Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
guardianoftheblind

Four Third Thirds Objektive an Micro Four Thirds Kameras

Empfohlene Beiträge

 
Hallo, vielen Dank für die Aufnahme in das Forum!
Ich überlege, mir vielleicht eine Olympus OM-D oder PEN oder auch eine Panasonic Lumix G anzuschaffen.
Eine Frage zu Kompatibiltät Micro-Four-Third-Kameras und Four-Third-Objektive: Ich habe noch alte Objektive (Olympus Digital 14-45 mm 3.5-5.6 und Olympus Digital 40-150 mm 1:3.5-4.5). Ich habe gelesen, dass ich diese mittels Adapter an Micro Four Thirds-Kameras anschließen kann. Aber klappt das immer ohne Probleme? Funktioniert dann z.B. auch der Autofokus richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht immer – nämlich leider mit bisher nur drei Kameras des MFT-Systems: der Olympus E-M1, der E-M1 Mark II und der E-M1X. Nur diese drei haben zusätzlich zu ihrem normalen Autofokusverfahren, dem Kontrast-Autofokus, die Möglichkeit, über Phasendetektionspixel auf dem Sensor Phasendetektions-Autofokus einzusetzen, der für eine normale Autofokusfunktionalität von Four-Thirds-Objektiven erforderlich ist. Mit dem Kontrast-Autofokus der anderen MFT-Kameramodelle (egal ob OM-D, PEN oder Lumix) lassen sich FT-Objektive zwar auch fokussieren, aber nur um ein Vielfaches verlangsamt.

bearbeitet von Rob. S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb guardianoftheblind:

Eine Frage zu Kompatibiltät Mikrovierdrittel-Kameras und Vierdrittel-Objektive: Ich habe noch alte Objektive (Olympus Zuiko Digital 1:3,5-5,6/14-45 mm und Olympus Zuiko Digital 1:3,5-4,5/40-150 mm).

Ja, wenn du einige von den alten Sahneteilchen hättest ... aber für diese zwei Billigscherben lohnt sich die Anschaffung eines MMF-Adapters nicht. Ansonsten – was Rob. S. sagte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Original Olympus Bezeichnung lautet "MMF‑3 Four Thirds Adapter".

Alternativen gibt es von Panasonic (DMW-MA1E) und auch von "Billigherstellern".

Grüße

Stef@n

bearbeitet von kultpix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Omzu Iko:

für diese zwei Billigscherben lohnt sich die Anschaffung eines MMF-Adapters nicht

Och, ich finde, die beiden waren gar nicht schlecht. In meinem Haushalt befindet sich auch noch ein Satz der Nachfolger (14-42/3.5-5.6 und 40-150/3.5-5.6), die wegen Plastikbajonett sogar noch eher das Attribut "billig" verdienen, sich aber selbst an eine aktuellen 20-MP-Kamera gar nicht so schlecht machen. Das FT 14-42 würde ich rein von den Abbildungseigenschaften her dem aktuellen M.Zuiko 14-42/3.5-5.6 R klar vorziehen.

vor 4 Minuten schrieb kultpix:

Die Original Olympus Bezeichnung lautet "MMF‑3 Four Thirds Adapter".

 Alternativen gibt es von Panasonic (DMW-MA1E) auch "Billigherstellern".

Ja, richtig. Von den "Originalen" sind übrigens MMF-1 (nur in siiber) und DMW-MA1 die besseren, weil die aus einem härteren, verwindungssteiferen Metall gemacht sind als die aus Aluminium gefertigten MMF-2 und MMF-3. 

Und da es FT-MFT-Adapter-Neuware von Fremdherstellern (z.B. Commlite) inzwischen schon unter 50 Euro gibt, ist das finanzielle Risiko eigentlich auch überschaubar für den Fall, dass einem die Adaptiererei nachher doch keinen Spaß macht. Zumal umgekehrt ja auch immer noch weitere FT-Schätzchen dazukommen können...

bearbeitet von Rob. S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mich recht erinnere, waren die beiden genannten Objektive die einzigen FT-Objektive, die schon für Kontrastautofocus konstruiert waren. Daher werden sie vielleicht keine Wunder vollbringen, aber verglichen mit anderen FT-Objektiven noch ganz passabel an mFT-Kameras funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Peter Herth:

Wenn ich mich recht erinnere, waren die beiden genannten Objektive die einzigen FT-Objektive, die schon für Kontrastautofocus konstruiert waren. Daher werden sie vielleicht keine Wunder vollbringen, aber verglichen mit anderen FT-Objektiven noch ganz passabel an mFT-Kameras funktionieren.

Leider nein, die genannten waren die allerersten Varianten der beiden Kitobjektive, etwas größer und noch mit Metallbajonett. Die Nachfolger, die ich in #5 nannte, waren die offizell Kontrast-AF-kompatiblen. Aber auch die haben an nicht-PDAF-fähigen MFT-Kameras leider keinen brauchbar schnellen AF. Selbst an Panasonic-MFT-Kameras, die nach meiner Erinnerung zumindest mit einzelnen Panasonic-FT-Objektiven besser zurechtkommen als Olympus-MFT-Kameras, ist der AF eigentlich nicht nutzbar; ich hab's eben mit 14-42/3.5-5.6 und 40-150/3.5-5.6 an der GX80 ausprobiert...

bearbeitet von Rob. S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Stunden schrieb Rob. S.:
vor 5 Stunden schrieb Omzu Iko:

... für diese zwei Billigscherben lohnt sich die Anschaffung eines MMF-Adapters nicht.

Och, ich finde, die beiden waren gar nicht schlecht.

Nein, rein von der optischen Leistung her waren – oder sind – sie gewiß nicht schlecht. Dennoch sind zwei einfache Kit-Objektive nichts, weswegen sich die umständliche Hampelei mit Adaptern lohnen würde ... erst recht nicht, wenn man keine Phasen-AF-fähige Kamera hätte.

Die M.Zuiko-Pendants sind nämlich optisch auch nicht schlecht und dabei wesentlich handlicher und schneller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, das hat mir schon mal sehr weitergeholfen!

Ich suche erst mal eine preiswerte Kamera für private Zwecke/ Hobby (in der Arbeit haben wir 2 Canon-Spiegelreflex-Apparate samt Ausstattung), an der ich die Objektive weiternutzen kann,. Die E-500, die ich habe, ist dann doch etwas zu wenig. Wahrscheinlich werde ich mal schauen, ob ich eine E-620 (oder E-30 oder E-3 oder mit viel Glück E-5) zu einem günstigen Preis bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem dir hier allerlei vom Hörensagen erzählt wurde, hier mal ein Stück Realität: Ein 1:1-Ausschnitt, aufgenommen mit dem alten  FT 14-45 an der M5.1, angeschlossen über einen 30€-Billigadapter.

Zur Fokusgeschwindigkeit: Ich nutze an der M5.2 neben Altgläsern ausschliesslich FT-Objektive. Von der Geschwindigkeit her sind das keine Überflieger, aber mit etwas Geschick bekommt man auch bewegte Motive scharf. So gut wie mit dem traurigen Phasen-AF der kleinen FT-Cams werden die Bilder allemal.

Kit.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.4.2019 um 12:26 schrieb guardianoftheblind:
 
und Olympus Digital 40-150 mm 1:3.5-4.5).

Ein etwas unhandliches Teil, aber dafür mit echt schöner Bildanmutung. War damals im Set mit der E-330.

Alles was danach mit dieser Brennweite kam, ist doch eher langweilig. Würde mich interessieren, was dieses Objektiv an 20MP kann.

P7281076.JPG

P8031310.JPG

P8031312.JPG

P8031313.JPG

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, blitz said:

Suchfunktion.

 

Anfangsblende 4.0 hat der "Joghurtbecher". Der TO hat aber das "fette" Telezoom  mit Metallbajonett. Dessen Leistung wurde seinerzeit noch höher eingeschätzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig und auch falsch

Habe die FT Linsen mit Metallbajonett aus 2006 / E-300, E-330  und die nachfolgende Generation mit Kunststoffbajonett, E-30, E 4xx , E 5xx, E 600, E,620 im Einsatz.

Alt

https://www.testberichte.de/test/produkt_tests_olympus_zuiko_digital_40_150_mm_1_3_5_4_5_p46400.html

Neu

https://www.olympus.de/site/de/c/lenses/digital_slr_lenses/standard_lenses/zuiko_digital_ed_40_150mm_14056/index.html

Danach kam noch die ein oder andere FT/mFT Linse ins Gepäck.

 

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon gesagt wurde, die beiden Linsen sind jetzt nicht "die" Sahnehäubchen im FT-Segment, aber wenn sie schon da sind, können sie ja auch verwendet werden. Von "schlecht" oder gar "unbrauchbar" sind die beiden Dinger ja weit entfernt 🙂

 

Wie auch schon erwähnt, benötigst du als Adapter entweder einen von Olympus (MMF-1, MMF-2 oder MMF-3, oder das Gegenstück von Panasonic, den DMW-MA1). Diese Dinger werden gebraucht immer noch um die € 120,- bis € 150,- gehandelt.

Es gibt aber auch Nachbauadapter, zb. von Viltrox, für unter € 50,-. Hab selbst so einen, der funktioniert bei mir tadellos, solang die Temperaturen deutlich über 0°C sind. Im Winter hatte ich mit dem Adapter aber große Probleme, er verliert ständig den Kontakt und der Bildschirm wird schwarz.

Hab mir dann günstig einen MMF-1 gebraucht gekauft, damit sind auch diese Probleme passé.

Will damit sagen, du kannst natürlich auch einen Billig-Adapter verwenden, der kann funktionieren, wie er soll, muss aber nicht 😉

 

Da du ja auch eine Kamera suchst: Was spricht denn gegen eine gebrauchte E-M1 (Mark I)? Die ist mittlerweile für unter € 400,- zu haben und bringt alles mit, was für deine FT-Objektive brauchst (und noch ne Menge mehr ;))

Liebe Grüße!

Patrick

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 29.4.2019 um 18:11 schrieb rodinal:

Nachdem dir hier allerlei vom Hörensagen erzählt wurde, hier mal ein Stück Realität: Ein 1:1-Ausschnitt, aufgenommen mit dem alten  FT 14-45 an der M5.1, angeschlossen über einen 30€-Billigadapter.

Zur Fokusgeschwindigkeit: Ich nutze an der M5.2 neben Altgläsern ausschliesslich FT-Objektive. Von der Geschwindigkeit her sind das keine Überflieger, aber mit etwas Geschick bekommt man auch bewegte Motive scharf. So gut wie mit dem traurigen Phasen-AF der kleinen FT-Cams werden die Bilder allemal.

Kit.jpg

Das Foto deckt sich mit meinen Erfahrungen. Selbst an der E-330 war das Objektiv so schlecht, dass ich es maximal 2 mal drauf hatte. Die beste Option ist der Mülleimer. Jedes Smartphone ab 200€ kann heute deutlich bessere Fotos erzeugen. Hier würde ich das 14-42mm MFT vorziehen.

Beim alten 40-150mm 3,5-4,5 sieht es besser aus. Ich finde es von der Bildwirkung besser als alle 40-150mm/4,5-5,6 und die Schärfe ist ok. Dem engegen stehen einige praktische Nachteile des alten 40-150ers.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Zuiko 14-54 Pro MK2 nicht vergessen ,bitten einen brauchbaren AF für alle Kameras. An der G9 mit C-AF erscheint eine Meldung auf S-AF bitte Umschalten ,einfach ignorieren und selber testen,das Ergebnis :keine schlaue Einstellungen immer noch wie ab Werk eingestellt liefert mit nicht kompatiblem C-AF gleich beim ersten Versuch eine Fehlerfreie Serie .Das Motiv bewegt sich mit 80-100 km/h auf mich gleichmäßig zu und ich stehe im erlaubten Bereich.

Gruß Johann

comp_P1022024_DxO.jpg

comp_P1022025_DxO.jpg

comp_P1022026_DxO.jpg

comp_P1022027_DxO.jpg

comp_P1022028_DxO.jpg

comp_P1022029_DxO.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich mal nach einem Exoten fragen? Hat hier evtl. jemand das 2.8/300mm aus dem FT-System an MFT in Verwendung? Erfahrungen?

Gruß

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, ich habe die "dicke Bertha" - einige Bilder damit sind auch in meinen Alben zu finden. Welche Fragen hast du denn?

Grüße, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Kreier:

Jo, ich habe die "dicke Bertha" - einige Bilder damit sind auch in meinen Alben zu finden. Welche Fragen hast du denn?

Ja, habe ich gesehen, meine Anerkennung!

Man sieht das 2.8/300er gelegentlich auf dem Gebrauchtmarkt zu einem vergleichbaren Preis, wie das 4/300 neu (plusminus). Ich sehe, Du nutzt beide Objektive. Da fällt mir spontan die Frage ein, wenn Du dich auf eines einschränken müsstest, welches würdest Du abgeben? Ich denke da an Offenblendentauglichkeit, Konvertertauglichkeit, Naheinstellmöglichkeit, AF-Geschwindigkeit, ... Ist das 2.8er noch zeitgemäß oder nur überflüssiger Ballast? Extrem ausgedrückt...

Gruß

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb ulipl:

Darf ich mal nach einem Exoten fragen? Hat hier evtl. jemand das 2.8/300mm aus dem FT-System an MFT in Verwendung? Erfahrungen?

Ich benutze beide 300er, beide ohne/mit Konverter (EC14|EC20|MC14|MC20). Ich möchte auf keines verzichten und bei 600mm liegt zwischen beiden immer noch eine ganze Blende zugunsten des 300mm/f2.8. Bilder findest Du in der Galerie. Die Stärken des FT Objektivs sind hinreichend bekannt und beschrieben, erfordern aber meist Zusatzequipment (Stabiles Stativ, starker Kugelkopf, Wimberley Sidekick o.ä). Lediglich auf Stacking und L-ProCap muß man hier verzichten. Wer das FT-Objektiv hat, nimmt das alles gerne in Kauf, weil er weiß, wann er es einsetzen will/muß. 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann man am besten beantworten, wenn man den angedachten Einsatzzweck kennt.

Das 300mm f4 ist eindeutig vielseitiger und uneingeschränkt zu empfehlen: leichter, optisch sehr gut, bessere Naheinstellgrenze, schnellerer AF.

Wenn ICH für MICH entscheiden müsste, würde das neue bleiben. Trotzdem mag ich das alte und ziehe es bei einigen Einsatzzwecken dem neuen durchaus vor (Eisvogelansitz, Spechthöhle), da mir die Ergebnisse besser gefallen. Wenn schneller AF wichtig ist, insbesondere mit Konvertern, dann ist das 300mm 2.8 nicht die richtige Wahl, außerdem muss dir klar sein, dass man das Ding nur vom Stativ sinnvoll verwenden kann. Gerade im Regen finde ich es übrigens dem neuen deutlich überlegen, da die riesige Streulichtblende einfach die Frontlinse viel besser schützt.

Viele Grüße, Michael

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung