Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Liebe Olympianer,

meine Frage richtet sich an die Natur-, Wildlife- und Afrikafotografen. Tarnt ihr eure Objektive und wenn ja womit? Ich überlege im Moment noch, ob ich das 40-150mm f2.8 und das 300mm f4.0 mit einem Tape tarnen und dabei zugleich ein wenig schützen soll. Beide Objektive sind demnächst in 🇺🇬 Uganda im Einsatz. Neben der Tapelösung sah ich auch noch fertige Tarnungen (Lenscoat) für die Objektive, allerdings finde ich dann etwa 100€ pro Stück schon recht viel.

Ich würde mich sehr über entsprechende Tipps freuen 😉

VG und allzeit gut Licht 💡 

Stefan

bearbeitet von jagabua

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also das, was ich gerade in Namibia und Südafrika erlebt habe, da dürfte das ungetarnte Objektiv das aller geringste Problem sein 🤣

bearbeitet von Finny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Schutz würde ich ja eher als potentielle Beschädigung sehen…

Auf Safari würde ich das entspannt sehen, aber hierzulande bin ich schon manchmal am überlegen. Dabei wäre mir weniger echte Tarnung wichtig, als die Auflösung der Rohrform. Tiere mögen keine langen schwarzen Rohre…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.8.2019 um 18:47 schrieb Omzu Iko:

Wirst du in Uganda auch selber im Flecktarn-Overall herumlaufen?

Ich bin immer getarnt😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.8.2019 um 06:33 schrieb Kabe:

Den Schutz würde ich ja eher als potentielle Beschädigung sehen…

Auf Safari würde ich das entspannt sehen, aber hierzulande bin ich schon manchmal am überlegen. Dabei wäre mir weniger echte Tarnung wichtig, als die Auflösung der Rohrform. Tiere mögen keine langen schwarzen Rohre…

Nun, auf meinen bisherigen Safaris (seit 1996) hatte ich da auch noch kein Problem, zumal man ja fast immer aus dem Auto raus fotografiert. Dieses mal frage ich mich aber, ob beim Wandern durch den Bwindi Impenentrable Forest (man soll Handschuhe tragen, um sich nicht zu verletzen) nicht doch ein Schutz notwendig ist.

Mir scheint aber die eher einhellige Meinung zu sein, auf die Robustheit unserer Objektive zu vertrauen.

Na denn, bis bald!

VG und allzeit gut Licht 💡 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.8.2019 um 18:24 schrieb jagabua:

Neben der Tapelösung sah ich auch noch fertige Tarnungen (Lenscoat) für die Objektive, allerdings finde ich dann etwa 100€ pro Stück schon recht viel

Nimm ein kurzes Tape und schreib' 'Nikkor' drauf; das ist Tarnung genug.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hoffe ich, dass ich diese Ausrüstung nach der Safari wieder so unbeschadet sehe 😂

VG und allzeit gut Licht 💡 

Stefan

BE21EC63-79C4-492C-AEDD-477FA2455678.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb jagabua:

Dann hoffe ich, dass ich diese Ausrüstung nach der Safari wieder so unbeschadet sehe

BE21EC63-79C4-492C-AEDD-477FA2455678.jpeg

Ach so, Stefan, Deine Bedenken gelten mehr Deiner Sehkraft - Alles Gute :classic_wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.8.2019 um 18:24 schrieb jagabua:

Liebe Olympianer,

meine Frage richtet sich an die Natur-, Wildlife- und Afrikafotografen. Tarnt ihr eure Objektive und wenn ja womit? Ich überlege im Moment noch, ob ich das 40-150mm f2.8 und das 300mm f4.0 mit einem Tape tarnen und dabei zugleich ein wenig schützen soll. Beide Objektive sind demnächst in 🇺🇬 Uganda im Einsatz. Neben der Tapelösung sah ich auch noch fertige Tarnungen (Lenscoat) für die Objektive, allerdings finde ich dann etwa 100€ pro Stück schon recht viel.

Ich würde mich sehr über entsprechende Tipps freuen 😉

VG und allzeit gut Licht 💡 

Stefan

 

image1.jpeg.6e6ce2abfb7b8800256ffa4b794bb630.jpegimage2.jpeg.fe586650c03a370ac1bc856a621e78f5.jpeg

 

Ich habe mich selbst an die Nähmaschine gesetzt 😉 und ja, ich halte es für wichtig ! zum einen für den Schutz der Objektive selbst und zum anderen ist es so das Säugetiere, denen ich mich im Moment widme, äußerst misstrauisch auf fremd aussehende Gegenstände reagieren. Ich verschmelze praktisch mit Gerät und Tarnjacke. Das untere Foto wäre nie zustande gekommen. Man kann sehen das ich genau vom Dammhirsch gemustert werde. Ich saß regungslos auf dem Boden (Wildlive ) für mich gibts kein Zoo. 

 

IMG_1796.JPG

IMG_4255.jpg

 

VG Jörg Oskar

bearbeitet von Jörg-Oskar
  • Gefällt mir 6
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze die Überzüge von Lenscoat an beiden Objektiven. Vielleicht etwas teuer aber die Neoprenteile polstern auch gut und in der Kälte schützen sie die Finger.

HHS_PenF-P5290178.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja auch sehr gut, aber was ist mit der Sonnenblende zurück schieben ? Ansonsten sieht es natürlich sehr professionell aus. Was kosten diese Überzüge ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

magst Du was zu der interessanten Zielvorrichtung, die im unteren Bild zu sehen ist, erzählen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jörg-Oskar:

ja auch sehr gut, aber was ist mit der Sonnenblende zurück schieben ? Ansonsten sieht es natürlich sehr professionell aus. Was kosten diese Überzüge ? 

Kameraseitig liegt der vorderste Teil nicht eng an, so dass man die Streulichtblende problemlos zurückschieben kann. Zum Preis: http://www.lenscoat.com/lenscoat�-olympus-mzuiko-300mm-p-2675.html

bearbeitet von hhsiegrist
unvollständlig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

für mein adaptiertes Canon 300/f4 is habe ich eins von denen hier :

http://www.huganature.pl/sprzet.php?id=310&lang_id=de

und bin ganz happy damit. Ein Foto habe ich leider gerade nicht zur Hand, da meine Tochter mir die Linse gerade mal wieder ausgespannt hat.

Auf der Seite ist von Olympus nur das FT90-250 gelistet, aber möglicherweise können sie auch andere Nähen. Ich glaube mal gehört zu haben, dass sie die Cover selbst herstellen.

Mit Tapes bin ich nicht glücklich geworden, da sie sich irgendwann aufgerollt haben.

Schöne Grüße

Jan

bearbeitet von janh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

849944887_image12.jpeg.108210f7749b786e434a6e90c503207f.jpeg

es wurden breite Gummibänder eingenäht so das es absolut dicht ist und kein Sand eindringen kann. 

 

 

 

 

bearbeitet von Jörg-Oskar
falscher Text zum Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist aber jetzt nicht wirklich dein Ernst, dass du Nachtvögel mit einem 3000 Lumen Strahler nachts die Netzhaut wegbrennst?! 😳😡

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Finny:

das ist aber jetzt nicht wirklich dein Ernst, dass du Nachtvögel mit einem 3000 Lumen Strahler nachts die Netzhaut wegbrennst?! 😳😡

natürlich nicht 😉 es handelte sich um eine handelsübliche Taschenlampe mit Streulicht aus dem Baumarkt, so das keine Gefahr bestand. Kein Bild ist es wert wenn dadurch etwas zu schaden kommt.  Bevor hier falsche Eindrücke entstehen nehme ich den Beitrag heraus. Da könnte man ja zurecht, auf jeden Fall, sauer sein. 

bearbeitet von Jörg-Oskar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb hhsiegrist:

Ich benutze die Überzüge von Lenscoat an beiden Objektiven. Vielleicht etwas teuer aber die Neoprenteile polstern auch gut und in der Kälte schützen sie die Finger.

HHS_PenF-P5290178.jpg

Lassen sich die Schalter für die Metereinstellung  und IS durch die, ich glaube Relativ stabile Schutzfolie, trotzdem gut benutzen ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Jörg-Oskar:

Lassen sich die Schalter für die Metereinstellung  und IS durch die, ich glaube Relativ stabile Schutzfolie, trotzdem gut benutzen ? 

Ich hatte so ein "Verhüterli" damals für das 300/2.8. Der Schalter lies sich bedienen, wenn auch etwas mühsam, klar. So wird es hier sicher auch sein. Was ich aber dabei deutlich positiver sehe, ist, dass ganz gut verhindert wird, dass man aus Versehen beim Hantieren den IS-Schalter verstellt, ohne es zu bemerken. Ich nörgele ja seit längerer Zeit Nils die Ohren voll, dass ich gerne im Menü die Möglichkeit hätte, diesen Schalter zu deaktivieren, wie es ja auch mit dem AF/MF-Ring geht. Mit diesem Schutz umgeht man dieses Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Jörg-Oskar:

Lassen sich die Schalter für die Metereinstellung  und IS durch die, ich glaube Relativ stabile Schutzfolie, trotzdem gut benutzen ? 

Wie Martin schon geschrieben hat, ja,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.