Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

mich würde interessieren wie die Bildqualität  der OMD Em5  im Verhältnisse zur Panasonic Lumix G9 steht.

Rauschverhalten bis ISO 1600, Wiedergabe von Details u.s.w. RAW sowie JPEG. 

Hat jemant vielleicht eigene Erfahrungen?

Es gibt ja diverse Internetseiten mit Vergleichsbildern. Diese Seiten sind aber so unterschiedlich, dass diesen eigentlich nicht zu trauen ist. 

Viele Grüße K. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Genau die.  Ist egentlich garnicht so schlecht, da ich alles im RAW - Format mache. Aber weniger rauschen ab ISO 800 und einen höheren  Dynamikumfang Farbe wie Licht wäre schon schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, ich wollte nur ein Missverständnis ausschliessen.

Da kann ich aber leider nicht weiterhelfen, meine Historie umfasst die 10-II und aktuell die 5-III.

Gruß,

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.12.2019 um 16:33 schrieb waldow:

Hallo zusammen,

mich würde interessieren wie die Bildqualität  der OMD Em5  im Verhältnisse zur Panasonic Lumix G9 steht.

Rauschverhalten bis ISO 1600, Wiedergabe von Details u.s.w. RAW sowie JPEG. 

 

 

Die EM-5 I hatte ich nicht, dafür aber die EM-1 Mk I. Wenn ich mich nicht irre, sie haben den gleichen Sensor (?).

Habe im Sommer dieses Jahres  die EM-1 Mk I für die G9 eingetauscht.  Ich kann dir nur sagen, dass das Rauschverhalten, Detailwiedergabe,  bei der G9 doch sichtbar besser sind , aber es ist jetzt nicht extrem. 

Meine (nicht gemessene) Schätzung und mein Empfinden würde sagen: ISO 1600 bei der EM-1 Mk I ist gleich ISO 2200-2500 bei der G9 was das Rauschverhalten betrifft.  Detailwiedergabe natürlich besser (nicht nur wegen 16 gegen 20 Mpx). Die G9 scheint mir auch leicht besser als meine Pen-F zu sein. 

Das alles ist sehr subjektiv, also bitte nicht auf die Goldwaage  legen. 🙂

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Ex:

Die EM-5 I hatte ich nicht, dafür aber die EM-1 Mk I. Wenn ich mich nicht irre, sie haben den gleichen Sensor (?).

Falsch ... E-M5I hat einen Sony-Sensor. Die E-M1I hat einen Panasonic-Sensor.

LG

bearbeitet von Train-Shooter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb waldow:

Klingt ja fast so als der der Unterschied nur marginal. 

ohne die G9 zu kennen (aber die M1 II und die M5 I)) sehe ich das auch so. Mit dem Übergang von FT (E-5) zu MFT (E-M5) gab es einen für mich sichtbaren Qualitätsgewinn. Dieser hat bei folgenden Generationen nur marginal zugenommen. Und ich bin immer noch der Meinung, dass die E-M5 der E-M1 in Sachen BQ ebenbürtig wenn nicht sogar leicht überlegen war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb waldow:

Klingt ja fast so als der der Unterschied nur marginal. 

Zwischen ISO200 und ISO320 hat die G9 etwa eine Stufe mehr Dynamik als die M5.1, sie hat deutliche Vorteile bei ISO100. Die G9 bewegt sich in dieser Disziplin etwa auf dem Level einer A6400 oder A7.1 - die letztere ist immerhin KB. Aber der Unterschied zwischen KB und mft ist bekanntlich marginal.

http://photonstophotos.net/Charts/PDR.htm#Olympus OM-D E-M5,Panasonic Lumix DC-G9,Sony ILCE-6400,Sony ILCE-7

bearbeitet von rodinal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, das scheint ja doch so zu sein, wenn die G9 nicht wie reingewachsen in meine Hände passen würde, denn die werden langsam durch Job und Alter grobmotorischer und der tolle AF nicht wäre, könnte ich die Überlegung von der OMD EM 5 MKI zur G9 zu wechseln verwerfen.

Ich bin ja nur Hobbyfotograf. 

Bei Interesse, die ist was ich so mache:

https://www.fotocommunity.de/fotograf/k/2415818

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du keine Panasonic Objektive besitzt, ist dein Argument pro des schnelleren Autofokuses bei der G9 eher Augenwischerei, bei C-AF ja, da ist die M5-1 unterlegen( nur im C-AF), aber warum nicht die M5-3 oder die M1-2 ins Auge fassen? Die beiden haben auch Phasen-Autofokus und sind mit diesem (M1-2 seit Firmware 3.x) dem nur Kontrast-Autofokus der G9 jetzt auch beim C-AF und bestimmten Lichtverhältnissen eher überlegen. Die G9 hatte zeitweilig durch ihren mit den Panasonic Objektiven funktionierenden DFD Kontrastautofokus leichte Vorteile beim C-AF gegenüber der M1-2, aber die sind seit den Akuallisierungen von Olympus perdu...

Preislich sind die Unterschiede ja im Moment nicht so riesig, dass die G9 so ein Schnapper wäre..

Nur meine Meinung dazu...

Gruss

Landus

 

bearbeitet von Landus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe keine G9, aber die M5.1, M1.1, sowie die PenF und M1.2.
Zwischen M1-1 und der M5 seh ich von der Bildqualität  keinen nennenswerten Unterschied.
Allerdings hat die M1 den besseren Stabi, und mit dem elektronischen Verschluß ein tolles Tool gegen den Shuttershock bei einigen Gläsern.
Ich find den auch bei langen Zeiten sehr hilfreich.
Bei der PenF und der M1.2 find ich den Sensor hingegen tatsächlich besser. Vom Rauschen her find ich die bei ein bis vieleicht sogar zwei Blenden besser, als die bei alten Cams.
Ich fotografiere gerne kleine Bands in meinen Lieblingskneipen. Mit den beiden neuen Kameras und meinen 1.8er Gläsern komm ich jetzt gut zurecht. Mit den beiden anderen war das hier eher unbefriedigend.
Die 4Mp mehr hauen mich nicht unbedingt um, nehm ich aber gerne mit als Cropreserve.

 


Da die G9 mit der M1.2 auf Augenhöhe (ob ein Quentchen besser oder schlechter ist irrelevant, glaub ich) ist,seh ich hier doch einen deutlichen Vorteil für die Lumix. Abgesehen von den vielen Tools, die das fotografieren doch erleichtern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.  Ich werde noch eine Weile meine Entscheidung vertagen. Zumal ich gerade einen neuen RAW Konverter ausprobiere ind mir dieser sehr gut gefällt.  

Habe hier wohl ein echtes Luxusproblem.  Denn wirklich schlecht ist die EM 5 I nicht. Nur im dämmerigen müsste wirkich was besseres her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat die Lumix G9 eigentlich den gleichen Prozssor und Sensor mit Ultraschallreinigung inne wie die MD EM 1Mk II?

bearbeitet von waldow
Rechtschreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb waldow:

Hat die Lumix G9 eigentlich den gleichen Prozssor und Sensor mit Ultraschallreinigung inne wie die MD EM 1Mk II?

Der Sensor ist sicher recht ähnlich von der Leistung, der Gleiche ist es aber sicher nicht. Das sind zwei verschiedene Hersteller, also ist weder der Prozessor noch die Sensorreinigung die Gleiche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb mindtrust:

also ist weder der Prozessor noch die Sensorreinigung die Gleiche.

Der SSWF ist von Olympus lizensiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.12.2019 um 13:13 schrieb Landus:

Die G9 hatte zeitweilig durch ihren mit den Panasonic Objektiven funktionierenden DFD Kontrastautofokus leichte Vorteile beim C-AF gegenüber der M1-2, aber die sind seit den Akuallisierungen von Olympus perdu...

 

Du kennst das neue Firmware Update 2.0 der G9 aus November?

Unabhängig davon habe ich mir die Bilder von waldow angeschaut und wüßte keinen Grund, warum dies mit einer E-M5 III, E-M1 II und auch einer G9 nicht auch möglich sein sollte. Es ist viel seit der Generation E-M5 an Technik um den mFT-Sensor herum neu hinzugekommen. Beispielhaft W-LAN, HiRes, 4K, PreView, Postfokus, Stacking, Bracketing, Live-Composite. Und ob nun die Sensorreinigung links oder rechts herum dreht, egal, es funktioniert. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.12.2019 um 16:16 schrieb Uli´s Oly:

Du kennst das neue Firmware Update 2.0 der G9 aus November?

Unabhängig davon habe ich mir die Bilder von waldow angeschaut und wüßte keinen Grund, warum dies mit einer E-M5 III, E-M1 II und auch einer G9 nicht auch möglich sein sollte. Es ist viel seit der Generation E-M5 an Technik um den mFT-Sensor herum neu hinzugekommen. Beispielhaft W-LAN, HiRes, 4K, PreView, Postfokus, Stacking, Bracketing, Live-Composite. Und ob nun die Sensorreinigung links oder rechts herum dreht, egal, es funktioniert. 

 

 

Hallo Uli,

ist mir tatsächlich bekannt, die Verbesserungen im Autofokus führen jetzt aber nicht dazu das Panasonic beim AF-C an Olympus (auch bei Oly auf aktuelle Firmware bezogen! ) vorbeizieht und das war ja meine Reaktion auf die Aussage des TO's, der anscheinend nur Oly-Objektive besitzt und dadurch die Vorteile des DFD's  der G9 mit im Zuammenspiel mit Panasonic Objektiven im AF-C gar nicht nutzen könnte...

Auch ich habe mir seine Bilder angesehen, so eklatant besser wie er sich erhofft? würden die Bilder auch mit den neueren Sensoren nicht aussehen...aber manchmal führt ja neue Technik dazu, dass man sein Hobby noch intensiver und mit mehr Spass ausübt und darauf kommt es ja an...

Also Rat an waldow möglichst die Kandidaten im Fachhandel in die Hand nehmen, die eigenen Objektive ansetzen und dann entscheiden. 

Gruss

Landus

...der nicht nur im Bereich Video diverse Gerätschaften von Panasonic besitzt und mit diesen immer hochzufrieden war und ist...

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich seit der alten EM5 von Nikon auf Olympus umgestiegen bin (und es nicht 1 min bereut habe), und auch die EM5-2, die PenF und EM1-2 , sowie die Panasonic G81 (steht zum Verkauf) und die aktuelle Panaosonic GX9, sowie seit einigen Tagen die G9 besitze, außerdem die Voillformat Sony A7-II, meine Meinung:

Rauschen und Dynamik sind seit der EM5-I besser geworden und Panasonic steht in der Bildqualität meinen Olympus- Kameras in nichts nach, mit einigen Eigenheiten:

Panasonic bereitet die JPGs agrssiver auf, mit hohen Schärfeeindruck, das hat zur Folge das die Moire- Anfälligkeit gegenüber meinen Olympus- Gehäusen merklich stärker ist (z.B. bei Ziegelwänden in der richtigen Abbildungsgröße, aber auch die RAWs neigen stärker zu Moires, die man zwar in der EBV wegbekommt (Lightroom, DXO Photolab2) aber nicht ganz ohne Nebenwirkung, in Form von etwas verringerter Auflösung. Das gilt für die GX9, das habe ich bei der G9 noch nicht getestet, da sie aber den gleichen Sensor hat und lt. diverser Tests eine ähnliche Bildaufbereitung, könnte es sein, das es sich bei der G9 ähnlich verhält, wird aber evt auch besser herausgerechnet (deutlich potenterer Prozessor)

Desweiteren ist die Farbwiedergabe bei Panasonic etwas kühler/neutraler, was mir besonders bei der Wiedergabe von Pfanzengrün in den meisten Lichtsituationen gut gefällt, aber die Hautwiedergabe ist nach meinem Empfinden bei Olympus besser. Ansonsten nimmt es sich bei aktuellen Kameras, in der Bildqualität, zwischen Olympus und Panasonic nichts, absolut ebenbürtig, selbst beim Pixelpeeping. Marginale Unterschiede werden in Fachzeitschrigten total aufgebauscht, sie müssen ja ihre Existenz rechtfertigen. Auch meine A7-II ist in der Bildqualität gegenüber all meinen MFT- Kameras bis einschl ISO 1600, außer beim extremen Pixelpeeping nicht im Vorteil, die besitze ich in 1. Linie um Altglas mit den nativen Brennweiten nutzen zu können.

Unterschiede zwischen Panasonic und Olympus liegen im Handling, der Ausstattung und Konfigurierbarkeit und das ist auch alles Geschmacksache, gefällt mir in der Regel bei Olympus klar besser, aber die G9 ist ein echtes Highlight, meiner geliebten EM1-II ebenbürtig, mit noch besserer Handhabung und das will etwas heißen. Der AF bei wenig Licht/Kontrast ist bei der G9 klar besser als bei der auch sehr guten EM1-II. Schneller und deutlich sicherer, mit Panasonic Objektiven, aber auch mit Olympus- Objektiven steht er im AF-S der EM1-II nicht nach !! Neulich sah ich auf einen Youtube- Kanal einen Vergleich des Verfolgungs-AFs zwischen der G9 und der EM1-II mit dem Zuiko 2.8/40-150 an beiden Kameras und dem Panasonic 50-200, oder war es das 100-400 Panaleica ?, ich weiß es nicht mehr so genau, jedenfalls mit folgendem hochinteressanten Ergebis:

G9 und Panasonic- Linse, im Vergleich zur EM1-II mit dem Zuiko: Ein Patt! beide mit sehr hoher Trefferrate, ich hätte vermutet das die EM1-II im Vorteil ist. Aber jetzt kommt der Unterscheid: Die G9 bricht mit dem Zuiko deutlich ein (DFD funktioniert nicht), aber die EM1-II behält ihr hervorragendes Ergebis auch mit der Panasonic- Linse voll bei, sie wird keinen Deut schlechter. Den Phasendetektoren auf dem Sensor sei Dank.

Die Bildstabilisatoren sind bei Olympus durch die Bank klar besser.GX9 u G81 vs EM5-II und PenF, die G81/GX9 sind durch die Bank mit nicht stabilisierten Objekiven ca 1 Blendenstufe schlechter mit stabilisierten Objektivem des jeweiligen Herstellers ebenso. Dual IS bei Panasonic gerade so effektiv wie die Stabis in den Olympus- Gehäusen allein. Ab 200mm ergibt sich dann ein Vorteil des Dual-IS. Die G9 ist aber besser als die anderen genannten Panasonic- Kameras, der Dual IS der G9 mit dem 5.6/100-300II ist demjenigen der EM1-II mit dem 4/12-100, bei 100mm und gleichen Zeiten nur ca. 1/2 Stufe unterlegen, bei meiner Tatterfrequenz.

Die G9 ist die einzige Kamera von Panasonic die mir so richtig gut gefällt, die GX9 ist eine Zumutung, aus vielerlei Gründen. Aber von Olympus gefallen mir all meine Kameras sehr gut. Ist aber auch Geschmacksache. Für die G9 gibt es ein neues Firmware- update, das habe ich aufgespielt, jetzt mit einem Tierkennungs-AF !! Das funktioniert verblüffend gut! Erste Tests mit unserer Katze haben mich schwer beeindruckt, ich hätte nicht erwartet das es so gut funtioniert. Das fehlt der EM1-II leider. Als Ergänzung zur EM1-II, ist sie sehr gut geeignet, mit Vor- und Nachteilen gegenüber der EM1-II, müsste ich mich für eine Kamera entscheiden würde ich nach langer Überlegung wohl zur EM1-II greifen. Noch, die G9 kenne ich noch nicht so gut. Aber die G9 liegt noch besser in meiner durchschnittlich großen Männerhand als die EM1-II und die Bedienung ist auch besser, fast perfekt! Und sehr eingängig, man kommt recht schnell gut mit ihr klar, was man von der EM1-II nicht behaupten kann, wer Olympus nicht gewohnt ist, hat doch einige Schwierigkeiten, wie ich bei Naturfotografen-Kollegen immer wieder feststelle, manche haben auch frustriert wieder auf ihr altes System zurückgewechselt. Dafür sind unsere Olympus- Kameras konfigurierbar wie keine Anderen. Vor allem die AF- Einstellungen sind bei der G9 deutlich einfacher und logischer aufgebaut, kommt man schnell mit klar. Und die Ergebnisse überzeugen!

Wir können uns doch glücklich schätzen mit einem System zu arbeiten, bei dem es so viele Alternativen gibt, mit zwei großen unabhängigen Herstellern, mit unterschiedlicher Philosophie. Ach was habe ich mir das jahrzehntelang bei Nikon gewünscht, um denen nicht mehr ausgeliefert zu sein. Die konnten den größten Murks verkaufen, aber das ist eine andere Geschichte- Thorsten bleib ruhig..... jedenfalls nie wieder Nikon!!!!

bearbeitet von Libelle103

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Libelle103

Thorsten, mit Herzklopfen habe ich gesehen, du schreibst über Panasonic. Mit jedem deiner Worte erhellte sich mein Blick wieder.

"Wir können uns doch glücklich schätzen mit einem System zu arbeiten, bei dem es so viele Alternativen gibt, mit zwei großen unabhängigen Herstellern, mit unterschiedlicher Philosophie."

Ja und beide Hersteller sind kompetent, befassen sich mit dem mFT-System und entwickeln es weiter. Und da das Pendel mal für Olympus und mal für Panasonic ausschlägt, ist es nicht schlecht, zwei Taschen bereitzuhalten. Dadurch gestaltet sich das fotografieren auch abwechslungsreicher. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst eimal vielen Dank an diejenigen welche mir geschrieben haben.

Eure Antworten sind mir eine echte Hilfe. In der Tat, ich muss mch zwischen der OD EM I MKII und der Lumix G9 entscheiden. Beide haben so ihre Vorzüge.  Die entscheidenden sind für mich die Größe und Gewicht der Olympus oder man mag es kaum glauben, das Schulterdisplay, der Auslösewahlschalter und der Eischalter der Lumix.

 

Habe beide schon in den Händen gehalten aber ich tendiere etwas mehr zur G9. Ich vertage meine Entscheidung auf Februar. Denn ich bin kein Freund mehrere Gehäuse. Habe meine EM5 schon seit Januar 2013  und viel erlebt mit Ihr. Ich mag es wenn Dinge einen lange und problemlos begleiten. Da hat Olympus wirklich ein klasse Teil hingelegt.

Nach den kranken Kaufwahntagen also im nächsten Jahr, gehe ich nochmals zum Händler meines Vertrauens und probiere beides aus. Denn wie gesagt, wenn ich das Gerät gekauft habe schaue ich in keine Zeitung mehr und es ist für Jahre Ruhe. Ich habe keine Olympus EM5 MKI sondern ich gebrauche eine Olympus EM5 MK1. Und dies seit Jahren. Natürlich ist sie in meiem Besitz ;-).

Vielen Dank nochmals für eure Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung