Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Rob. S.

Neuer Blitz (FL-700WR), und ein neues (Funk-?) Fernsteuersystem?

Empfohlene Beiträge

ich vermute, dass der 700er dann der neue 600er ist ;-) und diese ablöst. 

Vermutlich sind Sender und Empfänger auch mit dem 900er kompatibel. 

Ich hoffe allerdings, dass für den 700er kein Empfänger benötigt wird. Godox macht es ja vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich könnte mir auch vorstellen, dass der Händler mächtig eins auf den Deckel bekommt. 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das kein gewolltes Leak ist. 

 

  • Receiver FR-WR - ca. 180$
  • Commander FC-WR ca. 270$
  • Blitz FL-700WR ca. 310$

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sinn macht es nur so:

auf die Kamera kommt der Commander, der Receiver  unter den Fuß eines Oly-kompatiblen Blitzes. Alternativ kann man den neuen Blitz nehmen, der den Funkempfang eingebaut hat.  DH, man braucht pro altem Blitz einen Receiver.

Das ist ein System wie dasvon Godox oder Nissin, nur zum vielfachen Preis. Hat auch mit der EM1X sicher nichts zu tun, sonder geht an allen Kameras. Schön könnte sein, wenn die EM1X den commander eingebaut hat.

HK

bearbeitet von HKO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb HKO:

ie dasvon Godox oder Nissin,

na hoffentlich ohne die Auslöseverzögerungen über die man allenthalben liest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab Nissin mit 2 Blitzen an der EM1.2. Auslöseverzögerung habe ich nicht bemerkt., aber Verlangsamung, wenn die Akkus im Nissin Air müde werden, das macht sich , wenn man so will, auch als Auslöseverzögerung bemerkbar. Mehr stört mich ibeim Blitzen in praller Sonne, daß die popeligen Anzeigen nicht mehr zu erkennen sind. Das macht die Kontrolle HSS/Normalblitz schwierig.

 

HK

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann sind die Auslöseverzögerungen Olympus-spezifisch bei Godox oder bei mir noch nicht angekommen. Ich habe beim Googeln mit "godox auslöseverzögerung" nichts gefunden.

Bei HSS alias SuperFP kann man eine Synchronisierzeit im Blitz einstellen, vielleicht sind einige zu dämlich dafür. Keine Ahnung, ob das gemeint ist.

Warum hat Olympus so ein Funksystem nicht vor 10 Jahren als Innovation gebracht? Das wäre der Verkaufshit gewesen! Ich wäre sofort dabei gewesen, denn der Infrarot-Kram funktioniert draussen nur sehr peinlich.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab's noch nicht geschnallt: Wenn ich den neuen FL-70WR als Commander direkt auf die Kamera setze und einen älteren FL-50R auf den neuen FR-WR Receiver, kann ich dann den FL-50R remote über Funk steuern (TTL und FP-TTL)?. Oder braucht man für die Funksteuerung unbedingt den FC-WR als Commander auf der Kamera? Der hat nur keinen Blitzschuh, sodass in diesem Fall kein Blitz direkt auf der Kamera sitzen kann.

bearbeitet von Wassermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trotz langer Presseveröffentlichung stehen die wichtigen Sachen nicht drin, nämlich mit welchen alten Kameras/Blitzen das System kompatibel ist (im Update für die EM1.2 steht, daß das Funksystem dann mit dieser nutzbar ist). Aber sonst ?

HK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Wassermann:

Ich hab's noch nicht geschnallt: Wenn ich den neuen FL-70WR als Commander direkt auf die Kamera setze und einen älteren FL-50R auf den neuen FR-WR Receiver, kann ich dann den FL-50R remote über Funk steuern (TTL und FP-TTL)?

Sagen wir mal so – alles andere wäre ein Schildbürgerstreich und würde hinter der Funktionalität nun schon länger erhältlichen, preiswerten Fremdzubehörs zurückbleiben, insofern glaube ich mal daran, dass es auch so kommt.

Das Einzige, was ich ein bisschen irritiert, ist, dass auch der neue Blitz anscheinend noch separat den Receiver benötigt und keinen eingebaut hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich nur was der oder die Vorteile gegenüber z.B. Godox sein sollten. Eine Auslöseverzögerung der Godox Blitze ist mir nicht gekannt und habe ich an meinem noch nicht festgestellt.

Die Oly-Blitze kosten ein vielfaches und das Angebot an Blitzen ist längst nicht so vielfältig (vom kleinen Systemblitz bis zum Studioblitz; ich besitze den AD600)

Bei Godox benötige ich genau einen Sender für 40,-€ um all ihre Blitze (auch per TTL und im FP-Modus) steuern zu können.

Viele Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist natürlich völlig legitim, zumal ich nicht darauf wetten würde, dass Olympus die verbaute Technik jetzt mal eben von null an selbst entwickelt hat, anstatt sie irgendwo einzukaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Rob. S.:

Sagen wir mal so – alles andere wäre ein Schildbürgerstreich und würde hinter der Funktionalität nun schon länger erhältlichen, preiswerten Fremdzubehörs zurückbleiben, insofern glaube ich mal daran, dass es auch so kommt.

Das Einzige, was ich ein bisschen irritiert, ist, dass auch der neue Blitz anscheinend noch separat den Receiver benötigt und keinen eingebaut hat.

Wenn es nach den Bedienungsanleitungen geht, sollte die von mir geschilderte Anordnung funktionieren. Aber man muss sowohl die Bedienungsanleitung für den Blitz und für den Receiver lesen, um darauf zu stoßen. Aus den Prospektdaten geht das nicht so klar hervor. Es ist wie mit den Features der neuen E-M1X: Die wirklichen Highlights muss man schon gezielt suchen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das Ganze ist abwärtskompatibel bis zum FL600R auf dem Receiver, fand ich jetzt im Handbuch. Der Preis ist aber schon saftig. Da sogar manuelle Steuerung einer Gruppe möglich ist, vermute ich mal, daß auch andere Olympus-Kompatible Blitze z.B. von Metz funktionieren werden. FP und normal wird unterstützt.

 

HK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.1.2019 um 12:28 schrieb available:

Ich frage mich nur was der oder die Vorteile gegenüber z.B. Godox sein sollten. 

Die Vorteile sind (a) Wetterfestigkeit und (b) LED-Hilfslicht beim neuen Olympus-Blitz. Beides bieten die Godox-Blitze noch nicht.

Joseph Ellis stellt das neue System hier kurz vor:

 

Die Nachteile beim neuen Olympus-Blitzsystem sind der hohe Preis und  die Helligkeit der LED-Hilfslichtlampe, die in dunklen Umgebungen sehr störend und auffällig sein kann. Ellis hat einen kleinen Workaround entwickelt, aber es kann eigentlich für den gesalzenen Preis des Olympus-Systems nicht sein, dass man sich mit Folien und Klebstoff erstmal selbst etwas basteln muss.

Sony verwendet an seinen aktuellen RM-Blitzen ebenfalls eine weiße LED als Hilfslicht, bietet aber im Menü an, die Helligkeit der LED in 4 oder 5 Stufen zu reduzieren, was sehr praktisch ist. Ich weiß nicht, ob sich sowas im Menü des Olympus-Blitzes auch versteckt, aber Ellis erwähnt es zumindest nicht, und er ist bei sowas i.d.R. eigentlich immer gründlich.

Ich denke, dass in der Praxis der Preis für die meisten kaufentscheidend ist. Wenn man nur einen einzelnen Aufsteckblitz benötigt, mag der Preis vielleicht noch angehen, aber wenn man ein ganzes Blitz-Setup braucht, bekommt man das bei Godox zum gleichen Preis oder sogar weniger, als was man bei Olympus für einen einzigen Blitz zahlen muss. Das ist dann schon ein heftiger Unterschied.

Schön ist, dass man mit Hilfe des FR-WR-Moduls bereits  vorhandene Olympus-Blitze sehr leicht in das neue System integrieren kann. Also wer schon ältere Olympus-Blitze besitzt, bekommt damit eine Möglichkeit, sie „funkfähig“ zu machen und volle Kompatibilität herzustellen. 

bearbeitet von olynord

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was übrigens die Blitzhelligkeit angeht, hier mal kurz ein Vergleich:

FL-700WR: LZ 42 bei ISO 100 und 75mm (150mm KB) Reflektorzoom
FL-50R: LZ 50 bei ISO 100 und 42mm (84mm KB) Reflektorzoom

Ich würde das FL-50R also, zumal ohne echten Bedarf für ein LED-Licht, auch heute noch klar vorziehen. Selbst im Makrobereich, wenn ich bei sehr kleiner Öffnung mit Bouncer blitze, reicht mir die Lichtmenge des FL-50R oft nur gerade eben so; mit weniger käme ich nicht aus.

Schon die damals beim FL-50/50R noch in der Typbezeichnung steckende Leitzahlangabe war (wegen 42mm) geschönt und unseriös; noch ein paar Jahre zuvor war es üblich gewesen, die Leitzahl für die Normalbrennweite oder ein leichtes Weitwinkel anzugeben. Bei der neuen Blitzgerätegeneration verzichtet man offensichtlich nicht nur gleich ganz auf Typbezeichnungen, die noch irgendeinen Leitzahlbezug haben, sondern übertreibt die Leistungsangabe im Datenblatt noch krasser als bisher. 

Dass andere es heute ähnlich handhaben, macht es nicht besser...

bearbeitet von Rob. S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal, weiß einer ob es auch möglich ist einen Metz 52 mit dem Receiver zu steuern oder müssen es Olympus Blitze sein? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.