Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
sunspot

Video ohne Ton mit PCM-Rekorder LS-10

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

hier im Norden Hessens habe ich jetzt Weinhähnchen entdeckt (eine Heuschreckenart mit Ausbreitungstendenz). Als Beleg wurde eine Videoaufnahme mit der EM1-I gemacht. Mit den bordeigenen Mikros und der 'Normalo-Video-Funktion' (nur roten Knopf drücken) funktionierte das auch. Allerdings waren trotz schwachen Windes und eingestellter Rauschunterdrückung starke Windgeräusche zu hören (verm. war auch der eingestellte Aufnahmelevel mit +8 zu hoch; die WH singen aber auch leise). Für einen Beleg natürlich genug, aber geht ja (immer) besser. Ich habe seit vielen Jahren einen Olympus PCM-Rekorder LS-10, der funzt zuverlässig. Zudem habe ich für den einen Puschel (deadcat), um Windgeräusche schon mal brauchbar einzudämmen. Reine Audio-Aufnahmen mit dem LS-10 sind natürlich durchgeführt worden.

 

Ich habe den LS-10 mit einem Klinke-Klinke Kabel über seinen Kopfhörerausgang an den Mic-Eingang der EM1 - I angeschlossen. Im Video-Menü (und dezidierter Video-Funktion am Programmrad) hab' ich dann im PCM-Recorder-Link das Camera-Rec-Volume auf 'Inoperative' gestellt, und damit die bordeigenen Mics abgestellt (die zeigen auch nix mehr an). sowie das Aufnahmelevel auf den LS-10 übertragen. Dennoch ist dann bei Recording Volume 'Line-in-Mic' ausgegraut, 'External Mic' hingegen einstellbar. Ist der PCM kein Line-In-Mic? Der LS-10 zeigt bei Aufnahmestart die Aussteuerung an, deren Level ist einstellbar. Bei Beginn der Video-Aufnahme mit dem Video-Start-Knopf wird ein Video aufgenommen, jedoch gänzlich ohne Ton - es kommt also auch kein viel zu leises Signal oder Rauschen an. Daher waren die Aufnahmen gestern abend auch ohne Weinhähnchen-Singsang (srüü-srüü-srüü-srüü 😉 ). Ich dachte halt zuvor, der Ausschlag der Anzeige des LS-10 zeigt Eingangssignal an, dann wird das schon in der Videodatei der Kamera ankommen.  Das ist auch nicht sooo tragisch, da es die WH noch länger singen (größeres Vorkommen), und es diese Woche auch noch wärmer werden soll (das mögen die Viecher).

Eine 'digitale Verbindung' von Rekorder auf Kamera habe ich nicht, also USB Mini B (am LS-10) und HDMI A (an der EM1 - I). Wo also steckt der Detailteufel?

 

orthopteristische Grüße aus Nordhessen

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manfred,

ich habe leider keine spezifische Lösung für das von dir geschilderte Problem parat, dafür kann ich aber beschreiben wie ich es mache:

Recorder separat aufnehmen lassen, und in der Videonachbearbeitung am PC die Tonspur der Kameraufnahme löschen bzw, deren Pegel auf Null runteregeln.

Den Ton von der Kamera mußt du dazu mitlaufen lassen, damit du in der Nachbearbeitung die Spuren synchronisieren kannst. Du machst zu Beginn der Aufnahme ein "Klappengeräusch", z.B. klatschst du in die Hände. Wichtig ist, das dieses Klappensignal von beiden Geräten aufgenommen wird. Dann legst du am PC dieses Klappengeräusch  beider Spuren perfekt übereinander,  fixierst die Spuren und kannst dann den Pegel der schlechteren Tonspur runteregeln. Übrig bleibt das Bild aus der Kamera und der Ton aus dem Recorder.

 

Hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

Gruß aus Lüneburg

Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Manfred,

das Klappengeräusch darf man auch am Ende der Aufnahme machen.😁

Oder du nimmst ein markantes Geräusch auf Deinen Aufnahmen. Im Videobearbeitungsprogramm in die Audiospur reinzoomen und die Bergspitzen der Tonspur angleichen.

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke  T&C für die Antworten - die Lösungsvorschläge sind sicher praktikabel und für Videografen leicht und gut umsetzbar; und vllt. sogar das effizienteste. Nur habe ich kein Schnittprogramm (das damals mit dem LS-10 mitgelieferte war dermaßen umfangreich, das schlummert heut' noch auf einem ausgemusterten Recner…). Das sollen auch keine Videos für Präsentationen werden, bei der das Weinhähnchen nach dem Vortrag in SloMo abspringt), sondern das für mich einfachst umzusetzende Belegvideo. Das ist da ab 21:15Uhr bereits so dunkel, dass da nichts mehr zu aufnehmen gibt, außer dem Himmel im Hintergrund und die dunkle Grube davor. Wie gesagt, mit der EM1-I kann ich's ja aufnehmen, nur mit viel Nebengeräusch, welche ich hoffte mit der deadcat des LS-10 weitgehend zu unterdrücken. FÜr mich sind die beschriebenen Einstellungen auch in sich logisch (Inoperative), aber es kommt trotz gutmütigem Aussteuern des PCM null Ton in der Videodatei an. Das Videotutorial zum LS100 mit der EM-5 kenne ich, nur  passt das dort gezeigte HDMI-Kabel nicht an meinen älteren LS-10. Vielleicht ist das einfachste wirklich ein brauchbares externes Mikrofon, welches mit Katzenfell direkt an die EM1- I angeschlossen werden kann - muss nur halbwegs Richtcharakteristik haben, und auch nicht gleich ein Telinga sein… ;-)

 

besten Dank erstmal für die Vorschläge

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe  den Olympus LS-P1 und die OMD-EM1.1 vor allem für Vögel in Verwendung. Seit ich ein Sennheisermikro verwende, nehme ich diese Kombination nur mehr ganz selten und dann meistens auch mit paralleler Aufnahme. Dein Problem hat mich aber interessiert und deshalb habe ich es probiert.

Wenn mein Recorder in der STOP Funktion steht funktioniert die Aufnahme in der Kamera nicht. Wenn ich auf Pause  oder REC also mindestens einmal den roten Aufnahmeknopf am Recorder drücke, dann funktioniert die Aufnahme des korrekten Tones auch in der Kamera.

Ich hoffe, das ist auch bei deinem Recorder so.

Grüße

Kurt

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kurt,

 

danke für die Beschreibung, dass eswohl doch irgendwie funktionieren könnte… Ich entnehme dem Text, dass die EM1 (verbunden mit Klinke-Klinke?) und der LS-P1 kommunizieren resp. aufnehmen. Wenn ich den LS-10 in der Wartestellung habe (also kein Stop, sondern Rec pausierend) zeigt das Display am Rekorder den normalen Ausschlag bei Geräuschen an, die Aussteuerungsanzeige der Kamera bleibt bei Null. So sollte es ja auch bei der Menüeinstellung 'Inoperative' sein (s.o.). Bei Start der Aufnahme (nochmaliges Drücken der blinkenden Rec-Taste) wird weiter am Rekorder angezeigt, die Kamera steuert auch nichts aus - es kommt aber nichts an. (Das Kabel ist ok) WIe sind denn deine Menüeinstellung bei 'EM1 + LS-P1' - genauso wie bei mir beschrieben. Ist das Lini-In-Mic auch ausgegraut, die beiden anderen jedoch wählbar (Menüpunkt 'Camera-Rec-Volume')?

Das mit dem Sennheiser versteh' ich dann so, dass Du das Mikro an den LS-P1 steckst, und dann per Videoschnittprogramm (wie hier auch beschrieben) das Kamerabild und die Rekorderaufnahme zusammen bringst. Hast du auch mal das Sennheiser direkt an die Kamera angeschlossen - war das dann offenbar nicht zufriedenstellend? Mir geht's um Belegbilder/-videos, nicht um den perfekten Schnitt.

 

besten Dank

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manfred,

die Einstellung "Dennoch ist dann bei Recording Volume 'Line-in-Mic' ausgegraut, 'External Mic' hingegen einstellbar." kann ich  nirgends finden. Ich habe dir schnell und nicht sehr schön meine Movie Einstellungen mit dem Handy abfotografiert und beigelegt. Ich denke, dass deine Einstellung "...PCM-Recorder-Link das Camera-Rec-Volume auf 'Inoperative'...." das Problem ist. Stelle es auf "operativ", denn bei mir funktioniert es auch nicht, wenn ich es auf "unwirksam" in der deutschen Version einstelle. Ich kann dir zwar den wirklichen Unterschied zwischen Line in(out)  und einem verstärkten Signal für Kopfhörer nicht erklären. laut meinen praktischen Erfahrungen, kannst du an einem echten Line out Signal keinen nicht verstärkten Bauteil wie Kopfhörer anschließen. Darum haben gute Soundkarten ein Line Out (unverstärkt und nicht regelbar) und einen Kopfhörerausgang (verstärkt und regelbar). Mein PCM hat ein Kopfhörersymbol und kann auch Kopfhörer aber ich glaube da gibt es Markt manchmal starke Vermischungen aber daher ist der Ausgang des PCM Recorders mit Sicherheit kein echter Line Out sondern eben ein Kopfhöreranschluss.

Es ist meines Wissens an der Kamera keine Umstellung zwischen internem und externem Mikrofon notwendig. wenn du am Line In der Kamera etwas ansteckst, wird ein mechanischer Kontakt das interne Mikrofon deaktivieren und die Signale des externen Mikros verwenden.

Neben der PCM Recorder Einstellung in STOP Position könnte auch noch die Lautstärkeeinstellung des Recorders für den Kopfhörer auf zu gering eingestellt sein. Die Lautstärkeausgabeeinstellung stellt sich bei meinem Recorder gerne auf 0 und dann kommt auch nichts bei der Kamera an. Probiere doch mal einen einfachen nur Kopfhörer (Handykopfhörer mit Mikro funktionieren bei mir nicht) oder Lautsprecher mit Klinke ob dein Recorder etwas hörbares ausgibt.

Das Sennheiser MKE 400 verwende ich direkt am Line In, weil es durch seine  Charakteristik eine stärkere Richtwirkung hat und daher für Videos mit Vögeln besser geeignet ist. Es ist daher für meine Zwecke besser geeignet als ein Recorder und vor allem auch wegen der Windgeräuschunterdrückung wesentlich besser. Das interne Mikro an der EM1 hat die größte Schwachstelle beim Wind.

image.png.ec78b8defe27554c5dc8de3546e5d44d.png

image.png.7db599869a9ddfa7032c6fa060a6b633.png

Grüße

Kurt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kurt,

 

danke für deine Einstellungen - mit 'Operative' kommt tatsächlich der Ton an der Kamera an. Das verstehe wer will, aber dann ist wohl der LS-10 kein Line-In-Mikro (logisch - aber warum?). Am Rekorder kann ich per entsprechend belegter Fn-Taste bequem die Richtcharakteristik der hinter dem Katzenfell stehenden Mics umstellen: Wide, Standard, Narrow lassen sich so. anwählen. Ich denke aber, dass es dann vmtl. auf ein Mk400 heraus läuft - ist einfach stimmiger, auch in der Einstellung im Menü der EM1. Die Richtcharakteristik ist dann natürlich fest gelegt, aber sicher in einem für gängige Audiopaufnahmen gut nutzbaren Bereich. Die Blitzschuhbefestigung ist auch dabei, wäre bei LS-10 noch zu besorgen. Das Mic ist auch preislich  im Bereich des Sinnvollen, da ich nicht so oft Videos mache und ja immer noch der LS-10 für reines Audio zur Verfügung steht.

Muss ich beim Mk400 was beachten - Eigenheiten, Tipps&Tricks?

 

besten Dank

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manfred,

eigentlich hat das Mk 400 wenig Möglichkeiten, die mir bei Vögeln, wo der Abstand zwischen 5 und 100m liegt reichen. Es gibt eine Einstellung mit Verstärkung oder ohne und Rauschunterdrückung oder ohne somit 4 Kombinationsmöglichkeiten. Ich habe keine Ahnung wie die Tonwirkung bei Heuschrecken aus 0,5 bis 2m ist. Vor allem könnte da die Richtwirkung zum Problem werden, weil du dann die Vögel im Hintergrund möglicherweise besser hörst wie deine Heuschrecken. Ich verwende das Mikrofon oft mit dem Recorder nur zum Tonaufnahmen von Vögeln die ich nicht sehe aber aufgrund des Gesanges identifizieren will. Da ist die Richtwirkung schon gewaltig im Vergleich zum Recorder. Es ist meines Wissens kein Stereoton. Manchmal passiert es dann, dass ein entfernter Vogel, der mir mit meinen Ohren nicht so bewusst wird, ähnlich stark zu hören ist, wie das Tier, dass ich vor hatte aufzunehmen.

Hier habe ich ein Video von einem Feldschwirl aus ca. 4m bis 6m. Das der Wind geht, sieht man deutlich. Bei diesem habe  ich auf unverstärkt aber mit Rauschunterdrückung aufgenommen. Mit dem internen Oly Mikrofon wäre dieser deutlich sichtbare Wind an den Halmen sicher ein großes Problem.

Hier ein Cistensänger aus wesentlich größerer Entfernung von ca. 50m verstärkt mit Rauschunterdrückung was ich fast immer an habe.

Beide Videos sind unbearbeitet, höchstens vorne und hinten etwas weggeschnitten aber ich glaube nicht einmal das ist der Fall.

Bei Vögeln geht es manchmal nicht nah genug ran, Bei Heuschrecken, denke ich , dass ein Anbringen des Recorders in der Nähe der Tonquelle mit einem Verlängerungskabel vielleicht zu besseren Ergebnissen führen könnte.

 

Grüße

Kurt

 

bearbeitet von turbok

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung