Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Guten Abend allerseits,

in wenigen Tagen kommt meine em5/3, daher lese ich im Forum schon immer eifrig mit was ihr für so Erfahrungen und Gedanken zu der Kamera habt.

Da fällt mir immer wieder eins auf: Bildbearbeitungssoftware X unterstützt jetzt die em5/3.

Ich habe die Vermutung das es da um die Auslesung der RAW Dateien geht...? Jetzt habe ich "nur" Lightroom 6 ohne Abo...

Mir fällt es jetzt schwer eine Frage zu formulieren. Kann mir das jemand erklären warum eine Bildsoftware die Kamera unterstützen muss? Habe ich da bisher was falsch oder einfach nicht optimal gemacht? (Bilder in Ordnersystem gespeichert, in Lightroom nachbearbeitet ohne irgendwo die Kamera einzustellen)

Ich muss dazu sagen dass ich meist Jpeg Fotos gemacht habe, möchte aber mit der neuen Kamera mich wieder mich mehr um das Hobby Fotographie kümmern. (Haus ist in bewohnbarem Zustand, Kinder nicht mehr im Tragundbetüdelmichalter)

Was da rauskommt weiß ich noch nicht. Vermutlich Richtung Landschaft, die ist geduldig mit mir 🙂 Auf jeden Fall werden es mehr RAW-Bilder, der Spielerei wegen 😄

Und noch eine zweite Frage: Habe ich es Richtig verstanden dass Dinge wie Weißabgleich, Higlight/Shadow Korrektur, Farbkorrektur usw nur das JPEG beeinflussen und nicht das RAW?

 

Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt, muss selten Gedanken zu "Papier"🙈

Danke für eure geduldige Hilfe!

Gruß Armin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also:

1. Ja, die Einstellungen zu Weißabgleich, Schärfe, Farbkorrektur, Art-Filter .... beeinflussen nur das JPG.
Es gibt aber RAW Konverter, die versuchen, zumindest ein paar dieser Angaben als Ausgangsbasis für die RAW Konvertierung zu übernehmen.

2. Wenn Du nur JPGs machst, funktioniert Dein altes LR immer noch genau so wie vorher. Es wird aber die ORFs nicht mehr interpretieren können.
Das liegt daran, dass einerseits die Hersteller für neuere Kameras oft auch andere Werte für die Konvertierung mitliefern, so dass der Hersteller erst mal ein optimales Kameraprofil entwickeln muss.
Zum anderen werden RAW Konverter ja weiter entwickelt. Das aktuelle Lightroom kann z.B. aus alten Bildern, die ich vor über 10 Jahren gemacht habe, sehr viel mehr "herausholen" als die damalige Version.
Als Konsequenz bieten die Hersteller der Konverter ein kurzes Weilchen nach dem ein paar neue Kameras auf den Markt gekommen ist, eine neue Version des RSW Konverters an. Diese enthält dann auch die Konvertierungsprofile für diese neuen Kameras.
Warum bietet Adobe neue Kameraprofile nicht kostenlos an? Weil sie die Mitarbeiter, die die Profile machen und die neue SW entwickeln bezahlen müssen. Wir schenken unsere Arbeit ja i.a. auch nicht her. Mittlerweile hat sich da außerdem so viel geändert, dass die neuen Profile nicht mehr zu LR 6 kompatibel sind.

Deine Bilder kannst Du natürlich immer noch so wie Du es gewohnt bist, in Ordnern speichern.

Zusätzlich zu der Kamera bekommst Du von Olympus auch eine Lizenz für die Olympus Workspace Software. Diese enthält einen kostenlosen RAW Konverter der auch für die E-M5 III unterstützt. Du könntest einfach JPG und ORFs im selben Verzeichnis halten, die JPGs nach LR importieren und die ORFs mit Workspace bearbeiten. Die Ergebnisse speicherst du als TIFF oder JPG und importierst sie auch nach Lightroom.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Armin,

erstmal herzlich willkommen hier.

vor einer Stunde schrieb Sir Gari Neimb:

Da fällt mir immer wieder eins auf: Bildbearbeitungssoftware X unterstützt jetzt die em5/3.

Ich habe die Vermutung das es da um die Auslesung der RAW Dateien geht...?

Ja, in der Regel schon. Deine Jpg's kannst du noch in Photoshop oder Gimp o.ä.  nachbearbeiten, aber die Möglichkeiten sind enorm beschränkt. RAW-Dateien sind viel vielseitiger und intensiver bearbeitbar. Rauschen rausrechnen z.B.

 

vor einer Stunde schrieb Sir Gari Neimb:

Mir fällt es jetzt schwer eine Frage zu formulieren. Kann mir das jemand erklären warum eine Bildsoftware die Kamera unterstützen muss? Habe ich da bisher was falsch oder einfach nicht optimal gemacht? (Bilder in Ordnersystem gespeichert, in Lightroom nachbearbeitet ohne irgendwo die Kamera einzustellen)

Für die RAW-Bearbeitung werden die ersten Schritte automatisch in der Bildbearbeitungssoftware über Kameraprofile gemacht. Das ist natürlich bei einem "belichteten" Jpg nicht mehr nötig.

 

vor einer Stunde schrieb Sir Gari Neimb:

Und noch eine zweite Frage: Habe ich es Richtig verstanden dass Dinge wie Weißabgleich, Higlight/Shadow Korrektur, Farbkorrektur usw nur das JPEG beeinflussen und nicht das RAW?

Exakt verstanden. Dein RAW bleibt für weitere Ausarbeitungen unangetastet. Wie ein Negativ früher.

VG, Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Acahaya und Trubadur für eure ausführlichen Antworten, Ihr habt meine Fragen beantwortet.

D.h. ich werde in Zukunft meine Raw´s erst om Olyviewer bearbeiten müssen, und dann das entstandene JPEG in Lightroom. Das ist schade, ich habe keine Lust nochmal so viel Geld (nach so für mich kurzer Zeit) für Software auszugeben, die ich eher wenig nutze. Heißt für mich wohl bessere Bilder ooC machen 🙂 Werde eher in Objektive investieren...

Gibt es eine möglichkeit Lightroom gegen Bezahlung zu Updaten? (Vermute das Update = Neukauf 😞 ...)

vor einer Stunde schrieb Trubadour:

erstmal herzlich willkommen hier.

naja, ich war schon zu Wagners Zeiten im Forum (seit 2014) daher heiße ich dich willkommen 😋

Ich habe mir damals nach der Geburt meiner Tochter eine "anständige Kamera" (em10/1) gekauft, das war mein Einstieg in die Fotographie und das Forum. Bilder mach ich meist von meiner Mittlerweile 4-Köpfigen Familie, daher Poste ich hier im Forum kaum Bilder.

Wie schon geschrieben sind Haus und Kinder langsam soweit dass ich wieder etwas Freiraum habe, daher hoffe ich Bald auch mal wieder ein paar Bilder die Forentauglich sind machen zu können... Habe schon eine Weile 1-2Plätze im Haus an denen ich ein Landschaftsbild in 1mx2m o.ä. an die Wand nageln möchte 😄

Gruß und nochmal Vielen Dank euch zweien,

Armin

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Armin,

besitze ebenfalls die EM-5 III und verwende Lightroom 6 (ohne Abo).

Ich wandle meine RAW-Dateien vor der Verwendung in Lightroom mit dem Adobe DNG-Converter um, dann ist die Bearbeitung in Lightroom problemlos möglich.

Den Converter kannst Du kostenlos downloaden, zum Beispiel hier:

https://www.chip.de/downloads/Adobe-DNG-Converter_39060135.html
 

Hoffe, das ist auch für Dich eine brauchbare Lösung.

Liebe Grüße

Reiner

 

bearbeitet von OLYMFT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Armin nochmal,

Deine Jpgs dürften normalerweise doch ausreichen. Nur wer Spitzenqualität oder besondere Bildanmutung möchte, sollte auf die RAW Entwicklung setzen. 

Darktable (RAW Entwicklung) ist kostenlos, außer du möchtest etwas an die Macher des Programms spenden, damit die Entwicklung des Progs weitergeht. 

Da du mich hier im Umkehrschluss willkommen heißen möchtest, wundern mich deine Fragen schon. Ich habe durch intensives Lesen hier so viel gelernt, dass ich mir zutraute, deine Fragen beantworten zu können.

Egal, lieben Gruß, Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Sir Gari Neimb:

Guten Abend allerseits,

in wenigen Tagen kommt meine em5/3

 

vor 8 Stunden schrieb Sir Gari Neimb:

Vermutlich Richtung Landschaft, die ist geduldig mit mir 🙂 Auf jeden Fall werden es mehr RAW-Bilder, der Spielerei wegen 😄

 

vor 5 Stunden schrieb Trubadour:

Deine Jpgs dürften normalerweise doch ausreichen. Nur wer Spitzenqualität oder besondere Bildanmutung möchte, sollte auf die RAW Entwicklung setzen. 

Für Landschaft und Familie kannst Du auch einfach weiterhin mit Deiner E-M1/10 weiterknipsen und Dein gespartes

 

vor 5 Stunden schrieb Sir Gari Neimb:

eher in Objektive investieren...

 

bearbeitet von Johannes.Eudes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Armin,

Was hier noch nicht erwähnt wurde ist, dass es auch andere Programme als Lightroom gibt, mit denen du RAW bearbeiten kannst. Ich bin auch kein Freund von Abos und habe mir Photoshop Elements zugelegt, darin ist auch CameraRaw enthalten, derzeit die Version 11.1 (glaube ich). Ob du damit aber die neuen RAWs  der 5.3 entwickeln kannst, weiß ich nicht.  Dazu können vielleicht andere mehr sagen.

Und wenn du einen Softwarewechsel nicht scheust, gibt es auch weitere Programme, wie z. B. Affinity Photo.

Gruß Rolf

bearbeitet von Grek-1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du sowieso in erster Linie JPGs machst und die RAW Dateien nur für den Notfall in der Hinterhand haben willst, dann kannst Du doch einfach so weiter machen wie bisher und der gelegentliche Umweg über den kostenlosen Adobe DNG Konverter oder den kostenlosen Olympus Workspace sollte weiter kein Problem sein.

Wenn Du dagegen in die RAW Bearbeitung einsteigen möchtest, kannst Du Dir überlegen, ob Du ein Adobe Photo-Abo abschließt oder einen anderen RAW Konverter ohne Abomodel nutzt, der auf dem aktuellen Stand der Dinge ist. Olympus Workspace kostet nichts und ist wirklich nicht schlecht (den Viewer gibts nicht mehr), Darktable ist kostenlos, ansonsten gibt es mit DXO Lab, Affinity, Luminar, On1, SilkyPix, CaptureOne .... eine Menge guter RAW Konverter für kleine und große Geldbeutel.

Die E-M5III ist sowohl von der Bildqualität, als auch von den Features und der Ausstattung um vieles besser als die E-M10I.

Ich wünsche Dir viel Spaß damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Trubadour:

Da du mich hier im Umkehrschluss willkommen heißen möchtest, wundern mich deine Fragen schon.

Hi Jens,

Ich bin seit 3 Jahren durch Jobwechsel und Hausbau recht Inaktiv gewesen. Habe auch schon sehr vieles durch das Forum gelernt, der Punkt war mir nicht ganz klar... War als Spaß gemeint, wollte dir nicht auf den Schlips treten... ✌️

vor 10 Stunden schrieb OLYMFT:

Ich wandle meine RAW-Dateien vor der Verwendung in Lightroom mit dem Adobe DNG-Converter um

Danke, das klingt gut, werde ich probieren! Vielen Dank!

 

vor 4 Stunden schrieb Grek-1:

Was hier noch nicht erwähnt wurde ist, dass es auch andere Programme als Lightroom gibt

Ja, ist bekannt. Ich scheue nur den Softwarewechsel. Bin sehr wenig am PC und habe mich in mein Lightroom mühevoll und vermutlich nur sehr oberflächlich eingearbeitet.

 

vor 5 Stunden schrieb Johannes.Eudes:

Für Landschaft und Familie kannst Du auch einfach weiterhin mit Deiner E-M1/10 weiterknipsen und Dein gespartes

Ich erhoffe mir vom besseren Autofokus weniger Ausschuß bei den Kinderbildern... Die sind doch recht schnell 😉  Ich habe schon das 12-40pro und das 45 1.8, die reichen vorerst. Könnte mir aber gut vorstellen in den nächsten Jahren für Landschaft etwas mehr WW zu beschaffen. Auch das 25 1.2 reizt mich für Ganzkörperportraits, da hab ich mich allerdings noch nicht so sehr beschäftigt (bezüglich der Brennweite evtl auch das 17er). Allerdings dank Hauskredit sind das eher langfristige Überlegungen 🙂

 

 

vor 10 Stunden schrieb Trubadour:

Deine Jpgs dürften normalerweise doch ausreichen.

Dachte ich auch. Bis ich in einem Video von K&G gesehen habe was Tonwertabrisse sind. Das kommt bei mir doch immer mal wieder vor...

 

Danke für eure Hilfen!

 

Gruß Armin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Sir Gari Neimb:

Tonwertabrisse

Und was ist das? Habe ich noch nie gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Grek-1:

Und was ist das? Habe ich noch nie gehört.

Tonwertabrisse oder auch Banding genannt, ist ein ungewollter stufenweiser Farb- ode Helligkeitsverlauf, der eigentlich stufenlos sein sollte.
Kann man z.B. Häufig bei Aufnahmen vom blauen Himmel entdecken, welche ja sehr häufig einen Blauverlauf darstellt. Dort sind dann in den Übergängen deutliche Farbstufen zu erkennen und kein sauberer Verlauf.  Passiert sehr häufig auch bei zu starker Komprimierung des JPG.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung