch Objektive in Verwendung, aber ich weiß leider auch nicht, wofür dieser Teil war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Subhash:

Sehr schöne Aufnahme! (Welche Blende?)

Danke für deinen Kommentar.
Diese Aufnahme wurde mit Offenblende = f 2,8 erstellt. Geringstes Abblenden macht die Kringel sechseckig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

feuerdorn_191114942.thumb.jpg.941d5e1aad25237c186e00820e64e30b.jpg

Feuerdorn #4942 – Olympus E-5 mit Zuiko OM 50 mm f/1.8 @ f/4, 1/1000 sec, ISO 200; Ausarbeitung in Lightroom

 

feuerdorn_191114935.thumb.jpg.1a79162a05d524cea66d58685551763e.jpg

Feuerdorn #4935 – Olympus E-5 mit Pancolar electric 50 mm f/1.8 (adaptiert) @ f/4, 1/2000 sec, ISO 200; Ausarbeitung in Lightroom

und zum Vergleich ein lichtstarkes Sigma:

feuerdorn_191114926.thumb.jpg.3e497bb1f9cbd64079a4e9a1008ff032.jpg

Feuerdorn #4926 – Olympus E-5 mit Sigma DC HSM 30 mm f/1.4 @ f/1.4, 1/8000 sec, ISO 200; Ausarbeitung in Lightroom

ein Lensbaby (Optik „Sweet 35”):

feuerdorn_191114932.thumb.jpg.889faa2659bd68ebeaf79dbdba7069e6.jpg

Feuerdorn #4932 – Olympus E-5 mit Lensbaby Composer mit „Sweet 35” 35 mm f/2.5 @ f/4, 1/2000 sec, ISO 200; Ausarbeitung in Lightroom

und einem New Petzval (Nachbau des berühmten Objektivs von 1840):

feuerdorn_191114949.thumb.jpg.cf54e076101d4a9ae0a6b90afcbf7f8a.jpg

Feuerdorn #4949 – Olympus E-5 mit New Petzval 85 mm f/2.2 @ f/2.8, 1/1600 sec, ISO 200; Ausarbeitung in Lightroom

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal spezielle Fragen zum Meyer Optik Görlitz Trioplan 100mm f 2,8. Das Objektiv hat ein Exakta-Bajonett. Habe beim Bild unten zwei Bereiche markiert.

a) Was ist/war die Funktion von diesen Metalllaschen?

b) Welche Funktionen werden durch den Verstellring mit dem roten und weißen Punkt beeinflusst?

 

P1110003_1200.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 @franzders
" Das alte Trioplan 100mm f 2,8 von Meyer Optik Görlitz mit offener Blende. Nebenbei eine Frage an die Kenner alter Linsen. Bei meinem Objektiv mit Exakta-Bajonett steht kurz vor dem Bajonett ein zweiteiliges Metallteil heraus. Die beiden Teile sind in der Längsachse der Linse beweglich gelagert und das Teil in der Lichteintrittseite enthält ein Gewinde, vermute für Drahtauslöser. Was war die Funktion dieser Einrichtung? "

 

Dein Trioplan kenn ich jetzt nicht persönlich, aber ich vermute, dass es sich da um die Auslösewippe für die Blendenautomatik handelt.
Ursprünglich wurden Objektive ja rein manuell auf- und abgeblendet, 'Auf' zum Fokussieren- und 'Ab' für die Aufnahme.
Die Kameras des Exakta-Systems hatten alle ihren Auslöser links vorne neben dem Bajonett. Als dann die Idee der Blendenautomatik aufkam, konnte man relativ bequem außen am Objektiv eine Mechanik entwickeln, über die beim Auslösen erst das Objektiv abgeblendet- und dann fast gleichzeitig die Kamera ausgelöst wurde. Die einfachen Modelle von Mayer Görlitz (Domiplan, Trioplan) hatten eine schlichte Wippe als sog. Druckblende.  Bei den teuren Zeiss war es eine aufwendigere Technik, die eine echte Springblende ermöglichte. 
In den vorderen Teil kann man auch einen Dahtauslöser einschrauben und so die Blende für Langzeitaufnahmen dauerhaft geschlossen halten.

Gruß
Andreas

bearbeitet von ante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb ante:

Nachsatz:

Jetzt mit den Fotos ist es auch keine Vermutung mehr.

Vielen Danke für die Antwort. Das hilft mir jetzt weiter. Mit Hilfe deiner Erklärung habe ich auch die Funktion des Stellrings ermitteln können. In der einen Stellung funtioniert die Ablendfunktion und in der anderen Stellung ist es die normale mechanische Blende, d.h. die Blende steht konstant auf dem eingestellten Wert.

VG Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb ante:

Die Kameras des Exakta-Systems hatten alle ihren Auslöser links vorne neben dem Bajonett. Als dann die Idee der Blendenautomatik aufkam, konnte man relativ bequem außen am Objektiv eine Mechanik entwickel, über die beim Auslösen erst das Objektiv abgeblendet- und dann fast gleichzeitig die Kamera ausgelöst wurde.

Ja, jetzt kann ich mich auch erinnern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schöne an diesen Objektiven ist, dass sie durch ihre Außenauslösung eigentlich immer und überall abgeblendet werden können.
Egal an welches System sie angeflanscht werden. Selbst in Retrostellung bei Makro-Aufnahmen funktionieren sie noch.
Nur die Organisation der Finger ist da vielleicht mal ein Problem.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür gibt es dann Doppeldrahtauslöser. Am PEN-F Auslöser direkt einschraubbar, an anderen Kameras u. U. mit Adapter.

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb EyeView:

Salatlöffel  -   Cyclop 85mm bei F/1,5

PC304608d.jpg

Det is so ein richtig geiles Dingens... so muss EyeView bei Altgläsern ... genau so 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.12.2018 um 13:25 schrieb Subhash:

moos_18C284663.thumb.jpg.4ad5c5e3f98ac886f6c53e31abcce5c6.jpg

„Moos” – Olympus E-5, Zuiko OM 50 mm f/1.8 @ f/1.8, 1/8000sec, ISO 200, Ausarbeitung in Lightroom

... da habe ich ein wenig das Problem, das gar nix scharf ist, meine alten Augen irren da voll hin und her und hin ... der Pol, also der Ruhedingens fehlt (mir, vielleicht auch nur mir) hier total...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb shappy:

Mit dem Trimagon 95 f 2,6 Meyer Optik Görlitz

 

Steinmanderl (1 von 1).jpg

Fesches Dingens... die Gringel sind am rechten Ort, meine alten Augen dürfen sich an den Kieselsteinen ausruhen ... ja das passt voll gut

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist euch schon mal aufgefallen wie breit die Streuung bei den alten Gläsern eigentlich ist? 

Ich habe das eine oder andere Dingens in mehrfacher Ausführung und da gibt es deutliche Unterschiede in der Qualität der Abbildungsleistung ... oder wenn ich mir manche Bilder im Netz anschaue und dann mit meinen Bildern (gleiches Objektiv - nicht selbes :classic_rolleyes:) vergleiche - Unterschiede sind teilweise Haushoch.

Aber

wenn jemand die Dinger kreativ einzusetzen vermag, dann relativiert sich die Sache natürlich ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb wteichler:

Dafür gibt es dann Doppeldrahtauslöser.

Stimmt.  Wobei mit etwas Übung der 'Doppelfingerauslöser' auch eine echte Alternative war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Gotti:

... da habe ich ein wenig das Problem, das gar nix scharf ist, meine alten Augen irren da voll hin und her und hin ...

Gerade mit zunehmendem Alter brauche ich die Schärfe immer weniger … :classic_dry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.