Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
true_Nic

Fokusprobleme M.Zuiko Digital ED 12‑40mm F2.8 PRO

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Liebe Oly-Fans,

 

ich habe mir vor kurzem das Olympus 12-40mm F2.8 zugelegt. Es handelt sich um ein gebrauchtes Objektiv, ist aber (zumindest äußerlich) in einem sehr guten Zustand.

Beim ausprobieren an meiner E-M10 MarkII ist mir aufgefallen, dass der Autofokus in schlechten Lichtsituation ziemlich lange braucht und teilweise nicht scharf stellt. Bei ausreichend Licht ist mir noch kein "Problem" aufgefallen. Im direkten Vergleich zum Kit Zoom 14-42mm findet dieses jeodch häufiger den Fokuspunkt und gefühlt ist die Fokusfahrt auch nicht so planlos wie beim 12-40mm. Während man sehen kann dass das 14-42mm den Schärfebereich einmal durchfährt und dann weiß, wo der Fokus sitzen muss, "pumpt" das 12-40mm manchmal doch sehr arg und braucht deutlich länger.

Nun meine Frage an Euch: ist dieses Verhalten normal? Kann es mir eigentlich bei einem Objektiv der PRO Serie nicht vorstellen... Oder hat es einfach etwas mit dem Zusammenspiel zwischen E-M10 Mark II und dem 12.40mm zu tun?

Bei Bedarf kann ich auch gerne noch zwei kurze Videoausschnitte zur Verfügung stellen.

Vielen Dank für Eure Antworten! 

 

bearbeitet von true_Nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was verstehst du unter "schlechten Lichtsituation" ?

Ich würde meinen das der AF von der Kamera gesteuert wird und nicht vom Objektiv.

Funktioniert es ausreichend schnell beu guter Lichtsituation ?

LG ... Helmut

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne die EM10 nicht, mit meinem 2.8/12-40 habe ich damit keine Probleme. Meine EM5-II und meine PenF haben aber mit dem kleinen Einzel-AF- Feld, bei geringer Beleuchtung und gleichzeitig schlechtem Kontrast im AF-Feld auch so ihre Probleme, das ist bei spiegellosen Kameras die keine Phasendetektoren auf dem Sensor besitzten, aber normal. Meine EM1-II (Mit Phasen-Detectoren) verhält sich dann deutlich besser.

Einfach das AF- Feld vergrößern, behebt in den meisten Fällen das Problem. Das 14-42 Kit hatte ich auch einmal, das 2.8/12-40 ist erheblich besser, beim AF habe ich mit dem Objektiv keine Probleme. Wenn es sich mit größerem AF- Feld nicht besser verhält, würde ich Olympus kontaktieren.

Gruß Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll man hier schreiben? Such Dir jemand, der ein 12-40 hat, und tauscht die Objektive gegenseitig. Dann siehst Du, ob das Objektiv ok ist oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Firmware aktuell halten und gegen ein anderes 12-4 antreten lassen, damit Du weißt, ob Deines einen Schuss hat. Das ist auch bei äußerlich unversehrten Objektiven möglich! Mit einem kräftigen Rumms von der Seite ist da schnell mal etwas passiert, das man von außen nicht sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

danke erst einmal für die vielen Einschätzungen.

Na klar ist es mir auch in den Sinn gekommen dass ich einen direkten Vergleich machen muss und auch ist es sicherlich schwierig, auf eine so Frage bzw. ein so grobes Problem mit x Ursachen eine passende Antwort zu erstellen, aber manchmal hat doch der eine oder andere User den entscheidenden Hinweis oder vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht.

Ich habe zwei GIF's erstellt die einmal das Kit Objektiv und einmal das 12-40mm zeigen. Hier kann man denke ich gut erkennen, was ich meine.
Bezogen auf die eine Frage, in sonnigen Lichtverhältnissen kann ich dieses Verhalten nicht beobachten.
Dass die GIF's sich beim Übertragen auf den Kopf gedreht haben, tut mir leid, ist aber für die Beurteilung ja egal. 😬

Firmware schaue ich gleich mal nach, die der Kamera ist auf jeden Fall die aktuellste.

 

 

 

 

 

GIF-2019-06-15-10-07-45.gif

GIF-2019-06-15-10-08-31.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Was ich aber sehe: Es scheint, du hast alle AF-Punkte aktiviert. Stelle bitte nur ein AF und vergleiche das dann.

Bei deinen GIF-Bildern sieht man, dass die Kamera für einen unterschiedlichen AF-Punkt entschieden hat. Das ist nicht aussagekräftig.

Und man sieht deutlich: eine ist mit f/5,6 und der andere f/2,8. Wenn das die beiden Anfangsblenden sind ist natürlich klar, dass 2,8 eine geringere Schärfentiefe hat als bei f/5,6. Dazu ein AF-Punkt auf Teppich (zu wenig Kontrastkanten) und das andere Stoffrand (oder was auch ist), der eine bessere Kontrastkante hat

Teste anders:
Nur ein AF-Punkt und auf die gleiche Stelle.
Stativ, falls vorhanden

Gruß Pit

 

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb true_Nic:

Bezogen auf die eine Frage, in sonnigen Lichtverhältnissen kann ich dieses Verhalten nicht beobachten.

Würde für mich bedeuten, daß das 12-40/2.8 Pro keinen defekt hat und es ausschließlich an deiner E-M10II liegt.

LG ... Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe mir jetzt noch einmal die Tipps zu Herzen genommen und die gleichen Aufnahmen bzw. Versuche mit Stativ und identischen Belichtungseinstellungen gemacht. Das obige Verhalten des 12-40mm konnte ich wieder reproduzieren, jedoch nur unter der Bedingung, dass die Kamera sich den AF-Punkt selbst suchen muss. Sobald ich einen festen AF-Punkt vorgebe, trifft das 12-40mm in 99% der Fälle den Fokus ohne Probleme.

Ich habe bereits überlegt ob es evtl. daran liegt, dass die Objektive in der Testsituation mit Brennweite 38mm verschiedene Blenden im Live Modus nutzen müssen. Während das 12-40mm ja durchgängig F2.8 bietet, muss das Kit Zoom hier mit F5.6 arbeiten. Dadurch vergrößert sich ja auch der Bereich der Schärfentiefe und das Kit Zoom hat es natürlich etwas einfacher, den Fokus zu finden. Dazu ist das 12-40mm im Detailvergleich um Längen schärfer und hier muss die Kamera dann ja auch irgendwie entscheiden, auf welchen der vielen Fokuspunkte sie fokussieren möchte. So würde es für mich zumindest plausibel erscheinen. (Detailfrage: Wie entscheidet die Kamera denn, welcher Punkt der Beste ist? Laufen hier Algorithmen (außer Gesichtserkennung)?)

Außerdem muss ich schon wirklich eine bestimmte Bildkomposition (Sofa+Decke...😬)  haben, damit ich dieses Phänomen beobachten kann und unter normalen Lichtverhältnissen trat dies noch nicht auf. Ich werde deshalb erst einmal nicht davon ausgehen, dass hier etwas kaputt ist und erst mal Erfahrungen unterwegs sammeln. 

Danke für eure Kommentare und Meinungen!

bearbeitet von true_Nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kamera sucht sich den Punkt mit dem stärksten Kontrast. Warum willst du es der Kamera überlassen den Fokuspunkt zu suchen ?

Willst du dir nicht einen Schärfepunkt in der Kompostition selbst wählen ?

LG ... Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.