Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde,

meine Situation als Hobby-Fotograf ist folgende:
Seit über 10 Jahren fotografiere ich Konzerte und Veranstaltungen in einer Kirche.

Diese Fotos dienen Kirche/Veranstalter  zur Öffentlichkeitsarbeit und den Teilnehmenden zur Erinnerung.

Von den Vortragenden bekomme ich die Erlaubnis zum Fotografieren und gegen eine Veröffentlichung haben sie nichts.

Nun kommt es vor, dass auch Aufnahmen entstehen, auf denen Teile des Publikums erkennbar sind. Und meiner Meinung nach gehören Publikumsaufnahmen auch zu einem Konzert.

Wie informiert Ihr das Publikum vorher über Eure Arbeit und die Veröffentlichung einiger Bilder?

Ich habe den einen oder anderen Text mit Bezug auf die DSGVO vorliegen. Z.B. wie andere das bei Sport-Veranstaltungen machen.

Diese Texte sind so formuliert, dass sie eventuell für den Fotografen/Veranstalter "rechtssicher" sind. Allerdings gibt mein Dirigent zu denken,

Zitat:

vielleicht gibt es auch kürzere Fassungen solch eines Textes. Wenn alle Besucher soviel Text lesen wollen, wie auf dem Schild steht, kann das vielleicht den Besucherstrom ausbremsen. Ich denke dabei nicht an diesen Samstag, denn da werden nicht so viele Leute kommen, aber bei unseren Chorkonzerten ist ja schon mehr los.

Über Eure Anregungen freue ich mich.

Zum Begriff DSGVO habe ich die Suchfunktion benutzt. Zum "Problem Zuschauer" habe ich nichts gefunden.

Gruß Rainer

 

 

bearbeitet von sprinter105
Zusatz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns bei einer Sportveranstaltung war das letzte Woche so, dass jeder, Zuschauer und teilnehmender Sportler, der sein vorbestelltes Ticket abholt, gleich ein Einverständnis unterschreibt oder ablehnt, fotografiert zu werden.

Aber das ist schon ein schwieriges Unterfangen. Über das Gesetz kann man fluchen, aber ebenso auch über die Sozialmedien und die Handy-Knipser, die jeden Mist fotografieren und gleich ins Sozial-Netzwerk stellen.

Viele Grüße
Pit

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Partybedarf gibt's Zensurbrillen für wenige Cent. Die einfach am Eingang mit dem Hinweis das heute fotografiert wird anbieten. Klappt wunderbar und du kannst deine Bilder ooc lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Laufwettkämpfen gibt der Veranstalter eine kurze Info in der jew. Ausschreibung. Hier ein Beispiel aus der Praxis:

"Persönliche Daten werden zu Auswertungszwecken elektronisch gespeichert und können ebenso wie Fotos und Ergebnislisten z.B. im Internet/Zeitung veröffentlicht werden."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben wir schon Fastnacht????

Das ist jetzt nicht euer Ernst mit den Zensierbrillen, oder? Ich lach mich schlapp! 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gilt hier nicht §23 KunstUrhG und nicht die DSGVO? Letztere hebelt die erstere ja nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb CarlH:

Bei Laufwettkämpfen gibt der Veranstalter eine kurze Info in der jew. Ausschreibung. Hier ein Beispiel aus der Praxis:

"Persönliche Daten werden zu Auswertungszwecken elektronisch gespeichert und können ebenso wie Fotos und Ergebnislisten z.B. im Internet/Zeitung veröffentlicht werden."

Nach dem, was man mir zu derlei Ankündigungen gesagt hat, reicht das im Ernstfall nicht aus! Genausowenig wie Schilder mit der Aussage "Auf dieser Veranstaltung wird fotografiert! Wenn Sie nicht möchten, dass sie auf Fotos zu sehen sind, müssen sie der Veranstaltung fern bleiben!"

bearbeitet von Martin Groth
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb elwoody:

Gilt hier nicht §23 KunstUrhG und nicht die DSGVO? Letztere hebelt die erstere ja nicht aus.

Danke für den Hinweis,

ich werde dem nachgehen.

zu den Zensurbrillen - beim letzten großen Projekt hatten wir um die 800 Leute in der Kirche . So voll habe ich die noch nie gesehen. Ich versuche mir das mit den Brillen mal vor zu stellen. Ganz ernst bleiben kann ich dabei nicht. trotzdem danke Johannes.

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb sprinter105:

Ich versuche mir das mit den Brillen mal vor zu stellen.

Das würde selbst dem Pastor unheimlich sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Martin Groth:

Nach dem, was man mir zu derlei Ankündigungen gesagt hat, reicht das im Ernstfall nicht aus! Genausowenig wie Schilder mit der Aussage "Auf dieser Veranstaltung wird fotografiert! Wenn Sie nicht möchten, dass sie auf Fotos zu sehen sind, müssen sie der Veranstaltung fern bleiben!"

Genau Martin,

das befürchte ich auch. Meine Publikumsfotos von vorne gibt es zur Zeit nicht. Dafür kann ich die volle Kirche mit Fotos zeigen, die ich von der Empore aus mache und dabei die Personen im Publikum von hinten ablichte.

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb Georg M.:

Ich stell mir gerade die Verwendung solcher Brillen im rheinischen Karneval vor...:classic_cool:

Ein mir persönlich bekannter Fotograf hat vor Jahren die Bilder vom Rosenmontagszug und div. Karnevalssitzungen in seinem Schaufenster ausgestellt. Die Leute waren ganz jeck darauf, ob sie sich auf den Bildern wiederfanden. Ob das mit den Nachbestellung der Bilder ein Geschäft war, habe ich ihn nie gefragt. Er hat das Geschäft aus Altersgründen aufgegeben.

Zur Frage: Bei einer Veranstaltung habe ich schon an der Kasse und auf dem Gelände den Hinweis gesehen, dass Film- und Fotoaufnahmen gemacht werden.

Den genauen Text habe ich nicht mehr parat, obwohl ich sonst alles mögliche im Bild festhalte 😕

PS: Martin ist schneller gewesen und hat deutlicher die Sache mit den Schilder auf den Veranstaltungsgelände beschrieben. 

bearbeitet von Rapidix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Rapidix:

Den genauen Text habe ich nicht mehr parat, ....

Hier mal eine Idee, was ich schreiben würde - ich halte es für nicht besonders belastbar, falls jemand dagegen vorgeht. Ein Punkt ist allerdings, dass in der Kirche fotografiert wird und dort hat der Pfarrer das Hausrecht und ich habe sein Einverständnis - ob mir das hilft, falls....?

Hinweis an die Besucherinnen und Besucher

Während des Konzerts werden im Auftrag des Veranstalters Fotoaufnahmen vom Chor, den Solisten und dem Orchester gemacht.

Je nach der Situation kann es auch vorkommen, dass Personen aus dem Publikum auf den Bildern zu sehen sind.

Diese Aufnahmen werden vervielfältigt und in Medien genutzt.

Wenn Sie dem Konzert beiwohnen, akzeptieren Sie diese Bedingungen.

 

Der Veranstalter - Marktkirche Neuwied

30. Jan. 2020

bearbeitet von sprinter105
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüße dich,

Linksammlung aus der Suchfunktion..etwas Müll ist mit dabei.

https://www.oly-forum.com/search/?&q=Dsgvo&search_and_or=or

Kann dir leider auch keine erschöpende Auskunftgeben. Selbst in unseremVerein ist die Meinung darüber gespalten. 

Eventuell kann dir der Zauberberg eine Auskunft geben?

HG Wolfgang

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer,

wie so oft macht sich die Verordnung der Europäischen Union auch in diesem Fall einen schlanken Fuss und überlässt vieles denjenigenen die sich damit herumschlagen müssen. Habe mich auch schon desöfteren damit beschäftigt aber bisher noch nichts Eindeutiges herausgefunden.

Dein Hinweis an die Besucherinnen und Besucher zeigt jedenfalls einen Schritt m.M.n. in die korrekte Richtung. So könnte man das machen und abwarten was draus wird. Auch kann man so einen Hinweis garnicht groß genug drucken, damit ihn letztendlich alle sehen...

HG Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe viele Jahre verschiedene Stadtfeste fotografiert. Musik, Kleinkunst und ähnliches in der Altstadt. Da gibt es keine Eintrittskarten und natürlich waren auch die Besucher zu sehen. Die Bilder fanden dann in Prospekten, Flyern im Internet u.s.w. Verwendung. War auch alles kein Problem, bis vor zwei Jahren diese neue Datenschutzverordnung kam. Seither mache ich zu diesem Zweck keine Bilder mehr in der Öffentlichkeit. Es ist mir einfach zu blöd und inzwischen werden ja auch häufig Abmahnungen verschickt, weil sich irgend jemand erkennt und damit eine neue Geldquelle auftut. Selbst die Anwälte blicken da nicht richtig durch. ich finde es einfach nur doof und schade.

  • Gefällt mir 2
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, hier wird die aktuelle Situation umfassend erklärt:
https://www.wbs-law.de/it-und-internet-recht/datenschutzrecht/fotografie-dsgvo/

Ich denke, die Hauptschwierigkeit findet sich in der Zuordnung für wen das KUG gilt. Abschnitt "Welche Gesetze gelten nun für Fotografen?" in dem Artikel. bzw. der Frage, ob die gemachten Bilder hier in diesem Fall einer journalistischen Tätigkeit zugeordnet werden können.

Sollte die DSGVO hier gültig sein (z.B. bei gewerblicher Fotografie), wird ein Aushang alleine nicht ausreichen, denn es ist ggf. später den Behörden gegenüber die Einwilligung der Person nachzuweisen. Allerdings findet sich hierbei im o.g. Link ein entsprechender Absatz im grauen Kasten unter „Zur Erfüllung eines Vertrags“ und danach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist klar, dass es nicht so einfach wird, dass ich das Ergebnis in  kurzen und verständlichen Sätzen an die Tafel schreiben könnte😏

Ich lese mit Interesse Eure Erfahrungen - vielen Dank für Eure Beteiligung.

@ elwoody: 

Ich habe jetzt mal in die Unterhaltung des Anwalts mit dem Fotografen reingehört und ich denke, da ist noch sehr vieles im Unklaren. danke für den Link.

Gruß Rainer

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das KUG regelt die Rechte am Bild, die DSGVO regelt die Information über ind den Umgang mit personenbezogenen Daten.

Für das KUG sind die Besucher eines Konzerts bildrechtlich nur Beiwerk,  es sei denn dass einzelne Besucher auf den Fotos deutlich herausgestellt werden. 

Die DSGVO verlangt vom Veranstalter zum einen dass er die Leute vorher informiert, dass fotografiert wird und was mit den Daten / Bildern passiert, d.h. in diesem Fall dass und wo die Bilder veröffentlicht werden sollen. 

Da man sich bei öffentlichen Veranstaltungen unmöglich von jedem Besucher eine „Genehmigung“ geben lassen kann, die ja eh nicht dauerhaft gilt, da sie ja jeder Zeit widerrufen werden kann, ist es üblich, dass Veranstalter als Grund für fotografische Dokumentationen eines Events ein berechtigtes Eigeninteresse nennen. 

Auf den Hinweisen für Besucher kann dann z.B. stehen dass die Bilder zur Dokumentation und auch für Plakate für zukünftige Konzerte gemacht werden. Das reicht als Begründung aus. Wenn Besucher nicht fotografiert werden wollen, können sie - sofern sie informiert wurden - dem Fotograf wenn möglich aus dem Weg gehen oder zumindest nicht direkt in die Kamera schauen.

Als Fotograf mit Auftrag ist man „aus dem Schneider“ sofern der Umgang und die Übergabe der Bilder mit dem Veranstalter vertraglich geregelt ist. 

Fotografiert man kommerziell ohne Auftrag, d.h. z.B. als Künstler in Eigenregie oder als Vereinsfotograf, muss man selbst informieren und sich an die DSGVO Regeln in Bezug auf Datenschutz, Datensicherheit, Datenweitergabe und Auskunft wie man das regelt halten.

Es gibt Anwälte, die sich auf Bildrechte und Datenschutz für Fotografen spezialisiert haben. Bei Lawlikes gibt es z.B. ein Fotografenpaket.

PS: Mein Geschreibsel ist natürlich wie üblich keine Rechtsberatung 🙂 

  • Gefällt mir 3
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die EU Bürger bewegen sich bereits im selbst verschuldeten Disneyland, weil ein amerikanisches Unternehmen schon über 3 Mrd Gesichter aus dem Netz gesammelt hat und in der Lage ist, diese personenkenntlich auszuwerten oder Geheimdiensten zu verkaufen. Da kommt es auf ein paar Fratzenfaces von der letzten Party auch nicht mehr drauf an ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb hoss:

Die EU Bürger bewegen sich bereits im selbst verschuldeten Disneyland, weil ein amerikanisches Unternehmen schon über 3 Mrd Gesichter aus dem Netz gesammelt hat und in der Lage ist, diese personenkenntlich auszuwerten oder Geheimdiensten zu verkaufen. Da kommt es auf ein paar Fratzenfaces von der letzten Party auch nicht mehr drauf an ..

Auch eine Einstellung.

Hilft dem Themenersteller und allen anderen die sich in der Umsetzung  der Gesetzeslage gezwungen sehen nicht wirklich weiter.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb hoss:

Die EU Bürger bewegen sich bereits im selbst verschuldeten Disneyland, weil ein amerikanisches Unternehmen schon über 3 Mrd Gesichter aus dem Netz gesammelt hat und in der Lage ist, diese personenkenntlich auszuwerten oder Geheimdiensten zu verkaufen. Da kommt es auf ein paar Fratzenfaces von der letzten Party auch nicht mehr drauf an ..

Das ist genau die Einstellung, die es schwierig macht, eine notwendige Sensibilität für das Thema in der breiten Gesellschaft zu erhalten. "Ich kann ja eh nichst dagegen tun, also kommt es jetzt nicht mehr darauf an". Falsch! "Datensparsamkeit" nennt man das. Wo immer ich selber Einfluss auf das habe, was ich nach Außen puste, sollte ich zumindest nachdenken, oder die Weitergabe von Daten verhindern, erschweren, oder was auch immer. Wenn ich die braven Schäfchen immer höre, die die Frage nach der Postleitzahl an der Baumarkt-Kasse so spontan und bereitwillig beantworten...

bearbeitet von Martin Groth
  • Gefällt mir 4
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Guten Morgen,

@ Wolfgang(Blitz) und Martin: Danke für Eure Einlassungen, sehe ich auch so.

Obwohl - so ganz unrichtig ist die Stellungnahme von Hoss meiner Meinung nach auch nicht - nur: hier hilft/passt es nicht.

@ Sabine: Dankesehr, deine Äußerungen helfen mir beim Einordnen.

Eine eingegangene PN mit interessanten Hinweisen hilft mir auch weiter.

Mal sehen, wie sich das noch weiter entwickelt.

Am Ergebnis - es wird wohl ein Aushang werden - lasse ich Euch teilhaben.

Schönes WE in die Runde und vielen Dank

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Martin Groth:

Das ist genau die Einstellung, die es schwierig macht, eine notwendige Sensibilität für das Thema in der breiten Gesellschaft zu erhalten. "Ich kann ja eh nichst dagegen tun, also kommt es jetzt nicht mehr darauf an". Falsch! "Datensparsamkeit" nennt man das. Wo immer ich selber Einfluss auf das habe, was ich nach Außen puste, sollte ich zumindest nachdenken, oder die Weitergabe von Daten verhindern, erschweren, oder was auch immer. Wenn ich die braven Schäfchen immer höre, die die Frage nach der Postleitzahl an der Baumarkt-Kasse so spontan und bereitwillig beantworten...

So ist das von mir nicht gemeint, im Gegenteil. Es war ein Hinweis auf den Datenklau, den Bürger nicht wahrhaben wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung