Jump to content
Oly-Forum Testbericht: Olympus E-M1X Weiterlesen... ×
Test: Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 Weiterlesen... ×
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Seit langem hatten wir geplant, mal von Cuxhaven nach Helgoland zu fahren, abgehalten hat uns eigentlich immer die lange Fahrtdauer, seit letztem Jahr braucht die Fähre zwar nur noch 2 1/4 h, aber für eine Tagestour war uns das (gerade weil wir mit Hund reisen) immer noch zu lang. 
Seit diesem Jahr fährt aber auch in im Januar der neue Katamaran, der Halunder-Jet. 70 min Fahrtzeit, bis 65 km/h, krasses Teil, aber auch nicht ganz billig. 

Gut, wir haben uns für eine Übernachtung (Hotel auf den Hummerklippen, fanden wir prima) entschieden und die Überfahrt im Halunder Jet gewählt. 

Der erste Fahrttermin musste leider verschoben werden - technischer Defekt. Seeehr schade, denn genau an dem Tag wäre das Wetter traumhaft gewesen. 
So... wurde es mehr grau als sonst was, viel Niesel, kalt, Wolken, wenig Licht. 
 

Die Überfahrt im Halunderjet war bei heftigem Seegang zum göb....., wir waren beide seekrank, der Hund hats noch am besten überstanden. Angekommen waren wir echt froh über die Übernachtungsmöglichkeit und über eine Ausruhmöglichkeit 🙂 . 

Danach haben wir die Insel erkundigt. Ich hab versucht, so gut es geht, zu fotografieren und auch etwas ungewöhnlichere Bilder zu machen. Nicht einfach bei dem .... Wetter, Hund an der Leine und dem verständlichen Wunsch meines Mannes, doch schnell weiterzugehen... Toll fand ich die ganzen farbigen Häuser, nicht nur die Häuschen in Hafennähe, das zog sich eigentlich durch die Architektur auf der Insel durch. Vögel haben wir kaum bis gar nicht auf den Felsen gesehen, vielleicht wegen des Wetters. Die Felsenlandschaft ist aber definitiv imposant. 

Die Test and Wow-Aktion, mit der ich das 75-300er testen wollte, hat nicht geklappt, weil der Fotoladen geschlossen hatte 😉 . 

Abends lecker italienisch Pizza gegessen, bei Bruns Pizza und Pasta. Empfehlung! Aber am besten reservieren. Wir haben trotz der absoluten Nebensaison nur mit Glück einen Platz bekommen. 

Am nächsten Tag war eigentlich Übersetzen auf die Düne und Robbenfotografieren und beobachten geplant gewesen. 
Leider war der Seegang jedoch am Tag 2 immer noch so stark, dass die kleine Fähre zur Düne den ganzen Tag nicht gefahren ist. So haben wir noch mal ne Tour über die Insel gemacht und sind mehrmals eingekehrt, weil das Wetter wirklich übel war. Mehrere Fotografen, denen es offensichtlich ganz genauso ergangen war, sahen wir über den Tag in den vollen Cafes und Restaurants. 

Versöhnlich war dann, dass wir doch noch ein paar Seehunde im Hafen gesehen haben kurz vor der Abfahrt, und dass die Rückfahrt dann bei deutlich beruhigterem Seegang völlig easy war. 

Insgesamt war es aber eine klasse, abenteuerliche Erfahrung, Helgoland ist schon speziell, eine irgendwie spezielle Inselatmosphäre, die Einheimischen kannten sich alle, die Hunde auf der Insel haben alle gedacht, unser Dalmatiner wäre Timi, der Helgoland-Dalmatiner 😉 . 

Im Anhang ein paar Fotos, die schon deutlich bearbeitet sind (konstruktive Kritik natürlich immer gerne gesehen). Und über den Link das „best of“ als Album.

https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0aGY8gBYGbGtcI

357072182_20190104-P1045104Kopie.thumb.jpg.063d637855f6784345bbde99166b2616.jpg

20190104-P1045028 Kopie.jpg

20190104-P1045089 Kopie.jpg

 

bearbeitet von ViviKimi
  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier zeigst du doch drei verschiedene eindrucksvolle Stimmungsbilder, die mir gefallen!

HG Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Wetter, zu viel Seegang für die Düne und dem geschlossenen Fotoladen ist natürlich ärgerlich aber die Fotos sind schön und mir scheint, Ihr seid auf den Geschmack gekommen.

Die Überfahrt mit der Helgoland war jetzt auch nicht sooo lange aber dafür sehr bezahlbar und statt Hotel kann man auch eine Ferienwohnung bzw. ein Haus mieten - falls Ihr auf den Geschmack gekommen seid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb ViviKimi:

Im Anhang ein paar Fotos, die schon deutlich bearbeitet sind (konstruktive Kritik natürlich immer gerne gesehen). Und über den Link das „best of“ als Album.

https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0aGY8gBYGbGtcI

Danke für das Zeigen der Helgolandbilder. Es ist schon sehr lange her, als ich dienstlich auf Helgoland war. Schöne Eindrücke und es muss wohl sehr kalt gewesen sein, dass euer Hund warm eingepackt war 😉
immerhin konntest du einen Seehund fotografieren 😉

Gruß Pit

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vera,

Danke für deinen kleinen Helgoland-Einblick und die Hintergründe zur Anreise!
Es zeigt mir, wie lange ich schon nicht mehr auf dieser Insel war.
Wie kamt ihr ausgerechnet auf den Januar, um sich dieses Kleinod anzuschauen?

Dazu eine kleine Bildbesprechung, wenn du erlaubst:
- P1045089: Hier hätte man den Vordergrund noch etwas mehr herausarbeiten können, ich sehe kein Hauptmotiv. Die Freistellung ist zu gering, also der Hintergrund zu scharf.

- P1045083: Tolles Motiv, gut gesehen! Auch hier hätte der rote Stein noch ein wenig mehr perspektivsche Freistellung vertragen. Im Zweifel also dichter ran. :classic_wink:

- IMG_1909/27: Ich gehe davon aus, dass du diese iPhone-Bilder nicht gemacht hast, da du auf dem einen zu sehen bist. Auch Smartphone-Kamera Bilder können ausdrucksstark sein. Hier hätte man sich noch mehr auf die Hundeperspektive begeben können.

- P1045083: Hier wäre ein wenig Vordergrund ganz nett gewesen. Außerdem hätte ich wahrscheinlich noch 2s gewartet, bis sich die Fähre zwischen den Kardinal-Tonnen Ost positioniert hätte.

- P1045102-2: Coole Lichtstimmung, ist das nachbearbeitet?

Ich hoffe, dass hilft dir ein wenig weiter.

Viele Grüße,
Erk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2019 um 07:49 schrieb acahaya:

Das mit dem Wetter, zu viel Seegang für die Düne und dem geschlossenen Fotoladen ist natürlich ärgerlich aber die Fotos sind schön und mir scheint, Ihr seid auf den Geschmack gekommen.

Die Überfahrt mit der Helgoland war jetzt auch nicht sooo lange aber dafür sehr bezahlbar und statt Hotel kann man auch eine Ferienwohnung bzw. ein Haus mieten - falls Ihr auf den Geschmack gekommen seid.

Ja, Sabine, wir sind trotz des Wetters wirklich auf den Geschmack gekommen und sind sicher, dass wir nicht das letzte Mal da waren und das nächste Mal wohl noch 2-3 Tage dranhängen werden. Fewo ist dann ne prima Sache. Allerdings wird das wohl erst mit dem "nächsten Hund" passieren. Kimi (unser Dalmatiner) ist inzwischen 12,5 Jahre alt, und wir haben im Vorfeld schon ein bisschen Sorge gehabt, ob wir ihm zu viel zumuten, auch wenn er körperlich noch echt fit ist. Er hat das richtig toll gemacht, aber an Tag 2 wollte er nachmittags zu jeder Haustür, um uns zu signalisieren, dass er von dem Wetter jetzt echt genug hat und sich gerne aufs Sofa legen würde :))) . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2019 um 08:26 schrieb Noctiluchs:

Hallo Vera,

Danke für deinen kleinen Helgoland-Einblick und die Hintergründe zur Anreise!
Es zeigt mir, wie lange ich schon nicht mehr auf dieser Insel war.
Wie kamt ihr ausgerechnet auf den Januar, um sich dieses Kleinod anzuschauen?

Dazu eine kleine Bildbesprechung, wenn du erlaubst:
- P1045089: Hier hätte man den Vordergrund noch etwas mehr herausarbeiten können, ich sehe kein Hauptmotiv. Die Freistellung ist zu gering, also der Hintergrund zu scharf.

- P1045083: Tolles Motiv, gut gesehen! Auch hier hätte der rote Stein noch ein wenig mehr perspektivsche Freistellung vertragen. Im Zweifel also dichter ran. :classic_wink:

- IMG_1909/27: Ich gehe davon aus, dass du diese iPhone-Bilder nicht gemacht hast, da du auf dem einen zu sehen bist. Auch Smartphone-Kamera Bilder können ausdrucksstark sein. Hier hätte man sich noch mehr auf die Hundeperspektive begeben können.

- P1045083: Hier wäre ein wenig Vordergrund ganz nett gewesen. Außerdem hätte ich wahrscheinlich noch 2s gewartet, bis sich die Fähre zwischen den Kardinal-Tonnen Ost positioniert hätte.

- P1045102-2: Coole Lichtstimmung, ist das nachbearbeitet?

Ich hoffe, dass hilft dir ein wenig weiter.

Viele Grüße,
Erk

Hallo Erk!

Das finde ich super lieb, dass Du das so genau angeschaut und aufgeschrieben hast! Danke für Deine Tips!
Zum ersten: völlig richtig, war aber schon bei 12 mm und f 2,8 und es war das 12-40mm, da war ich wohl diesbezüglich einfach etwas limitiert. Mit mehr Licht hätte da auch die Bearbeitung mehr rausholen können. 

Zum letzten. Ja, das ist ziiiiemlich nachbearbeitet. 
 

Bei dem iphone-Foto: ich war ganz stolz auf meinen Mann, dass er das so hinbekommen hat :)) . 

Übrigens hier mal ein Bild, wie das Wetter wirklich war.... unbearbeitet, und den Nieselregen muss man sich noch zusätzlich vorstellen hihihi. 

 

20190105-P1055171.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb ViviKimi:

Das finde ich super lieb, dass Du das so genau angeschaut und aufgeschrieben hast! Danke für Deine Tips!

Klar - gerne.
Bedenke, dass Geschmack mehr als alles andere 'Geschmackssache' ist. :classic_wink:
Was dir gefällt, muss noch lange nicht anderen gefallen - und umgekehrt.

vor 8 Stunden schrieb ViviKimi:

Zum ersten: völlig richtig, war aber schon bei 12 mm und f 2,8 und es war das 12-40mm, da war ich wohl diesbezüglich einfach etwas limitiert.

Ich weiß (aus den EXIF-Daten), hab ich auch die Linse. Aber auch mit diesem kann man sehr gute Freistellung erzielen.
Das 'Geheimnis' ist nur: Je kleiner der Sensor / je lichtschwächer die Optik desto dichter muss man ans (Haupt-) Motiv.
Beispiel: https://www.oly-forum.com/topic/21764-zuiko-pro-8mm-oder-7-14mm/?tab=comments#comment-281721

Das obere ist mit dem kleinen 9-18/f4-5.6 bei 9mm@f4 aufgenommen und der Vordergrund ist trotzdem schön isoliert.
Das 12-40 hat auch eine sehr gute Nahstellgrenze (20 cm). Teste es einfach mal aus.

vor 8 Stunden schrieb ViviKimi:

Mit mehr Licht hätte da auch die Bearbeitung mehr rausholen können.

'Besseres' Licht oder Nachbearbeitung meine ich nicht. Ich meine die fotografische Herausarbeitung des Hauptmotivs (wie es quasi beim Bild P1045083 der rote Stein oder beim Bild P1045087 der blaue Stein ist).

Aber gestatte mir noch einmal die Frage, weshalb ihr unbedingt im Januar auf die Insel wolltet?

Viele Grüße,
Erk

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Noctiluchs:

Aber gestatte mir noch einmal die Frage, weshalb ihr unbedingt im Januar auf die Insel wolltet?

Wenn du einmal da warst, weißt du es.
Die Insel ist am schönsten, wenn sie "leer" ist. Im Sommer ziehen Schwärme von Tagesgästen über die Insel. Da sind Tiere und Bewohner im Dauerstress.

Meine Vermutung und Erfahrung aus etlichen Helgoland-Urlauben.

Viele Grüße
Christian

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Januar = ganz kleine Robbenzwergerl auf der Düne

bearbeitet von acahaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns war es vor allem, weil wir meist im Januar in Cuxhaven sind und von da aus dann die Zeit für Helgoland genutzt haben. Die leere Insel und die Robbenbabies haben dann ihr übriges getan. 🙂

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.