Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Krümel

Objektivwechsel und Minustemperaturen

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

wie handhabt ihr das bei solchen kalten Temperaturen mit dem Objektivwechsel unterwegs ?

Habe normalerweise immer ein Wechselobjektiv mit dabei um flexible zu sein. Aber bei den aktuellen Temperaturen lege ich mich vorab auf eine Linse fest und

lasse diese für das aktuelle Tour drauf.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum eigentlich? Ich war am Wochenende einen ganzen Tag beim Schneeschuhwandern am Dreisessel im Bayerischen Wald unterwegs. Mit dabei meine E-M1 und weitere Objektive, welche ich munter ohne jegliche Probleme vielfach gewechselt habe.

Meine GoPro 7 meldete dabei ein paar mal "Kamera zu kalt, Bildstabilisierung vorübergehend deaktiviert" :classic_biggrin:

Eine trockene Kälte ist mir wesentlich lieber als z.B. hohe Luftfeuchtigkeit, Blütenstaub oder was auch immer. Ich sehe da überhaupt kein Problem.

Gruß Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probleme mit Kondensation sollte es nur geben, wenn die Kamera kälter als die Umgebung ist. Also so lange du draussen bist, würde ich mir weniger Sorgen machen, die Kamera wärmt sich ja im Betrieb auch noch selber. Sehr aufpassen sollte man, wenn man mit einer kalten Kamera dann in Innenräume geht. Da sollte man die Kamera bis zur Erwärmung unter Verschluss halten und natürlich auch kein Objektiv wechseln.

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Peter Herth:

.... Sehr aufpassen sollte man, wenn man mit einer kalten Kamera dann in Innenräume geht. Da sollte man die Kamera bis zur Erwärmung unter Verschluss halten und natürlich auch kein Objektiv wechseln.

Peter

Das ist natürlich wieder ein anderes Thema und völlig richtig 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Objektivwechsel bei Kälte sind viel unkritischer als in der warmen Wirtstube, da sich in kalter Luft weniger Feuchtigkeit befindet als in warmer. Solange es nicht gerade schneit, halte ich mich da nicht zurück und hatte auch nie Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Krümel:

Hallo Community,

wie handhabt ihr das bei solchen kalten Temperaturen mit dem Objektivwechsel unterwegs ?

Habe normalerweise immer ein Wechselobjektiv mit dabei um flexible zu sein. Aber bei den aktuellen Temperaturen lege ich mich vorab auf eine Linse fest und

lasse diese für das aktuelle Tour drauf.

Grüße

Wichtig ist, dass die anderen Objektive annähernd die gleiche Temperaturen haben. Du kannst, wenn du auf Tour bist, die Objektive auch bei -10 Grad wechseln.

Gruß Pit

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Peter Herth:

Probleme mit Kondensation sollte es nur geben, wenn die Kamera kälter als die Umgebung ist. Also so lange du draussen bist, würde ich mir weniger Sorgen machen, die Kamera wärmt sich ja im Betrieb auch noch selber. Sehr aufpassen sollte man, wenn man mit einer kalten Kamera dann in Innenräume geht. Da sollte man die Kamera bis zur Erwärmung unter Verschluss halten und natürlich auch kein Objektiv wechseln.

Peter

Ab welcher - Temperatur ist denn mit Kondensation zu rechnen?
Gibt es da (negative) Erfahrungswerte?

BG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist überhaubt kein Problem, warum sollte es auch? Man sollte nur bei großen Temperaturdifferenzen, vom Kalten ins Warme die Kamera erst einmal im Rucksack, der Tasche lassen, Stichwort Kondensation. Obwohl, das befolge ich auch nicht immer, wenn ich vergessen habe in der Kälte die Speicherkarte zu entnehmen und die Ergebnisse gleich sehen will, übrigens ohne jegliche Probleme.

Nur bei Schneefall und im Regen achte ich darauf das nichts ins Gehäuse kommt. Vor ein paar Tagen war ich morgens bei -8°C ca 2h mit meiner PenF draußen und natürlich habe ich das Objektiv gewechselt, wenn sie das nicht vertragen würde, würde ich das System wechseln. Meine Finger vertragen die niedrigen Temperaturen viel schlechter, sind ja auch für Afrika spezifiziert 🙂. Eine Kamera ist für mich ein Gebrauchsgegenstand, um draußen zu fotografieren und natürlich ist sie dem Wetter ausgesetzt, wenn das die Kamera nicht vertragen sollte, wäre sie schlichtweg für mich unbrauchbar. Ich hatte disbezüglich auch noch nie Probleme, egal mit welchem Hersteller.

LG Thorsten

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Ab welcher - Temperatur ist denn mit Kondensation zu rechnen?
Gibt es da (negative) Erfahrungswerte?

BG

Kondensation hat nichts mit der absoluten Temperatur, sondern mit der Temperaturdifferenz und der in der warmen Luft enthaltenen Wasserdampfmenge zu tun , siehe Link unten. Da warme Luft viel mehr Feuchtigkeit speichern kann. An kalten Gegenständen kondensiert dann der in der Luft enthaltene Wasserdampf. Ab welcher Temperaturdifferenz Zuhause? Ausprobieren, die Kamera geht nicht gleich kaputt, aber Kamera besser nicht einschalten, oder zur Sicherheit Akku heraus nehmen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Taupunkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Thorsten.

Hier irgendwo hatte ich ja auch den Tipp gelesen, die Kamera draussen in eine Plastiktüte zu verpacken und dann dicht verschlossen mit ins Haus zu nehmen.
Das ist ja schon mal ein guter Tipp, um sich keine Sorgen um die Kamera machen zu müssen und um ein Objektiv.

Die Frage ist für mich nur, ab wann? Schon bei  -1°, wenn es nebelig ist?
Temperaturunterschiede haben wir ja (zum Glück) immer zwischen Innen und Aussen.
Also, wenn meine Brille im Windfang nicht beschlägt, dann brauche ich mir um die Kamera auch keine Gedanken machen, wäre meine Formel..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit der Plastiktüte ist ein guter Tipp, wenn man die Kamera, ohne Wärmepuffer in Form einer Tasche/Rucksack in die warme Wohnung trägt. Ist aber in einem verschlossenen Rucksack, oder einer verschlossenen Tasche überflüssig. Dann muß man mit dem Öffnen aber warten, bis sich die Temperatur der Kamera der Umgebungstemperatur angeglichen hat, wie in einer Tasche auch.

LG Thorsten

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meist gehe ich halt in den Garten, mache Bilder und gehe dann zurück ins Haus.
Die Frage hat sich hier jetzt auch nur zwei Tage gestellt, heute wird es wohl wieder Taupunkttechnisch unproblematisch sein.

BG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Kamera muss das abkönnen. Wie schon oben beschreiben gibt es den Effekt immer wenn die Kamera kälter ist, z.B. ein Zoobesuch im Winter: draußen 5°C, dann in die TRopenhalle mit 30°C und 95% Feuchtigkeit. Ergebnis: Kamera ist nach einer Minnute platschnass. Muss sie abkönnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, solang die Finger es mitmachen, kann man auch die Objektive wechseln. Wie hier schon geschrieben wurde, die Kälte ist sicher kein Problem (solang man den Sensor nicht minutenlang offen lässt...).

Wenn es wirklich so schneit, dass sich am Objektiv in der Nähe des Bajonetts Schnee abgesetzt hat, sollte man diesen vorher aber doch abwischen 😉

Wenn ich bei großer Kälte rausgeh, nehm ich meist einen Gefrierbeutel mit (mit Zip), da kommt die Kamera dann vor dem Reingehen hinein - das vermindert die Kondenswasserbildung doch erheblich, weil eben nur die Luft innerhalb des Beutels an der Kamera kondensiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb cuatro:

Wenn es wirklich so schneit, dass sich am Objektiv in der Nähe des Bajonetts Schnee abgesetzt hat, sollte man diesen vorher aber doch abwischen 😉

Objektive können ab:

IMG_0681_klein.thumb.jpg.3ccc43150ee79073a63c7cdb641e547f.jpg

IMG_7308.thumb.JPG.89069ade517b211409f2d070cfad6f35.JPG

IMG_7310.thumb.JPG.6a72163c23572205bf968061bb38dc7e.JPG

Natürlich habe ich drangelassen, wollte ja auch nur mit dieser Brennweite bzw. -Bereich fotografieren

Gruß Pit

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Gartenphilosophin:

....
Also, wenn meine Brille im Windfang nicht beschlägt, dann brauche ich mir um die Kamera auch keine Gedanken machen, wäre meine Formel..

Der Ansatz ist gar nicht so verkehrt und im Grunde auch auf die Kamera übertragbar. Frontlinse, Display und Sucher beschlagen sehr schnell und zeigen dir die "Kräfteverhältnisse" an. 

 

Gruß Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb watzingerb:

Der Ansatz ist gar nicht so verkehrt und im Grunde auch auf die Kamera übertragbar. Frontlinse, Display und Sucher beschlagen sehr schnell und zeigen dir die "Kräfteverhältnisse" an. 

 

Gruß Bernhard

Danke, so kann ich als Hausfrau arbeiten. Mit einem praktischen Bezug zum Alltag... :classic_laugh:
BG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.1.2019 um 09:17 schrieb Gartenphilosophin:

Die Frage ist für mich nur, ab wann? Schon bei  -1°, wenn es nebelig ist?
 

Das Problem mit dem Beschlagen der Kamera, wenn man einen warmen Innenraum betritt hat nichts mit der Luftfeuchtigkeit außen zu tun. Die entscheidenden Faktoren sind die Temperatur des Kameragehäuses, die Lufttemperatur innen und die Luftfeuchtigkeit innen.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wechsle fast nie Objektive im Freien, schon gar nicht im Schnee. Ich nehme lieber zwei oder gar drei Kameras mit. Da kann man dann schnell hin und her wechseln. Bei Sportveranstaltungen müsste man ständig das Objektiv wechseln. So etwas hält weder der Photograph noch das Bajonett auf Dauer aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wechsle immer meine Objektive egal bei welchen Wetter. Wenn es regnet schau ich das ich den Wechsel nicht über freien Himmel mache und ich mich lieber irgendwo unterstelle. Selbe bei Schnee. Bei Regen putze ich mit einen Tuch das Bajonett und tausche erst dann das Objektiv. Damit kein Tropfen Wasser auf den Sensor fallen kann.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.1.2019 um 08:26 schrieb Gartenphilosophin:

Ab welcher - Temperatur ist denn mit Kondensation zu rechnen?

Generell ist mit einem Beschlagen immer zu rechnen, wenn man zum Hufschmied geht. :classic_biggrin: Ich krieg mich nicht mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Nieweg:

Generell ist mit einem Beschlagen immer zu rechnen, wenn man zum Hufschmied geht. :classic_biggrin: Ich krieg mich nicht mehr!

Ich persönlich gehe da ja nicht hin, aber Du hast recht, er kommt.
Wenn er nächste Woche kommt, dann schaue ich mir mal die Objektive an, ob sie dann auch beschlagen sind...

:classic_laugh:

bearbeitet von Gartenphilosophin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.