Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
onawroc

OM-D E-M10 Mk2 oder Mk3 ? Erfahrungen+Tipps zur Entscheidung gesucht

Empfohlene Beiträge

Nachdem ich so um die 25 Blog-Übersichtsseiten durchgeblättert habe und die Suchfunktion mir auch nicht geholfen hat, stelle ich die Frage jetzt ans Forum auf die Gefahr, dass es dieses Thema doch schon einmal gab:

Anschaffung der OM-D E-M10 Mark 2  oder der  Mk3  als Zweitgehäuse? Vornehmlich suche ich für meine Frau ergänzend ein weiteres Gehäuse; Sie fotografiert gerne Makro und Vögel, dabei soll es aber einfach (P oder Macro-Voreinstellung der Kamera) bleiben, auch gewichtsmäßig leicht bleiben (meine E-1 Mk2 ist ihr zu schwer und groß). Ich tendiere zur 10er Mk 2, da ich in einzelnen Beiträgen von nicht sinnvollen Änderungen und Anpassungen gegenüber der Mk3 las. Ich bin aber doch noch unsicher und daher auf Eure Hinweise gespannt ...

Der Preis der Mk2 ist natürlich angenehmer, das wäre aber nicht der entscheidende Faktor, eher z.B. ein besser handhabbarer Autofokus. Ich halte die technischen Unterschiede der beiden Versionen eigentlich für sehr gering, nur die AF-Meßfelder sind mit 121 zu 81 deutlich mehr bei der Mk3. Im Geschäft hatte ich die Mk2 mal ausprobiert, da war der Autofokus schnell und reagierte gefühlt sogar besser als bei meiner früher genutzten E-5 Mk2. Die Akkus sind auch dieselben, und die Mk2 bietet entgegen der Mk3 die Zubehöroption, einen separaten kompakten Griff zu montieren, was bei Nutzung von Teleobjektiven bei der Vogelbeobachtung ein großer Vorteil sein kann.

Aber sollte eine Mark3 nicht besser sein als ein Vorgänger und die modernere Software / Ausstattung haben ... ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beiden Kameras sind nahezu identisch. Beim Autofokus gibt es keinen Unterschied - nur die EM5Mk3 und die EM1 in ihren Ausprägungen haben den Phasendetektions Autofokus. 

Die EM10Mk3 hat die weitergehenden Videooptionen, während ein paar Modi (z.B. lautloser Auslöser) menüseitig kastriert sind und nur in Rahmen bestimmter Funktionen aktiv sind. 

Die EM10Mk2 wäre meine Empfehlung - ich nutze sie immer noch sehr gerne. 
Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre was für unseren 10-III Guru @hoss

Irgendwas war doch noch mit dem Fokus Bracketing und HDR, was bei der 10-III anders ist.

Gruß,

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da verweise ich mal auf meinen Thread: https://www.oly-forum.com/topic/19992-erfahrungen-mit-der-om-d-e-m10-mark-iii/

Kurz:
die E-M10 Mark II ist für Fotografie (nicht für Video !) da besser, wo es um volle Kontrolle der Einstellungen geht.
Die E-M10 Mark III ist immer da besser, wo es um schnelle Auswahl und einfachere Handhabung auf Basis guter Voreinstellungen geht.

Wenn Video wichtig ist, ganz klar die E-M10 Mark III. Die reicht bis 102 MBit/sek 4K 30fps. Super ist auch die Zeitlupe mit 720p/120fps oder einfach normales Full-HD Video mit sehr guter Qualität.

Vergleichbar gute Bilder machen sie beide, ist egal welche Kamera. Begrenzt nur durch die Fähigkeiten des Fotografen denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb onawroc:

Nachdem ich so um die 25 Blog-Übersichtsseiten durchgeblättert habe und die Suchfunktion mir auch nicht geholfen hat, stelle ich die Frage jetzt ans Forum auf die Gefahr, dass es dieses Thema doch schon einmal gab:

Anschaffung der OM-D E-M10 Mark 2  oder der  Mk3  als Zweitgehäuse? Vornehmlich suche ich für meine Frau ergänzend ein weiteres Gehäuse; Sie fotografiert gerne Makro und Vögel, dabei soll es aber einfach (P oder Macro-Voreinstellung der Kamera) bleiben, auch gewichtsmäßig leicht bleiben (meine E-1 Mk2 ist ihr zu schwer und groß). Ich tendiere zur 10er Mk 2, da ich in einzelnen Beiträgen von nicht sinnvollen Änderungen und Anpassungen gegenüber der Mk3 las. Ich bin aber doch noch unsicher und daher auf Eure Hinweise gespannt ...

E-M10 III:
Für Makro gut geeignet - oder besser zwingend Voraussetzung für Focus Bracketing - ist eines der guten Makroobjektive von Olympus. Damit lassen sich die Focus Bracketing Modi nutzen. Enthalten in einfacher Art in den Szene Modi und etwas umfangreicher einstellbar im >AP> Modus. >>> Allerdings nicht so komplex einstellbar wie bei der E-M10 II, aber ausreichend gut.

Wenn P-Modus für Vögel gewünscht, den gibt es auch mit Elektronischem Verschluss im >AP> Modus mit P-Shift (Blende einstellbar, ISO auch), nennt sich Lautlos. Da steht zwar nix drin "für Vögel" oder so, aber mit Teleobjektiv wohl "inklusive".

Mal auf die Schnelle ein 25mm hoher Stein, im Szene Modus für Makro Belichtungsreihen aufgenommen (aus 8 Bilder) und am Mac mit Focus Stacker gestackt:

OIMG1831_OIMG1838.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb onawroc:

...

Der Preis der Mk2 ist natürlich angenehmer, das wäre aber nicht der entscheidende Faktor, eher z.B. ein besser handhabbarer Autofokus. Ich halte die technischen Unterschiede der beiden Versionen eigentlich für sehr gering, nur die AF-Meßfelder sind mit 121 zu 81 deutlich mehr bei der Mk3. Im Geschäft hatte ich die Mk2 mal ausprobiert, da war der Autofokus schnell und reagierte gefühlt sogar besser als bei meiner früher genutzten E-5 Mk2. Die Akkus sind auch dieselben, und die Mk2 bietet entgegen der Mk3 die Zubehöroption, einen separaten kompakten Griff zu montieren, was bei Nutzung von Teleobjektiven bei der Vogelbeobachtung ein großer Vorteil sein kann.

Aber sollte eine Mark3 nicht besser sein als ein Vorgänger und die modernere Software / Ausstattung haben ... ? 

Der AF der E-M10 Mark III ist schon schnell. Ist allerdings nur Kontrast-AF, sollte man wissen. Einen separaten kompakten Griff gibt es für diese Kamera nicht. Der Akku ist der gleiche wie in der neuen E-M5 III. Die Kamera arbeitet sehr spritzig schnell, muss ich schon sagen.

Wie gesagt, bezüglich Einstellungsvielfalt ist die Mk III im Nachteil. Sie hat auch eine Funktionstaste weniger und die vorhandenen können nicht so umfangreich programmiert werden wie bei der Mk II. Dafür liegt SCP auf einer Taste fest verdrahtet oder bei Scene/>AP> Modi auf der Ok-Taste.

Rest siehe meinen Link oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings ist nur der S-Af gut, der C-AF taugt bei beiden nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb janni:

Die beiden Kameras sind nahezu identisch. Beim Autofokus gibt es keinen Unterschied - nur die EM5Mk3 und die EM1 in ihren Ausprägungen haben den Phasendetektions Autofokus. 

Die EM10Mk3 hat die weitergehenden Videooptionen, während ein paar Modi (z.B. lautloser Auslöser) menüseitig kastriert sind und nur in Rahmen bestimmter Funktionen aktiv sind. 

Die EM10Mk2 wäre meine Empfehlung - ich nutze sie immer noch sehr gerne. 
Jan

Danke Jan - Video ist gar kein Thema  /  ...und die 40 zusätzlichen AF-Meßpunkte bringen in der Praxis keinen Mehrwert?  /  Ja, ich tendiere zur Mk2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb hoss:

E-M10 III:
Für Makro gut geeignet - oder besser zwingend Voraussetzung für Focus Bracketing - ist eines der guten Makroobjektive von Olympus. Damit lassen sich die Focus Bracketing Modi nutzen. Enthalten in einfacher Art in den Szene Modi und etwas umfangreicher einstellbar im >AP> Modus. >>> Allerdings nicht so komplex einstellbar wie bei der E-M10 II, aber ausreichend gut.

Wenn P-Modus für Vögel gewünscht, den gibt es auch mit Elektronischem Verschluss im >AP> Modus mit P-Shift (Blende einstellbar, ISO auch), nennt sich Lautlos. Da steht zwar nix drin "für Vögel" oder so, aber mit Teleobjektiv wohl "inklusive".

Mal auf die Schnelle ein 25mm hoher Stein, im Szene Modus für Makro Belichtungsreihen aufgenommen (aus 8 Bilder) und am Mac mit Focus Stacker gestackt:

Danke für die ausführliche Beschreibung von einigen der Mk3-Vorteile.  Ja, ein Makro ist schon vorhanden, das 30mm M.Zuiko.

> DEN einen Grund gibt es also nicht (mit Ausnahme der Video-Funktionen, die uns aber nicht interessieren). Meiner Frau käme die Spur mehr Automation der 3er vermutlich mehr entgegen, vom Gefühl her sehe ich uns aber doch eher bei der Mk2.

Ist bei der Haptik eigentlich etwas anders in Bezug auf den vordern Griff bzw den ausgeformten Wulst auf der Rückseite ? Hatte leider noch keine Gelegenheit, beide Gehäuse mal gleichzeitig zu sehen, immer nur entweder/oder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb kdww:

Allerdings ist nur der S-Af gut, der C-AF taugt bei beiden nichts. 

Im Videomodus ist der recht gut, der C-AF führt schön nach. Ja, für die Fotografie braucht man einen Phasen-AF. Den haben die Kleinen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb onawroc:

.. Ist bei der Haptik eigentlich etwas anders in Bezug auf den vordern Griff bzw den ausgeformten Wulst auf der Rückseite ? Hatte leider noch keine Gelegenheit, beide Gehäuse mal gleichzeitig zu sehen, immer nur entweder/oder.

Ich denke nicht. Wenn dann eher "gefühlt" ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde eher zur 10ii tendieren. Die kann schon sehr viel. Das gesparte Geld kann dann in ein Objektiv/Abendessen/Ausflug investiert werden 😉 Da habt ihr dann mehr von!

Ich knipse seit ca. 4,5 Jahren mit der 10ii (vor allem Landschaft und ein wenig Tiere). Makros gehen auch gut. Bei schnellen Vögeln hilft viel Licht und Übung, da dürften die Unterschiede der beiden Kameras aber vernachlässigbar sein.

Zur Automatik: da kann die 10ii auch genug, außerdem kann man da Presets einrichten, so quasi als "Halbautomatik".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Entscheidung ist gefallen: Ja, es wurde eine E-M10 Mark2 .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Mann setzt sich durch ... duck und wech 🙂

Viel Spaß mit der Kleinen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von EckyH
      Hallo zusammen,
      Anfang dieser Woche gab es hier "Familienzuwachs" - eine wenig gebrauchte E-M10II mit dem 14-42er Pancake als Immerdabei-Kamera.
      Hier im Forum habe ich bisher nur relativ wenig zu diesem Modell neben einer Handvoll "Problemthreads" gefunden. Da ich mittlerweile sehr begeistert von der Kamera bin und die meiner Wahrnehmung nach ziemlich unterbewertet wird, möchte ich mit diesem Thread auch eine Lanze für die E-M10II brechen.
      Eine Frage habe ich auch direkt: Zur Steckerform des USB-Anschlusses an der Kamera habe ich weder in der deutschen noch in der englischen Bedienungsanleitung einen Hinweis gefunden und Wikipedia war auch nicht hilfreich. Ist das ein eher wenig gebräuchlicher Standard-Stecker oder eine proprietäre Version von Olympus?
      Natürlich gibt es auch eines der ersten Bilder - die zweiköpfige Katze:

      E.
    • Von Springer E6
      Meine Vitamin-Pille gegen Wintertrübnis. Stack aus 5 Einzelbildern. 45mm 1:1,8 Blende 8
    • Von iamsiggi
      Für Astrofotografie braucht es ja nicht immer komplizierte teurere Gerätschaften.....

      Dieser Tage hat Merkur seine beste Abendsichtbarkeit. Also in Horizontnähe im S/W nach 17:30 - 18:30 ein Sternchen suchen.
      Komm natürlich auf die Sicht zum Westhorizont an.
      Er sollte also ein heller "Stern" auffallen (der einzige sichtbare in der Dämmerung) Hoch oben steht ja Venus, die jetzt auch immer höher steigt.
      21. und 22. Mai wird dann Venus in der Nähe sein, was das Auffinden einfacher macht.
      Allerdings ist da die Venus auch schon recht nahe des Horizonts nach Sonnenuntergang.
      Merkur ist derzeit nur noch zu 60% beleuchtet, Venus noch zu 70% und kommen uns näher.

      Also schnell mal ein Bild um 18:00 gemacht, mit dem 12mm und etwas herausgeschnitten.

      Oben nicht zu übersehen die Venus und unten ca Bildmitte etwas über dem Roten - der Merkur
      Entfernung derzeit: 1 AE - Astronomische Einheit. Das ist der Abstand Erde zur Sonne - also 150 Mio km.
      Er steht ja gerade ca von uns aus gesehen fast 90 Grad von der Sonne weg in seiner Bahn, daher ist er auch nur 60% beleuchtet. Momentan kommt er uns wie auch die Venus näher.

      Siegfried
    • Von iamsiggi
      Gestern war es leider schon zu Beginn der Dunkelheit mit 92% Luftfeuchte ziemlich feucht.
      Da unterhalb der Andromeda Galaxie gerade ein sehr weit entfernter Komet durchzieht, habe ich einmal mehr mit dem 75mm Objektiv diesen Bereich fotografiert.
      So ca. alle 15 Minuten habe ich die Linse mit einem Föhn vom Tau befreit, der Vorteil wenn man gleich aus dem Garten fotografieren kann
      Die Einzelbilder hatte ich wie meist mit 1 Minute Belichtungszeit bei ISO 800  mit dem mFT75/1.8 bei F/2 mit der E-M10.II am StarAdventurer und der Serienbildfunktion machen lassen. In Summe konnte ich 101 Bilder sammeln.
      Heute Abend habe ich das Ganze versucht auszuarbeiten. Bei Kometen ist es recht schwierig, weil sie ja schnell durch das Bildfeld ziehen und somit aus dem Bild als Fehler herausgerechnet werden.
      Grob gesagt macht man neben dem "normalen" Bild wo auf die Sterne ausgerichtet wird ein zweites, wo man auf den Kometen ausrichtet. Dabei ist der Komet dann scharf, aber die Sterne werden zu Strichen. So lässt man möglichst vorher auch die Sterne abziehen. So erhält man in etwa ein Bild des Kometen. Die zwei Bilder kann man dann vereinigen.
      Also hier das Ergebnis
      Unübersehbar die mittlerweile schon oft gezeigte Andromeda Galaxie.
      Einen 1:1 Crop habe ich ins verkleinerte Bild eingefügt.

      Man kann tatsächlich den weit entfernten lichtschwachen (mag +13) Komet C/2018 N2 (ASASSN) finden.

      Derzeit ist er 332 Mio km weit weg. Er dürfte so 10km groß sein. Der Schweif wird auf 1,3 Mio km geschätzt.

      Es ist immer wieder erstaunlich, was heute Digitalkameras bei kleinem Telebrennweiten noch zeigen können....
       
      Siegfried
    • Von iamsiggi
      Wer der  Sommermilchtsraße nach oben folgt, kommt bald einmal zu einem sehr hellen Stern, wo gleich daneben zwei weitere etwas schwächere Sterne zu sehen sind.

      Sie bilden den Schwanz des Sternbildes Adler. Der ganz Helle ist der Stern Altair und ist der rechte Stern des Sommerdreiecks.
      Am Bild ist eben Tarazed, der zweite helle Stern über dem Altair zu sehen. Der ganz Helle gegen den unter Bildrand mit entsprechendem Halo der Altair.

      Man findet dieses Feld also recht leicht, im Herbst wandert das ganze schon recht stark gegen den Westen.

      Gemacht wurde die Ausgangsbasis diese Bild recht einfach:
      Eine E-M10.II mit dem mFT75/1.8 hat im Serienbildmodus jeweils 60 Sekunden lang belichtet in nach etwas über 2 Stunden sind so 122 Bilder entstanden. Blende war F/2,5 und ISO 800. 
      Natürlich geht das nur mit einer einfachen Nachführung.

      Was sieht man: Sterne, Sterne ..Sterne..... die Milchstraße ist voll davon (wie auch die anderen Galaxien).
      Aber auch viel Staub, der das Licht der Sterne mehr oder weniger blockiert.
      Gerade vor dem hellen Band der Milchstraße, das die vielen Sterne formen sieht man einige der großen Dunkelwolken.
      Diese zwei größeren Dunkelwolken sind unter dem Namen Barnard's E- Nebel bekannt. Sie haben eine Ausdehnung wie der Mond an unserm Himmel.
      Sicher auch ein schönes Objekt um sich das ganze im Fernglas zu besehen oder eben verwackelungsfrei mit dem Fotoapparat 😉
      Siegfried
       
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung