Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

vor 13 Stunden schrieb Peter Herth:

Meine ist unterwegs, und ich habe nicht weniger als 9 Versandbestätigungen bekommen. Hat noch jemand dieses Problem?

 

Ich hatte es am 26.5. nochmals probiert zu bestellen,
via de-AT Seite und meiner 2. Emailadresse. Es hat offenbar auch geklappt und ich habe eine Versandbestätigung und Abbuchung von der Kreditkarte.
Da sind im Mail auch die korrekten Artikel  angeführt.

Ich habe jetzt mal nachgesehen in der Mailbox:
Versandbestätigung hatte ich auch so 7x und einmal eine Mail mit einer PDF Rechnung.

Da fehlt allerdings das 45er.....

Dann bin ich mal gespannt auf die Lieferung + einer Rückantwort auf die Rechnungsmail wo ich darauf hinwies auf die korrekte Mailbestätigung....

Wenn Olympus das ohne 45er schickt geht es wieder zurück.....

So richtig mit Ruhm hat sich Olympus bei dieser Aktion hier nicht bekleckert !!
Fehler passieren, es kommt aber darauf an wie man damit umgeht !
Siegfried

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb iamsiggi:

Da fehlt allerdings das 45er..... Wenn Olympus das ohne 45er schickt geht es wieder zurück.....

In den Aktionsbedingungen steht, dass die Aktion nur 1x pro Person abgerufen werden kann. Es werden mehr Daten als nur die E-Mail-Adresse abgeglichen. Was auch in den Aktionsbedingungen steht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab schon am Montag das Set einschließlich des 45mm/f1.8 per DPD bekommen. Bis auf das 45mm/f1.8 habe ich auch schon alles ausprobiert. Die Kamera kam mit Firmware 1.2. Ich hab den Fehler gemacht, zuerst umfangreiche Einstellungen vorzunehmen, die dann prompt nach dem Upgrade auf Version 1.4 wieder gelöscht wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.5.2019 um 18:15 schrieb kassandro:

Ich hab den Fehler gemacht, zuerst umfangreiche Einstellungen vorzunehmen, die dann prompt nach dem Upgrade auf Version 1.4 wieder gelöscht wurden.

Danke für diese Aussage 😄...

Unsere kam einwandfrei am letzten Mittwoch, gestern habe ich sie für meine Frau eingerichtet... - aufgrund Deines Threads jedoch erst nach dem Update... 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe diese "Ramsch"-Aktionen mit einer gewissen Sorge . Ich kann da keine langfristige Strategie erkennen . Wenn ich mir vorstelle , wie ich auf die E-M1 Mk II  gefiebert habe , bis sie endlich erhältlich war und jetzt gibt es bei der M1 X bereits nach 5 Monaten die erste Rabatt-Aktion ...

Die M10 wird verramscht an Kunden , die evtl schon auf die MkIII gespart haben und dafür verloren sind .

Rabatt-Aktionen sind immer ein Zeichen , das es nicht richtig läuft , sei es im Marketing oder in den Innovationen .

Ich denke bei Olympus ist es eher ein für mich nicht durchschaubares Marketing-Konzept - oder fehlt es womöglich ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Olympikus:

 ...Die M10 wird verramscht an Kunden , die evtl schon auf die MkIII gespart haben und dafür verloren sind .

Verstehe ich nicht so ganz, und sehe ich auch nicht unbedingt so. 

Welche MkIII meinst du? Von der E-M5II? Da wird sich kaum einer „rückwärts“ entwickeln, und auf eine E-M10II „up-graden“. 

Im Gegenteil. Ich beispielsweise wollte keine Olympus kaufen. Zu unsicher, ob MFT das Richtige für mich ist. Man liest zwar immer, dass das „gar nicht so schlecht“ sei, aber... derzeit ist ja VF angesagt... na ja, bis auf den Preis für gute Optiken, das Gewicht, ... 

Und da kam mir die Möglichkeit, einen guten, aber preiswerten Einstieg mit der E-M10II zu wagen, gerade recht. 

Und nu? .... I am hooked 🥰 Statt für die weiteren Produkte „verloren zu sein“, bin ich als neuer Olympus „User“ gewonnen worden. Ich find‘s toll, und werde wohl auch bei Olympus und MFT bleiben - was ja nicht ausschließt, dass ich mich auch weiterhin für alles andere interessiere. 

Man kann solche „Ramsch Aktionen“ also Immer so oder so sehen. Ich, für meinen Teil, sehe es eher ... so! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Finny:

Verstehe ich nicht so ganz, und sehe ich auch nicht unbedingt so. 

Da schließe ich mich an... So unnormal ist es doch nicht, gegen Ende des Lebenszyklus nochmals neue Kunden zu erreichen und nochmals Deckungsbeiträge daraus zu generieren...

Das Angebot war top und meine Frau ist jetzt von Oly schon genauso begeistert wie ich grundsätzlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Olympikus:

Ich sehe diese "Ramsch"-Aktionen mit einer gewissen Sorge . Ich kann da keine langfristige Strategie erkennen ....Ich denke bei Olympus ist es eher ein für mich nicht durchschaubares Marketing-Konzept - oder fehlt es womöglich ?

Am Ende des Produktlebenszyklus werden Restbestände meist zu niedrigen Preisen abverkauft, weil der Kunde den ursprünglichen Preis nicht mehr zu zahlen bereit ist, herstellerunabhängig. Das hat nichts mit (fehlender) Strategie und auch nichts mit einem (fehlenden) Marketing-Konzept zu tun. Jetzt kaufen die E-10 II Leute, die eigentlich keine brauchen oder wollten. Das kann sowohl Olympus recht sein (-> Kundenbindung, Folgegeschäft mit Zubehör,...) als auch den Leuten, die diese Kamera gerade gekauft haben. Jene haben für ihr Geld einen sehr hohen Gegenwert erhalten. Die Alternative wäre, Läger voll zu lassen oder Waren zu vernichten. Diese dadurch entstehenden Kosten bzw. entgangenen Gewinne / Deckungsbeiträge (s. o.) müsste ein hochpreisiges neues Modell erst einmal kompensieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Stunden schrieb Finny:

Welche MkIII meinst du? Von der E-M5II? Und da kam mir die Möglichkeit, einen guten, aber preiswerten Einstieg mit der E-M10II zu wagen, gerade recht. 

 

Ich meine den Nachfolgetyp , M10 Mk III .  Bei dir ist das positiv gelaufen , da bisher Fremdfabrikat , aber innerhalb der Olympuseigner wäre mit dem guten "Billig"-Produkt sicher der eine oder andere Käufer einer teureren M10 Mk III vom Kauf abgehalten .

@ Citrus  , die bessere Variante wäre , die Lager bis zum Erscheinen des Nachfolgeproduktes ausverkauft zu haben , sprich evtl kleinere Mengen vorab zu produzieren und zum weitgehend vollen Preis zu verkaufen .

Aber diese "Ramschaktion" ist mir ja in erster Linie mit dem sehr frühen Einsetzen von Rabattaktionen bei der gerade neu erschienen M1 X  als ungewöhnlich aufgefallen.

bearbeitet von Olympikus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob man bei einem Mindestpreis von 4400 EUR abzüglich von 300 EUR Cashback tatsächlich von einem Verramschen sprechen kann.

Vielmehr sehe ich das eher als ein Lock-Vesuch in Richtung derjenigen, die sich bisher zwar für eine X interessiert haben, aber aufgrund des Preises, sagen wir mal zurückhaltend, agiert haben, obwohl der Cashback-Betrag da vermutlich nicht zwingend den Ausschlag geben würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb didi:

Da schließe ich mich an... So unnormal ist es doch nicht, gegen Ende des Lebenszyklus nochmals neue Kunden zu erreichen und nochmals Deckungsbeiträge daraus zu generieren...

Sehe ich auch so.
Da ich die Preise recht genau verfolge, war es ein super Deal, aber falls er nicht geklappt hätte für mich auch klein Beinbruch, denn ich habe ja schon 2 von der E-M10.II.
Für die große Masse der Hobbyfotografen hat die 10.II so ziemlich alles was man so braucht. Und das zu einem spitzen Preis. So habe ich halt jetzt 3 und ein 45/1.8 :-).

Für mich zählt hier der Sensor. Und da ich gerade mal ein möglichst unverfälschtes RAW extern bearbeite ist das der günstigste Weg zu einem "Sensorhalter" zu kommen, die ich dann modifizieren (Klarglas oder einen passenden 400-700nm Filter) lassen will. Da würde mir eine E-M5.II auch nichts bringen. Und ehrlich gesagt: Der Unterschied in der Qualität und die paar Pixel mehr einer E-M1.II ist es mir ganz sicher nicht wert, dass ich die modifizieren lassen würde.
An sich würde mir eine E-PL7/8 auch reichen, aber die haben halt leider nicht diesen LiveviewExt. II Mode.

Siegfried

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,moin

 

schade, der Gutschein wanderlust ist wohl nicht mehr gültig...

(Getestet mit FF, IE und Chrome)

 

Grüße

tom

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb tomkn:

schade, der Gutschein wanderlust ist wohl nicht mehr gültig...

 

Ja, das hatte ich am 30.05. schon festgestellt (und geschrieben, s. o.). Ich bin aber jetzt froh, dass es nicht geklappt hat, weil ich so den Kauf einer E-M5 II leichter rechtfertigen kann😉.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.6.2019 um 21:28 schrieb marathoni:

 

Vielmehr sehe ich das eher als ein Lock-Vesuch 

 

wenn ich nach 5 Monaten des Erscheinens Lockversuche mit 9% Rabatt starten muß , stimmt etwas nicht . Diese Unsicherheit hat mich zumindest veranlaßt meine top-pros auf die Evtl-Verkaufsliste zu setzen und wenn nicht ganz schnell die M1-Mk III kommt bin ich der Erste , der 4 weitere top-pros anbietet und sich mit einer Bridge-Kamera zufrieden gibt -  keineswegs weil ich damit zufrieden bin , aber mich die fehlende Strategie bei Olympus nervt.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Strategie finde ich klasse: Vier SHGs verkaufen und ne Bridge anschaffen, weil man die Produktplanung von Olympus nicht versteht...

Entschuldigung - wo ist der Smily, der sich mit der flachen Hand vor die Stirn klatscht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Manche starten schon ganz zu Beginn mit einer Rabattaktion. Bei meiner A7RIII gab es die 5 Jahre Vollschutz nur am Anfang dazu.

Wenn ich sehe, dass es diese Kamera nach einem Jahr schon 1000€ günstiger gibt in Hongkong etc., finde ich 9% nach 5 Monaten nicht ungewöhnlich und für heutige Verhältnisse preisstabil.

Olympus hat oder hatte ja bei den teureren Modellen ein seltsames Rückvergütungssystem mit den Händlern. So richtig frei ist hier der Markt also nicht; das ärgert mich auch bei Geräten wie den Tonrekorder Tascam 701d, der überall 444€ kostet.

Welche Bridge bietet Olympus denn an?  Und warum kauft man sich etwas, wo man schon vorher weiß, dass man nicht zufrieden ist? 😉

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb marathoni:

Die Strategie finde ich klasse: Vier SHGs verkaufen und ne Bridge anschaffen, weil man die Produktplanung von Olympus nicht versteht...

Entschuldigung - wo ist der Smily, der sich mit der flachen Hand vor die Stirn klatscht?

Ich fürchte , es wird nicht helfen , wenn du dir an die Stirn klatschst , wenn du etwas nicht verstehst . 

Die Produktplanung kommt meinen persönlichen  meinen Wünschen absolut absolut nicht mehr entgegen . Ich habe meine M1 Mk II leider in der Hoffnung auf eine bald erscheinende Mk III im Oktober verkauft . Stattdessen kommt ein unhandlicher Klotz , die M1 X heraus . Die längst überfällige M5 Mk III hängt aus unbekannten Gründen in der pipeline fest . Die M1-Mk III wird frühestens Ende 2019 , eher 2020 erwartet und meine phantastischen top pros liegen im Schrank , weil der AF an der inzwischen 5 Jahre alten M1 eben doch nicht so zupackt wie am Nachfolgemodell oder der erhofften Mk III . Mit jedem Jahr unnütz im Schrank liegen kommen die teuren top pros näher an den Zeitpunkt , wo sie von Olympus nicht mehr im Service angenommen werden und sind dann teurer Schrott . Und eine aktuelle Bridgekamera leistet genauso viel wie die "alte" M1 mit dem kleinen 14-150mm Objektiv . Du siehst , meine Strategie macht sehr wohl Sinn , auch wenn du sie nicht verstehst . 

Ich leiste mir nicht gerne einen sehr teuren Objektivpark einer Firma ,

die in meinen Augen nicht mehr konsequent Kameras weiter entwickelt und in absehbarer Folge anbietet , die meinen Vorstellungen entsprechen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Olympikus:

Ich fürchte , es wird nicht helfen , wenn du dir an die Stirn klatschst , wenn du etwas nicht verstehst . 

Die Produktplanung kommt meinen persönlichen  meinen Wünschen absolut absolut nicht mehr entgegen . Ich habe meine M1 Mk II leider in der Hoffnung auf eine bald erscheinende Mk III im Oktober verkauft . Stattdessen kommt ein unhandlicher Klotz , die M1 X heraus . Die längst überfällige M5 Mk III hängt aus unbekannten Gründen in der pipeline fest . Die M1-Mk III wird frühestens Ende 2019 , eher 2020 erwartet und meine phantastischen top pros liegen im Schrank , weil der AF an der inzwischen 5 Jahre alten M1 eben doch nicht so zupackt wie am Nachfolgemodell oder der erhofften Mk III . Mit jedem Jahr unnütz im Schrank liegen kommen die teuren top pros näher an den Zeitpunkt , wo sie von Olympus nicht mehr im Service angenommen werden und sind dann teurer Schrott . Und eine aktuelle Bridgekamera leistet genauso viel wie die "alte" M1 mit dem kleinen 14-150mm Objektiv . Du siehst , meine Strategie macht sehr wohl Sinn , auch wenn du sie nicht verstehst . 

Ich leiste mir nicht gerne einen sehr teuren Objektivpark einer Firma ,

die in meinen Augen nicht mehr konsequent Kameras weiter entwickelt und in absehbarer Folge anbietet , die meinen Vorstellungen entsprechen .

Wenn das 45/ 1.2 auch auf deiner "Schrottliste" stehen sollte würde ich es gerne zum Tagesaktuellen  Schrottpreis von dir erwerben. 😁

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Olympikus:

Die Produktplanung kommt meinen persönlichen  meinen Wünschen absolut absolut nicht mehr entgegen . Ich habe meine M1 Mk II leider in der Hoffnung auf eine bald erscheinende Mk III im Oktober verkauft . Stattdessen kommt ein unhandlicher Klotz , die M1 X heraus .

Sorry, da muss ich mal einhaken. Wer, um alles in der Welt, hat Dir gesteckt, dass kurzfristig die MKIII kommt? Was hat hat Dich veranlaßt, das anzunehmen? Ich verfolge die Rumors, Ankündigungen etc. auch recht eifrig, aber dieser Gedanke ist mir nicht gekommen.

Und von welcher Produktplanung sprichst Du, die Deinen Wünschen nicht mehr entgegen kommt? Eine Planung, so wie ich sie vielleicht verstehen würde, also eine langfristige Roadmap mit Modellen und Veröffentlichungsterminen, habe ich nie gesehen. Aber vielleicht habe ich ja auch nur die falschen Quellen, das kann sein.

Ich persönlich würde mir auch nicht anmaßen, vorgeben zu wollen, dass es um meine Wünsche geht. Wünschen tue ich viel, was realisierbar ist, und was wann auf den Markt kommt, liegt in der Hand des Herstellers. Ich würde auf Grund von Gerüchten und meinen persönlichen Wünschen nie meine Kameras in vorauseilendem Gehorsam verkaufen. Aber wie gesagt, das sieht jeder anders, das ist nur meine Meinung.

Aber ich finde, dass Du mit Aussagen, wie "Stattdessen kommt ein unhandlicher Klotz , die M1 X heraus."  eine Allgmeingültigkeit postulierst, die ich für meine Person nicht mitgehen möchte. Das ist Deine Meinung, also benenne das aus so! Ich empfinde die X nicht als unhandlich. Und das ist meine persönliche Meinung.

Aber vielleicht legst Du uns mal dar, wie Du Dir eine konsequente und für Dich optimale Modellpolitik vorstellst. Wäre mal interessant, auch für Olympus!

bearbeitet von Martin Groth
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Geschütteltnichtgerührt:

Welche Bridge bietet Olympus denn an?  Und warum kauft man sich etwas, wo man schon vorher weiß, dass man nicht zufrieden ist? 😉

Gab es: Olympus C2100UZ und andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Olympikus:

Ich fürchte , es wird nicht helfen , wenn du dir an die Stirn klatschst , wenn du etwas nicht verstehst...

Doch, doch - ich verstehe schon sehr gut.

Nämlich, dass es hier um persönliche Befindlichkeiten und Fehleinschätzungen, realitätsferne Annahmen und v.a. Wunschdenken geht - nicht mehr und nicht weniger.

  • Gefällt mir 4
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Makrofan:

Wenn das 45/ 1.2 auch auf deiner "Schrottliste" stehen sollte würde ich es gerne zum Tagesaktuellen  Schrottpreis von dir erwerben. 😁

Lg

Du weißt schon , daß das 45/1,2 ein mFT -Objektiv ist ...

@ Martin Groh - Du hast recht mit Deiner Einschätzung , wobei ich immer auch nur von mir und meiner Einschätzung geschrieben habe , das war eigentlich auch bei dem

                             "unhandlichen Klotz" ersichtlich . 

@Maratoni - es geht in der Tat wohl auch um persönliche Befindlichkeiten , wie man an eine Antwort heran geht .

                       Ansonsten ist Fehleinschätzung leider richtig  , was ich auch so geschrieben habe .

                      "Realitätsferne Annahme "   ist einfach Unsinn -  dann solltest du noch einmal im Forum nachlesen , wieviele vom Erscheinen der M1 X  anstelle

                      eines Nachfolgemodells der M1 Mk II oder M5 überrascht waren . 

Und ja ich finde es angenehm , eine Produktweiterentwicklung zB von D1 bis jetzt D7 einkalkulieren zu können wie zu OM-Zeiten . Daß das bei Olympus nicht mehr so ist , ist eben kein "Zeichen der Zeit" sondern eine marketing-Strategie , die ich nicht unbedingt gutheißen muß . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Olympikus:

Die Produktplanung kommt meinen persönlichen  meinen Wünschen absolut absolut nicht mehr entgegen . Ich habe meine M1 Mk II leider in der Hoffnung auf eine bald erscheinende Mk III im Oktober verkauft .

Was hat dir Anlass zu der Hoffnung gegeben? Olympus hat eher kommuniziert, das es auch 2019 noch etwas früh für eine MkIII ist. Gerade, wenn du mit deiner MkII zufrieden warst, war es doch verwegen, diese zu verkaufen, bevor du wusstest wann und vor allem was für ein Nachfolgemodel auf den Markt kommt. Nur weil es ein Nachfolger ist, bedeutet es noch lange nicht, das du damit wirklich zufriedener wärest, solange du es nicht in der Hand gehalten hast. Klar, der Gebrauchtmarktwerkt der MkII war damals vielleicht minimal höher, aber wegen ein paar Euro ein solches Risiko einzugehen, war offensichtlich keine besonders gute Idee.

vor 5 Stunden schrieb Olympikus:

Stattdessen kommt ein unhandlicher Klotz , die M1 X heraus .

Welche 4 Top-Pros hast du denn? Die sind alle weder klein noch leicht. Daher wäre die E-M1X genaugenommen die ideale Kamera zu solchen Objektiven, weil besser liegt keine mFT-Kamera in der Hand.

vor 5 Stunden schrieb Olympikus:

Die längst überfällige M5 Mk III hängt aus unbekannten Gründen in der pipeline fest .

Was veranlasst dich zu der Aussage?

vor 5 Stunden schrieb Olympikus:

Die M1-Mk III wird frühestens Ende 2019 , eher 2020 erwartet

Ich würde vermuten, zeitig vor der Olympiade 2020.

vor 5 Stunden schrieb Olympikus:

und meine phantastischen top pros liegen im Schrank , weil der AF an der inzwischen 5 Jahre alten M1 eben doch nicht so zupackt wie am Nachfolgemodell oder der erhofften Mk III .

Ja, das ist schade, aber wenn du mit solchen Objektiven regelmässig fotografierst, kommst du um die MkII nicht herum - ob der AF der MkIII mit den 4/3rds Objektiven überhaupt so gut funktioniert, wird sich erst noch erweisen müssen (auch wenn ich davon ausgehe).

 

vor 5 Stunden schrieb Olympikus:

Mit jedem Jahr unnütz im Schrank liegen kommen die teuren top pros näher an den Zeitpunkt , wo sie von Olympus nicht mehr im Service angenommen werden und sind dann teurer Schrott . Und eine aktuelle Bridgekamera leistet genauso viel wie die "alte" M1 mit dem kleinen 14-150mm Objektiv . Du siehst , meine Strategie macht sehr wohl Sinn , auch wenn du sie nicht verstehst . 

Ich leiste mir nicht gerne einen sehr teuren Objektivpark einer Firma , die in meinen Augen nicht mehr konsequent Kameras weiter entwickelt und in absehbarer Folge anbietet , die meinen Vorstellungen entsprechen .

Ja, das Olympus nicht mehr alle paar Monate ein neues Modell auf den Markt wirft, ist klar. Das sie aufgehört haben, konsequent Kameras weiter zu entwickeln, ist für mich nicht ersichtlich. In dem Zusammenhang würde mich interessieren, welches Kamerasystem du verwenden willst, solltest du mFT den Rücken kehren. Bleibt momentan eigentlich nur Sony. Nikon und Canon sind gerade voll im Umbau von Spiegelreflex auf Spiegellos, wer Kontinuität sucht wird da eine ganze Weile auch nicht richtig glücklich werden.

Wenn du wirklich mit deinen Top-Pros regelmässig fotografierst, dann wäre mein Vorschlag: cut your losses. Also besorg dir eine MkII und fotografiere fröhlich weiter, bis denn irgendwann ein Nachfolger erscheint, der für dich eine Verbesserung darstellt. Aber auch da würde ich die "aktive" Kamera so lange nicht verkaufen, bis das Nachfolgemodell sich in deiner persönlichen Anwendung bewährt hat.

 

  • Gefällt mir 3
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.