Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Bildbesprechung bitte


Gartenphilosophin

Empfohlene Beiträge

Moin to all (Neudeutsch...)

Was habe ich hier nicht hinbekommen?
Da legt mir das Universum dieses Geschenk vor die Linse und es hat überhaupt nicht funtioniert.
hätte ich eine kleinere Blende nutzen müssen?
Hier war es Blende vier.
Die Bilder habe ich mit der 5II und dem 40-150mm + MC14 gemacht. Niemand war in Hektik, ich hatte Zeit, zu fokussieren und habe mit Ruhe fokussiert.

Heraus kommt der Satz mit "X"...

UL005182.thumb.jpg.13e69947530eae9097ebd3faed41168e.jpg

 

Die Entfernung betrug bestimmt 50 m.  Ich stand im Schatten, sie liefen in der Sonne. Zu weit war das doch nicht, um Schärfe zu erhalten? Es war kein Hitzeflirren zu erkennen.

Danke für Eure Tipps!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Überbelichtete Motive kommen oft unscharf heraus.

Wenn du das Objektiv bei Offenblende benutzt hast, hat es womöglich nicht den vollen Kontrastumfang. Dann sieht das schon mal so aus, so hatte ich das auch mal beim 90-250mm/ f2,8 bei Offenblende und ebenso starken Konstrasten. Mit etwas Abblenden war es deutlich besser.

Ein Telekonverter reduziert zusätzlich den Kontrastumfang, da wären also f5,6 besser, Oder eben weniger belichten.

Dazu dürfte ein leichter Fehlfokus vorliegen.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Geschütteltnichtgerührt:

Überbelichtete Motive kommen oft unscharf heraus.

... Mit etwas Abblenden war es deutlich besser.

Ein Telekonverter reduziert zusätzlich den Kontrastumfang, da wären also f5,6 besser, Oder eben weniger belichten.

Dazu dürfte ein leichter Fehlfokus vorliegen.

Danke schön. Hoffen wir, das sie morgen auch noch mal da sind! Dann versuche ich das noch einmal.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde bei solchen Situationen auch so ab F 5.6, ca. 1/800 +  und bei solchem Hintergrund das Einzelfeld nehmen in diesem Fall auf die 2 Störche links verschoben. CA-F, Empfindlichkeit 0, Serienbild. Fotografiere mit der e-M1 II und kenne die Möglichkeiten der 5er nicht. Irgenwie ist auch kein richtiger schärfe punkt feststellbar, LG Roland

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Moin to all ...

Moin moin.

.

vor 42 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Was habe ich hier nicht hinbekommen?

Schade, daß du sämtliche EXIF-Daten gelöscht hast.

.

vor 40 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Es war kein Hitzeflirren zu erkennen.

Nicht!? Na, dann schau noch einmal genauer hin ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Omzu Iko:

Moin moin.

.

Schade, daß du sämtliche EXIF-Daten gelöscht hast.

.

Nicht!? Na, dann schau noch einmal genauer hin ...

Ich habe keine EXIF Daten gelöscht, es werden scheinbar keine übertragen. Ich setze noch mal das richtige Häkchen...

Hitzeflirren meinte ich mit meinen Augen und freiem Blick nicht gesehen zu haben. Auf den Bildern scheint es aber zu sein.

Da hilft auch nur abblenden, nicht wahr?
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Hitzeflirren ... [...] Fast gleicher Abstand. Kein Hitzeflirren ...

Oder?

Oder.

Schau doch nur einmal richtig hin! In beiden Bildern flimmert's, doch im ersten liegt zusätzlich noch der Fokus ganz woanders – mitten in der Wiese im Vordergrund.

.

vor 4 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Das wissen doch die Störche nicht ...

Ich denke schon, daß die das wissen. Es kümmert sie nur nicht ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

genau, @Omzu Iko,

es kümmert sie nicht. Sie gehen da also MIttags speisen. Nicht in der Früh! Was kann ich da nun tun?

Das mit dem Fokus habe ich auch gesehen, habe aber das Einzelfeld DIREKT aus die Motive gehalten und nicht auf die Wiese!

Das wäre die weitere Frage: ist die 5II mit so einer Situation überfordert?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Glaube ich nicht... und das mit dem Hitzflirren glaube ich noch nicht so richtig. Aber so richtig scharf ist da nix, das stimmt auch.

Beim AF visiere ich mit der (ersten) M5 bei sowas mit S-AF die Grashalme unter den Vögeln an. Die M5.2 und deren C-AF kenne ich leider nicht.

Bildtechnisch kann das die M5 auf jeden Fall. Ist eher ein Ding der Objektive. Wie gesagt - auf den Kontrast achten und hier 0,7 EV weniger. Und wenn möglich, ohne Konverter. Näher ran ist immer gut 😉

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

... habe aber das Einzelfeld DIREKT auf die Motive gehalten und nicht auf die Wiese! Das wäre die weitere Frage: ist die E-M5 Mk II mit so einer Situation überfordert?

Ich kann mir vorstellen, daß der Kontrast-AF in irgend einem Teil des Flimmer-Musters mitten in der Luft eine scheinbar scharfe Kontur wahrgenommen hat. Die war dann einen Sekundenbruchteil später schon wieder verschwunden, aber da war die Schärfe bereits festgelegt und wegen S-AF nicht mehr korrigiert (war doch S-AF, oder?) Oder wenn's C-AF war, so hast du halt im richtigen (also falschen) Moment ausgelöst ...

Ich glaube nicht, daß dieses Problem spezifisch für die E-M5 Mk II ist. So etwas kann unter den passenden Bedingungen wohl mit jeder anderen Autofokus-Kamera auch vorkommen. Möglicherweise ist ein reiner Kontrast-AF dafür etwas empfänglicher als ein Phasen- oder Hybrid-AF ... doch das ist jetzt reine Spekulation meinerseits.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vergiss den C-AF bei der M5 II.

Nimm statt dessen S-AF, Serienbild, mindestens 1/800s und blende auf 5.6 oder weiter ab, damit Du ausreichend Tiefenschärfe hast, falls der Fokus nicht perfekt passt, stelle eine leichte Belichtungskorrektur (-0,3-0,6 Blenden) ein, weil die Störche so hell sind .... und fokussiere dann wie von Andreas vorgeschlagen auf das Gras in Bewegungsrichtung mehr oder weniger direkt vor dem Storch den Du scharf haben willst. Die Idee ist dass sich das Tier in die Schärfeebene hineinbewegt und Du dann Dank Serienbild ein paar korrekt fokussierte Bidler bekommst. Oder nimm das kleine Fokusfeld (aber nur wenn da kein Gebüsch im HG mit drinnen ist), ziele direkt auf den Storch und drücke den Auslöser in einem Rutsch ganz durch. Letzteres geht besser als Einzelbild, weil sich das Tier ja schon aus dem Schärfe ereich herausbewegt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an Euch.
Ich hatte den S-AF
Das mit dem Gras am/vor dem Vogel werde ich beherzigen!, das mache ich häufig, um dann etwas anderes vernünftig freistellen zu können.

Vielleicht sollte ich noch mit MF dazu arbeiten. Abgebelndet habe ich meist, gebe aber zu, das ich in diesem Falle nicht genug darauf geachtet habe. Es ist glaube ich nicht abgeblendet.

Vor lauter Faszination habe ich die technischen Parameter ausser Acht gelassen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Gartenphilosophin:

Hitzeflirren...

 

Fast gleicher Abstand. Kein Hitzeflirren...
Oder?

 

Diese Probleme/Situationen hatte ich auch schon ab und zu, auch mit meinen " Canonen" damals. Wärme,Kälte, Flimmern das man eigentlich gefühlt nicht sieht. Da half nur so nahe ran wie möglich oder eben sein lassen. Da ging dann meistens auch nichts mit manuell Fokussieren es kam nur matsch raus, je nach winkel mehr oder weniger. LG Roland

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 9 months later...

So, nun habe ich diesen thread wiedergefunden.
Technisch war ich heute mit der OM-D1II und dem 300 f/4 unterwegs.
Ich wollte die Silebrerreiher, Kraniche, Graureiher, Störche, Greife und die kleineren Gefiederten abbilden.
Es war kalt, es war früher Vormittag und es wehte ein immer stärker werdender Wind.
Ich habe sie alle mehr oder weniger vor die Linse bekommen, nur, zufrieden bin ich nicht.

Z.B. die Gans. Sie sass vllt. 40 m weg
Die Daten, ich nehme an, die EXIF ist nach wie vor nicht zur Verfügung... (wie geht das beim Übertragen?)

EV: 0
WB AUTO
1/2000
ISO: 1600 (AUTO)
Blende 9
Hohe Sättigung; Schärfe: Hart
Ergebnis: Matschig.
Die Gans ist noch eine vonden gut gewordenen Bildern. Im Grunde bin ich mit keinem BIld zufrieden.
Im Anfang hatte ich den C-AF mit 5 Feldern Die haben mich irre gemacht, denn ich habe das Motiv in die Mitte genommen, doch der AF ging immer in die anderen Felder, die das mit Grün anzeigten.
Irgendwann bin ich in S-AF zurück gegangen. Ob die Gans jetzt mit C-AF oder S-AF gemacht, weiß ich nicht.

Welche Tipps gibt es denn?
Ich kann noch einen schönen Falken zeigen, der noch deutlich näher saß und auch nur verschwommen zu sehen ist.
Bitte weitere Tipps.

Gänsemittag.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei den gezeigten Motiven/Situation würde ich den S-AF nehmen mit Einzelfeld.

Ich möchte Dich jetzt nicht beunruhigen. Mein 300 er ist Richtung Service unterwegs, denn es machte von einem Tag auf den anderen auch solche Bilder. Egal mit den gewohnten Einstellungen als auch Testreihen auf 5m. Bin mal gespannt auf den Bericht, ist am Freitag  beim Service eingetroffen. Zu meinen Canon Zeiten hatte ich das auch mal und da war der Autofokus/Platine der Grund. LG Roland

bearbeitet von Ausmeinersicht
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Gartenphilosophin:

OM-D1II und 300 f/4 
Gans 40 m weg

EV: 0
WB AUTO
1/2000
ISO: 1600 (AUTO)
Blende 9
Hohe Sättigung; Schärfe: Hart
Ergebnis: Matschig.


Im Anfang hatte ich den C-AF mit 5 Feldern Die haben mich irre gemacht, denn ich habe das Motiv in die Mitte genommen, doch der AF ging immer in die anderen Felder, die das mit Grün anzeigten.
Irgendwann bin ich in S-AF zurück gegangen. Ob die Gans jetzt mit C-AF oder S-AF gemacht, weiß ich nicht.
 

Mein Vorschlag:

Bei Blende 4 wärst du bei ISO 400 gelandet, 1/2000 war ja für eine liegende Gans mehr als ausreichend und S-AF und ein Feld in der gezeigten Situation sinnvoll. Wenn du das Bild noch auf der SD-Karte hast kannst du ja unter Wiedergabe und drücken 2x Infotaste sehen, wo der AF gesessen hat und welchen AF-Modus du genutzt hast.
Wenn du das 300 mm neu bei einem Händler gekauft hast, könnte man ja mal das Objektiv zum vergleichen tauschen bevor es zum Service geht. Bei einem Pro Objektiv dieser Preiskategorie kann man eine Qualitätskontrolle erwarten. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar noch kein 300er, wenn ich mir aber die Berichte hier durchlese ist es sehr schwer, egal ob mit dem 75-300 oder dem 300/f4.0, bei voller Brennweite aus der Hand zu fotografieren. Soll wohl, so meine Verständnis, daran liegen, dass man die Kamera beim Auslösen leicht "verreisst" und das nicht durch den IBIS ausgeglichen wird. Oder hast Du ein Stativ genutzt, dann betrachte meine Meinung als gegenstandlos.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim Kauf der E-M1 III habe ich über 2 Stunden lang mit einem Olympus Experten gesprochen. Er sagte, alles „Verreißen“ kann der in diesem Fall Sync-IS gut kompensieren, außer ein verlagern des Körpers während des Auslösens nach vorne/hinten. Also bei einem festen Stand sollte eine sich nicht bewegende Gans auch noch bei 1/100 oder 1/250 sicher im Kasten sein, Serie L erhöht die Treffsicherheit noch einmal.

Vielleicht meldet sich ein Oly 300 mm Erfahrener hier mal.
Ich habe auch kein 300 mm sondern nur das 100-400 mm eines mFT-Mitbewerbers 😉

bearbeitet von Uli´s Oly
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit Ausnahme der (E-M1X) solltest Du den C-AF keinesfalls einsetzten, wenn sich der Vogel nicht fortbewegt. Du selbst schwankst und das mit einem 300mm sogar besonders stark. Der C-AF interpretiert dies als Bewegung und der Fokus auf dem Objekt ist dahin. 

Erhöhung von Sättigung und Schärfe bei Gefieder und Pelz würde ich erstmal lassen. Das kannst Du noch immer ausprobieren, wenn Du überhaupt erstmal Dein Motiv korrekt fokussiert hast. 

Dein einzelnes Fokusfeld darf auch nicht mit einer kleinen Ecke neben dem Vogel liegen, da es sonst auf das kontrastreichere Gras scharfstellt. 

Kamera ausrichten und den Auslöser in einen Zug komplett durchdrücken. Wenn Du nur halb drückst und auf den grünen Rahmen als Bestätigung wartest, schwankst Du selbst eventuell aus der Fokusebene. 

Bei 300mm F9.0 hast Du bei der Gans einen Schärfebereich von ungefähr 4,6 Meter und bei dem vielleicht 10 Meter entfernten Falken von nur 0,28 Meter. 

Die Gans sollte also eigentlich kein Problem darstellen und den Falken könnte man auch noch befriedigend hinbekommen, wenn man den Pfahl, auf dem er sitzt, anvisiert - falls das Gefieder nicht genug Kontraste hergeben sollte. Von der Blendeneinstellung und Verschlusszeit sollten also genug Reserven für eine gelungene Aufnahme vorhanden sein. 

Geh mit dem Objektiv raus und fotografiere egal was. Entscheidend ist, dass Du erstmal Fotos zusammenbringst, die eine akzeptable Schärfe aufweisen. Klappt das nicht, verwende eine Auflage oder Stativ. Geht es dann noch immer nicht, lasse es von einem erfahrenen Kollegen testen oder von Deinem Händler prüfen. Bekommen die auch nichts hin, dann einsenden. 

Viel Erfolg

Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Frank W.:

Mit Ausnahme der (E-M1X) solltest Du den C-AF keinesfalls einsetzten, wenn sich der Vogel nicht fortbewegt. Du selbst schwankst und das mit einem 300mm sogar besonders stark. Der C-AF interpretiert dies als Bewegung und der Fokus auf dem Objekt ist dahin. 

Neugierige Frage: Was macht die E-M1X anders ? Ergonomie oder Technik ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung