Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Am 20.6.2019 um 17:05 schrieb Prakticer:

Danke für die Liste. Da ich keines von den zitierten Objektiven besitze, muss ich wohl weiterhin meine Bilder in Affinity Photo stacken.

 

Oder eben diesen Patch installieren. Dann funktioniert Fokus Stacking für alle MFT-Objektive. Es wird allerdings wahrscheinlich noch eine Weile dauern, bis es eine gepatchte Version der Firmware 3.0 gibt. Erfahrungsgemäß sollte man dann zusätzlich noch ein paar Wochen warten, bis die Wagemutigen alles ausgetestet haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.6.2019 um 08:23 schrieb Andreas J:

OWS_splash.pngDie Olympus-eigene Software für Bildbearbeitung und -verwaltung Olympus Workspace wurde heute auf Version 1.1 aktualisiert.

Sie bringt drei wichtige Funktionserweiterungen mit:

  • Bearbeitung von RAW-Dateien durch den Bildprozessor von E-M1 II und E-M1X
  • Composite Verarbeitung in zwei verschiedenen Modi („Lighten“ und „Darken“)
  • Focus Stacking mit bis zu 999 Aufnahmen

Wie Kamera und Software zusammen arbeiten, zeigen wir in unserem aktuellen Video ab 6:48

Bearbeitung von RAW-Dateien im Kamera-Prozessor

In diesem Modus dient der Olympus Workspace als Oberfläche für die Bildbearbeitung in der Kamera: Die eigentliche Bearbeitung findet durch den Truepic VIII Prozessor der E-M1X oder E-M1II statt, die im Modus PC RAW mit dem Rechner via USB verbunden sind.

Im Computer können Bilder auf der SD-Karte ausgewählt und bearbeitet werden, abschließend werden sie als JPEG in der Kamera oder auf dem Rechner abgespeichert.

pc-raw.png

Composite Verarbeitung: „Lighten“ und „Darken“

Die Live Composite Funktion ist schon Bestandteil verschiedener Olympus Kameras. Mit dieser Funktion werden mehrere Langzeitbelichtungen zu einem Bild zusammengesetzt, so dass keine Überbelichtungen entstehen. Lediglich hellere Bildbestandteile überlagern dunkle Bildbereiche, helle Details werden nicht weiter aufgehellt und bleiben so erhalten.

Diese Funktion kann jetzt auch nachträglich im Olympus Workspace genutzt werden, indem mehrere Aufnahmen aus der Kamera überlagert werden.

Vorteil gegenüber Live Composite in der Kamera: Die Software bietet auch einen „Darken“ Modus, der lediglich dunklere Bereiche hinzufügt.

darken-lighten.jpg

Focus Stacking mit bis zu 999 Aufnahmen

Focus Stacking ist eine weitere Funktion, die aus Olympus Kameras in die Nachbearbeitung übernommen wurde. Während z.B. die E-M1 II mit der aktuellen Firmware V. 3.0 zwischen 3 und 15 Aufnahmen direkt zu einer Aufnahme mit größerer Tiefenschärfe zusammensetzen kann, ist der Workspace in der Lage bis zu 999 Aufnahmen zu kombinieren – eine Spezialfunktion, die sonst kostenpflichtigen Programmen wie Helicon Focus vorbehalten ist.

Olympus Workspace kann ab sofort und kostenlos von der Olympus Website geladen werden:

» Download Olympus Workspace 1.1

 

 

Am 19.6.2019 um 08:23 schrieb Andreas J:

OWS_splash.pngDie Olympus-eigene Software für Bildbearbeitung und -verwaltung Olympus Workspace wurde heute auf Version 1.1 aktualisiert.

Sie bringt drei wichtige Funktionserweiterungen mit:

  • Bearbeitung von RAW-Dateien durch den Bildprozessor von E-M1 II und E-M1X
  • Composite Verarbeitung in zwei verschiedenen Modi („Lighten“ und „Darken“)
  • Focus Stacking mit bis zu 999 Aufnahmen

Wie Kamera und Software zusammen arbeiten, zeigen wir in unserem aktuellen Video ab 6:48

Bearbeitung von RAW-Dateien im Kamera-Prozessor

In diesem Modus dient der Olympus Workspace als Oberfläche für die Bildbearbeitung in der Kamera: Die eigentliche Bearbeitung findet durch den Truepic VIII Prozessor der E-M1X oder E-M1II statt, die im Modus PC RAW mit dem Rechner via USB verbunden sind.

Im Computer können Bilder auf der SD-Karte ausgewählt und bearbeitet werden, abschließend werden sie als JPEG in der Kamera oder auf dem Rechner abgespeichert.

pc-raw.png

Composite Verarbeitung: „Lighten“ und „Darken“

Die Live Composite Funktion ist schon Bestandteil verschiedener Olympus Kameras. Mit dieser Funktion werden mehrere Langzeitbelichtungen zu einem Bild zusammengesetzt, so dass keine Überbelichtungen entstehen. Lediglich hellere Bildbestandteile überlagern dunkle Bildbereiche, helle Details werden nicht weiter aufgehellt und bleiben so erhalten.

Diese Funktion kann jetzt auch nachträglich im Olympus Workspace genutzt werden, indem mehrere Aufnahmen aus der Kamera überlagert werden.

Vorteil gegenüber Live Composite in der Kamera: Die Software bietet auch einen „Darken“ Modus, der lediglich dunklere Bereiche hinzufügt.

darken-lighten.jpg

Focus Stacking mit bis zu 999 Aufnahmen

Focus Stacking ist eine weitere Funktion, die aus Olympus Kameras in die Nachbearbeitung übernommen wurde. Während z.B. die E-M1 II mit der aktuellen Firmware V. 3.0 zwischen 3 und 15 Aufnahmen direkt zu einer Aufnahme mit größerer Tiefenschärfe zusammensetzen kann, ist der Workspace in der Lage bis zu 999 Aufnahmen zu kombinieren – eine Spezialfunktion, die sonst kostenpflichtigen Programmen wie Helicon Focus vorbehalten ist.

Olympus Workspace kann ab sofort und kostenlos von der Olympus Website geladen werden:

» Download Olympus Workspace 1.1

 

Habe die Stackingfunktion der Software probehalber verwendet. Leider kommt dann die Fehlermeldung, dass nur Bilder, die mit der entsprechenden Funktion der Kamera aufgenommen sind, gestackt werden. Schade!

Ich habe dann die Reihe (gemacht mit E-M5 II und 60mm Makro) in altbewährter Manier mit PS zusammengebastelt.

VG und allzeit gut Licht 💡 

Stefan

E06E0EDC-7933-451F-A8F5-2B77B941E072.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb kassandro:

Oder eben diesen Patch installieren. Dann funktioniert Fokus Stacking für alle MFT-Objektive. Es wird allerdings wahrscheinlich noch eine Weile dauern, bis es eine gepatchte Version der Firmware 3.0 gibt. Erfahrungsgemäß sollte man dann zusätzlich noch ein paar Wochen warten, bis die Wagemutigen alles ausgetestet haben.

Hallo was wird damit verändert, die FW der Kamera oder das Stacking Programm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Thomas:

Hallo was wird damit verändert, die FW der Kamera oder das Stacking Programm?

Die Firmware der Kamera. Grundsätzlich ist da natürlich Vorsicht geboten. Bislang konnte nicht einmal der Olympus Updater die gepatchte Firmware von der ungepatchten unterscheiden. Ich konnte also problemlos mit dem Oly Updater von der gepatchten 2.3 Firmware auf die Original-Firmware upgraden. Ich werde diesen Patch allerdings erst im Herbst wieder auf meine beiden E-M1.2 aufspielen, weil ich bis dahin ohnehin kein Fokus Stacking auf diesen Kameras brauche. Der Hacker meint allerdings, dass bei der Firmware 3.0 der Patch schwieriger sein wird, weil Olympus beim "video duration check" etwas geändert hätte. Möglicherweise hat Olympus Angst bekommen, durch den Patch EU-Zollvorschriften zu verletzen. Dieser "video duration check" ist mir allerdings egal. Warum Olympus das Fokus Stacking auf wenige Objektive begrenzt und sogar alle f1.2 Objektive ausschließt, ist mir ein Rätsel.

bearbeitet von kassandro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb jagabua:

 

Habe die Stackingfunktion der Software probehalber verwendet. Leider kommt dann die Fehlermeldung, dass nur Bilder, die mit der entsprechenden Funktion der Kamera aufgenommen sind, gestackt werden. Schade!

Ich habe dann die Reihe (gemacht mit E-M5 II und 60mm Makro) in altbewährter Manier mit PS zusammengebastelt.

VG und allzeit gut Licht 💡 

Stefan

E06E0EDC-7933-451F-A8F5-2B77B941E072.jpeg

ein sehr schönes Bild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.6.2019 um 09:28 schrieb iamsiggi:

Für die "Milchstraßenfotografie" schau Dir mal die Freeware Sequenator an:
https://sites.google.com/site/sequatorglobal/

Ansonsten ist DSS und neuerdings (hab es nicht probiert, hat aber jemand als besser als AS!3 beschrieben): Siril :
https://free-astro.org/index.php?title=Siril
Da hat kürzlich jemand den Linux Quellcode auf 64bit Windows kompiliert... funktioniert soweit 🙂
...

Siegfried

Ja dass war ja mal ein super Tip - danke Siggi!!!

Siril ist es - ich benutze es auf Mac.

  1. Ich habe dieses Tutorial benutzt
  2. Ich habe meine 8s Bilder anstatt der 10s Bilder prozessiert

Und dass ist das Ergebnis:

MilkyWay02_DxO_60.thumb.jpg.2d472094468416b1c55b6e583afd42b2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb langer:

Und dass ist das Ergebnis:

Starke Aufnahme und Bearbeitung mit bestechendem Ergebnis. Top!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb langer:

Siril ist es - ich benutze es auf Mac

Fein dass es funktioniert hat. Warum nicht die 10sec Bilder? und wieviel hast du denn letzendlich gehabt.

Das Ergebnis ist hübsch und in den natürlichen Farben ......

Ich rechen da ja mehr die atmosphärischen Farbeinträge heraus 😉

Siegfrie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.6.2019 um 20:57 schrieb kassandro:

Möglicherweise hat Olympus Angst bekommen, durch den Patch EU-Zollvorschriften zu verletzen.

…die im Übrigen in einer Woche auslaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb iamsiggi:

Fein dass es funktioniert hat. Warum nicht die 10sec Bilder? und wieviel hast du denn letzendlich gehabt.

Die Bilder sind mit dem 17mm 1.8 ohne Nachführung entstanden, 8s anstatt 10s nur wegen der kürzeren Strichte der Sterne. Ich habe 10er Serien mit jeweils 6s / 8s / 10s über mehr als ein Stunde aufgenommen. Das gezeigte Bild ist der erste für mich erfolgreiche Versuch, Astro Bilder zu stacken. Jetzt kann ich natürlich hergehen und alle vorhandene 8s Bilder benutzen. Dark und Flat Bilder habe ich auch noch nicht benutzt. Es gibt also noch etwas Luft nach oben 🤔...

vor 13 Stunden schrieb iamsiggi:

Ich rechen da ja mehr die atmosphärischen Farbeinträge heraus 😉

Wie tue ich das?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb langer:

Wie tue ich das?

Also ein Anfang ist gemacht. Jedenfalls sollte das s/n (Signal Rauschverhältnis ) um einiges besser geworden sein. Darks wenn Du das nicht durch internen Dunkelbildabzug machen gelassen hast, sollten schon sein. Vielleicht gehen die Störpixel hier ziemlich unter, aber in Bereichen wo nicht so viel los ist, fallen sie in größere Vergrößerung auf.
Flats (mit BIAS) sollten halt den Helligkeitsabfall der Linse zu den Rändern reduzieren. Den Gradienten zum Horizont wird man aber nur durch Backgroundextraktion los....
Im Photoshop kann man da etwas mühsam einen Künstlichen Helligkeitsgradienten (künst Flat) abziehen. Den bekommt man, indem man aus dem Bild alle Sterne und Nebel entfernt.
Da habe ich aber keine nähere eigene Erfahrungen.

Die Farben Richtig stellen ist manchmal sehr schwierig ...und manchmal "nur" schwierig 😉

An den neutralen Stellen ist der Himmelshintergrund grau und der Durchschnitt der Sterne ist weiß. Wie Du das allerdings mit Deiner verfügbaren Software hinbekommst weis ich nicht.

Versuch halt einen vernünftigen Weißabglich zustand zu bringen..... dann die Farbintenität etwas verstärken. Und falls das Ganze einen Grünstich (wie meistens) hat, etwas entfernen. Dann wird das Rot und Blau der kleinen Nebel besser.... Baum wir kaum mehr zu sehen sein - aber über dem großen Lagunen Nebel wäre der Trifidnebel und da ist Einiges an blau dabei.

Siegfried

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werte Erfahrene!

Kaufentscheidende Kompatibilitäts-Frage:

Weiß jemand ob Bilder aus der  OMD E-M1 v1.0  (aufgenommen mit neuem Fisheye ED 8mm f1.8) in Olympus Workspace auf Superweitwinkel-Modus bearbeitet bzw. konvertiert werden können? Mit der aktuellen OMD E-M1 v1.1 geht das ja bereits out of Cam über Defish-Funktion zu 6, 7.5 oder 9 mm) 

DANKE.

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 7.7.2019 um 12:27 schrieb Olymp der Unwissenheit:

Werte Erfahrene!

Kaufentscheidende Kompatibilitäts-Frage:

Weiß jemand ob Bilder aus der  OMD E-M1 v1.0  (aufgenommen mit neuem Fisheye ED 8mm f1.8) in Olympus Workspace auf Superweitwinkel-Modus bearbeitet bzw. konvertiert werden können? Mit der aktuellen OMD E-M1 v1.1 geht das ja bereits out of Cam über Defish-Funktion zu 6, 7.5 oder 9 mm) 

DANKE.

Johannes

Moin,

ja, da geht einiges mit der FE-Korrektur - grad probiert mit genau deiner Kombination.. Ich nutze es allerdings nicht, da ich den FE-Effekt mit diesem Objektiv mag. Insofern fehlt mir die Erfahrung dazu, aber es geht halt 😉

Beste Grüße

Ingo

bearbeitet von Analog im Kopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Moin,

mir ist heute beim Testen eines neuen Objektivs (7-14 / 2.8) aufgefallen, dass bei kontrastreichen Motiven - kleiner Bach im Sonnenschein mit vielen Blättern zunächst die RAWs ganz normal aussehen. Sobald ich eine kleine Belichtungskorrektur (z.B. -0,3) vornehme, zeigt das berechnete Bild einige farbliche "Artefakte", die da nicht hingehören. Sobald ich das Bild verlasse und erneut aufrufe ist alles fein. Der 100%-Ausschnitt ist dagegen immer  korrekt.

Dachte anfangs schon, das Objektiv hat ein Problem. Aber es liegt an der Workspace, denn der "olle" Viewer zeigt dieses Verhalten bei mir nicht. Ich habe die WS übrigens auf 2 verschiedenen Rechnern (Win 8/10) und beide verhalten sich gleich (falsch).

Beste Grüße

Ingo

 

 

bearbeitet von Analog im Kopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Analog im Kopf:

Sobald ich eine kleine Belichtungskorrektur (z.B. -0,3) vornehme, zeigt das berechnete Bild einige farbliche "Artefakte", die da nicht hingehören. Sobald ich das Bild verlasse und erneut aufrufe ist alles fein. Der 100%-Ausschnitt ist dagegen immer  korrekt. 

 

Hm die frage wäre ob es auch in Exportierten Bildern auftaucht. Ansonsten hat er bei der Berechnung der Vorschau aus geschwindigkeitsgründen wohl nur entwas vereinfacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb wedge:

Hm die frage wäre ob es auch in Exportierten Bildern auftaucht. Ansonsten hat er bei der Berechnung der Vorschau aus geschwindigkeitsgründen wohl nur entwas vereinfacht.

Moin,

danke für die Rückmeldung. Exportieren klappt einwandfrei (JPEG/TIFF). Das mit der Geschwindigkeit liegt nahe, ist es aber nicht - ich habe teilweise 10 min rechnen lassen und die Artefakte verschwinden nicht. Sobald ich die 100%-Ansicht einstelle, wird schnell ein korrektes Bild gerechnet, bzw. ich rufe ein anderes Bild auf und gehe zurück.

E-M1.1, das 7-14/2.8 und WS sind hinsichtlich FW auf dem aktuellen Stand; das ist es also auch nicht.

Grüße

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses komische Verhalten kenne ich seit Version 1 vom Workspace. Das Vorschaubild scheint nur grob berechnet, manchmal kann man ein Nachberechnen provozieren. Ich arbeite mit Apple Geräten.

Gruß

Reinhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info 🙂

Die bearbeiteten Fotos (RAW) lassen sich bei mir in WS übrigens auch nicht löschen. Es erscheint eine Fehlermeldung ala "die Datei ist noch geöffnet" oder so ähnlich. Erst wenn ich die Bearbeitung wieder rückgängig mache, kann ich das Foto löschen.

Naja, irgendwas ist anfangs ja immer und ansonsten bin ich mit WS sehr zufrieden. Hat alles was ich brauche und die kleinen Fehlerchen werden bestimmt auch noch behoben.

Von mir also Daumen hoch für WS!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.