Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Ortenauer

Die Presse hatte über Olympus wohl nix zu schreiben

Empfohlene Beiträge

Heute morgen wurde mir im News-Feed selbiges angezeigt:

Olympus steigt aus Kamerageschäft aus

Fands lustig frei dem Motto:

Ich weiß, dass nichts konkretes weiß und da nichtmal weiß ob das stimmt...

 

Falls dem wirklich so sein sollte sehe ich persönlich das ganze sehr gelassen. Ich würde mir dann noch 4-5 Reserve Gehäuse kaufen (OM-Ds und PEN) und mich freuen wenn einige Leute Ihre guten Objektive verramschen weil man ja schnell wechseln muss 😀

 

bearbeitet von Ortenauer
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, Olympus macht mit dem Kamerageschäft Verluste. Allerdings ist das Geschäft <10% vom Konzernumsatz und im letzten Jahr konnten die Verluste deutlich verringert werden. Der Rückgang der Verluste ist in gleicher Höhe wie der Umsatzverlust. Hört sich so an, als habe man die Ursachen in den Griff bekommen. 
Jan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schlage vor dass wir diesen Thread stattdessen sterben lassen. Das geht am besten wenn niemand mehr was schreibt ...

  • Gefällt mir 8
  • Danke 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich alles sehr spekulativ an. Kann sein, kann aber viel eher auch nicht sein nach meinem Gefühl.

Ob jetzt Panasonic in der gleichen Zeit so wahnsinnig viel innovativer war - wohl nicht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Ortenauer:

Ich würde mir dann noch 4-5 Reserve Gehäuse kaufen

Das wäre nicht notwendig. Du kannst später besser gebrauchte kaufen, die dann sehr viele in vorschneller Panik abstoßen.

Ist ja sowieso Blödsinn. Wieso sollte z. B. Sony Teile der Kamerasparte aufkaufen und dazu teures Personal übernehmen? Und Olympus hat doch gerade eine neue Fabrik bauen lassen und neue Geschäftsräume in HH.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immobilien können auch veräußert werden.

Es kommt vor allem auf die Managemententscheidungen und wie die anhaltenden Verluste der Fotosparte aus der Perspektive des Gesamtkonzerns gesehen werden.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war nur die "Quelle" von fotografix.

Immerhin deuten die Erläuterungen bzgl. Image Prozessoren an, dass bei der Entwicklung längerfristig gedacht wird:

https://www.43rumors.com/olympus-interview-with-masaomi-tomizawa/

Die Frage ist, wie PersonalView, welcher die das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dazu kommt. Eine "Grundlage" war die Behauptung, dass sich Personal bei Olympus aufgrund des bevorstehenden Aus und ggf. Übernahme der Fotosparte nach anderen Jobs umsieht.

  • PersonalView hat Insiderwissen über die Personalsituation
  • Olympus Personal hat PersonalView kontaktiert ("Leak")
  • PersonalView will Olympus "eins auswischen" (ggf. weil doch eher mit Panasonic verbandelt war/ist)
  • Click Bait, um die Seitenbesuchszahlen zu erhöhen (das kann in die Hose gehen, wenn Vertrauen missbraucht wird)

Es stellt sich also die Frage, was PersonalView dazu treibt, so eine Meldung in die Welt zu setzen. Der Unterschied zu bisherigen Untergangsgerüchten ist, dass sie sich nicht auf die allgemeinen Marktzahlen und Quartalszahlen von Olympus speisen und in diese Zahlen irgendetwas hinein interpetrieren. Hier werden u.a. persönliche Dinge (Jobsuche) angesprochen, also etwas das aus den üblichen und gewohnten Negativberichten heraussticht - was ggf. auch eine Masche sein kann.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es soll schon vorgekommen sein, dass "Berichte" völlig frei erfunden waren und bar jeglicher Tatsachen für voll genommen wurden...

Tagebücher eines Diktators im Stern sind wohl die prominentesten. 

bearbeitet von marathoni
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was dann für Click Bait sprechen würde und hoffentlich die Reputation der "Urquelle" (PersonalView) in den Keller befördert. Eine reine Interpretation der Marktzahlen und Quartalsberichte sorgt bei mir für keinerlei Aufmerksamkeit. Der Beitrag von PersonalView berührt konkretere Ebenen.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Siehe Punkt 1 im offiziellen Kommuniqué von 06. November. Denke nicht, dass ein Traditionsunternehmen das so deutlich formulieren würde, wenn eine baldige Komplettschließung der Image-Sparte im Raum stünde 😉

https://www.olympus-global.com/news/2019/nr01439.html

 

bearbeitet von cuatro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist die offizielle Stellungnahme von Olympus:

Zitat

 

Am 6. November stellte Olympus in Japan die aktuelle Unternehmensstrategie für die künftigen Geschäftsjahre vor.  Die Unternehmensbereiche Imaging und Scientific Soltuions sind dabei klar als weiterhin wichtige Komponenten des Olympuskonzerns aufgeführt worden. Daneben liegt die Ausrichtung auf dem Ausbau des Medizingeschäftes, um das Wachstum der Olympus Corporation als weltweit führendem Medizintechnikunternehmen voranzutreiben. 

Weitere Informationen zur neuen Strategie gibt es hier: https://www.olympus-global.com/news/2019/nr01439.html

 

Dort findet sich unter dem ersten Aufzählungspunkt:

Zitat

The Imaging and Scientific Solutions divisions remain crucial components to the overall Olympus business […]

Übersetzt:

Zitat

Die Geschäftsbereiche Imaging und Scientific Solutions bleiben wichtige Komponenten des gesamten Olympus-Geschäfts [....].

Deutlicher kann man es nicht mehr sagen...

  • Gefällt mir 3
  • Danke 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö. Wir werden bestimmt von Oympus was sehen, E-M1 III, es wird weitergehen in einem nicht einfachem Markt. Bei Oly mach ich mir weniger Sorgen.

Was kann den eine xt-30, eine z50 so viel besser als eine E-M5IiI? Wer hat so tolle Linsen die weit eher erschwinglich sind als VF Glas? Ich lese weit mehr von VF Leuten die zu MFT gewechselt sind als umgekehrt. Die 5 % mehr freistell- und ISO Kapazität sind für die meisten auch wenn es suggeriert wird unerheblich 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb cuatro:

Siehe Punkt 1 im offiziellen Kommuniqué von 06. November. Denke nicht, dass ein Traditionsunternehmen das so deutlich formulieren würde, wenn eine baldige Komplettschließung der Image-Sparte im Raum stünde 😉

https://www.olympus-global.com/news/2019/nr01439.html

 

Da steht vor allem, nämlich fett gedruckt und an erster Stelle:

"Focus the corporate portfolio centering on Medical"

Das heißt zunächst mal ganz klar, dass die anderen Bereiche zurückstecken müssen. Solche Sätze gab es in der Vergangenheit immer wieder von anderen Firmen und hatten immer genau diese Folgen. Man sagt logischerweise nie, wir fahren dies oder das runter.

Das Wort für Imaging ist hier "remain", was auch "übrig bleibend", "verbleibend" heißen kann. Nicht gerade die pure Begeisterung, die da ausgedrückt wird.

Im ganzen Text wird "imaging" dann auch in einem einzigen Satz abgehandelt.

Komplettschließung muss ja nicht sein. Es kann auch sein, dass die Flamme immer kleiner gedreht wird. Man wird es beim nächsten Modell sehen. Aber ich lese daraus auch, wenn bis März 2023 immer noch rote Zahlen bei den Kameras rauskommen, sieht es nicht gut aus. Das wären dann immerhin noch mehr als 3 Jahre.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von 43Rumors:

I got multiple feedback the past  hours from high level Olympus managers. Such rumors about Olympus closing their MFT adventure are 100% totally BS.

They also reminded me that in their latest press release they stated this clearly:

The Imaging and Scientific Solutions divisions remain crucial components to the overall Olympus business, and will strive to improve profitability and operational efficiency.

The Imaging Business is a driver for all other successful divisions too (particularly for the medical business). They also reminded me that they invested a lot of resources to move the factory and make it more future proof (as it will reduce the production costs). Expect 2020 to see again some major innovation from Olympus to silence once more these “closure rumors”.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Geschütteltnichtgerührt:

Das Wort für Imaging ist hier "remain", was auch "übrig bleibend", "verbleibend" heißen kann. 

Nein, es heisst in diesem Zusammenhang ganz klar "...bleiben entscheidende Komponenten". Deutlicher geht es nicht.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Axel.F.:

Nein, es heisst in diesem Zusammenhang ganz klar "...bleiben entscheidende Komponenten". Deutlicher geht es nicht.

Wobei "Scientific Solutions" eine Art Tupperware fürs Labor herstellt. Irritiert ein wenig, dies in einem Atemzug mit Kamera-Hightech zu nennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb rodinal:

Wobei "Scientific Solutions" eine Art Tupperware fürs Labor herstellt. Irritiert ein wenig, dies in einem Atemzug mit Kamera-Hightech zu nennen.

Aha, industrielle Prüfgeräte für Ultraschallprüfung , Wirbelstromprüfung und Geräte zur visuelle Prüfung stellen für Dich also Kunststoffbehälter dar?
Da ist mehr Hightech drinnen als Du glaubst oder meint Du das läuft ohne Linsen, Prozessoren usw.?

bearbeitet von jsc0852
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Axel.F.:

Nein, es heisst in diesem Zusammenhang ganz klar "...bleiben entscheidende Komponenten". Deutlicher geht es nicht.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt.

Und die Frage ist, was hätte man da sonst schreiben sollen? Nein, Imaging ist im Text doch reichlich lieblos abgehandelt.

Jetzt kann man ja nicht sagen, dass Olympus bei seinen letzten beiden Modellen besonders innovativ war. Zu FT-Zeiten gab es in jedem Modell einen neuen Sensor. Und offensichtlich hat man den Augen-AF abgeschafft? -das geht doch sogar bei meiner M5 I.

Das Olympus Kameras baut, um Sensoren für Medizingeräte zu bekommen - dieses Märchen glaube ich nun wirklich nicht.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Geschütteltnichtgerührt:

Aber sie stirbt.

So, so...

https://www.photoscala.de/2019/11/13/halbjahresbilanzen-von-canon-nikon-co-so-steht-es-um-die-wichtigsten-kamerahersteller/

Dort: "Das Gesamtunternehmen wird das schwache Kamerageschäft von Olympus aber gut verkraften. Es macht inzwischen keine zehn Prozent des Gesamt-Umsatzes mehr aus, alleine die Endoskop-Sparte schreibt einen doppelten so hohen Gewinn, wie die Kamerasparte umsetzt.

Man beachte das Verhältnis. Da Gewinn, dort Umsatz.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Axel.F.:

Man beachte das Verhältnis. Da Gewinn, dort Umsatz.

Logisch. Man wollte das Wort "Verlust" vermeiden. Und "doppelt so hoher Gewinn" hört sich gut an.

Das ist die Sprache des PR.

Und auch wenn das Kamerageschäft nur einen Bruchteil ausmacht: Olympus ist eine AG. Und bei einer AG wird sogar ein Blumenpott entsorgt, wenn er für Verluste sorgt.

Ich lese daraus, dass es noch weiterläuft, aber 2023 ist Feierabend, wenn sich nicht doch Gewinne einstellen. Ich nehme gerne Wetten an.

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Geschütteltnichtgerührt:

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt.

Und die Frage ist, was hätte man da sonst schreiben sollen? Nein, Imaging ist im Text doch reichlich lieblos abgehandelt.

Jetzt kann man ja nicht sagen, dass Olympus bei seinen letzten beiden Modellen besonders innovativ war. Zu FT-Zeiten gab es in jedem Modell einen neuen Sensor. Und offensichtlich hat man den Augen-AF abgeschafft? -das geht doch sogar bei meiner M5 I.

Das Olympus Kameras baut, um Sensoren für Medizingeräte zu bekommen - dieses Märchen glaube ich nun wirklich nicht.

Mmm. dann wäre das ja schon bei der E-M5II so gewesen, die hat  (so wie die III und die E-M1 II bzw E-M1X) einen Eye detect AF. Was hat denn die E-M5I????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung