Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Naja, wenn der Steve solche Dinge in seiner Freizeit macht, wird er anscheinend für viele Leute unglaubwürdig. Mich eingeschlossen. Ob einen das interessiert, was der in seiner Freizeit macht, hast wiederum du nicht zu beurteilen! 

Allerdings kann man den link zu seinen fotografischen Themen trotzdem posten meiner Meinung nach, da es sich auf die Kamera bezieht und nicht seine Freizeit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Vaterfreuden:

Naja, wenn der Steve solche Dinge in seiner Freizeit macht, wird er anscheinend für viele Leute unglaubwürdig. Mich eingeschlossen. Ob einen das interessiert, was der in seiner Freizeit macht, hast wiederum du nicht zu beurteilen! 

Allerdings kann man den link zu seinen fotografischen Themen trotzdem posten meiner Meinung nach, da es sich auf die Kamera bezieht und nicht seine Freizeit. 

Noch ein Forenwächter. Braucht man ebensowenig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vergleich mit Olympus ist schlecht – jeder kann sich entscheiden, keine Olympus-Produkte zu kaufen, und dann auch dieses Forum zu meiden. Ob das Sinn macht, und ob andere Unternehmen da eine so viel sauberere Weste haben, in einer Welt, die nun mal als Regelgröße für alles Wirtschaftshandeln nur den Profit hat, darf bezweifelt werden.

Und ob man Personen hier verlinken (und damit potenziell über deren dortige Werbung zusätzliche Einnahmen verschaffen) sollte, die Geld mit dem Ausnehmen von Leuten verdienen, denen sich womöglich in emotionalen Ausnahmesituationen haarsträubender Esoterikquatsch verkaufen lässt, dazu sollte man hier, finde ich, schon eine Meinung haben und vertreten dürfen – ebenso wie zu der Frage, für wie interessant und vertrauenswürdig man die Meinung solcher Leute zu Fotogerät einstufen möchte. 

Ich habe dazu auch eine sehr klare Meinung.

Ob du dich danach richtest, das kann hier eh keiner bestimmen außer dir selbst (und der Admin). Insofern greift der "Forenwächter"-Vorwurf auch daneben.

bearbeitet von Rob. S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Rob. S.:

Der Vergleich mit Olympus ist schlecht – jeder kann sich entscheiden, keine Olympus-Produkte zu kaufen, und dann auch dieses Forum zu meiden. Ob das Sinn macht, und ob andere Unternehmen da eine so viel sauberere Weste haben, in einer Welt, die nun mal als Regelgröße für alles Wirtschaftshandeln nur den Profit hat, darf bezweifelt werden.

Und ob man Personen hier verlinken (und damit potenziell über deren dortige Werbung zusätzliche Einnahmen verschaffen) sollte, die Geld mit dem Ausnehmen von Leuten verdienen, denen sich womöglich in emotionalen Ausnahmesituationen haarsträubender Esoterikquatsch verkaufen lässt, dazu sollte man hier, finde ich, schon eine Meinung haben und vertreten dürfen – ebenso wie zu der Frage, für wie interessant und vertrauenswürdig man die Meinung solcher Leute zu Fotogerät einstufen möchte. 

Ich habe dazu auch eine sehr klare Meinung.

Ob du dich danach richtest, das kann hier eh keiner bestimmen außer dir selbst (und der Admin). Insofern greift der "Forenwächter"-Vorwurf auch daneben.

1. Ich habe hier garnix verlinkt. Der Link kommt von acahaya. 2. Von Beruf bin ich Dipl.-Ing für Elektrotechnik. Da schließt sich ein Hang zur Esoterik automatisch aus. In sofern habe auch ich eine klare Meinung zu diesem Thema. 3. Finde ich die Fotoseite von Steve sehr interessant - trotz seiner recht merkwürdig ausgeprägten zweiten Gehirnhälfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb acahaya:

Upppss... Das ist heftig. Die Seite kannte ich noch gar nicht. 

Ich lass die Verlinkung auf seinen E-M1X Bericht jetzt aber doch so stehen. Mittlerweile ist es eh bereits durchs Forum. Seine Berichte und Reviews werde ich aber zukünftig unter einem anderen Blickwinkel sehen. Danke Dir für die Info dazu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb RAndrae:

1. Ich habe hier garnix verlinkt. Der Link kommt von acahaya [...]

Nö, von @Sturgis – @acahaya hatte die Verlinkung kritisiert. Und ich will weder dir noch Sturgis irgendetwas vorwerfen, sondern nur anmerken, dass die Kritik und die Auffassung, dass es besser wäre, zu solchen Herrschaften vielleicht besser nicht zu verlinken, eine legitime Meinung ist, die man hier auch äußern können sollte, ohne gleich als "Forenwächter" beschimpft zu werden. Obwohl ich den Impuls verstehen kann; ich lasse mir auch ungern von anderen erzählen, was ich zu lesen kriegen soll. Aber in dem Fall seh ich's tatsächlich wie acahaya ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Rob. S.:

Nö, von @Sturgis – @acahaya hatte die Verlinkung kritisiert. Und ich will weder dir noch Sturgis irgendetwas vorwerfen, sondern nur anmerken, dass die Kritik und die Auffassung, dass es besser wäre, zu solchen Herrschaften vielleicht besser nicht zu verlinken, eine legitime Meinung ist, die man hier auch äußern können sollte, ohne gleich als "Forenwächter" beschimpft zu werden. Obwohl ich den Impuls verstehen kann; ich lasse mir auch ungern von anderen erzählen, was ich zu lesen kriegen soll. Aber in dem Fall seh ich's tatsächlich wie acahaya ...

Dann wanderst du jetzt vom ersten Platz meiner Lieblingsautoren auf Platz 2. Obwohl, wer wird dann Platz1??? Muss ich mir doch noch mal überlegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Rob. S.:

Und ich will weder dir noch Sturgis irgendetwas vorwerfen, sondern nur anmerken, dass die Kritik und die Auffassung, dass es besser wäre, zu solchen Herrschaften vielleicht besser nicht zu verlinken, eine legitime Meinung ist, die man hier auch äußern können sollte, ohne gleich als "Forenwächter" beschimpft zu werden.

Yep, da bin ich durchaus gleicher Meinung. Wie oben schon geschrieben, kannte ich bisher nur seine Foto-Seite und bin @acahaya durchaus dankbar für die Info zu seinen sonstigen Tätigkeiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb RAndrae:

Noch ein Forenwächter. Braucht man ebensowenig...

Wer im Glashaus sitzt.... Wer wächtelt denn über diese Infos über Huffie.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das wirklich so sein sollte wie von der CHIP beschrieben, ist das wohl per Firmwareupdate korrigierbar.  Dann wäre die X wohl mit geilste Kamera im ganzen Feld. Aber mit so einer Aussage zerstörst du du die X, egal wie toll der Rest ist. 

CHIP vom 18.02.2019

"Die Olympus OM-D E-M1X präsentiert sich im Test als DSLM der Superlative. Keine andere Spielgellose kann mit derart vielen leistungsstarken Ausstattungsmerkmalen und praktischen Features aufwarten. Getrübt wird das Gesamtbild allerdings von einer schwachen JPEG-Verarbeitung, die dem angestrebten Ruf als Profi-Werkzeug so gar nicht gerecht wird."

 

"Olympus OM-D E-M1X: Die Kehrseite der Medaille

Sie fragen sich nun, warum die Olympus OM-D E-M1X im Test angesichts aller bisher beschrieben Superlative nicht auf Anhieb auf den ersten Plätzen unserer Bestenliste landet? Die Antwort gibt eine der schwächsten, internen JPEG-Verarbeitungen, die wir in aktuellen Kameras antreffen. Fortgeschrittene Fotografen greifen zwar in den meisten Fällen auf die deutlich potenteren RAW-Dateien samt nachträglicher Bearbeitung zurück, für die Messungen in unserem Testlabor ist dennoch das platzsparende JPEG-Format ausschlaggebend. Und da wird die EM1-X ihrem angestrebten Ruf als Profi-Werkzeug so gar nicht gerecht.

Bei der reinen Auflösung hält sich die E-M1X noch gut: Von theoretisch möglichen 2.333 Linienpaaren pro Bildhöhe erreicht die DSLM zwischen ISO 64 und ISO 3.200 konstant hohe Werte über 1.850 Linienpaaren – eine sehr gute Leistung und auf Augenhöhe mit vergleichbaren Kameras. Bei den Details sieht es aber düster aus: Bereits ab ISO 1.600 fallen die Werte unter die 1.400 Linienpaare-Marke und selbst bei ISO 64 sind es nur knapp über 1.500 Linienpaare, eine sehr schwache Leistung. Hinzu kommt, dass bereits ab ISO 800 Rauschen deutlich zu erkennen ist, kurz: JPEGs sehen bereits ab mittleren ISO-Werten verwaschen, verrauscht und dank eines aggressiven Weichzeichners unscharf aus. "

bearbeitet von fotonoid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man konnte doch hier im Forum und in diversen Reviews bereits genug JPEG sehen, um zu wissen, dass diese Aussage der Chip nicht stimmt. Warum also darüber aufregen?

Gruß 

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komisch ist nur, dass alle anderem Berichte das genaue Gegenteil verlauten lassen. 

Zudem ist CHIP im der Vergangenheit nie mit investigativer Berichterstattung aufgefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb fotonoid:

Wenn das wirklich so sein sollte wie von der CHIP beschrieben, ist das wohl per Firmwareupdate korrigierbar.  Dann wäre die X wohl mit geilste Kamera im ganzen Feld. Aber mit so einer Aussage zerstörst du du die X, egal wie toll der Rest ist. 

CHIP vom 18.02.2019

"Bei der reinen Auflösung hält sich die E-M1X noch gut: Von theoretisch möglichen 2.333 Linienpaaren pro Bildhöhe erreicht die DSLM zwischen ISO 64 und ISO 3.200 konstant hohe Werte über 1.850 Linienpaaren – eine sehr gute Leistung und auf Augenhöhe mit vergleichbaren Kameras. Bei den Details sieht es aber düster aus: Bereits ab ISO 1.600 fallen die Werte unter die 1.400 Linienpaare-Marke und selbst bei ISO 64 sind es nur knapp über 1.500 Linienpaare, eine sehr schwache Leistung. Hinzu kommt, dass bereits ab ISO 800 Rauschen deutlich zu erkennen ist, kurz: JPEGs sehen bereits ab mittleren ISO-Werten verwaschen, verrauscht und dank eines aggressiven Weichzeichners unscharf aus. "

Die hatten wahrscheinlich die JPG Engine verstellt bzw. falsch eingestellt - denn die JPGs müssten ja mit dem selben Truepic so ähnlich aussehen wie die der E-M1 II. Oder Olympus hat der EMIX andere Defaultwerte spendiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann solle man da nachhaken was die Tester da verunstaltet haben. Olympus sollte da nachhaken.

bearbeitet von fotonoid
Wollte den Beitrag eher löschen, irgendwie unsinnige Idee.
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat schonmal irgendeine Fotozeitschrift einen entsprechend großen bzw. entscheidenden Fehler zugegeben und/oder korrigiert?

Nehmt die CHIP doch einfach als das, was sie sind - die Bild-"Zeitung" der Technik-"Interessierten".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb acahaya:

Die hatten wahrscheinlich die JPG Engine verstellt bzw. falsch eingestellt - denn die JPGs müssten ja mit dem selben Truepic so ähnlich aussehen wie die der E-M1 II. Oder Olympus hat der EMIX andere Defaultwerte spendiert. 

Chip bewertet die Bildqualität von Olympus traditionell immer sehr schlecht (im Gegensatz z.B. zum Foto-Magazin). Panasonic schneidet dagegen immer sehr gut ab:

https://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-DSLR-und-DSLM-bis-APSC--index/index/id/968/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb marathoni:

Hat schonmal irgendeine Fotozeitschrift einen entsprechend großen bzw. entscheidenden Fehler zugegeben und/oder korrigiert?

Nehmt die CHIP doch einfach als das, was sie sind - die Bild-"Zeitung" der Technik-"Interessierten".

Genau das hab ich befürchtet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Chips Referenz zum Testen (ich hätte wenigstens die "PRO" erwartet!):

Test-Objektiv Bildqualität: Olympus M.Zuiko 2.8/60
Test-Objektiv Geschwindigkeit: Olympus M.Zuiko 3.5-6.3/12-50

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb fotonoid:

Dann solle man da nachhaken was die Tester da verunstaltet haben. Wer machts? Du, ich jemand anderes? Olympus? Andreas?

Ich hab das bei Chip einmal versucht. Das war ein Test der Fototasche Tenba DNA. Die wird von Tenba damit beworben, dass ein Klettband aus militärischer Entwicklung verbaut wird, dass, wenn mann die Taschenklappe nach unten hin beim Öffnen abzieht, fast lautlos zu öffnen ist. Ich habe die Tasche, es funktioniert perfekt, es ist wirklich ein Alleinstellungmerkmal von Tenba. Und wie gesagt: sie bewerben es sogar. Chip monierte das laute Geräusch, wenn man die Klappe öffnet! Auf meinen Hinweis: Keinerlei Reaktion!

Chip kann man getrost vergessen.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb fotonoid:

Dann solle man da nachhaken was die Tester da verunstaltet haben. Wer machts? Du, ich jemand anderes? Olympus? Andreas?

Zur Zeit testet Sascha S. die X. Bis jetzt warten wir auf seinen weiteren Bericht:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Hacon:

Chip kann man getrost vergessen.

Den einzigen Chip, den ich nicht vergessen würde ist der auf meinem Mainboard im Rechnergehäuse. Kartoffelchips esse ich nicht (zu viel Knallorien)

Die Zeitschrift Chip ist zu nichts zu gebrauchen.

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb fotonoid:

Dann solle man da nachhaken was die Tester da verunstaltet haben. Wer machts? Du, ich jemand anderes? Olympus? Andreas?

Also ich finde auch, dass wir da nachhaken sollten. 

 

Nicht umsonst werden die jpegs aus den Oly Kamera in der Regel sehr gelobt! Es gibt sogar nachvollziehbare Tests durch andere Forenten und mich, dass z.B. die Jpegs für das Stacking genial sind und teils bessere Ergebnisse liefern als raw. Daher kann da etwas nicht stimmen. 

bearbeitet von Vaterfreuden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alleine das hier von chip:  

"Was auf den ersten Blick wie ein abnehmbarer Hochformat-Griff an der Unterseite der DSLM aussieht, ist fest mit dem Rest der Kamera verbunden, eine durchaus ungewöhnliche Bauweise."

Einfach eine doofe Formulierung! Es mag ungewöhnlich sein bei einer DSLM, allerdings liest sich der Satz so, wie wenn es in der Kamerawelt total ungewöhnlich wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt das? Der Puffer Speicher ist doch vergrößert worden?!

 

"lautlosen Verschluss ihr volles Potenzial. 60 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung mit einer kürzesten Verschlusszeit von 1/32.000 s hält jede noch so schnelle Bewegung oder jeden noch so kurzen Moment zuverlässig fest. Ein enormes Tempo, das die E-M1X jedoch nur für knapp eine Sekunde oder 49 Bilder lang stemmen kann."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich kommt bei der Standardtesterei wieder das „Dilemma“ zum Tragen welches schon die Ergebnisse der seligen alten E-1 nach unten gezogen hat.  Auch das „Fotomagazin“, dass ja immernoch traditionell auf der Basis von TCTau (Anders Uschold) testen lässt, zeigt bei den reinen „Zahlenwerten“ ähnliche Ergebnisse, kommt aber zu einer völlig anderen Bewertung.

u.a. „ ....die E-M1X ist professioneller abgestimmt....Olympus bereitet die Bilder offensichtlich weniger aggressiv auf, was sich auch in der geringfügig besseren Artefaktnote bemerkbar macht............ In den hohen ISO-Stufen (ab ISO 3200) hält die Kamera die Auflösung aber auf einem relativ hohen Niveau und ist hier deutlich besser als die E-M1 Mark II..........."

So war das schon bei der E-1. Getestet wurde mit Schärfe, Sättigung, Kontrast = 0 - Ergebnis = alles Mist. In der Paxis - ein zarter Dreh an den Reglern = alles Gut.

Zwischenzeitlich hat Olympus dann die Grundabstimmung der Kameras mehr und mehr den Sehgewohnheiten der heutigen „Generation Smartphone“ angepasst, so dass nicht wenige Fotografen die interne JPG-Aufbereitung von Null auf Minuswerte geregelt haben.

Die E-M1X zielt wieder auf den Markt der schon mit der E-1erreicht werden sollte und da geht Olympus sicher davon aus, dass der zukünftige Nutzer seine Kamera konfigurieren kann. Die „Zielgruppe“ wird die Kaufentscheidung wohl nicht auf der Basis von Testinterpretationen eines Chipredakteurs treffen, sondern die Kamera vor dem Kauf ausleihen und testen.

Gruß

Wolfgang

PS: Jedes „Nachhaken“ und jede Aufregung zu diesem Thema ist vergeudete Lebenszeit.

bearbeitet von wteichler
  • Gefällt mir 3
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung