Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Heute haben die israelischen Jets ihre Heimreise angetreten. m.zuiko 75-300,  F6.7, ISO 400, 300mm, 1/1000

P8247609k.thumb.jpg.53b9e2c87a68a083d0358d2d6f45b08a.jpg

bearbeitet von Prakticer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine ersten Versuche:  Blutrote Heidelibelle aufgenommen mit 240mm

Blutrote Heidelibelle (w)

 

bearbeitet von jürgen1950

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Mauereidechse. Von der Färbung her ein Tier aus dem Süden (Italien)

Gruss andreas

bearbeitet von Hyla a

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Hyla a:

Eine Mauereidechse. Von der Färbung her ein Tier aus dem Süden (Italien)

Vielen Dank Andreas!

Auch ich war bisher bei einer Mauereidechse. Nur die leicht grünliche Färbung hatte mich unsicher gemacht. Aufgenommen hatte ich die Mauereidechse hier im östlichen Saarland in einem, seit Jahrzenten, stillgelegten Steinruch und Naturschutzgebiet.

HG Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute Morgen habe ich es auch einmal wieder herausgeholt, mit der Frage, ob es gehen oder bleiben soll.

An der X macht es sich sehr viel besser als an der 5/II:
Nur ein bisschen nachgeschärft

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ca. 200€ gibt es von Olympus beim Kauf des 100-400MM Objektiv. 

Die hier im Forum gezeigten Bilder machen es leicht den Geldbeutel dafür zu öffnen.

Eventuell wäre das Panasonic 50-200mm als Ergänzung die bessere Alternative. 

https://www.digitalkamera.de/Zubehör-Test/Testbericht_Panasonic_Leica_DG_Vario-Elmarit_50-200mm_F2_8-4_Asph_OIS/10834.aspx

Licht, ich bin immer für mehr Licht und im Bauerngarten möchte ich flexibel bleiben und nicht mit einem Einbeinstativ oder ISO 1600-3200 herumrennen müssen.

Grüße Wolfgang  

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht unbedingt. Das 75-300 ist sehr viel besser, als es oft behauptet wird. Zudem erkauft man sich die 100 mm mehr Brennweite mit mehr als doppelt so hohen Gewicht von 1123  Gramm anstatt von 423 Gramm und die Länge ist mit 205,7 mm auch deutlich größer als 116,5 mm. Da wandert doch eher das 75-300 mal mit in die Tasche. Nach wie vor bin ich der Meinung dass man ein 100-400 für MFT wesentlich kompakter hätte konstruieren können (wenn man denn nicht vermutlich einen Zukauf von Sigma gewählt hätte). Ich habe es heute im Geschäft im Fenster gesehen und es ist doch schon ein ganz schön großer Klopper für die recht bescheidene Lichtstärke. Da war ja selbst zu meinen alten Pentax Zeiten das voll KB taugliche F* 300/4.5 wesentlich kleiner und leichter und das sogar noch mit Metallfassung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer mit den Top Pro/Pro Objektiven von Olympus FT aufgewachsen ist, empfindet alles was von mFT kommt als klein und Smart. So geht es zumindest mir.

Das Pentax 4,5 300mm ist eine sehr gute Konstruktion, wie überhaupt Pentax sehr unterschätzt wird. Leider ohne Wetterschutz.

Kann man aber auch Konstruktiv  nicht mit einem Zoom vergleichen. 

So zurück zum 75-300mm. 

Grüße Wolfgang 

bearbeitet von blitz
Schreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Gartenphilosophin:

Heute Morgen habe ich es auch einmal wieder herausgeholt, mit der Frage, ob es gehen oder bleiben soll.

Deine Aufnahme gibt doch eine eindeutige Anwort, Ulrike: Das Objektiv will bei dir bleiben. Schenkt es dir doch eine wunderschöne Rose (Aufnahme)😊

HG Jürgen

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb jürgen1950:

Deine Aufnahme gibt doch eine eindeutige Anwort, Ulrike: Das Objektiv will bei dir bleiben. Schenkt es dir doch eine wunderschöne Rose (Aufnahme)😊

 

Ja, Jürgen, so macht es mehr Freude, an der 5/II hat es immer lange herumgepumpt, um einen Fokus zu finden.
 

LG Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

spacer.png

 

Das Geniale am 75-300. Es ist in Windeseile auf der Kamera geschnallt und einsatzfähig, wenn man beim Zähneputzen plötzlich so eine Landschaft hat. 

Weitere Bilder habe ich hier.

bearbeitet von Polarized

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Polarized:

wenn man beim Zähneputzen plötzlich so eine Landschaft hat. 

Wow, sogar beim Zähneputzen hast du deine Kamera um den Hals 😄

Wäre bei mir ziemlich schlecht, dann ist mein Objektiv voll vom Zahnpasta-Schaum 😁

Sehr mystisches Mondbild, passt gut zur Geisterstunde ...

bearbeitet von pit-photography
  • Gefällt mir 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb pit-photography:

Wow, sogar beim Zähneputzen hast du deine Kamera um den Hals 😄

Wäre bei mir ziemlich schlecht, dann ist mein Objektiv voll vom Zahnpasta-Schaum 😁

Sehr mystisches Mondbild, passt gut zur Geisterstunde ...

Ganz so schlimm ist es noch nicht. ;-) Wir haben einen tollen Blick vom Badezimmer auf die Region und somit immer auf den freien Himmel. Der Weg bis zur Kamera ist dann nicht mehr weit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.8.2020 um 20:05 schrieb Hasenvater:

Nicht unbedingt. Das 75-300 ist sehr viel besser, als es oft behauptet wird. Zudem erkauft man sich die 100 mm mehr Brennweite mit mehr als doppelt so hohen Gewicht von 1123  Gramm anstatt von 423 Gramm und die Länge ist mit 205,7 mm auch deutlich größer als 116,5 mm. Da wandert doch eher das 75-300 mal mit in die Tasche. Nach wie vor bin ich der Meinung dass man ein 100-400 für MFT wesentlich kompakter hätte konstruieren können (wenn man denn nicht vermutlich einen Zukauf von Sigma gewählt hätte). Ich habe es heute im Geschäft im Fenster gesehen und es ist doch schon ein ganz schön großer Klopper für die recht bescheidene Lichtstärke. Da war ja selbst zu meinen alten Pentax Zeiten das voll KB taugliche F* 300/4.5 wesentlich kleiner und leichter und das sogar noch mit Metallfassung.

Hallo

Ich habe das 75-300 an der EM1II ist es deutlich besser als an der EM5II. Leider habe ich den Eindruck das es eine sehr große Serienstreuung bzgl. Qualität gibt. Ich denke diese ist beim 100-400 nicht so groß. Ich behalte meines auch aber nur weil ich selten große Brennweiten brauche,

gruß

gloana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe eines meiner persönlichen Lieblingsfotos mit dem 75-300 II an der E-M1.1 fotografiert. Aufgenommen auf einer US-Reise 2017 mit der Familie, bei der die totale Sonnenfinsternis das Highlight war. Hätte nicht gedacht, dass man mit so leichter Ausrüstung sogar die Protuberanzen gut sehen kann. Das JPG ist bis auf Crop unbearbeitet.

1/640, F11, ISO 200, 300mm, kein Filter (vor und nach der Totalität natürlich mit)

LG Jens

US2017_Eclipse.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.8.2020 um 20:05 schrieb Hasenvater:

Nach wie vor bin ich der Meinung dass man ein 100-400 für MFT wesentlich kompakter hätte konstruieren können (wenn man denn nicht vermutlich einen Zukauf von Sigma gewählt hätte). Ich habe es heute im Geschäft im Fenster gesehen und es ist doch schon ein ganz schön großer Klopper für die recht bescheidene Lichtstärke. Da war ja selbst zu meinen alten Pentax Zeiten das voll KB taugliche F* 300/4.5 wesentlich kleiner und leichter und das sogar noch mit Metallfassung.

Das ist aber nur eine unflexible Festbrennweite und hat auch nur 300mm.

Kleiner und leichter geht es natürlich und kannst du auch bei Panasonic kaufen. 950g und bei 100mm hat es noch f4. Wie knapp es konstruiert ist sieht man daran das es dort schon recht deutlich vignettiert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Jens H:

Hallo,

habe eines meiner persönlichen Lieblingsfotos mit dem 75-300 II an der E-M1.1 fotografiert. Aufgenommen auf einer US-Reise 2017 mit der Familie, bei der die totale Sonnenfinsternis das Highlight war. Hätte nicht gedacht, dass man mit so leichter Ausrüstung sogar die Protuberanzen gut sehen kann. Das JPG ist bis auf Crop unbearbeitet.

1/640, F11, ISO 200, 300mm, kein Filter (vor und nach der Totalität natürlich mit)

LG Jens

US2017_Eclipse.JPG

Das ist ein Hammerbild. Gerade die Sonneneruption macht das Bild interessant. Ein ganz anderes Korona-Bild 👌

VG Pit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade in einer Zeit, wo alle nur von dem m.zuiko 100-400 sprechen, will ich mein 75-300 mit einem Bild hochhalten:

P9098830.thumb.jpg.a7cba851b011df7177926b9a8c34d5f4.jpg

  • Gefällt mir 8
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Prakticer:

Auch mit dem 75-300 kann man Bilder machen.

P8126725.thumb.jpg.8d1e163104a1d28ee3ccdfd778ed1d83.jpg

Richtig gut getroffen! Und dieser "Gesichtsausdruck"... 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung