Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Spinn ich oder das 300 ?


gaby

Empfohlene Beiträge

 Was mach ich falsch schaut euch bitte die Bilder an. Alle Bilder sind durchweg, egal in welcher Aufnahmeposition die Kamera eingestellt war, sowas von sch......... e !!! Alle zum wegschmeissen. Ich habe gestern dann zuerst mal das neueste Update von Kamera und dem nagelneuen 300pro 4,0 gemacht.( Geli geht wieder😊) Es war etwas windig. Auch glaube ich dass der Fokus nicht da sitzt wo ich gezielt habe.  

P5110246.JPG

P5110187.JPG

P5110147.JPG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

eine 300-Tüte mit 1/250 bei Wind, ist schon sportlich.

Ich würde mal mit 1/600 anfangen.

Und- auch ganz wichtig, näher ans Motiv. Digital löst nicht unendlich auf.

Was Du einmal probieren kannst.

Suche Dir einmal eine FlugTierFeder. Die befestigst Du Dir an einem Baum in Augenhöhe.

Nun wählst Du eine mittlere Blende und eine Zeit, von der Du Dir sicher bist, das es zu keinen Verwackelungen

kommen kann. Also Zeit und Blende in M.

Nun machst Du eine Aufnahme aus 5m Entfernung.

Dann vergrößert Du die Entfernung zu jeder Aufnahme.

Ab einer bestimmten Entfernung sind die Strukturen der Feder nicht mehr zu erkennen. MatschePampe!

So kannst Du Dir die Grenzen des Objektiv ausloten.

Und nicht vergessen, Du mußt zwei Dinge einfrieren- Dein wackeln, und die Bewegungen des Motiv.

Wenn Du es richtig gut habe willst, dann brauchst Du Licht, das gibt aber f4.0 nicht so richtig her.

Also, lote mal Deine- und die Grenzen des Objektiv aus.

Gruß und Spaß

Andreas

bearbeitet von SkobyMobil
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Ob die spinnst, das kann ich dir nicht sagen. Hier ist ein Psychotherapeut sicherlich die richtige Anlaufstelle.

Du benutzt den im Alltag allzu leicht daher gesagten Begriff "Spinne ich", dann könnte das im übertragenen Sinn eine Metapher sein.

Eine Metapher verbindet zwei Bereiche, die im normalen Sprachgebrauch nichts miteinander zu tun haben.

Es kann auch bedeuten, dein neues Objektiv und du ihr seid noch nicht eins miteinander. Ihr müsst miteinander verschmelzen.

Grundstellung der Beine, Körperspannung, die richtige Atmung. Die linke Hand unterstützt das Objektiv von unten. Der stützende Arm liegt am Körper an.

Mindestverschlusszeit am Anfang nicht kürzer als die Brennweite lang ist.

Somit sollte es dir gelingen die verbale Abwertung deiner Person zu beseitigen und bessere Bilder, die kommen mit der Zeit ganz alleine.

bearbeitet von blitz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auf A gestellt. Und ja es war ja auch sehr niesiges Wetter und auch nicht so hell um diese Uhrzeit (ca.12-14) Wetter. Kann es mit der Rauschminderung und Rauschunterdrückung  etwas zu tun haben ?

Denn diese habe ich anders eingestellt wie sonst.

Wie habt ihr diese eingestellt ? Der Stabi war auf IS Auto obwohl ich ihn sonst auf ISI habe.

Der IS am Objektiv war klar an, aber stellt man dann bei dem 300 er in der Kamera bei :" Objektiv IS Prio" auf an was ja sonst auf aus ist ?

bearbeitet von gaby
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei Olympus-Objektiven an Olympus-Kameras geht nur Stabi AN oder AUS.

Der von Dir angesprochene Menüpunkt bezieht sich auf Objektive anderer Hersteller, namentlich Panasonic, wenn diese einen eingebauten Stabi haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb SkobyMobil:

Und nicht vergessen, Du mußt zwei Dinge einfrieren- Dein wackeln, und die Bewegungen des Motiv.

*****+ = Zustimmung.

Ich hatte auch so meine Not, und teils auch immer noch, mit dem 300er. Zu den bereits von Andreas aufgezeigten Schlüsselfaktoren gesellt sich die Fokuslage. Lese einmal aus Info aus, wo der Fokuspunkt zum erliegen kam. Freihand und wankelmütig liegt der bei mir oft daneben. Ergo?

Außerdem: Zwischen dir und dem Objekt sind Luftschichten und deren Charakter mag sich dir augenscheinlich hinsichtlich der Auswirkung auf die Bildgüte nicht erschließen, dem 300er aber schon. Nur, das wird dir im Sucher nicht angezeigt. Fehlendes Licht wird durch +ASA kompensiert. Nachteile sind bekannt, aber Lichtmangel ist m.E. sekundär (ich nutze bis 2000 ASA ohne meckern). Wie viel Fokusfelder sind aktiviert? Auch hier kann von der Kamera eines gewählt worden sein, dessen Ausrichtung mit deinem Objekt nix zu tun hat. Ergo?

Um einmal festzustellen ob eine technische Irritation vorliegt, nutze ein Stativ, statisches Objekt in gemäßigter Distanz,  kurze BeLi., ein Fokusfeld, Tasse Tee, Ruhe bewahren und auslösen 🙂 

Probiere einfach alles und einiges und vieles aus, es wird schon mit der Zeit. Auch das 300er (+Konv) benötigt die richtige Handhabung, die richtigen Einstellungen und die richtigen Voraussetzungen. 

Ach ja, Glückwunsch zur Linse !

bearbeitet von Dominique
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So nun habe ich alle Einstellungen durch, A P S AUTO. Hab das 40-150 genommen, da ist alles okay.

Liegt also am NEUEN OBJEKTIV.😡😡 Selbst vivid ist weniger als neutral. Alles mit Stabi

Geht zurück.😡

WERDE MIR EIN NEUES HOLEN

P5120444.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann mir nicht vorstellen, das die 300-Tüte defekt ist.

Dein Zoom und die Festbrennweite kannst Du in keiner Beziehung miteinander vergleichen.

Nimm doch einmal das gleiche Motiv wie im letzten Bild.

Die 300-Tüte an die OM, 15-20m Abstand, Modus P, Auslösen.

Jetzt das gleiche ab Stativ, 2sec Selbstauslöser.

Dann siehst Du, wo Du stehst.

 

Du kannst Dir NICHT- einfach eine 300mm Festbrennweite kaufen, und verlangen das es auch  funktioniert.

Das sind 600mm Kb. Hast Du eine Vorstellung davon, was für ein Brummer 600-Festbrennweite ist?

Ganz zu schweigen von dem Aufwand, damit knall-scharfe Aufnahmen zu liefern.

Also, Geduld und Übung bringen Dich da hin.

Gruß und Spaß

Andreas

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb SkobyMobil:

Hallo,

ich kann mir nicht vorstellen, das die 300-Tüte defekt ist.

Dein Zoom und die Festbrennweite kannst Du in keiner Beziehung miteinander vergleichen.

Nimm doch einmal das gleiche Motiv wie im letzten Bild.

Die 300-Tüte an die OM, 15-20m Abstand, Modus P, Auslösen.

Jetzt das gleiche ab Stativ, 2sec Selbstauslöser.

Dann siehst Du, wo Du stehst.

 

Du kannst Dir NICHT- einfach eine 300mm Festbrennweite kaufen, und verlangen das es auch  funktioniert.

Das sind 600mm Kb. Hast Du eine Vorstellung davon, was für ein Brummer 600-Festbrennweite ist?

Ganz zu schweigen von dem Aufwand, damit knall-scharfe Aufnahmen zu liefern.

Also, Geduld und Übung bringen Dich da hin.

Gruß und Spaß

Andreas

 

Wenn das kleine 1x1 der Fotoschule nicht richtig gelernt und verinnerlicht ist, hat es keinen Zweck mit dem großen 1x1 weiter zumachen.

Viel Geld in die Hand zu nehmen und es klappt auf Anhieb, funktioniert selten.

Egal ob es ein Ps starkes Auto oder eine Brennweite von 300mm, die auf Kleinbild bezogen eine Bildwirkung von 600mm hat ist.

Grüße Wolfgang 

  • Gefällt mir 2
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber bevor Du es zurückschickst solltest Du versuchsweise die Kontakte gründlich reinigen.

Mein 300er regiert jedenfalls extrem sensibel auf versiffte Kontakte. Zuletzt hatte ich damit im Winter bei einem Skirennen wieder mal ein Problem. Alle Bilder mit dem 40-150 + MC 14 waren knackscharf, alle Bilder mit dem 300er, egal ob mit oder ohne MC-14, waren Schrott. Die Lichtverhältnisse waren optimal.

Weil ich ahnte, woran es wieder mal liegt, habe ich sämtliche Kontakte gereinigt. Am nächsten Tag gab es wieder knackscharfe Bilder mit dem Sensibelchen.

Gruß
AchimF

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das erste Foto mit dem Boot wurde mit einer Brennweite von 420 mm (mit MC-14) und einer Verschlusszeit von 1/250 gemacht! Das entspricht einem Bildwinkel eines 840 mm-Objektivs bei Kleinbild. Sprich, die alte Faustregel würde mindestens eine Verschlusszeit von 1/840 sec verlangen. (Die verwendete Blende kann ich nicht auslesen.) Ich meine, Bildstabilisator schön und gut, aber in so einem Fall würde ich ein Stativ verwenden. Du hast einfach verwackelt.
Die erste Ente ist falsch fokusiert.
Der Hund ist ganz gut, aber vermutlich nicht gerade nahe an der optimalen Blende aufgenommen.

Da ich keine EXIFs der anderen Bilder auslesen kann, lasse ich da einmal die Einschätzung, aber ich glaube, man kann schon sagen, wenn hier wer spinnt, dann du, nicht die Technik. :classic_rolleyes:
Du musst halt lernen mit deiner Ausrüstung so umzugehen, dass dir die Resultate gefallen. Das Umtauschen des Objektivs wird da vermutlich nicht helfen …

bearbeitet von Gast
Zeichensetzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erfahrungen:

600 mm BW (ich nutze das Tönchen mit 2fach Konv.) sind schon eine Ansage.

Da muss bis zum festen Stand, der Atemtechnik und dem Auslöseverhalten alles stimmen.

Üben an unbeweglichen Motiven auf nicht zu lange Distanzen (Luftunruhe) ist notwendig.

Gruß Rainer

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So ihr Lieben,

wollte nur mal so in die Runde schmeißen,dass das Objektiv auch laut meinem erfahrenen Händler (bei dem ich alle Fotodinge kaufe)  ebenfalls als " ja, da ist was faul, sie bekommen sofort ein anderes"  es beschrieben hat.

Nun ist auch alles anders mit dem neuen Austausch des Objektivs wie ihr seht.

Das Bild von meinem auf mich zurennenden Hund wurde ohne Stativ  Uhrzeit etwa 17.15 Uhr bei Wind aufgenommen.

Die Antwort auf meine Frage ist daher :   Das zurück gegebene Objektiv spinnt , nicht ich !

jimmyboy 1.jpg

bearbeitet von gaby
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gaby, lautet deine Frage nun ob das neue Objektiv auch nicht in Ordnung ist? Wenn wir alle voraussetzen, dass es okay ist, könnte es am Umgang mit dem Objektiv liegen. Also an dir. Aber nur, wenn ich deine Frage richtig verstanden habe. Rein von der Wahrscheinlichkeit her betrachtet, der Faden 300er zeigt viele tolle Bilder und zeigt auf, es funktioniert.  Andere Fäden zeigen keine signifikanten Probleme des Objektives auf. Das gerade du 2 Gurken erwischt ist m.E. demnach unwahrscheinlich. Vll. liegt es ja auch am Gehäuse......wenn überhaupt ein technischer Mangel vorliegt. Kameras und Linsen sind echt doooof, wenn der Anwender sie nicht mit ihren benötigten Rahmenbedingungen bedienen kann? Teste erst einmal statische Objekte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten schrieb gaby:

Nun ist auch alles anders mit dem neuen Austausch des Objektivs wie ihr seht.

Das seh’ ich nicht. Aber wenn du jetzt zufrieden bist, passt es ja für dich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch ein 300er kann schon mal einen Schuss haben… aber um das festzustellen, muss man wirklich ein paar Sachen beachten:

  • Auf lange Entfernung spielt die Luft dazwischen optisch die Hauptrolle, alles über 10m ist normalerweise nicht für Vergleichsaufnahmen geeignet
  • Lange Zeiten nur bei statischen Motiven ausprobieren, kein Stabi stabilisiert die Subjekte…
  • Wasserflächen sind geradezu prädestiniert für Fehlfokus, da der AF sich gerne eine Reflektionskante krallt
  • Offenblende bis eine Blende angeblendet probieren.
  • Generell erst mal mit kurzen Zeiten anfangen, wir verlieren bei der Brennweite alle mehr Bilder durch Verwackeln and durch Verrauschen.

Hoffe es hilft

Klaus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz grundsätzlich: Ihr solltet Euch bei Gaby entschuldigen, denn Eure Antworten waren vom Inhalt und Tonfall her irgendwas zwischen gönnerhaft, herablassend und arrogant, in den wenigsten Fällen hilfreich und teilweise echt grenzwertig. Wo ist denn bitte Eure gute Kinderstube geblieben?

So toll das 300/4 ist, auch bei diesem Objektiv gibt es Ausreißer, da heute kein Hersteller mehr eine Qualitätssicherung zahlen kann, die tatsächlich jedes einzelne Objektiv ausführlich testet. Ich hatte letztes Jahr auf Helgoland ein nagelneues 300/4 über Test&Wow und damit ausnahmslos nur flauen wabbrigen unscharfen Ausschuss produziert. Mein Mann ebenfalls und ein weiterer Oly Fotograf unseres Teams auch, dieser hatte sein eigenes 300/4 dabei, mit dem wir alle drei Fotos machen konnten, die so aussahen, wie das mit dem 300/4 sein sollte. Wir hatten u.a. die Kontakte am Leihobjektiv gereinigt, alle Schalter gecheckt und jeweils diverse Kameraeinstellungen durchprobiert, darunter auch vom windgeschützt aufgestellten Stativ auf den Leuchtturm. Kameras waren eine E-M1I und zwei E-M1 II.

Damit will ich sagen, dass keiner von Euch auch nur ernsthaft in Erwägung gezogen hat, das 300/4 könnte - trotz ggf. suboptimalen Kameraeinstellungen - tatsächlich defekt sein.

Wenn der Händler das Objektiv begutachtet und sofort durch ein anderes austauscht, dann ist das für mich ein ziemlich eindeutiges Indiz dafür, dass am Objektiv wirklich was nicht stimmt. Der Händler hätte das Objektiv ja auch einfach nur einschicken können.

Wenn Gaby mit dem neuen Objektiv zufrieden ist, können wir uns ja auch für sie freuen und ggf. gemeinsam mit ihr noch an den optimalen Einstellungen für unterschiedliche Motive arbeiten.

Aber bitte nicht mehr ganz so herablassend. 

Gruß - Sabine

bearbeitet von acahaya
  • Gefällt mir 2
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb acahaya:

Wo ist denn bitte Eure gute Kinderstube geblieben?

„Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.”

vor 8 Minuten schrieb acahaya:

 … in den wenigsten Fällen hilfreich …

Wenn die Frage schon schwammig ist, wie können dann die Antworten besser sein? Ich z. B. weiß noch immer nicht, warum ihr das neue Objektiv besser gefällt als das alte. Das gezeigte neue Bild ist ähnlich scharf oder unscharf wie vorher.

bearbeitet von Gast
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alle miteinander,

erst mal: ... 

bitte bitte nicht streiten. 

Danke an dich Sabine für deine netten Worte.

So sehe ich das auch, das Objektiv war nicht in Ordnung, sonst hätte der Fachmann es mir auch nicht umgetauscht vor Ort.

Die Firmware 1.4 ist drauf und war auch bei dem zurückgegebenen aufgespielt von mir, Danke Uli.

Ob nun dieses jetzige  Objektiv ganz  in Ordnung ist,  bin ich noch am heraus finden ! 

Ich will mal so sagen, ich bin ganz  sicher nicht der Fotograf, aber ein bisschen Ahnung habe ich doch.  Auch habe ich ein anderes 600 Objektiv  an der EM1  II und denke das ich auch mit diesem umgehen kann und es gute Bilder gibt.

Ich habe mich extra speziell zum Testen für meinen auf  mich zulaufenden Hund entschieden, ohne Stativ. Da diese Situation ja dann auch ein gewisse  Herausforderung ist und da sicher auch viel Übung da zu gehört.

Sicher gibt es Punkte wo ich froh um jede Hilfe bin, wie Sabine es sagt ! Und ich scheue mich auch da nicht zu fragen. 

Aber dass angezweifelt wird, dass das erste Objektiv nicht in Ordnung war verstehe ich auch gar nicht ...

 

Und ich finde es auch sehr schade, dass hier gleich in solch forscher Weise geschrieben wird. 

vor 8 Stunden schrieb Subhash:

„Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.”

vor 8 Stunden schrieb Subhash:

Wenn die Frage schon schwammig ist, wie können dann die Antworten besser sein?

und auch andere Kommentare hier könnte man ja auch etwas freundlicher schreiben das ist sicher richtig.

 

Ich für meinen Teil lerne gerne auch von anderen dazu und hinterfrage auch. Und ich freue mich auch immer wieder

 tolle hilfreiche Antworten in diesem Forum auf meine Fragen zu bekommen. Auch bin ich für jede  Kritik offen, wenn sie denn auch freundlich geschrieben ist.

Aber hier hatte ich wirklich über manche Antworten das Gefühl, dass ich ja nur noch ganz bescheuert und zu blöd zum fotografieren bin .

Da macht es dann ja auch keinen Spaß mehr, Bildern von welchem Objektiv auch immer zu zeigen oder noch etwas zu fragen.

Ich möchte hier auch ganz sicher niemanden auf den Schlips treten. 

In diesem Sinne einen schönen Abend euch allen

 

 

bearbeitet von gaby
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb gaby:

Aber dass angezweifelt wird, dass das erste Objektiv nicht in Ordnung war verstehe ich auch gar nicht ...

Ja, vielleicht könntest du einmal sagen, was dir nicht gepasst hat. Du schreibst nur, dass es oder die Bilder „scheiße” waren (der Ruf in den Wald). Ich sehe nur, dass sie unscharf sind. Warum sie unscharf sind, habe ich versucht zu sagen. Das neue Bild ist ebenfalls unscharf (wenn man es genau nimmt), und jetzt bist du zufrieden. Warum? Weil es „knalliger” ist (stärker gesättigte Farben)? – Ich verstehe es nicht. Ich jedenfalls kann aus dem gezeigten Bildmaterial nicht schließen, dass das erste Objektiv irgendein Problem hatte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung