Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Georg M.

Adatpter Mft - FT (MMF-1, 2, oder 3)

Empfohlene Beiträge


Suche zum vernünftigen Preis einen tadellosen Olympus-Adapter MMF-1 oder MMF-2 oder MMF-3.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.3.2019 um 12:18 schrieb Georg M.:

Suche zum vernünftigen Preis einen tadellosen Olympus-Adapter MMF-1 oder MMF-2 oder MMF-3.

Suche noch immer....:classic_cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe keinen über, aber dies vielleicht als Hinweis: Ich habe meinen MMF-2 vor einiger Zeit gegen einen Panasonic DMW-MA1 ausgetauscht, da dieser, wie noch der MMF-1, aus einem festeren Metall gefertigt ist als die aus Alu hergestellten MMF-2 und -3, und da etwas schwerere Objektive damit spürbar steifer mit der Kamera verbunden sind. Es hatte mich mit dem MMF-2 immer etwas irritiert, dass mein ZD 50-200 sich an der Kamera, je nachdem, wie und wo man das Kit hielt, mehr anwinkeln ließ als ich das akzeptabel fand. Und ein Olympus-Kollege aus meinem Bekanntenkreis hat mir in Kenntnis dieses Umstands zwischenzeitlich von guten ersten Erfahrungen mit einem Fotga-Adapter berichtet. Nachdem ich selbst schon mal negative Erfahrungen mit einem Viltrox-Adapter hatte (mal war der Kontakt hergestellt, mal nicht), würde ich es wohl, bräuchte ich nochmal einen, mit dem Fotga probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Rob. S.:

Ich habe keinen über, aber dies vielleicht als Hinweis: Ich habe meinen MMF-2 vor einiger Zeit gegen einen Panasonic DMW-MA1 ausgetauscht, da dieser, wie noch der MMF-1, aus einem festeren Metall gefertigt ist als die aus Alu hergestellten MMF-2 und -3, und da etwas schwerere Objektive damit spürbar steifer mit der Kamera verbunden sind. Es hatte mich mit dem MMF-2 immer etwas irritiert, dass mein ZD 50-200 sich an der Kamera, je nachdem, wie und wo man das Kit hielt, mehr anwinkeln ließ als ich das akzeptabel fand. Und ein Olympus-Kollege aus meinem Bekanntenkreis hat mir in Kenntnis dieses Umstands zwischenzeitlich von guten ersten Erfahrungen mit einem Fotga-Adapter berichtet. Nachdem ich selbst schon mal negative Erfahrungen mit einem Viltrox-Adapter hatte (mal war der Kontakt hergestellt, mal nicht), würde ich es wohl, bräuchte ich nochmal einen, mit dem Fotga probieren.

Danke für die Hinweise!

Habe mir gerade einen MMF-2 aus dem blauen Forum geordert und hoffe das der die Erwartungen erfüllt...

HG Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von iamsiggi
      Heute hörte ich die Bienenfresser im Garten. Da sie sehr scheu sind, packte ich alles an Tele und Konverter auf die E-M1.II  - also MC14 - MMF1 - EC14 - ED50-200.  Einen erwischte ich schließlich, der ca. 25m entfernt gerade auf einem Baum saß.
      Warum jetzt Freestyle: Die Bedingungen waren recht schlecht - trüber Regenhimmel und Gegenlicht.  So versucht ich mal ein paar Bildbearbeitungstools, die man in der Astrofotografie anwendet einzusetzen, denn Bildbearbeitungsprofi für "normale" Fotos bin ich nicht....
      Hauptsächlich ging es um eine selektive Aufhellung und vor allem ein Schärfung mit Deconvolution (wurde beim fehlsichtigen Hubble Spaceteleskop eingesetzt) und eine Rauschminderung mit dem wohl besten verfügbaren neuen Rauschminderungsalgoritmus (TGV), der vor einigen Jahre für die Entrauschung von medizinischen Bildern entwickelt wurde, ohne feinste Strukturen zu zerstören..

      Am meisten "geschummelt" habe ich am Hintergrund, wenn ich schon eine Maske für den hatte konnte ich zumindest das Wetter ändern ;-)
      Jedenfalls mein erstes Bild eines Bienenfressers.
      Siegfried
    • Von iamsiggi
      Am 15.6.2017 war uns der Saturn mit 1,35 Mrd km so nahe wie nie 2017. (=Opposition zur Sonne).
      Also schnell ein Bild des Saturns mit meinem 800mm Newton Teleskop, bevor er hinter den Wolken der Kaltwetterfront verschwand.
      Des Stand ist ja relativ Horizont nahe, was die Sache bei uns schon schwieriger gestaltet. Die Rot/Blau Separation habe ich versucht durch verschieben der R/G/B Kanäle etwas zu beheben.
      Kamera war die E-M1.II, aber ich setzte noch zusätzlich einen MC14, MMF1 und EC14 ein um noch etwas höhere Vergrößerung zu erhalten. Insgesamt habe ich 8 Bilder gemacht, die ich dann aber zusammengerechnet habe. Das ergibt eine etwas höherer Auflösung, aber natürlich nicht die, die man durch das Mitteln 1000ender Bilder erhalten würde.

      Immerhin konnte ich eine Teilung der Ringe bereits herauskitzeln. Heute kennt man übrigens um die 100.000 Ringe mit einer Dicke zwischen 10 und 100m, von daher ist da noch etwas Luft nach oben, weitere Ringe zu separieren ;-)
      Siegfried
       
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.