Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Vaterfreuden

E-M5 Mark III soll August / September angekündigt werden

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Minuten schrieb schwarzpunkt:

...er kann beispielsweise auch deutlich schneller sein. Und daraus ergeben sich dann wieder Vorteile...

Der Sensor der M1II ist schon jetzt der zweitschnellste auf dem gesamten Systemkamera-Markt nach der alpha 9.

bearbeitet von marathoni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist ja auch noch nicht bekannt, welche Leistungen der E-M1II Sensor und die in der E-M5.3 verbaute Elektronik *zusammen* bieten werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Karsten:

Und damit (d.h. nach dem letzten FW-Update) auf das Niveau der E-M1X

Sorry, aber der AF der M1.2 ist auch nach dem FW-Update bei weitem nicht auf dem Level der M1X.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb schwarzpunkt:

Das stimmt, nur schafft es nicht mal die E-M1x bei 18fps echten Liveview zu generieren. [...] Ein schnellerer Sensor könnte beispielsweise 100fps Liveview im Sucher erlauben...

LiveView bis 18 fps stellt bereits die M1 II zur Verfügung.

Und eine Bildwiederholrate von 120fps hatte schon die erste M1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb marathoni:

Der Sensor der M1II ist schon jetzt der zweitschnellste auf dem gesamten Systemkamera-Markt nach der alpha 9.

Ist ok, ich habe es eingesehen, Olympus hat großartige Sensoren, es reicht wenn die OMD E-M5IV 2022/23 dann den ~7 Jahre alten Sensor ablöst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb marathoni:

LiveView bis 18 fps stellt bereits die M1 II zur Verfügung.

Und eine Bildwiederholrate von 120fps hatte schon die erste M1.

18fps mit Blackout und Daumenkinoeffekt. War damals großartig, mittlerweile geht mehr. Und die 120fps im Sucher sind doch nicht so toll, das sind sie erst seit es 120p in der E-M1x sind, oder hab ich all die Threads und Kommentare hierzu falsch verstanden? 😉
Die 120fps haben dazu ja deutlich schwammiger gewirkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb marathoni:

LiveView bis 18 fps

Nö. Mit Blackouts. 

 

Echtes liveview unterbrechungsfrei hat nur die A9 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Vaterfreuden:

Echtes liveview unterbrechungsfrei hat nur die A9 

Stimmt auch nicht, die neuen Fujis haben bei 20fps bzw. 30fps auch kein Blackout mehr. Und genau da setze ich an, die X-T30 wird im Bereich um 1000€ neben der A6400 eine der Konkurrenten der OMD E-M5III. 
Und natürlich, mit IBIS hat die Oly einen klaren Vorteil, nur darf man sich darauf sicher nicht ausruhen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Kabe:

Sorry, aber der AF der M1.2 ist auch nach dem FW-Update bei weitem nicht auf dem Level der M1X.

Ok, das war zumindest mein Takeaway aus diversen Berichten über das FW-Update.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb schwarzpunkt:

Stimmt auch nicht, die neuen Fujis haben bei 20fps bzw. 30fps auch kein Blackout mehr. Und genau da setze ich an, die X-T30 wird im Bereich um 1000€ neben der A6400 eine der Konkurrenten der OMD E-M5III. 
Und natürlich, mit IBIS hat die Oly einen klaren Vorteil, nur darf man sich darauf sicher nicht ausruhen. 

Danke für die Aufklärung. Erfreulich! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwarzer Punkt: Die E-M5III hat soviele Alleinstellungsmerkmale, da braucht sie sich weder mit Fuji noch mit Sony messen. Ich sage nur Focus-Bracketing, etc. und ein Objektiv-Programm wo die anderen erstmal hinkommen müssen. Sony hat doch sehr wenige native APS-C Objektive. Fuji keine Sensorstabilisierung ....

Natürlich darf sich Olympus nicht zurücklehnen. was sie auch nicht tun, siehe neuer Prozessor ...

alles wird immer am Sensor festgemacht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Train-Shooter:

alles wird immer am Sensor festgemacht.

Man kann die Sache mit dem Sensor aber auch nicht permanent herunterspielen.

Wenn es so wäre, dass der Prozessor z.b. für das Rauschverhalten verantwortlich wäre, dann müsste man davon ausgehen, dass künstlich ein schlechtes Rauschverhalten erzeugt wird um es dann in einer späteren Version besser zu machen. Außerdem ist es einfach mal so, wenn andere Hersteller mit neueren Sensoren am Markt sind, dann schießen sich alle darauf ein. Ob nun RAW-Converter Hersteller, Influencer oder Benchmark Portale. 

Das haben wir ja bei Olympus schon oft erlebt: Die schlechte Presse (ob nun wahr oder nur schlecht recherchiert und nicht richtig) katapultiert uns immer wieder ins Abseits!

Okay für die Preisgestaltung und uns Endkunden ist das gut, für alles andere nicht!

Bis bald Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb schwarzpunkt:

18fps mit Blackout und Daumenkinoeffekt. War damals großartig, mittlerweile geht mehr. Und die 120fps im Sucher sind doch nicht so toll, das sind sie erst seit es 120p in der E-M1x sind, oder hab ich all die Threads und Kommentare hierzu falsch verstanden? 😉
Die 120fps haben dazu ja deutlich schwammiger gewirkt

Es gibt auf dem Markt letztlich nur eine Kamera, die einen unterbrechungsfreien Sucher bietet und das wohl auch nur, weil die Sensoreinheit speziell dafür entwickelt wurde: Die Sony A9.

Pro Capture liefert zwar nicht das gleiche Feeling, kommt dem aber schon nahe. Der sogenannte „unterbrechungsfreie“ Sensor der Panasonic G9 liefert auch nur Daumenkino und das auch nur in den wenig konfigurierbaren SH Modi, die letztlich die kontinuierliche Serie auf maximal 2 Sekunden limitiert.

Funktional wird es spannend, ob die E-M5.3 die Pro Capture Funktion spendiert bekommt. Ich bezweifle das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Train-Shooter:

Die E-M5III hat soviele Alleinstellungsmerkmale, da braucht sie sich weder mit Fuji noch mit Sony messen.

natürlich hat sie die
 

Zitat

Ich sage nur Focus-Bracketing, etc. und ein Objektiv-Programm wo die anderen erstmal hinkommen müssen. Sony hat doch sehr wenige native APS-C Objektive. Fuji keine Sensorstabilisierung ....

Fokus-Bracketing oder Pre Capture sind tolle Funktionen, da hat die Konkurrenz aber bereits nachgezogen. Solche Features können als Firmware Update nachgerüstet werden, man weiß also nie, wie lange sie als Alleinstehungsmerkmal bestehen bleiben. Wie gesagt, gegenüber der A6400 und der X-T30 ist der Stabilisator einer der wichtigsten Punkte der Differenzierung. Aber nicht jeder braucht ihn unbedingt. 

Zitat

alles wird immer am Sensor festgemacht.

nein. Es wird nur gesagt, dass die aktuellen Sensoren alle nicht mehr die Jüngsten sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb tgutgu:

Es gibt auf dem Markt letztlich nur eine Kamera, die einen unterbrechungsfreien Sucher bietet und das wohl auch nur, weil die Sensoreinheit speziell dafür entwickelt wurde: Die Sony A9.

wie bereits erwähnt, eine der direkten Konkurrentinnen der E-M5III hat sehr wohl einen unterbrechungsfreien Sucher, ich weiß nicht woher der Aberglaube kommt, dass es dafür den gestapelten Sensor der A9 brauchen würde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Finny:

nach der deutschen Sprache ist das, was „Vaterfreuden“ gesagt hat, korrekt

es ist unlogisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb schwarzpunkt:

natürlich hat sie die
 

Fokus-Bracketing oder Pre Capture sind tolle Funktionen, da hat die Konkurrenz aber bereits nachgezogen. Solche Features können als Firmware Update nachgerüstet werden, man weiß also nie, wie lange sie als Alleinstehungsmerkmal bestehen bleiben. Wie gesagt, gegenüber der A6400 und der X-T30 ist der Stabilisator einer der wichtigsten Punkte der Differenzierung. Aber nicht jeder braucht ihn unbedingt. 

nein. Es wird nur gesagt, dass die aktuellen Sensoren alle nicht mehr die Jüngsten sind

Die limitierte „Pre“ Funktion bei Panasonic ist nur ein Abklatsch von dem, was Olympus mir Pro Capture bietet. Funktiinsäquivalente bei anderen Herstellern sind mir unbekannt. Ich weiß nicht, ob Sony etwas ähnliches hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb schwarzpunkt:

wie bereits erwähnt, eine der direkten Konkurrentinnen der E-M5III hat sehr wohl einen unterbrechungsfreien Sucher, ich weiß nicht woher der Aberglaube kommt, dass es dafür den gestapelten Sensor der A9 brauchen würde. 

Der Sucher bei der A9 ist in jedem Modus unterbrechungsfrei, d.h. ohne Blackout. Ich weiß nicht, ob bei der X-T30 das z.B. bei Einzelbild auch der Fall ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb ViewPix:

Das haben wir ja bei Olympus schon oft erlebt: Die schlechte Presse (ob nun wahr oder nur schlecht recherchiert und nicht richtig) katapultiert uns immer wieder ins Abseits!

Fühlst du dich dadurch in deiner Arbeit als Fotograf gestört ?

Mir ist es egal ob ich im Abseits stehe oder nicht.

Wo bleibt dein Selbstbewußtsein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb tgutgu:

...Ich weiß nicht, ob bei der X-T30 das z.B. bei Einzelbild auch der Fall ist.

Dieser ist nur in den hohen Serienraten von 20 bzw. 30fps unterbrechungsfrei. Ich vermute mal, dass es hier ähnlich gelöst ist, wie bei der G9, wo das zuletzt aufgenommene Bild angezeigt wird. Leider geben die technischen Daten von Fuji hier keine Auskunft.

Daher werte ich dieses Feature, wie bei Panasonic auch, als Marketing-Gimmick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 35 Minuten schrieb Train-Shooter:

alles wird immer am Sensor festgemacht.

Das liegt vielleicht daran, weil der Sensor das entscheidende Element bei der bilderzeugung ist. (Optik mal ausgenommen) 😂😂😂

bearbeitet von Vaterfreuden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann darfst Du mit Deiner PEN-F ja gar nicht mehr fotografieren, weil die Bilder so schlecht werden und der Sensor so alt ist...

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb marathoni:

Dieser ist nur in den hohen Serienraten von 20 bzw. 30fps unterbrechungsfrei. Ich vermute mal, dass es hier ähnlich gelöst ist, wie bei der G9, wo das zuletzt aufgenommene Bild angezeigt wird. Leider geben die technischen Daten von Fuji hier keine Auskunft.

Daher werte ich dieses Feature, wie bei Panasonic auch, als Marketing-Gimmick.

Wer etwas weiter sucht findet heraus, dass es nicht so ist, sondern der Sucher mit 2xfps im Liveview, also wie die A9 mit bis zu 60fps während der Aufnahme, weiter betrieben wird. 
Das ist eines der Probleme von Markenforen. Die Nutzer haben wenig Erfahrung mit Produkten der Konkurrenz und was man nicht wahr haben will, wird direkt als Gimmick eingestuft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   1 Benutzer

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.