Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Nikonuser sucht Olympus was soll ich nur nehmen


Empfohlene Beiträge

Hallo,

benötige mal eure Schwarmintelligenz. Möchte mir gern eine leichte Alternative zu meiner Nikon D800 mit Sigma 24-104/4 zulegen. Warum Olympus? Weil ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Un bevor ich mir eine APS-C Fuji hole dachte ich mir dann nimm doch gleich eine mFT. Habe mir zwar schon einen Überblick über die OM-D Gehäuse gemacht aber welches für mich das richtige ist (Preis Leistung) konnte ich noch nicht herausfinden. Was fotografiere ich?

Da wäre zum erstem Landschaft und Street. Meine Frau und ich haben eine Vorliebe für Bauernmuseen. da binden sich immer tolle Motive. Derweiteren fotografiere ich gelegentlich Hochzeiten wenn ich darum gebeten werde. (Just for fun). Wir sind auch oftmals zu Fuß unterwegs (Trekking in Nepal oder in den Alpen) da macht sich jedes gram bemerkbar. 

Welche würdet Ihr mir empfehlen. Derzeit schwebt mir eine OM-D E-M1.1 vor.Die gibt es ja derzeit recht günstig. Oder doch lieber eine OM-D M10.3 oder ?

 

Danke für eure Anregungen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann fange ich mal "im Schwarm" an:

Ich lese aus Deiner Anfrage heraus, daß für das Zweitsystem auch der Preis eine Rolle spielt...

OMD 1.1 - günstig neu oder gebraucht ist immer noch eine tolle Kamera, mit der Du in das mft- System gut einsteigen kannst. Wenn Du mit Fotografie "hobbymäßig" vertraut bist, wäre die 10.2 eine Alternative, die ich der 10.3 persönlich vorziehen würde. Die ist natürlich nochmals eine Idee kompakter als die 1.1, macht aber auch richtig Spaß. Nachteil: Nicht "ausdrücklich" wetterfest - das hättest Du bei der 1.1

Gruß

Dietmar

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde - wenn es auf die Wasser- und Staubdichheit ankommt - die M 1.1 nehmen. Von der 10.3 würde ich gefühlsmäßg abraten, weil sie gegenüber der 10.2 (die würde ich empfehlen) etwas mehr auf "automatisch" angelegt ist.

Zur M 1.1 würde ich das 12-50 1:3,5 empfehlen. Ein Allrounder (Wasser und Staubgeschützt), welcher meiner Meinung nach sehr gute Eigenschaften hat . Die Makrofunktion ist eine nette Zugabe. Für Landschaft, Hochzeiten und Portraits würde ich zu Festbrennweiten (25 1.8 bzw. 45 1.8) raten. Die sind erschwinglich und von der Qualität her sehr gut.

Grüße

Fourever

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du auf eine gewisse Wasserfestigkeit wert legst, kommen E-M5 und E-M1 in Frage. Da Du keine Altlasten in Richtung FT Objektive hast, braucht es eine E-M1 auch nicht.
Ich würde mal langsam ans Thema herangehen und ein Set kauften mit dem guten Universalobjektiv  12-40 Pro kaufen.

Im Set ist das recht Günstig und wenn es dann wo fehlt, eine spezialisierte Linse dazukaufen.

Um viel weniger gäbe es die nicht gedichtete E-M10.II und die kleine Konsumer Kit Linse eventuelle das Doppelzoomkit  oder um 100,- mehr die Linse die beide ersetzt: 14-150mm (28-300 in KB) die genauso gut ist.
Solange Du nicht im Regen fotografierst geht sie auch nicht gleich kaputt ...zumindest mir nicht.


Siegfried
 

bearbeitet von iamsiggi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von der D 800, bei Deinen Vorlieben..... nun, Nepal... Trekking.... ganz klar die OMD EM 1.... Staub und Wasserdicht.... Robust... ein echtes Arbeitstier.... egal ob nun die Mark 1 oder 2.... dazu das geile 12-100mm 4.0..... eine Hammerlinse

Hochzeit.... geht auch super mit der 10ner... da würde ich allerdings auch die IIer der IIIer vorziehen... das Hochgefühl ist natürlich eine OMD EM 1.... auch hier... mark 1 oder 2.... hier das 12-100mm und das 45ger.... das 1.8 ist Klasse... das 1.2 ist noch besser.... aber der Preis ist auch heftig... auch das 12-40mm 2.8 ist sicher eine Überlegung wert

 

Landschaft.... die neue OMD EM1X, ist ja scheinbar darauf getrimmt.... aber auch hier ist die 10ner sehr gut zu gebrauchen... die beiden EM 1er, sind aber auch hier die bessere Wahl... das 12-100 ist und bleibt mein Liebling... das 7-14 ist natürlich richtig geil für Landschaft...

 

Street.... die EM 1en... die X eher nur bedingt, da 3in ganz schöner Klotz... aber auch die 10ner ist hier zuhause.... dann das geile 17mm 1.8... oder das 25 1.8... fertig ist die Streetknipse...

 

Also... Du hast die Wahl... und sicher schon bemerkt, das bei der 10ner die Mark 2 die bessere Wahl ist.... bei den EM 1ern.... ist das so eine Sache... 16 zu 20 mpix... hires bis 50mpix... bis zu 60Bilder pro sek..... nun da gibt es vieles was für die Mark 2 spricht.... allerdings ist der Preis auch heftig..... Spass machen sie alle.

Mist, die 5er hatte ich gar nicht auf dem Schirm..... die kann man auch nehmen.... ich bevorzuge aber die em1er.... einfach griffiger.... meine Hände fühlen sich da einfach wohl.

 

 

bearbeitet von mitch
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mit deinen Anforderungen würde ich sagen das die E-M1.1 den größten gemeinsamen Nenner darstellt. 

Wenn das Budget es hergibt natürlich die E-M1.2 da der AF nochmal eine deutliche Schippe drauf legt und somit für Hochzeit einen klaren Vorteil bringt. In diesem Zusammenhang sind die Festbrennweiten 1. Wahl und den Zooms klar vor zu ziehen.

Falls das Budget noch mehr hergibt, dann natürlich als Sahnehäubchen und tolle Ergänzung, insbesondere für Street, die Pen-F.

Das 17mm Objektiv drauf und du magst sie nicht mehr aus der Hand legen :classic_biggrin:

Gruß Bernhard 

bearbeitet von watzingerb
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wetterfest: E-M5 II, E-M1 I und II

Nutzbarer C-AF: E-M1 I, E-M1 II und mit Einschränkung E-M10 III 

Gewicht und Spaß: E-PL?, E-M10 II und III, E-M5, Pen F

Kreativität, OOC JPGs: Pen F

Dynamik und Lowlight: E-M1 II und Pen F

MP: E-M1 II und Pen F

Preis: ....

diese LIste könnte man vermutlich noch weiter führen. Wählt Euch Eure KO Kriterien aus und streicht Modelle, die diese nicht erfüllen. Dann gebt Ihr  wichtigen Kriterien die nicht Must Have sind 2 Punkten und Nice to Have Kriterien 1 Punkt. Die w Modelle, mit der höchsten Punktzahl leiht Ihr Euch über Test&Wow für eine Woche aus. Danach solltet Ihr wissen, was Eure Oly wird.

bearbeitet von acahaya
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb acahaya:

Spaß: Pen F

Dazu auch Kreativität. Die Kamera hat vorne ein Kreativrad. Artfilter, Schwarz-Weiß mit diversen Farbfiltern (so wie man z.B. Orange-Filter für Schwarz-Weiß-Fotografie nutzt), Farbtonung usw. sind direkt aus der Kamera möglich.

Gruß Pit 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Deine Idee mit einer günstigen M 1.1 ist in meinen Auge schon mal eine gute Wahl. Für Trekking in Nepal und den Alpen würde ich persönlich ein 14-150, ein 9-18 und ein 17mm einpacken. Alles sehr leicht. Das 14-150 sogar gedichtet. für Landschaftsübersichten das 9-18 und für die schlechteren Lichtverhältnisse am Abend die 17/1,8. Bei Fernreisen würde ich noch überlegen eine M 5.2 als Ersatzbody einzupacken.

Beste Grüße

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Hilfe. Es Scheit so das sich da die  E-M1.1 und die  E-M10.2 herauskristallisieren würde. 
Die Kamera soll hautsächlich auf Trekkingtouren und als Leiter Begleiter im Urlaub zum Einsatz kommen. Hochzeiten und für alles andere bleibe ich bei Nikon.
Denke ich werde mich nach einer  E-M10.2 mit einem 12-100 oder ähnlichem umsehen. Eine  E-M1.1 ist nach euren Angaben schwerer und hat den besseren Focus. Mit dem AF hatte ich noch nie Probleme. Sich schnelle Sachen fotografiere ich eh nicht.
Was mit zu denken gibt ist die Wetterfestigkeit und die Qualität des Suchers.
Ein paar Wassertropfen im Regen sollten der Kamera aber nichts ausmachen. Doch lieber die E-M1.1?

Wäre denn das 12-100 Wetterfest? 
Wie gut der Sucher ist muss ich erstmal anschauen. Bin ja da etwas verwöhnt. Eine rucklige rauschige Geschichte wollte ich nicht haben. Den letzten den ich gesehen habe war bei einer Sony 6000 irgendwas das war nun nicht so der Hit.

 

Achso noch eine Frage. Die Anzahl der Auslösungen die bei den gebrauchten angeben wird ist meist nicht alt zu Hoch. Sprich oftmals nur was über 10.000.

Wie haltbar ist denn so ein Verschluss. Habe meine d800 mit 70.000 gekauft. jetzt hat sie um die 90.000 und ich denke die macht noch eine Weile.

bearbeitet von applecitronaut
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es wetterfest sein soll und so klein und leicht wie möglich, würde ich mir eine E-M5II holen, die ist wetterfest und kleiner/leichter als die beiden E-M1en. Sie hat spannende Features wie HighRes und ist kaum größer und schwerer als die E-M10er Reihe.

Da wir dieses Jahr von Oly einen Nachfolger (E-M5III) erwarten, würde ich allerdings entweder noch ein paar Wochen warten oder eine junge Gebrauchte mit viel Restgarantue nehmen, es sei denn Du bekommst ein Schnäppchen in Form eines Kits mit dem 12-100/4.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"E-M10 III mit Einschränkungen ...", ich kann es nicht mehr lesen. Die E-M10 III ist mit einem Pancake Kit die perfekte Reisekamera und kann noch mehr, wenn man richtig fotografieren kann. In Sachen Video ist sie den anderen OM-Ds bis auf die ganz Großen eh überlegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kommt kein Nachfolger, Olympus stellt die Produktpalette um - ähnlich wie Pentax (die KP ist kein Nachfolger der K-3 Serie). Der Anfang erfolgte mit der E-M10 III als "Reisekamera für Enthusiasten" 2017 und wird fortgesetzt mit der E-M1X als Profibody in 2019.

Und ja, abgedichtet kommt nur eine E-M5 II in Frage.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb hoss:

"E-M10 III mit Einschränkungen ...", ich kann es nicht mehr lesen

Vielleicht liest du den Teil trotzdem nochmal, nur etwas genauer? 😉 – da steht nämlich "Nutzbarer C-AF: [...] E-M10 III mit Einschränkungen". Damit wird die E-M10 III erstens nur in einem speziellen Punkt betrachtet, und zweitens in diesem Punkt sogar BESSER bewertet als alle anderen Olympus-Modelle außer der E-M1-Reihe...

(Für mich wär die E-M10 III trotzdem auch insgesamt nix wegen der Nachteile gegenüber der E-M10 II, die wiegen für mich persönlich schwerer als die Vorteile.)

bearbeitet von Rob. S.
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb hoss:

"E-M10 III mit Einschränkungen ...", ich kann es nicht mehr lesen. Die E-M10 III ist mit einem Pancake Kit die perfekte Reisekamera und kann noch mehr, wenn man richtig fotografieren kann. In Sachen Video ist sie den anderen OM-Ds bis auf die ganz Großen eh überlegen.

Es hilft, wenn man die ganze Zeile liest und zitiert. Dann muss man sich auch nicht grundlos ärgern 😇

„Mit Einschränkung“ bezieht sich auf die Nennung der E-M10 III beim Kriterium „funktionierender C-AF“. Da steht sie übrigens alleine neben den beiden E-M1ern und da der C-AF der E-M10 III nun mal nicht an den der beiden 1er ran kommt aber im Vergleich zu den 5ern, den anderen 10ern und allen Pens immerhin gut nutzbar ist, steht da halt „mit Einschränkung“. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb hoss:

Da kommt kein Nachfolger, Olympus stellt die Produktpalette um - ähnlich wie Pentax (die KP ist kein Nachfolger der K-3 Serie). Der Anfang erfolgte mit der E-M10 III als "Reisekamera für Enthusiasten" 2017 und wird fortgesetzt mit der E-M1X als Profibody in 2019.

Und ja, abgedichtet kommt nur eine E-M5 II in Frage.

Man wird sehen, was da kommt, es mag auch eine gedichtete PEN F sein.

Egal wie, ich würde nicht mehr den vollen Listenpreis für eine 4 Jahre alte Kamera zahlen, selbst wenn sie keinen Nachfolger bekäme.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wegen Trekking, ... und weil du keine FT-Objektive hast, würde ich dir die E-M5 II empfehlen.
Die gibt es gebraucht und fast neu sehr günstig, siehe aktuell z.B. altes schwarzes Forum [ich bin nicht der Verkäufer].
Wegen Verschluss-Haltbarkeit würde ich mir keine Sorgen machen und btw. die EM 5 II hat ja auch einen elektronischen Verschluss.

Ach so, Objektive: da hast du nun die volle Auswahl. Nur so am Rande, auch die nicht Pro-Linsen von Olympus bieten beachtliche Leistung.
Wenn ich ganz leicht unterwegs sein will nutze ich z.B. oft ein M.ZUIKO DIGITAL 14‑42mm 1:3.5‑5.6 II R. Klein, wiegt fast nichts - und meines ist rattenscharf.
Gibts bei Ebay sehr sehr günstig.

Dann zurücklehnen und abwarten.
BG OlyKs

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo applecitronaut,

ich hatte auch eine Nikon Vollformat Kamera (D610) mit sehr guten Objektiven. Und auch ich fotografiere ab und zu Hochzeiten.

Beim Umstieg dachte ich mir, wenn schon kleiner und leichter, dann richtig, also MFT und nicht APSC. Denn die Sensoren entwickeln sich so schnell, dass der Qualitätsunterschied immer geringer und das Niveau immer höher werden.

Beim Umstieg von Nikon FF auf Olympus MFT habe ich folgende Erfahrung gemacht: Olympus ist halb so schwer, kostet 2/3 von Nikon und hat 95 % der Bildqualität aber zusätzliche features, von denen CaNikon nur träumen: 60 RAWs pro sec., ProMode (macht bis zu 14 Aufnahmen BEVOR man endgültig abdrückt), distortion-controll schon in der Kamera, excellente Kreativautomatiken (z. B. das s/w Programm mit den harten Kontrasten ist ein Traum), LiveView (Du kannst am Monitor dem Bild beim Belichten zuschauen und rechtzeitig abschalten) etc.

Für die Street-Fotografie oder fürs unscheinbare Fotografieren und für's elegante Fotografieren bzw. wenn Du retro magst, kann ich Dir die Pen-F empfehlen. Oder Du nimmst Dir gleich die EM 1 II, die kann alles was die Nikon kann und noch viel mehr, ist gegen Feuchtigkeit geschützt und liegt super in der Hand. Ich würde nicht mit der EM 10 III anfangen, die ist darauf ausgelegt, mit Automatiken zu fotografieren. Da eher schon die EM 10 II, aber auch die ist - wenn Du eine Nikon D 800 gewohnt bist - nicht auf dem selben Niveau (obwohl auch eine tolle Kamera)

Starte mal mit einem body und dem 17/1,8 und dem 12-40/2.8 Pro, dann das 45/1.8, ist schnuggelig klein und leicht und sehr günstig aber trotzdem extrem gut!

Liebe Grüße

Thomas

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor zwei Jahren hatte ich mir eine E-M1.2 mit ein paar Objektiven gekauft. Ich fotografiere Theater, Anlässe jeder Art (gerne bei schwierigen Lichtverhältnissen) und auf Reisen. Drei Monate später hatte ich meine D4s und D810 mit allem Drum und Dran verkauft. Bis heute habe ich diesen Schritt nicht bereut und bin immer noch froh darüber . . . 

Felix

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würde auch am ehesten zur 5.2 greifen, gibt es zum ähnlichen Preis gebraucht wie die 1.1

Hat den Vorteil etwas kompakter als die 1er aber mit Handgriff erweiterbar zu sein, wenn es denn doch griffiger ist. Wenn es auf Trackingtour geht, wäre der Wetterschutz ein brauchbares Goody gegenüber der 10er.

Villeicht einmal die bereits gemachten Bilder von den Touren auf genutzte Brennweite durchforsten - hier zeigt sich dann ob man mit dem 12-40 auskommt, oder z.B. eher zu dem etwas Lichtschwächeren 12-100 greift.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So der erste Schritt in Richtung Olympus is gemacht. Habe mir für kleinstes Geld, eine M5 mit 14-42 geholt. Das wardamals und ist jetzt mein Einstieg. Da kann ich die nächsten Wochen testen wie das mir gefällt. Und dann kann auf was ganz neues warten. Hab mir die alten Fotos nochmal aus gekramt und war begeistert von deren Qualität. Sicherlich ist die Kamera nichts für die Dunkelheit. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 57 Minuten schrieb applecitronaut:

Was ist mit den Panasonic Leicas?

Habe selber eine Em5 Mark II mit dem PanaLeica 15mm f1,7 und bin mit dieser Kombi sehr zufrieden.

Kannst ja mal hier im Forum nach dem Objektiv suchen.

Gruß Detlef

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung