Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Verschluss - Elektronisch/Mechanisch, was passiert dada


Empfohlene Beiträge

Jo, hatte R.W. schon einmal gezeigt.

Der Hintergrund:

Die Brechung des einfallenden Lichtes an den (Verschluss) - Lamellenkanten, welcher am Aufnahmesensor vorbeiläuft. Dies findet bei einem elektronischen Verschluss nicht statt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb blitz:

Jo, hatte R.W. schon einmal gezeigt.

Der Hintergrund:

Die Brechung des einfallenden Lichtes an den (Verschluss) - Lamellenkanten, welcher am Aufnahmesensor vorbeiläuft. Dies findet bei einem elektronischen Verschluss nicht statt.

Ja sein Blog hab ich auch gelesen und seitdem achte ich auch darauf. Mein Beitrag hier sollte nur ein Hinweis sein, dass auch andere Situationen gibt, die für elektronischen Verschluss sprechen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pit, 

Deine Bildbeispiele verdeutlichen das sehr gut.

Für den ein oder anderen in der Materie nicht so bewanderten, von mir nur noch einmal als textliche Ergänzung gedacht.

P.S. Das Video habe ich mir auch noch nicht angeschaut.

Allzeit gutes Licht.

bearbeitet von blitz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb blitz:

Das Video habe ich mir auch noch nicht angeschaut.

Habe mir das zur Hälfte angeschaut. Interessant ist, dass kurze Belichtungszeiten beim mechanischen Verschluss auch zu einem leichten Rolling-Shutter-Effekt kommt, wenn das Motiv sehr schnell bewegt. Der Effekt ist aber sehr gering.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es ein interessantes berühmtes Bild aus dem Jahr 1913 von Jacques-Henri Lartigue namens „Le Grand Prix A.C.F.”:

https://www.metmuseum.org/art/collection/search/283256

Hier sieht man den Rolling Shutter beim mechanischen Verschluss deutlich. Die Zuschauer*innen links sind durch das (übrigens perfekte) Mitziehen der Kamera nach links geneigt, das Rad des Wagens nach rechts, die Fahrer unverändert und scharf. Dieses ovale Darstellung des Rades eines sich schnell bewegenden Fahrzeugs wurde bekanntlich in Comiczeichnungen übernommen.

bearbeitet von Gast
Ergänzung der Bildbeschreibung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Technik in den Kameras ist so vielseitig, wenn man dann noch weiß was da passiert, wenn man was eingestellt/verwendet hat geht so manches leichter. Danke schon mal für Eure Kommentare / Beispiele. Ist für mich als Neuling mit DSLM sehr Interessant / hilfreich. LG Roland

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.8.2019 um 19:50 schrieb Subhash:

Die Zuschauer*innen links sind durch das (übrigens perfekte) Mitziehen der Kamera nach links geneigt, das Rad des Wagens nach rechts, die Fahrer unverändert und scharf.

Ja aufmerksamer ich mir das Bild anschaue, desto weniger verstehe ich es. Warum ist das Rad verzerrt , aber Wagen und Fahrer nicht? Ich weiß es nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Subhash

Da kann man sich wohl nur rantasten...

Wurde 1913 nur auf Glas belichtet?  Wenn ja, ist das Negativ dann wohl plan gewesen. Und dann kann man es als Ursache für diese Verzerrungen wohl ausschließen.

Was wir sehen, ist aber ja ein Abzug! Wer weiß, ob der Künstler mit dem Fotopapier nicht quasi gebatikt hat? Also irgendwie welliges Fotopapier belichtet hat. Also um auf diese Weise eine gewisse Dynamik  hineinzubringen, obwohl die Akteure noch gar nicht losgefahren sind. Mein erster Versuch der Erklärung der Bildentstehung... Das würde auch den "perfekten" Mitzieher erklären.

Neee, erkärt nicht alles. Da muß auch noch mit Masken gearbeitet worden sein..

 

 

bearbeitet von Trubadour
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@kabe

vor 7 Minuten schrieb Kabe:

nicht nur bei diesem einen Bild

wir reden aber gerade über dieses  Bild.

Ich schließe den Effekt doch gar nicht aus. Er erklärt für mich nur nicht alles. Ich glaube an einen Verschlußvorhang, der von der rechten  Seite eingeschoben wurde. Aber das ovale Rad mit der entgegengesetzten Ausrichtung erklärt sich für mich nicht. Ich lass mich bei allem aber gerne eines besseren belehren und lerne gerne dazu....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Kabe:

Wie kommst Du auf einen horizontalen Verschluss? Der Rolling Shutter zeigt klar, dass der Verschluss vertikal lief.

Aus Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Jacques-Henri_Lartigue )

"Die elliptische Verformung der Hinterräder wird durch den horizontalen Schlitzverschluss erklärt."

 

@blitz

Danke für die Links, aber damals gab es noch andere Verschlußarten und wie ich vorhin gelesen habe, auch einen Zentalverschluß. Da muß ich aber noch einmal recherchieren, ob so ein Verschluß für die Verformung in dieser Art zuständig sein könnte.

bearbeitet von Trubadour
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

ich habe eine überzeugende Erklärung zur Entstehung für das von Subhash verlinkte Bild gefunden, inkl. Kameramodel:

http://www.phototechno.nl/ipb217/index.php?showtopic=3118

Darin läuft der Verschluß aber im Gegensatz zur Wikipediavermutung vertikal, wie Kabe dann ja richtig annahm.

 

bearbeitet von Trubadour
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Kabe:

macht den Rolling Shutter wirklich eindeutig

Und wie ist es dann möglich, dass Auto und Fahrer scharf sind (vermutlich durch‘s Mitziehen), aber der Reifen nicht rund? Der wurde doch auch mitgezogen. Durch seine Rotation kann er unscharf sein, aber nicht verzerrt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb Trubadour:

ich habe eine überzeugende Erklärung zur Entstehung für das von Subhash verlinkte Bild gefunden, inkl. Kameramodel: …

Dieser Darstellung folgend sind also auch Wagen und Fahrer verzerrt; es fällt nur nicht auf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 months later...
Am 25.8.2019 um 12:42 schrieb Trubadour:

ich habe eine überzeugende Erklärung zur Entstehung für das von Subhash verlinkte Bild gefunden, inkl. Kameramodel:

http://www.phototechno.nl/ipb217/index.php?showtopic=3118

Da ich gerade wieder mit diesem Bild von Jacques-Henri Lartigue beschäftigt war: Hier der Artikel auf Englisch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung