Jump to content

Die OM-System Community
Ignoriert

Hallo, munteres Olympus-Volk!


Empfohlene Beiträge

Hallo miteinander,

bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer einer M5 II und kämpfe mich so langsam durch die Tiefen der Menüs... Ich habe hier im Forum ein bisschen gestöbert und bin auf diverse interessante Beiträge gestoßen. Natürlich frage ich mich schon nach den ersten kurzen Recherchen, ob ich Objektiv-mäßig gut ausgerüstet bin? Habe ein 12-50 (war wohl früher mal im Kit?), ein 40-150 nicht PRO und ein 45/1,8. Mal sehen, was so geht. Das 12-50 erscheint mir sehr universell, auch dank der Makro-Funktion.

Bisher habe ich seit der Erfindung der Digital-Fotografie nur "Knipskisten" gehabt und auch nur die  Point-and-Shoot Fotografie gepflegt. Früher, zu analogen Zeiten, hab ich mal mehr fortografiert. Los ging es mit einer Sucherkamera, ich glaube Agfa, weiß ich aber nicht mehr genau. Keine Schärfekontrolle, kein Belichtungsmesser. Entfernung war nicht so schwierig, bei 35mm Festbrennweite. Die Verschlusszeit wurden nach Gefühl zwischen 1/30 und 1/500 und die Blende zwischen 5,6 und 16 eingestellt. Film meistens S/W, 21 DIN, entspr. ISO 100. Hat sogar gelegentlich geklappt und gut belichtete Ergebnisse geliefert. Vielleicht schafft so was ein bisschen Gefühl für Belichtungssituationen? Dann der Fortschritt: Die erste Kamera mit Belichtungsmessung, eine auch damals schon veraltete Pentax Spotmatic, TTL-Belichtungsmessung, hurra! Mit Zeigernachführsystem. Spitzenklasse! Natürlich hat man da so eine Art Mischung aus allen Belichtungsautomatiken entwickelt: Erste Überlegung: Was ist wichtig? Zeit oder Blende? das dann eingestellt und so lange am anderen Rad gedreht, bis der Zeiger in der Mitte stand. Das hat ganz gut geklappt.

Jetzt lese ich hier öfter mal, dass die Fotografie auf "M" ganz super sei? Ok, vielleicht wenn man viel Zeit hat, das Motiv stillhält, usw. Aber ernsthaft: Im Alltag von 99% der Hobbyfotografen wird das selten der Fall sein. Und warum sollte man auch? "P" schafft das meistens doch sehr gut, und wenn ich denke, ich brauche eine kürzere Zeit, dann drehe ich kurz am Rädchen, bis der Shift mir die richtige Zeit liefert. Warum soll ich umständlich an mehreren Rädern herumfummeln? Aber natürlich: jeder wie er mag.

Nächster Fortschritt war dann eine Nikon FG mit "P" und "A", glaube ich, habe fast nur P verwendet. Immer noch manueller Fokus. Ging auch gut. Die liegt sogar mit ein paar Objektiven noch zuhause rum, deshalb hab ich mit auch einen Adapter für die alten Nikon- und Sigma-Objektive bestellt. Mal sehen, was dann ein 300er Kleinbild-Tele im MFT-Modus bringt. So eine Brennweite habe ich noch nie gehandelt.

Tja, und jetzt habe ich also beschlossen, wieder etwas intensiver einzusteigen und freue mich auf viele schöne Bilder und auf viele interessante Beiträge hier im Forum.

Grüße aus dem Allgäu,

Reinhard

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb reinman:

Habe ein 12-50 (war wohl früher mal im Kit?), ein 40-150 nicht PRO und ein 45/1,8. Mal sehen, was so geht.

So habe ich auch mal angefangen :classic_smile: Bei Olympus sind zum Glück auch die günstigeren Objektive immer noch ziemlich gut. Gerade das 12-50 wird gerne mal als “Kitlinse” verunglimpft, aber es hat durchaus seine guten Seiten – und das 45/1.8 ist und bleibt eines meiner Lieblingsobjektive, weil es so schön kompakt ist. Ich würde da jetzt nicht notwendigerweise gleich mehr Geld in Glas stecken, sondern erst mal Erfahrungen mit dem Vorhandenen sammeln. Danach kannst Du dann immer noch gezielt schauen, was Du noch gerne hättest.

(Bei mir kam da relativ bald das 17/1.8 dazu, und so nach und nach noch ein paar andere Objektive aus dem mittelpreisigen Bereich. Und Anfang dieses Jahres habe ich mir dann – einem unerwarteten Bonus meines Arbeitgebers sei Dank – das 12-100 PRO als “Immerdrauf” für Reisen gegönnt, das in dieser Rolle das 12-50 ersetzen wird. Aber das ist aus meiner Sicht schon eine ganz erhebliche und keineswegs zwingende Investition; nur mit meinem normalen Unterhaltungsbudget hätte ich das nicht gemacht, auch wenn das Teil an sich schon grenzgenial ist.)

Ich würde mich auch nicht dafür schämen, “P” zu benutzen. “P” steht bekanntlich für “Professionell”.

bearbeitet von anselm
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Willkommensgrüße!

Das mit dem 12-50 ist lustig: Die Einschätzungen hier im Forum gehen von "indiskutabel" bis "häufig unterschätzt". Hmm... , dann muss ich wohl selbst herausfinden, ob es mir taugt🙂. Jede(r) hat wohl seine eigenen Maßstäbe.

Inzwischen ist der Adapter für die alten Nikon-Objektive da. Der erste Eindruck ist: Die Tele-Zooms sind ja echt schwere Brocken, wie habe ich früher nur damit herumlaufen können?😕

Schönen Tag!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung