Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb Uli´s Oly:

"Um die Wasserfestigkeit zu erhalten, empfiehlt es sich wie bei jeder Art von Unterwassergehäuse grundsätzlich, die wasserdichte Abdichtung (und die Dichtungen) einmal im Jahr vom Kundendienst auswechseln zu lassen."

Mit jährlichen Wartungskosten habe ich nicht gerechnet und dann von dem Kauf Abstand genommen.

 

Naja die Dichtungen halten länger, das ist nur ein Rückversicherung von Olympus, wenn sie irgendwann mal undicht wird. Bei unsrer TG4 haben wir das noch nie gemacht, Solnage die Dichtungen komplett und elastisch sind braúchst du da nichts tauschen lassen. Ist wie bei der EM1II die Kanst du sogar untertauchen, aber garantiern tut das Olympus nicht 🙂

vor 10 Stunden schrieb TheSeeker:

 kann die neue jetzt eigentlich RAW's ?

kann die TG4 doch schon, jedenfals in den Meisten Modi. Es gibt aber auch Modi wo sie keine RAWs kann, z.B. Serienbilds oder Fokus Staking. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Das Thema Dichtungserneuerung ist sicher Garantieversprechen geschuldet, je nach Beanspruchung, Lagerung und Temparaturen KANN eine Gummidichtung 5 Jahre halten, ist aber von den genannten Faktoren abhängig, auf die der Hersteller nach dem Kauf eben keinen Einfluss mehr hat. Das ist ein Alterungsprozess, der meines Wissens (also Vorsicht, hatten wir gerade erst) vor allem durch hohe Temparaturen und chemische Dämpfe (Weichmacher) beschleunigt werden kann. Mit jährlicher Erneuerung ist man wohl auf der sicheren Seite.

Ahja, @wedge war schneller.

bearbeitet von dpa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb dpa:

Das Thema Dichtungserneuerung ist sicher Garantieversprechen geschuldet, je nach Beanspruchung, Lagerung und Temparaturen KANN eine Gummidichtung 5 Jahre halten, ist aber von den genannten Faktoren abhängig, auf die der Hersteller nach dem Kauf eben keinen Einfluss mehr hat. Das ist ein Alterungsprozess, der meines Wissens vor allem durch hohe Temparaturen und chemische Dämpfe (Weichmacher) beschleunigt werden kann.

Gilt im Prinzip für alle Dichtungen, also auch für solche an anderen Kameras und an Objektiven.

bearbeitet von Nieweg
"jährliche Erneuerung" rausgenommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Angaben zur Lichtstärke vom Objektiv wird unterschiedlich interpretiert. Wenn ich lese eine "durchgängige Anfangslichtstärke von 2.0" bedeutet dies für mich, auch im Telebereich gilt 2.0. Es wäre aus meiner Sicht angeraten von Olympus eine eindeutige und ummissverständliche Klarstellung zu bekommen.

VG Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten schrieb franzders:

Die Angaben zur Lichtstärke vom Objektiv wird unterschiedlich interpretiert. Wenn ich lese eine "durchgängige Anfangslichtstärke von 2.0" bedeutet dies für mich, auch im Telebereich gilt 2.0. Es wäre aus meiner Sicht angeraten von Olympus eine eindeutige und ummissverständliche Klarstellung zu bekommen.

VG Franz

Deswegen habe ich weiter oben die technischen Daten verlinkt.

f/2.0 (wide-end) to f/4.9 (tele-end)

bearbeitet von aperture 8
Technische Daten eingefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb franzders:

Die Angaben zur Lichtstärke vom Objektiv wird unterschiedlich interpretiert. Wenn ich lese eine "durchgängige Anfangslichtstärke von 2.0" bedeutet dies für mich, auch im Telebereich gilt 2.0. Es wäre aus meiner Sicht angeraten von Olympus eine eindeutige und ummissverständliche Klarstellung zu bekommen.

VG Franz

Hier sind die Angaben zur Lichtstärke des Objektivs:

 

"Das 4-fach-Zoom der Outdoorkamera deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 25 bis 100mm ab. Die Lichtstärke liegt im Weitwinkelbereich bei F2 und bei F4,9 am Teleende. Der gesamte Zoomvorgang wird innerhalb des Gehäuses realisiert, dessen Abmessungen ändern sich daher nie."

 

Dann relativiert sich das mit Lichtstärke ziemlich schnell. 

 

bearbeitet von fotonoid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Mmmh - dann gebe ich hiermit meine Stimme für eine neue XZ-2 - die XZ-3 - ab! 😉

bearbeitet von langer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Nieweg:

Wir hatten aber nicht im Video gesprochen und so muss man feststellen, dass niemand hier bisher gesagt hat, es sei ein 2/3" Sensor. Und wieso hat er da "insofern Recht"? Ausserdem bin ich mir nicht sicher, ob man im Video von einem 2/3" Sensor spricht, wenn man einen 1/2,3" Sensor meint.

Ich würde den 2/3" Sensor nicht erwähnen, auch nicht fahrlässig, um möglichst von vorneherein jede Begriffsverwirrung auszuschließen. Ihr wisst alle, wie sich solche Sachen im Net fortpflanzen.

Der Unterschied ist schon relevant: 2/3"  = 8,8 x 6,6 mm = 58 mm² und 1/2,3" = 6,2 x 4,6 mm = 29 mm² (Quelle: Wikipedia).

Wenn Rowi den 2/3" Sensor nur erwähnt hat, um daraufhinzuweisen, dass der in der TG-6 verbaute Sensor eben nicht der 2/3" Sensor ist, sondern ein kleinerer mit einer stillschweigend unterstellten, potentiell geringeren Abbildungsleistung, ist das auch nicht zweckdienlich.

Auf die Frage von Andreas, welchen Sensor die TG6 hat, antwortet Nils:  Zweidrittel Zoll. Nur darauf bezog sich mein Kommentar.

@Andreas: Vielleicht kannst du das Video bearbeiten (lassen) und an der Stelle einen Untertitel einfügen, für den Fall, dass das Video ohne technische Daten weiter verbreitet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb rowi:

Vielleicht kannst du das Video bearbeiten (lassen)

Ihr habt in der Sache recht, aber ich werde das Video wegen dieser sprachlichen Ungenauigkeit nicht noch einmal anfassen. Ich bitte um Verständnis...

Gruß
Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.5.2019 um 10:14 schrieb Andreas J:

Ja, kann sie!

Sprechen wir im Video auch kurz an.

Danke ! Sorry, hatte grade wenig Zeit, sonst hätte ich mir das Video angeschaut....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb rowi:

Auf die Frage von Andreas, welchen Sensor die TG6 hat, antwortet Nils:  Zweidrittel Zoll. Nur darauf bezog sich mein Kommentar.

O.k, sorry, habe das Video nicht gesehen. Jetzt verstehe ich auch die Grammatik in Andreas' " im Video von einem 2/3" Sensor sprechen" :classic_blush:

bearbeitet von Nieweg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht mich jetzt so langsam nachdenklich:statt auf die abgedichtete 5MIII zu setzen, neben der Pen F die TG6 für das Grobe!

 Weil so richtig imSauwetter fotografieren ist bei mir eher die Ausnahme. Ich habe den Vorteil meine Wandertage je nach Wetter zu planen.... Und zudem die TG6 als Leichtgewicht, statt EP5 als Zweitbody dabei zu haben ...... warte auf alle Fälle die 5MIII ab .......

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von AK77
      Habe mich vor einiger Zeit mal wieder an einem Nacht-Shooting versucht, diesmal in Düsseldorf am Medienhafen, kennen bestimmt einige.
      Anstatt zu blitzen, habe ich es diesmal mit einem LED-Dauerlicht versucht. Ich hatte mir vorgestellt, daß es ziemlich easy sein müsste, verglichen mit dem Blitz.
      Die Wahrheit ist: Nö! Man kann zwar besser beurteilen wie das Licht fällt, aber das erkauft man sich mit dem Nachteil daß man nur vergleichsweise lange belichten kann (wenn die ISO nicht durch die Decke gehen soll). Beim Blitz hilft da ja die kurze Abgabezeit, um das Hauptmotiv hinreichend "einzufrieren" und kann dann für den Hintergrund länger belichten.
      Wie sind eure Erfahrungen bei solchen Einsätzen?
      Model: Inna
    • Von filorosso
      Diese Aufnahme entstand mit Hilfe der Software CameraControl, welche die E-M1 via WLAN steuern kann. Das aufgeschraubte Altglas war ein Zuiko 85mm F2.
    • Von bernardo
      01 "Lichen with drops" Outdoor Fokus-Bracketing
      02) Camera: Em-1
      03) Lens: 60mm Zuiko + Raynox 250
      04) Magnification: 3,5:1
      05) Lens Settings: Iso 100, 1/30 sec.
      06) Processing: LR, Helicon Focus, PS CC
      07) Lighting: natural light
      08) Steps: Stackshot 51 pictures
      09) 04.02.2018

    • Von bernardo
      01 "Cladonia fimbriata" Outdoor
      02) Camera: Em-1
      03) Lens:60mm Zuiko + Raynox 250
      04) Magnification: 7 mm, 2.5:1 
      05) Lens Settings: Iso 100, f 5,6
      06) Processing: LR, Helicon Focus, PS CC
      07) Lighting:
      08) Steps: Olympus-Bracketing 65 Pictures
      09) 02.01.2018
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.