Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallöchen, 

ganz einfache Frage (oder doch nicht :-)):

Welche Karte würdet ihr mir empfehlen?

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDHC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3 oder 

Lexar Professional 2000x SDXC UHS-II Karte 64GB?

Nicht (nur) wegen dem Preis, habt ihr vielleicht gute oder schlechte Erfahrungen gesammelt?

 

Vielen Dank!

Gruß Christoph 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb chris12619:

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDHC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3

Habe die 32 GByte und keine Probleme. Auch beim Sporteinsatz mit 1000ende von Bildern, keine Blockade.

Gruß Pit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb valeskak:

Papier ist geduldig. In Tests ist es umgekehrt!

Die Tests würde mich interessieren (bin immer auf der Suche nach schnellen Karten)

Laut Spezifikationen:

  • Transcend: Bis zu 285 MB/s Lesen; 180 MB/s Schreiben
  • Sandisk: bis zu 300 MB/Sek. Lesen; bis zu 260 MB/Sek Schreiben

das sind ziemliche Unterschiede

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine gute Übersicht (wenn auch leider nicht mehr ganz aktuell) zu den mit der E-M1 II erreichbaren Geschwindigkeiten gibt diese Seite: https://www.cameramemoryspeed.com/olympus-e-m1-ii/sd-card-speed-comparison-test/ Ich nutze im schnellen Schacht entweder die Lexar 2000x 64GB oder die ADATA V90 64GB. https://www.cameramemoryspeed.com/reviews/sd-cards/adata-premier-one-uhs-ii-v90-64gb-sdxc-memory-card/ Die ist genauso schnell, wie die Lexar, macht bei mir keinerlei Probleme und ist recht günstig.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich will keine Diskussion vom Zaun brechen sondern eher eine Frage stellen: 

Gerade bei Lexar Karten (sie sind ja wieder auferstanden) hatte ich in der Vergangenheit überdurchschnittlich oft von Kartenfehlern / Problemen gelesen. (hierzu möge man auch amazon Rezensionen heranziehen). Bei Sandisk hatte ich das wesentlich weniger oft gelesen. Daher konnte ich immer nicht so ganz nachvollziehen, warum manche immer so begeistert von Lexar waren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte nicht verprügeln da mit Panasonic getestet 

https://www.youtube.com/watch?v=f7DQfe_abbw

Ich weiß aber, das die Geschwindigkeiten laut Spezifikationen nicht nur allein von der Karte sondern auch von den Laufwerken in der Kamera abhängig sind und man möglichst in beiden Laufwerken die gleich (schnelle) Karte verwenden sollte. Auch muss nicht Laufwerk i + II gleich schnell sein. So als aufmerksamer Youtube-Beobachter ...

Uber 200 MB/s kommt aber keine UHS II Karte in der Kamera hinaus

Ich verwende deshalb 2 x SDXC UHS-II V90 Transcend 32GB SDXC/SDHC 700S 

bearbeitet von Uli´s Oly
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Vaterfreuden:

ich will keine Diskussion vom Zaun brechen sondern eher eine Frage stellen: 

Gerade bei Lexar Karten (sie sind ja wieder auferstanden) hatte ich in der Vergangenheit überdurchschnittlich oft von Kartenfehlern / Problemen gelesen. (hierzu möge man auch amazon Rezensionen heranziehen). Bei Sandisk hatte ich das wesentlich weniger oft gelesen. Daher konnte ich immer nicht so ganz nachvollziehen, warum manche immer so begeistert von Lexar waren. 

Lexar kann ich bestätigen, habe auch Ausfälle mit der 1000er gehabt. Aber auch 2 x mit der Sandisk Extreme Pro 64 GB Totalausfall, keine Rettung möglich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es bei der E-M1 I um Geschwindigkeit und großen Puffer geht, sollte man den zweiten Schacht vergessen. Sobald man auf beide Karten schreibt, ist der UHS I Schacht der Showstopper der Kamera und man kommt nicht mehr über 41MB/s hinaus. Und im UHS I Schacht macht auch eine UHS II Karte keinen Sinn, das wäre reine Geldverschwendung.

Will man beide Schächte nutzen - also z.B. auf eine Karte RAW-Dateien schreiben und auf die andere Jpegs, dann reicht es völlig aus, in beiden Schächten schnelle UHS I Karten zu verwenden.

Die Serienbildrate der Kamera bricht ja erst ein, wenn der Puffer voll ist. Das ist bei RAW+Jpeg auf einer Karte und 15fps bei 60 Bildern der Fall, wenn eine schnelle UHS II Karte verwendet wird. Mit einer langsamen UHS I Karte ist das nach 50 Bildern der Fall. Damit kann man sicher auch leben. Ärgerlich ist aber, dass bei einer langsamen UHS I Karte bei vollem Puffer die Serienbildrate auf 0,2 fps einbricht, mit einer schnellen UHS II Karte bleibt sie bei 2,7 fps. Noch deutlicher wird es, wenn man nur RAW aufnimmt. Da schafft man 119 Bilder, bis der Puffer voll ist und kann danach noch mit 9fps weiter fotografieren, wenn man eine schnelle UHS II Karte hat. Mit einer langsamen UHS I Karte hat man nur ca. 60 Bilder und fotografiert danach mit 0,6fps.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Hacon:

Ich nutze im schnellen Schacht entweder die Lexar 2000x 64GB oder die ADATA V90 64GB

Die preiswerte ADATA Karte hab ich seit Dezember und habe keine Klagen.

vor 3 Stunden schrieb Vaterfreuden:

Gerade bei Lexar Karten (sie sind ja wieder auferstanden) hatte ich in der Vergangenheit überdurchschnittlich oft von Kartenfehlern / Problemen gelesen

Mag sein, aber nach der "Wiederauferstehung" ist das einzige, was den neuen Hersteller mit dem alten verbindet, der Name.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze zwei Lexar 2000x, eine SanDisk 300MB/s und eine SanDisk 95MB. Alle vier in 64 MB Ausführung. 

In der M1.2 sind die Lexar in Slot 1 etwas schneller als die SanDisk. Am PC auch.

In der X-T3 gabs hin und wieder mit der SanDisk 300 MB Freeses. Deshalb sind in der X-T3 nun die beiden Lexars drin und in der M1.2 die SanDisk 300 in Slot 1 und die SanDisk 95MB in Slot 2.

In dieser Kombi funktioniert alles prima. Lesefehler hatte ich noch bei keiner der Karten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Uli´s Oly:

Lexar kann ich bestätigen, habe auch Ausfälle mit der 1000er gehabt. Aber auch 2 x mit der Sandisk Extreme Pro 64 GB Totalausfall, keine Rettung möglich. 

Vielen Dank, scheinbar gibt es auch mit den besten Karten hin und wieder Ausfälle, "Montagskarten" halt. Ich denke auch daran, dass bestimmte Kameramodelle sich 

nicht mit Speicherkarten bestimmter Hersteller "verstehen". Aber von solchen Erfahrungen habe ich noch nicht gelesen. (?) Zum Problem der Nutzung der zwei Speicherkartenschächte in der M1 MarkII schreibe ich gleich noch was, weil der Beitrag von Hans sich speziell damit befasst.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christoph,

ich nutze die San Disk ExtremPro SDXC II 300 und hatte noch nie Probleme. Da ich sehr viel Focus Bracketing betreibe, kommen oft 4.000 Bilder in 1,5 Std zum Sonnenaufgang auf die Karte. Bisher immer Fehlerfrei. Daher volle Empfehlung!

 

Tschüss olaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Hacon:

Wenn es bei der E-M1 I um Geschwindigkeit und großen Puffer geht, sollte man den zweiten Schacht vergessen. Sobald man auf beide Karten schreibt, ist der UHS I Schacht der Showstopper der Kamera und man kommt nicht mehr über 41MB/s hinaus. Und im UHS I Schacht macht auch eine UHS II Karte keinen Sinn, das wäre reine Geldverschwendung.

Will man beide Schächte nutzen - also z.B. auf eine Karte RAW-Dateien schreiben und auf die andere Jpegs, dann reicht es völlig aus, in beiden Schächten schnelle UHS I Karten zu verwenden.

Die Serienbildrate der Kamera bricht ja erst ein, wenn der Puffer voll ist. Das ist bei RAW+Jpeg auf einer Karte und 15fps bei 60 Bildern der Fall, wenn eine schnelle UHS II Karte verwendet wird. Mit einer langsamen UHS I Karte ist das nach 50 Bildern der Fall. Damit kann man sicher auch leben. Ärgerlich ist aber, dass bei einer langsamen UHS I Karte bei vollem Puffer die Serienbildrate auf 0,2 fps einbricht, mit einer schnellen UHS II Karte bleibt sie bei 2,7 fps. Noch deutlicher wird es, wenn man nur RAW aufnimmt. Da schafft man 119 Bilder, bis der Puffer voll ist und kann danach noch mit 9fps weiter fotografieren, wenn man eine schnelle UHS II Karte hat. Mit einer langsamen UHS I Karte hat man nur ca. 60 Bilder und fotografiert danach mit 0,6fps.

Gruß

Hans

 

Vielen Dank Hans!

Alles habe ich dann doch nicht verstanden, deshalb noch mal ein paar Fragen dazu. 

Der erste Speicherkartenschacht der OMD EM 1 Mark II unterstützt die UHS II Karten, der zweite nur UHS I. 

Also würde ich die UHS II für schelle Serienaufnahmen und die Pufferung dieser Aufnahmen nutzen. (64 GB erst mal)

Im zweiten Schacht würde ich meine "alten" San Disk 128er I 80 MB/s verwenden. (Landschaftsfotografie, etc.)

Und dann zwischen beiden Karten je nach Aufnahme switchen. 

Wenn ich gar nichts Schnelles fotografiere, beide Slots mit den 128ern und die gleichzeitige Speicherung als Backup.

Wenn ich auf Reisen bin oder unbedingt auch die Serienfotos auf die zweite (langsamere Karte) speichern möchte, müsste ich dann 

wahrscheinlich auf die optimale Geschwindigkeit (besonders Pufferung) verzichten. (?)

Bleibt dann noch die Frage, nur RAW oder auch JPG,  lohnt es sich, auf die JPG zu verzichten? 

Wenn ich "schwerwiegende Denkfehler" (:-)) in meinen Überlegungen habe, würde ich mich auf eure Unterstützung freuen. 

 

Gruß Christoph    

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb chris12619:

 

Vielen Dank Hans!

Alles habe ich dann doch nicht verstanden, deshalb noch mal ein paar Fragen dazu. 

Der erste Speicherkartenschacht der OMD EM 1 Mark II unterstützt die UHS II Karten, der zweite nur UHS I. 

Also würde ich die UHS II für schelle Serienaufnahmen und die Pufferung dieser Aufnahmen nutzen. (64 GB erst mal)

Im zweiten Schacht würde ich meine "alten" San Disk 128er I 80 MB/s verwenden. (Landschaftsfotografie, etc.)

Und dann zwischen beiden Karten je nach Aufnahme switchen. 

Wenn ich gar nichts Schnelles fotografiere, beide Slots mit den 128ern und die gleichzeitige Speicherung als Backup.

Wenn ich auf Reisen bin oder unbedingt auch die Serienfotos auf die zweite (langsamere Karte) speichern möchte, müsste ich dann 

wahrscheinlich auf die optimale Geschwindigkeit (besonders Pufferung) verzichten. (?)

Bleibt dann noch die Frage, nur RAW oder auch JPG,  lohnt es sich, auf die JPG zu verzichten? 

Wenn ich "schwerwiegende Denkfehler" (:-)) in meinen Überlegungen habe, würde ich mich auf eure Unterstützung freuen. 

 

Gruß Christoph   

Genau so sehe ich das auch. Da ich meist auf einen großen Puffer aus bin (obwohl ich den eigentlich noch nie vollgeschrieben habe), fotografiere ich mit einer schnellen UHS II Karte im 1. Schacht - und das nur RAW. Im zweiten steckt dann eine UHS I Karte, die erst anspringt, wenn die erste Karte voll ist.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze momentan nur SanDisk. Bin mit denen sehr zufrieden.

Im ersten Slot 300MB/s-64 GB für RAW,

im zweiten Slot 95MB/s-64 GB / 32 GB für JPG

Lexar hatte ich nicht mehr in Betrieb,da es mittlerweile viele Ausfälle gab ( Lexar hatte den Besitzer gewechselt-Chinamann )

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Thoraxtrauma:

Ich benutze momentan nur SanDisk. Bin mit denen sehr zufrieden.

Im ersten Slot 300MB/s-64 GB für RAW,

im zweiten Slot 95MB/s-64 GB / 32 GB für JPG

Lexar hatte ich nicht mehr in Betrieb,da es mittlerweile viele Ausfälle gab ( Lexar hatte den Besitzer gewechselt-Chinamann )

Vielen Dank Olaf, ich hab die 64er Sandisk gerade vor ein paar Minuten bestellt. :-) In den letzten Jahren hatte ich nur Sandisk (UHS-1) und nie Probleme damit.

Aber der Preisunterschied gegenüber der Lexar 64er ist schon nicht unerheblich und die Geschwindigkeit in den Tests sollen ja super gewesen sein. 

Da kam dann doch die Überlegung, warum unbedingt Sandisk. Für Zuverlässigkeit ohne Datenverluste nehme ich auch gerne eine etwas geringere Geschwindigkeit in Kauf, 

am Ende wird man das eh nicht bemerken, denke ich. Und eine 100%ige Sicherheit gibt es nun mal nicht. Morgen kommt die Karte und übermorgen geht es zum 

"Vogel-Flug-Test" und gleichzeitig werde ich mal die verschiedenen Kombis: RAW, JPG, gleichzeitige Speicherung ausprobieren. 

Vielen Dank an alle! 

 

Gruß Christoph 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Thoraxtrauma:

Lexar hatte ich nicht mehr in Betrieb,da es mittlerweile viele Ausfälle gab ( Lexar hatte den Besitzer gewechselt-Chinamann )

Ich Geizige habe mir gestern aufgrund der Tests (und des Preises) noch eine Lexar bestellt.

Inzwischen frage ich mich aber, ob das so richtig war. Die aktuellen Lexar's (SD-Cards) werden wohl mit denen im Test nichts mehr gemeinsam haben, da Longsys nur die Branding und Trademark rights gekauft hat ... 😞

(Veröffentlichung des Tests auf der E-M1 II 17.02.2017, Verkauf an Longsys lt. Wikipedia 31.08.2017)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie auch schon blöd, wenn man sich bei der Auswahl der SD-Karten schon mit der Unternehmensentwicklung der Herstellerfirmen beschäftigen muss...

Aber wenn du ein schlechtes Bauchgefühl hast, schick sie halt zurück, ist ja kein Problem. 

Wenn ich so an meine früheren "Flugaufnahmen" denke, frage ich mich auch, ob es die ganze "Aufregung" wert ist. 

Aber okay, so eine UHS-2 ist halt auch erst mal eine Investition, für mich jedenfalls. 

Lofoten Möwe im Flug 008.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und bei aller Karteneuphorie sollte man nicht vergessen, entweder den Stabi bei schnellen Serien auszuschalten oder um Menü auf Priorität fps zu schalten. Sonst kommt man eh nicht über 10fps hinaus.

Gruß 

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung