Jump to content
Oly-Forum Testbericht: Olympus E-M1X Weiterlesen... ×
Test: Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 Weiterlesen... ×
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

auf der Suche nach einer handlichen Kamera, habe ich eine OM-D E-M 10 I erstanden. Nach etwas ausprobieren ist mir aufgefallen, dass gefühlt das speichern des Bildes so lange wie die Verschlusszeit dauert. Ist das bei dem Modell normal? 

Ich entschuldige mich falls es dieses Thema im Forum schon geben sollte. Die Google-Suche hat ein Ergebnis angezeigt, aber der Beitrag ließ sich nicht öffnen und die interne Suche hat auch kein Ergebnis gebracht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Das klingt nach dem was ich suche...

Ich weiß bloß nicht, ob mir das wirklich hilft, denn scheinbar kann ich keine richtige Kontrolle des Bildes machen, wenn ich das richtig verstanden habe. 

Aber das ist momentan nur Theorie. Werde es morgen mal ausprobieren. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne das Verhalten von meiner M5 Mark 1, da scheint das objektivabhängig zu sein. Mit dem 45mm 1.8 dauert die Pause zwischen 2 Bildern (Blackout im Sucher = Schreibvorgang?) länger als zb mit dem 12-40 Pro. Frag mich nicht, warum das so ist, mir fällt das nur immer wieder auf, wenn ich mehrere Bilder derselben Szene hintereinander mache. 

An der M1.1 hab ich das bisher noch nicht festgestellt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Ich habe die M-10 II. Bei der habe ich die Aufnahmeansicht auf aus gestellt, weil mich das Einblenden des gerade gemachten Bilds gestört hat. Beim Speichervorgang habe ich aber keinen "Blackout, also keinen schwarzen Sucher. Ich kann weiter das Motiv anvisieren, nur links oben kommt während des Speicherns ein kleines oranges Speicherkartensymbol. Solange  das blinkt, kann ich nicht auslösen. Allerdings habe ich noch nicht darauf geachtet, ob es unterschiedlich lange blinkt, je nachdem welches Objektiv ich benutze. Der Speichervorgang dauert bei mir bei Einzelbild ca. Eine halbe Sekunde, bei LF+RAW.

Gruß Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Dauer im Bereich von 1 bis 2 Sekunden wäre, würde ich nichts sagen. Allerdings Rede ich hier von Belichtungszeiten zwischen 20 und 50 Sekunden und einer genau so langen Dauer für das speichern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so, Langzeitbelichtung. Da habe ich nicht so die Erfahrung. Da müssen die Experten hier mal ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb N0rdlicht:

Ich weiß bloß nicht, ob mir das wirklich hilft, denn scheinbar kann ich keine richtige Kontrolle des Bildes machen, wenn ich das richtig verstanden habe. 

Du kannst doch nach dem Speichervorgang auf Wiedergabe gehen. Dann kannst Du Dir das Bild anschauen, auch in Vergrößerung.

Und wenn Du Kontrolle während der Belichtung meinst, dann geht das nur mit den "Live"-Modi (LiveComp, LiveBulb und LiveTime). Ich weiß aber nicht, ob die M-10 I das hat.

bearbeitet von Grek-1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Grek-1:

Du kannst doch nach dem Speichervorgang auf Wiedergabe gehen. Dann kannst Du Dir das Bild anschauen, auch in Vergrößerung.

Das stimmt natürlich, aber je nach Belichtungsdauer dauert das natürlich etwas länger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nordlicht,

Wenn Du von Anfang an über Langzeitbelichtung gesprochen hättest, könnte ich mir das Lachen ersparen.

Wenn Rauschminderung auf Auto steht macht die Kamera ein zweites Bild mit geschlossenem Verschluss und verrechnet Es mit dem Ersten Bild, um Rauschpixel raus zu rechnen.

Während dieser Zeit kannst Du nicht erneut Auslösen.

 

Gruss Hansruedi

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Belichtungszeiten über 4 sec. macht die Kamera anschließend einen Darkframe, der genau so lange dauert wie die Belichtungszeit. Solange ist die Kamera auch für weitere Bilder blokiert. Beim Darkframe werden die rauschpixel die bei langzeitbelichtung entstehen können automatisch kompensiert. Den Darkframe kannst Du im Menue der Kamera abschalten, allerdings hast Du dann die fehlerhaften Pixel im Bild und musst evtl. hinterher mühsam stempeln.

Viele Grüße

Klaus

bearbeitet von Klabo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Erklärung. Ich werde mal etwas experimentieren und ggf. damit leben 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du viele Aufnahmen in der selben Situation machst, dann kannst Du den Darkframe auch manuell aufnehmen, und ihn dann im Menu ausschlaten – so machen es die Astrofotografen. Bedeutet dann aber natürlich entsprechende Nacharbeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.