Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Die OM-D E-M1 II ist zwar schon ca. 2 Jahre auf dem Markt, bekommt aber von Olympus eine großes Firmware-Update (Version 3.0) spendiert. Die meisten Änderungen sind schon vom anderen Flaggschiff E-M1X bekannt, die im Januar vorgestellt wurde.

Die Aktualisierung der Firmware erfolgt über den Olympus Digital Camera Updater, genaue Infos hier.

Eine ausführliche Vorstellung der neuen Firmware findet ihr im Video ab 0:33.

Autofokus

Die meisten Änderungen betreffen den Autofokus

  • Der komplett überarbeitete AF-Algorithmus wurde von der E-M1X übernommen.
  • Auf für den Continuous-AF besteht jetzt die Möglichkeit, die Fokussierung per Dreh am Fokusring zu übernehmen.
  • Es ist jetzt auch möglich, ein Feld von 5x5 AF-Punkten für die Fokussierung zu nutzen
  • Der Autofokus arbeitet jetzt bei extrem wenig Licht (bis -6EV)

C-AF M Modus

Jetzt auch für Continuous AF ein Modus, der sich manuell korrigieren lässt. Ein Dreh am Fokusring übernimmt manuell die Fokussierung, wenn diese Funktion aktiviert ist. Im Menü * => A1 => gibt es den neuen Punkt AF+MF, mit dem die Funktion für alle Modi aktiviert wird.

c-af-m 001.png

Bildqualität

Low ISO

Mit der neuen Firmware hat die E-M1 II jetzt zwei Optionen: ISO 100 und ISO 64 – bislang war lediglich ISO 64 als „ISO L“ verfügbar.

Für diese niedrigen ISO-Werte gibt es eine weitere Option: Im Menü E1 kann konfiguriert werden, ob man bei niedrigen ISO Werten mehr Wert auf die Verarbeitung kleiner Details legt (was etwas Serienbild-Performance kostet) oder auf die optimale Verarbeitungsgeschwindigkeit Wert legt.

detailprio 002.png

 

detailprio 001.png

Video

Die E-M1 II bietet seit dem Marktstart interessante Videofunktionen, für professionelle und ambitionierte Filmmacher fehlte bislang noch eine Log-Funktion.

Mit dem neuen OM-Log ist jetzt möglich, Videos mit flacher Gradation aufzunehmen, die mehr Flexibilität in der Nachbearbeitung bieten. Unbearbeitet sehen die Ergebnisse flau aus, sichern aber die vollständige Wiedergabe eines großen Kontrastumfangs ohne ausgefressene Spitzlichter und zugelaufene Schatten.

Aktiviert wird der Modus im Menü unter Video-Einstellungen => Bildmodus:

 video-log 005.png

Weitere Verbesserungen

  • Im High ISO Bereich verspricht Olympus, dass die Bildqualität um ca. 1/3 Blende verbessert wurde.
  • Für Kamera-internes Focus Stacking können jetzt 3 - 15 Aufnahmen verwendet werden, vorher waren nur 8 Aufnahmen möglich. Größere Focus Bracketing Serien mit bis zu 999 Aufnahmen können im Olympus Workspace 1.1 verarbeitet werden.
  • Olympus’ Software für Bildverarbeitung und -verwaltung Olympus Workspace 1.1 kann den Prozessor einer per USB verbundenen E-M1II nutzen, um auf der SD-Karte gespeicherte Bilder zu verarbeiten. Mehr in einem eigenen Artikel.
  • Neue Einstellungen für die Verwaltung der zwei SD-Kartenslots.
  • Anti-Flicker-Modus um schwankende Belichtungen z.B. bei Neon-Licht zu vermeiden.
  • Last but not least: Ein neuer Artfilter „Instant Film“
  • Gefällt mir 3
  • Danke 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geil. Das passt perfekt für die anstehenden Events und Festivals. Diese Neuerungen sind allesamt praxisrelevant. Sehr grosses Lob an Olympus. 

Jetzt wird das gleich mal ausprobiert. 

  • Gefällt mir 3
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Minuten schrieb Andreas J:
  • Der komplett überarbeitete AF-Algorithmus wurde von der E-M1X übernommen. 
  • Auf für den Continuous-AF besteht jetzt die Möglichkeit, die Fokussierung per Dreh am Fokusring zu übernehmen.
  • Es ist jetzt auch möglich, ein Feld von 5x5 AF-Punkten für die Fokussierung zu nutzen
  • Der Autofokus arbeitet jetzt bei extrem wenig Licht (bis -6EV)

Das ist gut, vor der anstehenden Leichtathletik-EM im Juli 🙂

Dann muss ich nicht so sehr umdenken, wenn ich mit beiden Kameras, Mark II und X, arbeite 👍

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht schlecht, Herr Specht. Die Verbesserungen kann ich gleich mal bei der in 9 Tagen beginnenden Derby-Woche in Hamburg ausprobieren. Wie immer gebe ich den Ungeduldigen beim Ausprobieren ein paar Tage Vorsprung. 

vor 13 Minuten schrieb pit-photography:

Das ist gut, vor der anstehenden Leichtathletik-EM im Juli 🙂

Dann muss ich nicht so sehr umdenken, wenn ich mit beiden Kameras, Mark II und X, arbeite 👍

Welche Leichtathletik-EM meinst du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Minuten schrieb kassandro:

Welche Leichtathletik-EM meinst du denn?

Die EM der gehörlosen Leichtathleten in Bochum/Wattenscheid (21.7.bis 28.7.). 😉

 

bearbeitet von pit-photography
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann es nicht "sofort" testen - kann es sein, dass die M1X von der RAW Bearbeitung ausgeschlossen ist? Die Kamera muss doch ein Modus dafür anzeigen, hatte die X es schon vorher implementiert?

 

Gruß Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb DSLRUser:

Ich kann es nicht "sofort" testen - kann es sein, dass die M1X von der RAW Bearbeitung ausgeschlossen ist? Die Kamera muss doch ein Modus dafür anzeigen, hatte die X es schon vorher implementiert?

 

Gruß Robert

Guck dir die Liste auf 43rumours an:

https://www.dpreview.com/news/5297486466/firmware-upgrade-brings-features-from-olympus-s-e-m1x-to-the-e-m1-mark-ii

Etwas weiter runter scrollen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb fotonoid:

Diese Neuerungen sind allesamt praxisrelevant.

Das stimmt und wieder ein Grund weniger der für die 1X spricht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheinbar, zumindest im Video ist nichts davon erwähnt, kann Olympus Workspace immer noch nichts mit XMP/ Metadaten anfangen.

Gruß Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Vaterfreuden:

und wieder ein Grund weniger der für die 1X spricht 

An der Stelle sehe ich es etwas anders. Also der Preisunterschied komplett außer acht gelassen. Finde ich wirklich gut, wenn man Features die möglich sind in "etwas" kleineres Model bringt. Damit heißt es aber lange nicht, dass das andere "Top" Model nicht neue Features bekommen kann, die sich per FW Update nachreichen lassen.

 

Gruß Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb DSLRUser:

Damit heißt es aber lange nicht, dass das andere "Top" Model nicht neue Features bekommen kann, die sich per FW Update nachreichen lassen.

 

Stimmt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb DSLRUser:

An der Stelle sehe ich es etwas anders. Also der Preisunterschied komplett außer acht gelassen. Finde ich wirklich gut, wenn man Features die möglich sind in "etwas" kleineres Model bringt. Damit heißt es aber lange nicht, dass das andere "Top" Model nicht neue Features bekommen kann, die sich per FW Update nachreichen lassen.

 

Gruß Robert

Sehe ich auch so, wenn der AF-Algorithmus auf beiden Kameras gleich sind, dann muss man beim Wechsel zwischen den beiden Kameras nicht immer umdenken (außer den Knöppkes...). Ich habe beide und bei einem Ereignis ist es immer gut, wenn das AF-Verhalten der beiden gleich sind. Bei der Performance ist natürlich die X eine Nasenlänge voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich noch aus dem Video nicht so ganz verstanden habe - in der Sequenz wo es darum ging, dass das 25 Feld jetzt verfügbar ist, da hieß es auch irgendwie mit Algorithmus oder Modus dass der AF bei dem Vogel im Büsch bleibt und nicht auf die viel spannende Äste überspringt. Wie/ womit das erreicht wird habe ich nicht verstanden - hätte es gerne bei der M1X

 

Gruß Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nur Teil des verbesserten Algorithmus, keine einzelne Option, die man einstellen kann.

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Andreas J:

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nur Teil des verbesserten Algorithmus

Na dann hoffe ich mal, dass es auch in der X nachgebessert ist 😄

Gruß Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Update hört sich sehr gut an 🙂 Was allerdings sehr schön gewesen wäre und sicher kein riesen Aufwand, wäre das My Menu der X. Wäre schon sehr cool, wenn Sie das noch nachrüsten würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Video finde gut gemacht.

M1X , da wird sicher auch noch was kommen, die hat ja 2 Prozessoren und somit Luft nach oben.

Frage eines Laien-Olympus Neuling , Update E-M1 II werden da bestehende Einstellungen beim Update überschrieben ? Sollte man die Aktuellen mühselig erarbeiteten Einstellungen/Daten festhalten ? Danke schon mal im voraus für die Hilfe.  LG Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du kannst deine Einstellungen über den Updater vor dem Update speichern und nach dem Update wieder aufspielen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten schrieb Ausmeinersicht:

Update E-M1 II werden da bestehende Einstellungen beim Update überschrieben ?

Es wird zurückgesetzt und das Menü auf Englisch umgestellt.

Was du machen kannst: Alle Einstellungen komplett auf PC/Mac sichern und dann updaten. Danach die Einstellungen wieder zurückspielen.

Ob die gespeicherten Einstellung noch mit der neuen Firmware kompatibel ist, muss man probieren.

Nachtrag: Der Rudelknipser ist diesmal schneller ...

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb pit-photography:

Es wird zurückgesetzt und das Menü auf Englisch umgestellt.

Ist das bei jedem Update? - Also damit ich das mir irgendwo notiere, wenn ich die X update.
Das ggf. das eine oder andere gemachte Einstellung nach dem Update nicht/ anderes funktioniert ist ganz andere Sache.

 

Gruß Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb DSLRUser:

Ist das bei jedem Update? - Also damit ich das mir irgendwo notiere, wenn ich die X update.
Das ggf. das eine oder andere gemachte Einstellung nach dem Update nicht/ anderes funktioniert ist ganz andere Sache.

 

Gruß Robert

Nicht bei jedem. Wenn ein Sprung von 1.0 auf 2.0, dann werden die meist zurückgesetzt. Kleinere Sprünge nicht.
Das bei der X von 1.0 auf 1.1 wundert mich etwas. Wahrscheinlich wegen RAW-Bearbeitung vom PC direkt in der Kamera.

Gruß Pit

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von iamsiggi
      Am 31 Dezember 1774 entdeckte der Berliner Astronomen Johann E. Bode die nach ihm benannten Galaxien. Sie laufen im Messierkatalog unter dem Eintrag: M81 und M82.
       
      Man findet sie zwischen dem Großen Wagen/Bären und dem Polarstern, zumindest die größere M81 ist mit dem Fernglas zu finden, denn sie ist nur ca. 20% kleiner als der Mond an unserem Himmel. Mit 80.000 Lichtjahren Durchmesser ist sie etwas kleiner als unsere Milchstraße.
       
      Vor ca. 500 Mio. Jahren hat sie in der Nachbargalaxie M82 (auch als Zigarrengalaxie bekannt) eine starke Sternbildung ausgelöst, heute werden aus dem Zentrum starke rote Gasströme ins All geschleudert. Eine sogenannte Starburst Galaxie.
      Mit der unmodifizierten Kamera, die hier 2/3 am roten Licht wegschneidet kaum herauszubringen in diesem Bild.
       
      Zwischen den Galaxien finden sich sogenannte Gezeitenströme, Materiebrücken. Was man auch kaum sieht.
      Was man aber sieht und ich gehofft hatte herausarbeiten zu können: Die großen Molekülwolken die sich auch durch den Polarbereich ziehen und als Polarspur bezeichnet werden.
      Sie bestehen hauptsächlich aus erkaltetem Gas, so dass sich Moleküle bilden konnten. Hauptsächlich natürlich Wasserstoff, aber als zweithäufigstes CO - Kohlenmonoxid und kleinen Spuren auch höhere komplexe organischer Moleküle des Lebens.
       
      Das ganz ist 12 Mio. Lichtjahre weit weg.
       
      Zum Technischen: Nicht wirklich aufwändig:
       
      Kamera war die E-M1.II und als Objektiv das Samyang 135/2 bei Offenblende.
      Belichtet wurde jeweils 60 Sekunden (bequemer Weise mit der Serienbildfunktion) bei ISO 1000.
      in Summe habe ich über 2 Stunden Bilder (118 Bilder) gesammelt, zusammengerechnet und bearbeitet.
       
      Siegfried
    • Von Eugebio
      Guten Morgen Community,
      konnte heute weder die EM5II noch EM10III updaten. Fehlermeldungen als Screenshot anbei. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
      Viele Grüße
       


    • Von kultpix
      ... und auch für EM-1 II  E-M5 II!
      Grüße
      Stef@n
       
    • Von lupewe
      Das kleine Ungehäuer vom Bergsee
      Danke fürs Ansehen
      Gruß Lutz
    • Von lupewe
      Bild zusammengesetzt aus 11 Hochformataufnahmen , Bearbeitung in PS , Blick in das Matscher Tal mit dem Ortler im Hintergrund
      Danke fürs Ansehen
      Gruß Lutz
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.