Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Olympus E-M1X


Empfohlene Beiträge

Eine mögliche (und wie ich finde recht plausible) Antwort findet der geneigte Leser vielleicht in meinem verlinkten Beitrag im Smalltalk, wo diese gerüchtete Kamera bereits seit ein paar Tagen diskutiert wird.

bearbeitet von Gast
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Gehäuse hat auf jeden Fall schon mal Vollformat :classic_laugh:

Übrigens, im alten Forum ging es im ersten Thread um Smileys ja oder nein...

Und die Fotos kannten wir doch schon.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als damals die E-3 als Nachfolgerin der E-1 angekündigt wurde, gab es auch schon ähnliche Sprüche: viel zu groß, zu schwer, da macht FT überhaupt keinen Sinn mehr, kann man gleich eine D300 kaufen, der BG ist völlig unharmonisch, ...

Seitdem ist es bei jedem Spitzenmodell dasselbe (E-5, E-M1, E-M1.2): zu teuer!, die alte war viel besser! (kompakter, etc.), die ist hässlich!, das wird der Untergang von O ...

:classic_rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine E-M1.1 ist mir, besonders bei langer Benutzung über mehrere Stunden, zu klein. Oder meine Hände sind zu groß.

Ohne Batteriegriff (kein Akku drin) baumelt mir der kleine Finger unter der Kamera herum und neigt die Hand zum Verkrampfen, insbesondere wenn mein geliebtes 12-100 am Bajonett hängt. Die Hand muss dann ständig gegen die Kopflastigkeit ankämpfen...
(Nebenbei bemerkt stört mich seit 40 Jahren und nahezu allen Herstellern die an unsinniger Stelle angebrachte Kameragurtöse. Insbesondere bei meinen Nikons liegt das Dreieck und die Öse stets unter dem Ballen am rechten Zeigefinger und drückt über Stunden bei einer Hochzeitsreportage darauf. Ob das wohl kleine Japanerhände konstruieren?)

Insofern kommt mir eine "große" Kamera sehr entgegen. Am liebsten wäre mir natürlich, man könne zum Verpacken in der Kameratasche die Luft aus der Kamera lassen 😉

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Omzu Iko:

Komisch, wie es früher noch niemals irgend jemanden gestört hat, wenn eine Kleinbildkamera vom Schlage einer Canon EOS 1Dwunderwas Mark XXVIII oder Nikon D3/4/5 größer ausfiel als eine handelsübliche Mittelformatkamera ...

Doch, deshalb hatte ich ja Olmypus gekauft... Hab ja nix gegen die Größe, denn die aktuellen DSLMs inklusive Sony A7R III halte ich mehr mit den Fingern als in der Hand. Da ist hin und wieder die E-5 ein tolles Gefühl und erholsam, weil sie genau "passt".

Also gut zum Fotografieren, ich muss sicher nicht immer was für die Hosentasche haben... aber unterhalb von 40mm MFT, eigentlich schon unter 150mm MFT, stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit.

Andersrum kommt nämlich oft das Argument, FF ist ja so unglaublich groß und überhaupt 😉

Wie gesagt, ich habe gar nicht gemeckert, sonde finde es gut, dass Olympus zum ersten Mal ein "Premium"-Modell bringt, und das im eher bezahlbaren Rahmen. Da wird auch keine Luft drin sein, sondern (hoffentlich) randvoll mit Alien-Elektronik.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt
Ich habe was geändert, was sonst?
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Egosum:

Meine E-M1.1 ist mir, besonders bei langer Benutzung über mehrere Stunden, zu klein. Oder meine Hände sind zu groß.

Ohne Batteriegriff (kein Akku drin) baumelt mir der kleine Finger unter der Kamera herum und neigt die Hand zum Verkrampfen, insbesondere wenn mein geliebtes 12-100 am Bajonett hängt. Die Hand muss dann ständig gegen die Kopflastigkeit ankämpfen...

Ich habe mir mit meiner E-M1 auch gleich die passende RRS-Bodenplatte gekauft. Neben dem Schnellwechselanschluss bietet die vor allem einen Vorteil: sie verlängert den Griff der E-M1(Mk1) um ca. 1 cm nach unten. Damit hat auch noch mein kleiner Finger einen festen Griff an der Kamera und der Haltekomfort steigt deutlich. Ohne die Platte lag die E-M1 lange nicht so bequem in der Hand.

Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Argument Nr.2: Sie hat einen Joystick (u. a. für die AF-Feld-Auswahl)....

Ganz im Ernst - ich gehe davon aus, wenn alle Merkmale der "X" bekannt sind, dann braucht man keine Argumente mehr - für denjenigen, der es braucht oder einfach nur haben will.

Ich bin überzeugt davon, dass uns Olympus da was Grossartiges vorstellt, die letzen Jahre waren für mich überzeugend was sie gebracht haben (für meine Art zu fotografieren).

Gruss

Axel

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Axel Kottal:

Ganz im Ernst - ich gehe davon aus, wenn alle Merkmale der "X" bekannt sind, dann braucht man keine Argumente mehr - für denjenigen, der es braucht oder einfach nur haben will.

Genau so wird es sein! Wer die E-M1X will (aus welchen Gründen auch immer) oder braucht (aus welchen Gründen auch immer), wird tausend Begründungen für den Kaufen finden. Und die anderen, die sie sich nicht leisten können oder wollen, werden messerscharf darlegen, warum die Kamera ein Flopp ist. Der Kopf denkt, der Bauch lenkt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Olympus wäre doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn die Usability-Updates und der neue Formfaktor alles wäre. Alles, was wir im Augenblick zu wissen glauben, sind doch ziemliche Äußerlichkeiten… Ja, das Teil ist größer, hat ein paar Knöppe mehr und ein besseres Layout, vermutlich auch einen aktuelleren Sucher, aber das allein kann ja wohl kaum der Knaller zum Geburtstag sein…

Insofern finde ich auch alle Preisdiskussionen ziemlichen Spekulatius. Für wen die Kamera etwas ist, wissen wir in einem guten Monat, bis dahin hält sich Olympus sein Puder trocken, und dann sehen wir weiter.

Bis dahin sparen und fotografieren wir halt 😉

Klaus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eins "wissen" wir auch noch, wenn die Gerüchte tragen; die Elektronik der Kamera soll doppelt so schnell sein wie die der E-M1 II. Darauf scheint mir, soweit es die trotzdem natürlich insgesamt noch eher dünnen Hinweise andeuten, die Neue hin entwickelt worden zu sein. Wo die E-M1 II den Rest des Feldes schon geschlagen hat, könnte es mit der Neuen deklassiert werden. (Ob eine solche Kamera für Olympus Sinn macht, auch angesichts der im Vergleich noch bestehenden Lücken im Objektiv- und Zubehörprogramm, lasse ich hier mal dahingestellt.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung