Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
RAndrae

Preiskampf war zwar zu erwarten - aber so krass ?

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb schwarzpunkt:

die Preisattacke seitens NIkon soll Marktanteile im Spiegellosen Bereich sichern. Und abseits der eigenen DSLR Fotografen sind es vor allem Sony Nutzer, die man so abholen kann, speziell jene, die früher bei Nikon waren

dat unterschreib ich doch gleich mal genau so... 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sinnhaftigkeit dieses Threads erschließt sich mir nicht - weder für die Rubrik "Olympus News und Aktionen", noch für das Oly forum insgesamt.

  • Gefällt mir 2
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht wie man die Qualität eines Herstellers bzw. eines Kameramodells daran bemessen kann, wie oft und wie lange man Firmwareupdates bekommt. Am besten wäre es , wenn man gar kein Update bräuchte, wenn schon ab Werk die perfekte Firmware installiert wäre. Da das aber nunmal nicht möglich ist, gibt es Updates. Sehr viele Updates ist für mich nur ein Zeichen dafür, dass der Hersteller nicht sonderlich sorgfältig gearbeitet hat bevor er ein Modell an seine Kunden verkauft.

Gruß

RD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb MO RITZ:

Die Sinnhaftigkeit dieses Threads erschließt sich mir nicht - weder für die Rubrik "Olympus News und Aktionen", noch für das Oly forum insgesamt.

Macht ja nix, kann ja nicht jeder gleich alles verstehen...:-D

Gruß

RD

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hier ist ein Video das den ursprünglichen E-Mount zeigt: 

eine dünne Blechblende für ein Plastikbajonett mit 4 Schrauben. Seither hat Sony anscheinend nachgebessert - verbessertes Bajonett und sechs Schrauben. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb MO RITZ:

Die Sinnhaftigkeit dieses Threads erschließt sich mir nicht - ...

Hmm, hmm. Könnte man meinen, dass außerhalb der kleinen und rosaroten Welt der Olympus-Nutzer ein gnadenloser Kampf um die letzten Kaufwilligen entbrannt ist?

 

Wäre dem so, könnte man fragen, warum Olympus meint, sich an diesen Kampf nicht beteiligen zu müssen. Sind die letzten Kaufwilligen da draußen in der freien Wildbahn uninteressant, reicht die Gruppe der speziell Interessierten, für die man die "X" entwickelt hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb ruedi01:

Macht ja nix, kann ja nicht jeder gleich alles verstehen...:-D

Gruß

RD

Dann noch einmal in der Hoffnung formuliert, dass Du verstehst, warum ich diesen Thread für deplaziert halte:

Für mich und vermutlich die meisten anderen hier liegen die Gründe für MFT und Olympus in den besonderen Produkteigenschaften, die dieses Sensorformat ermöglicht. Ich möchte ein leistungsfähiges, aber kompaktes System. Wenn der hart umkämpfte Kleinbildmarkt nun dazu führt, dass Produkte, die spät (z. B. die Nikon Z6) auf einem Markt mit überschaubarem Potenzial gelauncht wurden, im Preis sinken, ist mir das zunächst einmal herzlich egal. Ich würde eine Z6 oder Alpha iii auch dann nicht kaufen, wenn ich sie für den Preis einer EM10 bekommen würde. 

Die Erörterung der Frage, ob und ggf. inwieweit Oly durch die offensichtlich große Not von Nikon (Canon, Pana... ), ihre in den wesentlichen Eigenschaften absolut verwechselbaren KB-Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen, unter Zugzwang gerät, die eigene Preispolitik zu überdenken, wäre aus den oben genannten Diversifikationseigenschaften von MFT bereits eine müßige Angelegenheit. Die meisten Beiträge in diesem Thread gehen aber selbst an dieser Frage vorbei. Und auf Neuigkeiten und Aktionen von Oly bin ich in diesem Thread auch nicht gestoßen... 

bearbeitet von MO RITZ
  • Gefällt mir 2
  • Danke 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb higate:

Hmm, hmm. Könnte man meinen, dass außerhalb der kleinen und rosaroten Welt der Olympus-Nutzer ein gnadenloser Kampf um die letzten Kaufwilligen entbrannt ist?

 

Wäre dem so, könnte man fragen, warum Olympus meint, sich an diesen Kampf nicht beteiligen zu müssen. Sind die letzten Kaufwilligen da draußen in der freien Wildbahn uninteressant, reicht die Gruppe der speziell Interessierten, für die man die "X" entwickelt hat?

Möglicherweise hat da die Konkurrenz einfach ein Marktsegment überschätzt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb ruedi01:

Sehr viele Updates ist für mich nur ein Zeichen dafür, dass der Hersteller nicht sonderlich sorgfältig gearbeitet hat bevor er ein Modell an seine Kunden verkauft.

Die E-M1 II wurde bspw. auch mit einer neuen Firmware "aufgerüstet"! Ich bin Olympus daher sehr dankbar, dass sie jeweils eine solche Modellpflege tätigt. Sie müssen nicht, aber sie machen es!

Im Gegensatz zu anderen Kamerahersteller...

bearbeitet von CPC664
  • Gefällt mir 3
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Vaterfreuden:

aber bei euch bekommt ja den Eindruck, dass die Kamera beim Schief ansehen auseinaderfällt 🙄 und das stimmt wiederum eben nicht

Also, ich hatte die Sony Alpha 6300 ca. 3 Jahre. Das Gehäuse ist mit Magnesoumlegierung wertig verarbeitet. Aber es ist lt. Sony nur mit Dichtungen tlw. gegen Feuchtigkeit abgedichtet, aber nicht wie bei Olympus offiziell als Spritzwasserwetterfest eingestuft.

Mir gefiel in erster Linie die Farbengine der Sony nicht. Vor allem Grüntöne und die Hauttöne machten mir Probleme. Das hat Sony erst ab der Alpha 6400 teilweise geändert. Bei der A7 Reihe ab der Mark III. Daher habe ich RAW fotografiert und die Farben in Lightroom korrigiert. Auf Dauer hatte ich dazu keine Lust mehr. Zudem gibt es für Sony APS-C kein natives lichtstarkes Standardzoom (16-70mm f/2.8). Dies sind nur einige Gründe.....

LG

Guido

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Guido2010:

Sony APS-C kein natives lichtstarkes Standardzoom (16-70mm f/2.8)

Mittlerweile schon:

https://www.digitalkamera.de/Meldung/Sony_E_16-55_mm_F2_8_G_und_70-350_mm_F4_5-5_6_G_OSS_angekundigt/11424.aspx

Entspricht in der Brennweite dem 12-40mm Olympus.

 

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Geschütteltnichtgerührt:

[Sony E 1:2,8/16-55 mm G] Entspricht in der Brennweite dem M.Zuiko 12-40 mm Pro.

Sic :classic_rolleyes:

Nein. Es entspricht hinsichtlich des Bildwinkels dem M.Zuiko 12-40 mm Pro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb MO RITZ:

Für mich und vermutlich die meisten anderen hier liegen die Gründe für MFT und Olympus in den besonderen Produkteigenschaften, die dieses Sensorformat ermöglicht. Ich möchte ein leistungsfähiges, aber kompaktes System.

Das sehe ich durchaus ähnlich.

 

vor 1 Stunde schrieb MO RITZ:

Ich würde eine Z6 oder Alpha iii auch dann nicht kaufen, wenn ich sie für den Preis einer EM10 bekommen würde. 

Eine Alpha 7 III zum Preis einer em10, da käme ich schon ins Grübeln. Allerdings sind dann da noch die Preise für die Objektive. Bei aller Liebe zu meiner Olympus, ist wirklich eine tolle Kamera, die sehr gute Ergebnisse liefert. Aber so eine KB-Formatkamera ist schon ein anderes Kaliber. Die Gründe muss ich wohl nicht weiter erklären.

 

vor 1 Stunde schrieb MO RITZ:

Die Erörterung der Frage, ob und ggf. inwieweit Oly durch die offensichtlich große Not von Nikon (Canon, Pana... ) ergibt, ihre in den wesentlichen Eigenschaften absolut verwechselbaren KB-Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen, in Zugzwang gerät, die eigene Preispolitik zu überdenken, wäre aus den oben genannten Diversifikationseigenschaften von MFT bereits eine müßige Angelegenheit.

Da kann ich dann garnicht mehr folgen. Wenn die anderen Hersteller ihre KB- oder APSC-Produkte (warum eigentlich verwechselbar?) deutlich im Preis senken, dann muss sich auch Olympus (und natürlich auch Panasonic) überlegen wo sie mit ihren mFT-Produkten stehen. Warum bietet Panasonic beispielsweise neben mFT auch KB-Format Kameras an?...genau, weil es für diese Produkte durchaus handfeste Gründe gibt.

Gruß

RD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.10.2019 um 14:05 schrieb RAndrae:

1399,--  für eine Nik Z6 und das 50mm, 1.8 Z für 349,-- - das finde ich schon heftig - bzw. muss man schon suchen um eine M1.II + 25mm 1.8 für den Preis zu finden (ganz zu schweigen vom Pärchen mit 25mm 1.2)!

Ich entscheide mich für MFT, wenn es möglichst klein sein soll.

http://j.mp/33yBFGP

Ob das nun 200 Euro billiger oder teurer ist, spielt keine Rolle. Das Hobby kostet über einige Jahre gerechnet insgesamt so viel, dass ein solcher Betrag völlig irrelevant ist.

Ich entscheide mich für Kleinbild, wenn die maximale Bildqualität angestrebt wird und die Eigenschaften des Kleinbildsensors keinen Nachteil für meine Zwecke bedeuten. Dann sind aber Größe und Gewicht zweitrangig.

Keinen Sinn macht für mich eine Kombination E-M1 II mit 1.2/25.

http://j.mp/2PsC2ve

Genauso groß wie Kleinbild, aber teilweise deutlich teurer als Kleinbild.

Da Größe, Gewicht und Preis aber nicht die einzigen Faktoren sind, können Nutzer mit anderen Anforderungan aber durchaus zu anderen Schlüssen kommen. Und für die ist es fein, wenn sie tolle Alternativen zu günstigen Preisen angeboten bekommen.

 

 

bearbeitet von Citrus maxima

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Citrus maxima:

...Keinen Sinn macht für mich eine Kombination E-M1 II mit 1.2/25...

Als alleinige Kombination vermutlich nicht, im Zusammenspiel mit weiteren Objekten selbstredend schon. 

Wenn man nämlich eine Möglichkeit zum Freistellen und hervorragende optischen Eigenschaften auch bei Offenblende f1.2 sucht, wird man - bei vorhandenem Equipment - sicherlich kein (zweites) KB-System anschaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.10.2019 um 15:27 schrieb Vaterfreuden:
Am 15.10.2019 um 14:28 schrieb Train-Shooter:

Da sieht man das Oly etwas exquisites ist.

Wirst kaum eine Leica-Linse bzw. einen Body um den Preis bekommen.

CaNiSoPa ist etwas für die Masse ...

jetzt wirds lächerlich...

Oder einfach nur humoristisch.  Oder wie würdest du so mancher deiner Beiträge, als Hüter des Heiligen Olympus Grals in 2018 bezeichnen. Als lächerlich?

  • Gefällt mir 4
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Vaterfreuden:

Ah, genau weil das alles so oft Auftritt nutzen viele professionelle Hochzeitsfotografen die Sony Kameras,... Hör dir doch mal die ganzen Podcasts zur Hochzeitsfotografie an, da sind einige umgestiegen.

Was hat denn der bekannte gemacht, dass das passiert ist? - du musst schon ein paar mehr Details liefern.

Natürlich hört man viel über die Sonys, aber das liegt eben auch daran, weil sehr viel von denen verkauft wird. Die Bodys mögen eben noch nicht so viel aushalten wie eine Oly, aber bei euch bekommt ja den Eindruck, dass die Kamera beim Schief ansehen auseinaderfällt 🙄 und das stimmt wiederum eben nicht

Sony Sony über alles, über alles in der Welt. Da bekommst du das Beste für dein Geld. Tipps oft ohne Sachverstand im freudigen Vaterland.

bearbeitet von etted

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer wieder lustig mit Fanboys zu diskutieren.

Nein, weder Olympus, noch Sony noch sonst ein Hersteller ist 'exquisit'. Außer vielleicht der hier:

https://de.leica-camera.com/

Aber bessere Fotos macht man damit auch nicht. Die Exklusivität ist halt größer. Wer drauf steht...

Gruß

RD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 15.10.2019 um 17:34 schrieb ruedi01:

Die bisherigen Platzhirsche am Markt, Canon und Nikon sehen ihren Stern sinken. Sie haben früher mit teilweise spottbilligen Angeboten ihre Spiegelreflexbüchsen in den Massenmarkt gedrückt und damit alle anderen weggedrückt. Nur ist die Spiegelreflexzeit langsam vorbei. Mittlerweile haben die meisten mitbekommen, dass den Spiegellosen die Zukunft gehört, die Vorteile überwiegen einfach, die Technik ist überlegen. Canon und Nikon versuchen verszweifelt verlorenen Boden gut zu machen und kommen seit einiger Zeit mit eignenen DSLM Kreationen auf dem Markt. Allerdings eher mäßig erfolgreich bisher. Die nagelneue Nikon Z50 ist ja nicht gerade ein Kracher geworden, gegen die Alpha 6400 kann sie kaum anstinken. Ja, Sony bedient den Massenmarkt, Sony ist sehr preisaggressiv, ich habe die Alpha 6000 im Kit mit zwei Optiken letztens erst für rund 660 gesehen. Auch die Alpha 6400 ist für ihren Preis ganz große Klasse. Sony hat einfach sehr gute Produkte, das muss man zugeben. Da werden die anderen eben nervös.

Gruß

RD

Die 6000er sind Kameras von vorgestern, statt Firmwareupdates bringt Sony jedes Jahr ein neues Modell, die 6400 hat nicht mal einen Bildstabilisator und die Sony Sensoren müssen ständig gereinigt werden, die Gehäuse sind so schlecht abgedichtet, dass selbst ohne jemals das Objektiv zu wechseln der Sensor inzwischen völlig verdreckt ist.  Ich weiß wovon ich rede, ich habe drei Sony Kameras. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Body und Abdichtung ist nochnicht die Störke von Sony.

Für mich aber kein Grund hier so runter zu machen. In manchen Punkten eben aber spürbar besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Vaterfreuden:

Dafür rammt die 6400 alle olys, bis auf 1X und 1.2 AF mäßig aber sowas von in den Boden...

Wirst du eigentlich mittlerweile von Sony gesponsert?

  • Gefällt mir 4
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Georg Schuh:

Ich weiß wovon ich rede, ich habe drei Sony Kameras. 

Dann schenk sie mir doch, wenn sie für dich so furchtbar sind. 

Ich nehm sie gerne. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb etted:

Wirst du eigentlich mittlerweile von Sony gesponsert?

Nö, aber das ist die Realität. 

 

Ich mag die Oly Kameras, aber bis auf die genannten ist der C-AF einfach nix und Sony har eben derzeit den besten AF

bearbeitet von Vaterfreuden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Vaterfreuden:

Ab wann kann man das eigentlich....

Gute Frage!

Da gibt es m.E. zwei Ebenen. Das eine ist die rein technische Seite, die Bedienung des Gerätes damit es genau das macht was man will. Und da macht es Olympus dem Nutzer nicht besonders leicht. Das Menü ist wirklich...gewöhnungsbedürftig.

Der Rest ist halt unter dem Oberbegriff Kreativität zusammenzufassen.

Ich kann von mir nicht behaupten auf beiden Ebenen ein Meister zu sein. So ganz unbedarft bin ich nach rund 40 Jahren Knipserer aber auch nicht mehr.

Gruß

RD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung