Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Kann mir jemand sagen, ob die Aufnahmen mit einem Stativ (Stabi aus) schärfer sind als ohne Stativ mit Bildstabilisator?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So einfach ist Deine Frage nicht zu beantworten. Ab einer bestimmten Belichtungszeit ( die  besonders  Brennweiten aber auch von anderen Parametern abhängig ist ) sind Bilder vom Stativ eindeutig schärfer als mit Stabi  (wenn sich Dein Motiv nicht bewegt!!). Wenn Du konkret sagts wass Du mit welcher Brennweite und Belichtungszeit fotografieren möchtest kann man bessere Aussagen treffen.

Viele Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich fotografiere in der Natur, und gerne Vögel, die meistens nicht fliegen, sondern irgendwo auf einem Zweig oder Mauer sitzen. Gern nutze ich dazu das 75-300 Telezoom.

bearbeitet von Prakticer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Prakticer:

Kann mir jemand sagen, ob die Aufnahmen mit einem Stativ (Stabi aus) schärfer sind als ohne Stativ mit Bildstabilisator?

Meine Erfahrung mit längeren Brennweiten und statischen Motiven ist ein Stativ für mich die erste Wahl..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Prakticer:

Ich fotografiere in der Natur, und gerne Vögel, die meistens nicht fliegen, sondern irgendwo auf einem Zweig oder Mauer sitzen. Gern nutze ich dazu das 75-300 Telezoom.

Da muss man schnell sein. Vögel sitzen meistens nur wenige Sekunden auf ihrem Posten -- Amseln ausgenommen. Außerdem kommt spätestens nach 10 Sekunden ein Jogger oder ein Herrchen/Frauchen mit Hund vorbei und verscheucht den Vogel. Ich mache Aufnahmen von Vögeln ohne Stativ und habe mir dafür zwei Mysets programmiert: eins für Bewegung, eins für Stillstand. Mit dem 75-300mm geht das super.

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Karsten H.:

habe mir dafür zwei Mysets programmiert.

Hallo Karsten,

Gute Idee, könntest Du mal die Einstellungen der beiden posten? Danke.

Gruß Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  1. Für sitzende Vögel (auf Moduswahlradfunktion FOTOSTORY gelegt)
    • Grundeinstellung "S" (Zeitvorwahl)
    • ISO Auto
    • WB Auto
    • Auslöser lautlos oder Sequentiell L lautlos
    • Fokus S-AF+MF (wichtig, wenn Zweige im Vordergrund!)
    • Fokusfeld kleines Quadrat in der Mitte
    • S-IS AUTO
  2. Für fliegende Vögel (auf Moduswahlradfunktion VIDEOMODUS gelegt)
    • Grundeinstellung "S" (Zeitvorwahl)
    • ISO Auto
    • WB Auto
    • Auslöser lautlos oder Sequentiell L lautlos
    • Fokus C-AF+TR
    • AF-Feld: 9 Felder in der Mitte
    • S-IS AUTO

Bei den Vögeln kommt es mir nicht immer auf perfekte Schärfe an, sondern in erster Linie darum, den Vogel zu bestimmen und zu dokumentieren. Ich habe bei mäßigen Lichtverhältnissen und einer Brennweite von 300mm schon bei 1/80 Sekunden Belichtungszeit für mich brauchbare Ergebnisse erzielt (s. Beispiel).

25270851.jpg

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Karsten, vielen Dank für deinen Beitrag. Auf die Idee Mysets zu belegen, bin ich noch nicht gekommen. Das werde ich gleich umsetzen. ISO auf Auto hatte ich mich bisher nicht getraut, werde das auch probieren.

Meine ursprüngliche Frage bleibt aber noch zum Teil unbeantwortet. Ich formuliere sie noch einmal etwas deutlicher:

Schafft der Bildstabi technisch gesehen die gleiche Schärfe wie die Verwendung eines Stativs? 

Gruß
Manfred

P6067862.jpg

bearbeitet von Prakticer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Prakticer:

Schafft der Bildstabi technisch gesehen die gleiche Schärfe wie die Verwendung eines Stativs? 

Ja, bei einer Belichtungszeit bis 1/4s bei 210mm Brennweite auf festem Untergrund. 
Wenn sich die Fläche, auf der das Stativ/der Fotograf steht, auch nur minimal bewegt, ist der Stabi besser. Z.B beim Fotografieren auf Brücken, Holzbalkonen, vom stehenden Auto aus (Wackeln durch Wind, Beifahrer/in), vom fahrenden Auto aus, vom Boot aus usw. Auf einer Jolle kannst das Stativ sowieso vergessen, ein Kreuzfahrtschiff ist wieder was anderes -uswusf.

Du kannst auch beide gleichzeitig verwenden, also Stabi und Stati.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Was Stativ und Stabi betrifft habe ich gelesen, dass beides nicht gut sei, weil der Stabi Bewegungen erwartet, die nicht eintreten, und deshalb minimale Unschärfen eintreten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 15 Stunden schrieb Prakticer:

Kann mir jemand sagen, ob die Aufnahmen mit einem Stativ (Stabi aus) schärfer sind als ohne Stativ mit Bildstabilisator?

Diese Frage ist, so wie du sie stellst, nicht zu beantworten!!

1. Es gibt Stative die wackeln wie ein Lämmerschwanz und andere die stehen wie ein Fels.

2. Es gibt Untergründe da versinkt ein Stativ. Es gibt Untergründe da vibriert das solideste Stativ.

3. Es gibt Winde, die lassen Stative schwanken.

4. Es gibt Stativköpfe die halten schwere Kameraausrüstung einfach nicht fest und bringen wunderbare vertikale Unschärfe ins Bild.

5. Es gibt Stativköpfe, die schwingen heftiger als das Stativ auf dem sie befestigt sind.

6. Man braucht Belichtungszeiten im längeren Sekundenbereich. Da schwächelt dann jeder Stabilisator.

7. Man verwendet extrem lange Brennweiten. Da reagiert der Stabilisator in der Kamera gern mal mit heftigen Schlägen gegen die Aufhängung.

8. Man bewegt sich längere Strecken in unwegsamem Gelände. Dann liefert der Stabilisator schärfere Bilder, da das Stativ oft im Kofferraum liegen bleibt.

Ich könnte seitenweise weitere Kriterien aufführen. Macht aber keinen Sinn, da alle Einschränkungen subjektiv sind. Es gibt Fotografen, die behaupten sie machen mit dem 300-er freihand bei 2 sec. rattenscharfe Bilder von fliegenden Schwalben und ander versichern, dass es mit einer 8000-el nicht möglich ist einen schlafenden Frosch vom Stativ aus abzulichten. Auf den Hinweis, dass ein gutes Stativ auch mal 500 Euro kostet, kommt mit Sicherheit die Erwiderung, dass schon mal jemand eine Bücherwand in einem Raum mit Betonfußboden mit einer E-M10 und einem 28 Euro Hatsawatsuba Fernoststativ abgelichtet hat.

Mit den Suchworten: „ Stativ Auswahl Foto“  findest du im weiten Netz mehrere umfangreiche Abhandlungen.

Deine persönlichen Grenzen für die Stabilisatornutzung kannst du am besten selbst ermitteln, im Nahbereich bei Regenwetter mit einer Zeitung an der Wand des Wohnzimmers, im Fernbereich bei Sonnenschein mit einer sauber verfugten Klinkerwand am Nachbarhaus oder einem Maschendrahtzaun im eigenen Garten.

Zur Kombination Stabilisator-Stativ: Ich schalte seit Jahren den Stabi nicht mehr aus, wenn die Kamera auf dem Stativ steht. 

Gruß

Wolfgang

 

 

 

bearbeitet von wteichler
  • Gefällt mir 8
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre nicht etwas mehr Lichtstärke und kürzere Belichtungszeit nützlicher. Hier im Forum hat mal einer geschrieben er schaft 5 s Freihändig . Ich frage mich wie und vor allem wozu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb king kong:

Ja, bei einer Belichtungszeit bis 1/4s bei 210mm Brennweite auf festem Untergrund. 

Das halte ich für ein Gerücht.. vielleicht gibts Bildbeispiele um dies zu belegen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karsten, danke für die Liste. Werde ich mir direkt mal abspeichern.👍

Gruß Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.6.2019 um 20:32 schrieb Prakticer:

Kann mir jemand sagen, ob die Aufnahmen mit einem Stativ (Stabi aus) schärfer sind als ohne Stativ mit Bildstabilisator?

Dein 75-300 ist sehr leicht. Das ist einerseits ein Vorteil, aber damit wackelt man auch stärker. Es hat mich damals – mittlerweile bis ich ja bekanntlich auf schwereres Besteck umgestiegen – einige Zeit gekostet, das ruhig zu halten. Ein Stativ wäre da wohl ruhiger gewesen…

Ein Stativ macht Dich immer etwas weniger mobil, kann sich aber lohnen, da Du gerade bei sitzenden Vögeln in Zeitbereiche kommst, die freihand vor allem mit so leichten Linsen schwer zu halten sind – immer vorausgesetzt, es steht ruhig und taugt. Den Stabi mache ich da übrigens auch nicht aus.

Im Übrigen musst Du damit leben, dass die Vögel Dir Dein Bild verwackeln… da hilft manchmal nur, die Angst vor höheren ISOs abzulegen 😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt ein gutes Stativ, das ich ab und zu gerne mitnehme: Berlebach Mini. Man kann ihn auch bequem tragen und ist richtig robust.

Auf dem Stativ war das E-M1 X und das 40-150 Pro, Kopf ist von Sirui:

D6150061_13Pics_JPG_C-2-6.jpg

 

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb pit-photography:

Auf dem Stativ war das E-M1 X und das 40-150 Pro, Kopf ist von Sirui:

… und die Aufnahme ist mit 1/800stel gemacht.

Nichts gegen das kleine Berlebach – das nutze ich ja selber auch –, aber das wäre wohl ohne Stativ genauso scharf gewordern…

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten schrieb Kabe:

… und die Aufnahme ist mit 1/800stel gemacht.

Nichts gegen das kleine Berlebach – das nutze ich ja selber auch –, aber das wäre wohl ohne Stativ genauso scharf gewordern…

 

Nana, das Bild ist ein Stack aus 13 Aufnahmen. Da nehme ich lieber mein Stativ (wenn schon denn schon) und schwanken kann ich mich selber 😉

 

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die Vogelfotografie nutze ich mittlerweile nur noch dann eine Stativ, wenn ich längere Zeit an einer Stelle stehe. Also entweder aus dem Tarnzelt oder Hide (was ich bisher nicht gemacht habe), bei Futterstellen oder manchmal bei fliegenden Vögeln, wenn es länger dauert - oder es um Mitzieher bei sehr langer Belichtungszeit geht. Es geht mir also immer nur darum, dass ich meine Kamera nicht länger freihand halten will. Die Schärfe ist für mich bei der Vogelfotografie nie ein Grund, zum Stativ zu greifen, denn die Belichtungszeiten sind eigentlich immer so hoch, dass ich mit dem Stabi gut klarkomme. Unter 1/50sek habe ich Vögel bisher nur ganz selten fotografiert, denn irgendwas bewegt sich immer bei denen. Ich glaube, die längste Zeit, mit der ich mal ein scharfes Vogelfoto hinbekommen habe war 1/20sek. Das war eine Inka-Seeschwalbe im Zoo, die wirklich sehr relaxt war. Und diese Aufnahme war dann auch Freihand mit Aufstützen.

Mit dem 75-300 würde ich sowieso kaum mit Stativ arbeiten. Das Objektiv ist zwar klein und leicht, wegen der nicht vorhandenen Stativschelle hat man auf dem Stativ aber trotzdem sehr ungünstige Hebelverhältnisse. Das bedeutet, man braucht ein recht ordentliches Stativ und einen wirklich guten Kopf, um nicht zu verwackeln. Da hat man leicht 3kg unter der Kamera. Im Zweifel würde ich lieber irgendeine Ablagemöglichkeit suchen und einen kleinen Beanbag (oder meine zusammengeknüllte Jacke) als Auflage nutzen.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke allen für die Antworten. Ich sehe, wie wir mit unserer Olympus-Kamera mit der außergewöhnlichen Bildstabilisation eine starke Hilfe bei der Aufnahme von Bildern haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.6.2019 um 10:59 schrieb Hacon:

Mit dem 75-300 würde ich sowieso kaum mit Stativ arbeiten. Das Objektiv ist zwar klein und leicht, wegen der nicht vorhandenen Stativschelle hat man auf dem Stativ aber trotzdem sehr ungünstige Hebelverhältnisse.

Die Hebelverhältnisse gleiche ich mit einer 15cm-Arca-Swiss-Platte (Kosten ca. 12  Euro) problemlos aus. Die Stativschelle ist wirklich entbehrlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Karsten H.:

Die Hebelverhältnisse gleiche ich mit einer 15cm-Arca-Swiss-Platte (Kosten ca. 12  Euro) problemlos aus. Die Stativschelle ist wirklich entbehrlich.

Kommt auf die Kamera an. Ich hatte früher mit dem 100-300 Probleme am Stativ, die Kamera war eine E-PL2 oder auch eine E-P3. Bei denen ist der Kameraboden so dünn, dass man auch mit einer Arca-Platte keine ausreichende Stabilität hat. Ich hab mir dann die Rösch-Stativschelle zum Objektiv geholt und das Problem war weg.

Mit den Magnesiumgehäusen der E-M1 oder der E-M1 II sollte es keine Probleme dieser Art geben.

Gruß 

Hans 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

" Die Stativschelle ist wirklich entbehrlich. "

Ist sie das? Die ist doch für den richtigen Schwerpunkt der Kombination gedacht?

Und nicht für Wackeldackel. Würde schon Sinn machen die ab Stativ zu nutzen.

Gruß und Dank

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.6.2019 um 11:02 schrieb king kong:

Du kannst auch beide gleichzeitig verwenden, also Stabi und Stati.

?, noch fortgeschrittener Oly Technik verstehen Woller: Ich dachte da könnte die Cam auf Stativ inkl. Stabi eher kontraproduktiv sein ? Habe ich dann falsch verstanden?

Danke vorab (meiiiineee Güte, was ich noch alles lernen muss...........Technik.........)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Dominique:

?, noch fortgeschrittener Oly Technik verstehen Woller:

Was bedeutet das?
 

vor 39 Minuten schrieb Dominique:

Ich dachte da könnte die Cam auf Stativ inkl. Stabi eher kontraproduktiv sein ?

Probiers doch aus! Muss ja kein Stativ sein. Stell die Kam einfach aufn Tisch. Selbstauslöser hilft gegen Verwackeln durchs Auslöserdrücken. Einmal mit Stabi, einmal ohne.

 

vor 41 Minuten schrieb Dominique:

was ich noch alles lernen muss...........Technik.........

Vergleiche die Fotos - schon hast was gelernt.
 

PS:
Im Handbuch der 1.2 steht, dass man den Stabi am Stati bei Nicht-mft-Objektiven ausschalten soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.