Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Störche sorgen für Nachwuchs


jürgen1950

Empfohlene Beiträge

Am letzten Sonntag war ich mit meinem 6Jahre alten Enkel im Naturwildpark Freisen unterwegs. Hier laufen die meisten Tiere frei herum. Auch haben sich drei Storchenpaare eingefunden. Von einem Storchenpaar konnte ich einige Aufnahmen machen, die ich euch hier zeigen möchte. Mehr waren leider nicht möglich da mein Enkel weiter wollte. Würde dennoch sagen: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort😊

Die Bilder wurden mit der E-M 1.1. und dem 75-300er aufgenommen. Viel Spaß beim Anschauen.

HG Jürgen

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Weibchen ist begeistert 🙂

Da hätte ich Euch ja fast nal besuchen können. Wir waren auch im Grenzgebiet RLP-Saarland unterwegs. Wobei, nach den "Gefillde" zu Mittag habe ich das 75-300 kaum noch hochgekriegt und wäre vom Storchenweibchen grad... ach, lassen wir das 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prächtige Storchenfotos zeigst Du uns da, wie man sie nicht alle Tage zu Gesicht bekommt - und dazu in bester Qualität! Kompliment an den Fotografen. Den Umgang mit dem Enkel müssen wir noch üben, da ist noch Luft nach oben. 👶

HG Georg

  • Danke 1
  • Haha 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 28 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Mögen es viele Störche werden und diese dann die Nachzucht gut hochbringen. Gestern war ich auch auf Storchenpirsch, konnte aber nur einen im Nest beobachten. Das andere Pärchen war unterwegs.

Ich hatte am Bodensee die Gelegenheit diese herrlichen Vögel zu beobachten und abzulichten.

https://www.eifelfoto.com/galerien/tieraufnahmen/störche-am-bodensee/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Georg M.:

ch hatte am Bodensee die Gelegenheit diese herrlichen Vögel zu beobachten und abzulichten.

Super Aufnahmen, Georg!

Einige Flugaufnahmen hätte ich ja auch noch, sind aber nicht so toll geworden. Wie schon erwähnt blieb mich nicht genügend Zeit. Muss ich halt alleine nochmal hinfahren.

HG Jürgen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen,

die Störche hast du ja toll erwischt; und so scharf!

Die Serie gefällt mir sehr gut. Ich wohne ja im Storchen-bzw. Mühlenkreis und habe daher die Möglichkeit immer wieder den ein oder anderen Horst anzusteuern.

Wenn ich deine Bilder so sehr muss ich mal wieder los.

Gruß Norbert

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte die Störche nicht bei der Brut/Aufzucht stören! Fotos von Störchen gibt es schon zuhauf und bei uns sind immer wieder junge Störche, u.a. wegen Störenfriede leider zu früh gestorben!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Spassknipser:

Bitte die Störche nicht bei der Brut/Aufzucht stören!

Der Hinweis ist aber nun nicht ganz neu und betrifft sicher nicht nur Störche sondern gilt für die gesamte Tierwelt in der freien Natur. 

bearbeitet von Georg M.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Georg M.:

Der Hinweis ist aber nun nicht ganz neu und betrifft sicher nicht nur Störche sondern gilt für die gesamte Tierwelt in der freien Natur. 

Das hast du ganz richtig erkannt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb Spassknipser:

Bitte die Störche nicht bei der Brut/Aufzucht stören! Fotos von Störchen gibt es schon zuhauf und bei uns sind immer wieder junge Störche, u.a. wegen Störenfriede leider zu früh gestorben!

Nur keine Sorge, Spassknipser. Drei bis vier Storchenpaare haben sich diesen Naturwildpark schon seit Jahren ausgesucht und lassen sich auch von den täglichen Besuchern nicht stören. Natürlich gebe ich dir Recht, dass man Störenfriede fernhalten sollte. Für mich war es eine einmalige Gelegenheit diese Aufnahmen zu  machen. Wäre dies eine nicht frei zugängliche Örtlichkeit hätte ich den Standort auch nicht öffentlich geschrieben!!!

HG Jürgen

bearbeitet von jürgen1950
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Störche konnten wir vor Jahren immer wieder bei Aufenthalten in der Extremadura in Zentralspanien beobachten. Sie sind dort

allgegenwärtig und bei den Spaniern sehr willkommen. Im Gegensatz zu vielen Orten in Deutschland, wo die Hauseigentümer mit viel Ideenreichtum versuchen, alle möglichen Vögel  am Bau von Nestern zu hindern, werden dort Nisthilfen in Form von großen Metallkörben auf den Hausdächern und Schornsteinen installiert. Diese werden gerne genutzt und dienen den Störchen über viele Jahre immer wieder als Nistplatz. Die Nester sind teilweise über 1 m hoch. Sehr interessant ist die Zeit im Mai, wenn die Jungstörche geboren sind. Hier kann man stundenlang nur zusehen, wie die Alttiere immer wieder mit Futter anfliegen und ihren Nachwuchs  versorgen. Auch die sehr eigenwillige  Skulptur des Künstlers Wolf Vostell in der Felsenlandschaft Los Barruecos wurde von den Störchen als Nistplatz in Beschlag genommen.

Gruß Rudi

20100512-_5129227.jpg

20100512-_5129228.jpg

bearbeitet von rudibenz
  • Gefällt mir 5
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb jürgen1950:

Nur keine Sorge, Spassknipser. Drei bis vier Storchenpaare haben sich diesen Naturwildpark schon seit Jahren ausgesucht und lassen sich auch von den täglichen Besuchern nicht stören. Natürlich gebe ich dir Recht, dass man Störenfriede fernhalten sollte. Für mich war es eine einmalige Gelegenheit diese Aufnahme zu  machen. Wäre dies eine nicht frei zugängliche Örtlichkeit hätte ich den Standort auch nicht öffentlich geschrieben!!!

HG Jürgen

Ok, ist gut Jürgen. Habe vor paar Wochen eine schöne Doku zu Eisbären auf Spitzbergen gesehen. Da wurde dann von einem Jungtier erzählt, dass erschossen werden musste, weil es sich einer Touristengruppe genähert hat. Wahrscheinlich waren diese Touris auch nur dort um rumzuknipsen! Als hätten wir Menschen den Tieren nicht schon genug von ihrem Lebensraum weggenommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die schönen Aufnahmen von Georg hatte er teils hier schon mal kurzfristig gezeigt. Wirklich sehr schöne Fotos, danke für den Link! 🙂

Und Jürgen, Du Schlingel, Du wirst, nein Du bist ein richtiger Vogelfotograf geworden! ☺️ Einfach super Aufnahmen aus dem (beginnenden) Familienleben "Deiner" hübschen Störche. Respekt! Vielen Dank für das Zeigen und liebe Grüße

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb rudibenz:

Störche konnten wir vor Jahren immer wieder bei Aufenthalten in der Extremadura in Zentralspanien beobachten. Sie sind dort

allgegenwärtig und bei den Spaniern sehr willkommen. Im Gegensatz zu vielen Orten in Deutschland, wo die Hauseigentümer mit viel Ideenreichtum versuchen, die Vögel möglichst am Bau von Nestern zu hindern, werden dort Nisthilfen in Form von großen Metallkörben auf den Hausdächern und Schornsteinen installiert. Diese werden gerne genutzt und dienen den Störchen über viele Jahre immer wieder als Nistplatz. Die Nester sind teilweise über 1 m dick. Sehr interessant ist die Zeit im Mai, wenn die Jungstörche geboren sind. Hier kann man stundenlang nur zusehen, wie die Alttiere immer wieder mit Futter anfliegen um die ihren Nachwuchs zu versorgen. Auch die sehr eigenwillige  Skulptur des Künstlers Wolf Vostell in der Felsenlandschaft Los Barruecos wurde von den Störchen als Nistplatz in Beschlag genommen.

Gruß Rudi

Intessante Skulptur! Extremadura? Das liegt aber nicht auf dem Weg nach Santiago de Compostela...:classic_cool:

HG Georg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb wolfcgn:

Und Jürgen, Du Schlingel, Du wirst, nein Du bist ein richtiger Vogelfotograf geworden! ☺️ Einfach super Aufnahmen aus dem (beginnenden) Familienleben "Deiner" hübschen Störche. Respekt! Vielen Dank für das Zeigen und liebe Grüße

Hallo Wolfgang, seit das 75-300er bei mir eingzogen ist, taste ich mich so langsam an die "Vogelfotografie" heran😉

So du den Weg zu unserem EifOly- Treffen findest, kannst du mir ja noch den ein oder anderen Tipp geben😊

Liebe Grüße auch von mir, Jürgen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Georg M.:

Intessante Skulptur! Extremadura? Das liegt aber nicht auf dem Weg nach Santiago de Compostela...:classic_cool:

HG Georg

Kommt darauf an, welchen Weg man nach Santiago nimmt. Beschreitet man  den Weg für Kenner (via de la Plata) und nicht die völlig überlaufene Variante des Camino Frances in Nordspanien, läuft man eine weites Stück durch die Extremadura. Ein paar Eindrücke gibts gerne hier: https://rudibenz.jalbum.net

 Aber unsere Aufenthalte in der Extremadura fanden auch schon früher statt und hauptsächlich mit Mietwagen.

Gruß Rudi

bearbeitet von rudibenz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung