Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
prince-jamal

Aeroparque Jorge Newbery (AEP) - kein Reisestativ im Handgepäck!!

Empfohlene Beiträge

Servus Miteinander,

keine Ahnung, ob das schon mal gepostet wurde, aber ich wollte Euch Reisende vorsichtshalber mal warnen 😉
Ich bin Ende Dezember 2018 nach Buenos Aires geflogen und hatte mein gutes Berlebach Reisestativ in meinem Fotorucksack (= Handgepäck).

Die Einreise war kein Problem ... ABER ... ca. 2 Stunden nach Ankunft ging unser Flug direkt weiter nach Salta.
Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen (Aeroparque Jorge Newbery (AEP)) für den Weiterflug wurde ich plötzlich aufgehalten und auf spanisch konfrontiert. 😄

Relativ schnell hatte ich trotz Sprachbarriere begriffen, dass die werten Herren mein Berlebach Reisestativ nicht im Handgepäck dulden. Trotz 20 minütiger Diskussion, dass wir bei der Einreise, sowie bei den letzten 20 internationalen und nationalen Flügen in den letzten Jahren keinerlei Probleme hatten ... wollten Sie mir das Reisestativ abnehmen 😞

Klasse ... Boarding hatte schon stattgefunden und Start sollte in 30 Minuten erfolgen ... ich in Panik ... was tun!?!?!? Stativ zurücklassen?!?! ... oder sinnlos weiter diskutieren?!? *Grübel* ... naja ... was blieb mir übrig ... mit einer trainierten Raucherlunge *hehe* runter gehetzt zum Check-in Schalter von LATAM und in 1 Minute den Damen erklärt was passiert ist ... und dass mein Flieger in 25 Minuten startet O.o

... die Damen super schnell reagiert (Kompliment meinerseits) und es akzeptiert, dass ich das kleine Berlebach als Zweitgepäck aufgebe ... die Zeit rannte und die Minuten vergingen ... leider war es das noch nicht O.o ... ich wurde zu einem kleinen Einwickel-Automaten geschickt, da das Stativ nicht einfach so eingecheckt werden durfte ... logisch ... natürlich besetzt O.o ... was tun war die Frage? ... minutenlang warten ... nee ...

Ich wieder einige Meter weiter gehetzt ... wohlgemerkt mit bomben Raucherlunge und -15% Kondition ... ab zum nächsten Einwickel-Automaten ... 8€ umgerechnet später und mein schönes Berlebach in grüne Folie gewickelt ... fand ich mich am LATAM Schalter wieder ... in der Hoffnung ich könnte wieder schnell zur Sicherheitskontrolle zurück rennen, wo mein Reise-Buddy bereits panisch wartete ... tja ...  so kann man sich täuschen O.o ... 

Ich wurde erneut zum nächsten Schalter (wieder einige Meter entfernt) geschickt ... ich sollte das Zweitgepäck, also mein Stativ bezahlen ... was ein Witz ... die Zeit rannte, Boarding schon stattgefunden und nur noch max. 15 Minuten bis Abflug.
Am Bezahl-Schalter standen natürlich wieder zig Leute an ... ich konnte einfach nicht anders ... in meiner Panik habe ich mich vorgedrängelt und die Passagiere die direkt vor dem Schalter anstanden direkt angesprochen (nach Luft ringend) und ihnen kurz die Situation erklärt. 

Zu meinem Glück waren die zwei US-Amerikaner sehr freundlich und hilfsbereit ... sie hatten sogar versucht mich zu beruhigen, da ich völlig neben der Spur war. 😞
Rechnung für Zweitgepäck bezahlt ... rannte ich wieder zurück zur Sicherheitskontrolle, wo mein Spezl schon ganz unruhig wartete. 

Letztendlich hatten wir wirklich Glück, dass wir den Flug doch noch erwischt haben, obwohl ich das Stativ erst ca. 10-15 Minuten vor Abflug aufgeben konnte ... normalerweise ist da die Gepäckabgabe schon längst dicht.

Langer Rede kurzer Sinn ... passt beim Aeroparque Jorge Newbery (AEP) auf und nehmt das Reisestativ auf keinen Fall im Fotorucksack bzw. Handgepäck mit. Ich war aufgrund des Zeitdrucks kurz davor das Stativ zurückzulassen, aber wer verbrennt schon gerne unnötig Geld ... hatte dann bei allen Inlands-Flügen in Argentinien das Stativ im Reisekoffer 😉

Beste Grüße und eine freundliche Warnung 😉

Marcel 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten das selbe Problem schon mal bei unserem mehrtägigen Ausflug mit einer "ausgeborgten" B738. Wo wir in Nizza ja nur einen Tagesstop hatten und man durfte auch kein Stativ im Handgepäck haben.
Leider hat der da bei der Sicherheitskontrolle immer das letzte Wort.   Kann aber auch wo Anders passieren.  Da ist mir in der Vergangenheit schon vieles untergekommen.

Siegfried


 

bearbeitet von iamsiggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre dir an einem anderen Tag vielleicht nicht passiert oder wenn anderes Personal im Einsatz gewesen wäre. Klingt nach Willkür weil denen eventuell deine Nase einfach nicht passte. Kann aber jedem anderen woanders auch passieren.

bearbeitet von Spassknipser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb iamsiggi:

Wir hatten das selbe Problem schon mal bei unserem mehrtägigen Ausflug mit einer "ausgeborgten" B738. Wo wir in Nizza ja nur einen Tagesstop hatten und man durfte auch kein Stativ im Handgepäck haben.
Leider hat der da bei der Sicherheitskontrolle immer das letzte Wort.   Kann aber auch wo Anders passieren.  Da ist mir in der Vergangenheit schon vieles untergekommen.

Siegfried


 

Ja, man kann sich wirklich nicht auf sein Glück verlassen ... wer sicher gehen will, sollte das Reisestativ im Koffer verpacken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Spassknipser:

Wäre dir an einem anderen Tag vielleicht nicht passiert oder wenn anderes Personal im Einsatz gewesen wäre. Klingt nach Willkür weil denen eventuell deine Nase einfach nicht passte. Kann aber jedem anderen woanders auch passieren.

Dachten wir anfangs auch, aber man hat relativ schnell bemerkt, dass das Personal sehr freundlich ist und es nicht gezielt wg. uns war 😉
Sie haben sich auch mehrfach entschuldigt, aber immer wieder erwähnt, dass es eine "Waffe" sei 😞

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb prince-jamal:

Ja, man kann sich wirklich nicht auf sein Glück verlassen ... wer sicher gehen will, sollte das Reisestativ im Koffer verpacken.

Wäre da nicht wirklich gegangen. Es war nur ein Zwischenstopp für die ausführliche Besichtigung von Nizza und Monte Carlo. Da wollten wir nicht die Koffer ausladen ...kostet ja nicht nur Zeit auch viel Geld.

Der Vorteil wenn man mit einem "etwas größerer Privatjet" unterwegs ist:  Dass der Kapitän die etwas heikleren Sachen mitnehmen kann. ....

Siegfried

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass scheinbar so viele von Euch mit Stativen im Handgepäck fliegen dürften. Auf die Idee bin ich seit 2001 nicht mehr gekommen.

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb acahaya:

Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass scheinbar so viele von Euch mit Stativen im Handgepäck fliegen dürften. Auf die Idee bin ich seit 2001 nicht mehr gekommen.

Ich hatte es bis dato immer im Fotorucksack, da ich noch nie Probleme hatte. Habe mich zwar ehrlich gesagt auch immer gewundert, dass das überhaupt erlaubt war, aber die Passagiere laufen ja sowieso mit allerhand Zeug in den Flieger ... kürzlich z.B. eine Dame mit zwei Tennisschlägern.
Konnte ich dann auch nicht nachvollziehen, weshalb die Dame mit zwei Tennisschlägern in den Flieger durfte, aber ich nicht mit meinem Stativ. Ich kann auch Jemanden mit nem Tennisschläger verprügeln, da brauch ich kein Reisestativ dafür ;D

Auf jeden Fall war das meine letzte Reise mit Reisestativ im Handgepäck ^^

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Logisch ist das alles ja sowieso nicht. Im Grunde ist jeder handgepäcktaugliche Koffen mit Trolleygriff eine Waffe, wenn man den Griff mit Alustange rauszieht und entsprechend nutzt. Aber ein Nagelknipser wird wird konfisziert. Nur leider nutzt es nichts, mit den Herrschaften an der Gepäckkontrolle zu diskutieren. Selbt wenn man sich vorab von der Airline hat bestätigen lassen, dass man einen Gegenstand in die Maschine nehmen darf, heißt das noch lange nicht, dass die Securitiy das auch so sieht.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe normalerweise einen Gorillapod in der Fototasche (passt gerade genau in das Vorfach der Thinktank Retrospective 5). Hat bisher nie Anstoß erregt, jedenfalls nicht in Flughäfen – nur beim Taj Mahal hatten sie was dagegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfehle dafür immer aktiv ein Flasche Wasser im oder am Rucksack zum Durchleuchten lassen, dann hat der Zoll schon mal was gefunden... und vergißt das andere! Das ist ein ganz alter Trick aus der Schule: den Lehrer erst einmal mit einem Problem überrumpeln!

bearbeitet von aperture 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.