Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb Nikolymp:

Das mag stimmen, aber wenn einer wirklich Spaß an Wildlife Fotografie hat wird er ohne BG oder mit 100mm allenfalls im Zoo geeignete Motive finden.

Für echte Wildtiere ist ein 300mm schon das Mindestmaß. Ich meine keine Falknereien oder Tierparks.

Das ist einfach Unsinn.

ich hab schon einige Safaris in Südafrika und Tansania (mit privat Guide und keine Pauschalreise) gemacht. Meine Frau hat super Bilder mit ihrer e-pl8 und dem 100-300mm von Panasonic gemacht. Das 40-150pro von Olympus ist zu 80% mehr im Einsatz als eine 300er Festbrennweite. 

Ich sagte ja auch das man mit allen OMDs solche Fotos hinbekommen. Die passenden Objektive sind natürlich Vorraussetzung. 

 

bearbeitet von Beckmann2k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann:

Ich würde mir die E-M5 III holen, wenn
- mir eine kleinere und leichtere Kamera sehr viel wichtiger wäre, als ein besser konfigurierbarer AF, mehr FPS und Extra Features wie LiveND und HHHR
- mein Sparschwein gerade keine 1799 plus Geld für den Zweitakku hergibt

Ich würde mir die E-M1 II holen wenn:
- mir Schnelligkeit und bessere Konfigurierbarkeit wichtig wären, mir das Handling mit größeren / schwereren Objektiven mit einer Kamera mit Handgriff leichter fallen würde ... mein Sparschwein jedoch keine E-M1 III hergibt

Ansonsten würde ich - gerade wenn Du sagst dass Du für die nächsten 7-8 Jahre kaufst, das neueste und am besten ausgestattete Modell nehmen, d.h. die E-M1 III. 
in diesem Fall als Kit mit dem 12-100 und zwar das Forenangebot mit zusätzlichem Akku und Rucksack. 
Features wie HHHR, Live ND Filter ... machen Spaß und ich würde die mitnehmen. Gleiches gilt für selbst konfigurierbare AF Feldgruppen. Mit einer kleinen Säule kann der C-AF ein laufendes Kind besser erfassen als mit einem Quadrat oder einer Raute und das neue Gesichts- und Augentracking auch für Video könnte sich bei zappelnden Kindern auch als praktisch erweisen.

Von der Bildqualität her wirst Du in jedem Fall eine Verbesserung sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank fuer die zahlreichen und umfangreichen Antworten! Tolles Forum 🙂

Ich habe inzwischen noch etwas mehr gelesen, und war auch gestern in der Stadt um verschiedene Modelle zu befummeln. ZB die EM5.3 (die ja im Rennen ist), die EM1.2 (als proxy fuer die Gehaeusefroesse der EM1.3 oder veilleicht sogarals Alternative), und die EM1X (eigentlich nur um den AF joystick zu probieren, den die EM1.3 hat). Die Kurzversion des lesens und fummelns ist!: Es wird mir sehr hoher Wahrscheinlichkeit die EM1.3 werden.

Ein paar Gedanken dazu: Die EM5.3 ist zweifelsohne eine Spitzenkamera, aber nach Gewöhnung an den Minigriff (nicht original) den ich an meiner EM5.1 habe, werde ich die neue auch spnur sehr selten ohne Griff verwenden. Entgegen der Info oben, gibt es inzwischen einen neuen Griff fuer die EM5.3 (heisst ECG-5, gibts auf der Oly Webseite). Aber wenn der Griff eh fast immer dran ist, kanns auch gleich eine aus der EM1-Reihe werden. Insbesondere bei den hoeherwertigen Glaesern (40-150 2.8, oder auch das 12-100 4 das vermutlich auch irgendwann Einzug halten wird). Das gilt insbesondere wenn man zu Fuss unterwegs ist. Fuer Safari wuerde ich das etwas anders sehen, da habe ich eh meist einen kleinen Reissack zum auflegen, womit der Griff zwar nett aber nicht so tragisch ist. Das hat die alte EM5.1 mit dem P100-300 eigentlich immer ganz gut hingekriegt. 

Das einzige, was noch fuer die EM5.3 sprechen wuerde, sind die wenigen Faelle wo alles in die Jackentasche passen muss, oder wo man mit schwer anmutendem Geraet zu auffaellig ist, oder gar nicht rein darf (oder fuer viel Geld eine extra Profi-Foto Lizenz kaufen muss). Haette ich jetzt keine EM5.1, waere das ein triftiger Grund fuer die EM5.3 + abnehmbaren Griff. Aber ich vermute, fuer diese sehr wenigen Faelle, werde ich einfach ein Pancake (zB mein lansgames aber sonst gutes P 20 1.7) auf die EM5.1 machen, und gut ist.

Ein paar Gedanken zur EM1X: Als ich die Ankuendigung damals gelesen habe, und Vergleichsfotos mit der Groesse vs EM1/EM5 gesehen habe. War ich schwer enttaeuscht, und habe gedacht die bei Oly sind komplett irre geworden. Nachdem ich die X gestern zum ersten mal in der Hand hatte, muss ich sagen chapeau: extrem geile Ergonomie, perfekt ausbalanciert, etc. Endlich verstehe ich den Sinn hinter der Kamera, und ich verstehe auch wieso das Feedback dazu soweit auseinander geht. Ich hatte sogar kurz ueberlegt, die X ernsthaft in Erwaegung zu ziehen, als ich an mein letztes Shooting gedacht habe: im Wohnzimmer zu Hause, auf der Leiter mit dem O 45 1.8, um von oben mit dem neuen (uebrigens sehr geilen) Godox Blitz Fotos von meinem 4 Wochen alten Sohnemann zu machen. Wuerde ich oft genug Studio Fotos machen, oder haette ich genug Motivation und Geld fuer Linsen wie das kommende 150-400, waere die EM1X garantiert mit dabei. Habe ich aber jeweils nicht, deshalb bleibts beim chapeau an Oly 😉

Damit bleibt noch EM1.3 vs EM1.2. So halbwegs rational sollte es eigentlich die EM1.2 sein, insbesondere wenn man auf die aktuellen Sonderangebote schaut. Aber auf der anderen Seite, kauft man so Spielzeug ja auch, weil es eben das ist: Hobbyspielzeug. Davon abgesehen hat mir der AF joystick (probiert an der X) sehr gut gefallen, ND Filter und Sternen-AF sind auch nette Gimmicks etc Und zu guter letzt liess der Herr hinter dem Tresen durchblicken, dass man vielleicht eventuell in Kombination mit dem 12-100 F4 preislich noch was machen könnte. 
 

Ich werde das ganze noch etwas sacken lassen, und dann ueberlegen ob ich zusammen mit dem Forumsangebot zuschlage, oder warte bis das naechste Oster- oder was auch immer Angebot kommt. Guten Fotorucksack habe ich schon, aber eine zweite Batterie isr ja nie verkehrt.

Davon abgesehen, bin ich mit meiner Strategie der letzten 8 Jahre sehr zufrieden: nicht um Bodies und megapixel scheren, sondern wenn Laune da ist, das Geld in Glaeser, oder seit kurzem auch in Licht stecken. Was Oly so an Glaesern im Angebot hat ist wirklich cool, aber noch geiler finde ich was man mit einem guten Blitz so anstellen kann. Ihr wisst das vermutlich alle schon, aber ich habe bis vor 4 Wochen nur available light gemacht. Jetzt mit 2 Godoxen, China Softbox und Schirm (die deutlich besser sind als erwartet) und zwei China-Licht-Stativchen (die auch deutlich besser sind als erwartet), habe ich fotografisch so viel Neuland fuer so wenig Geld wie schon sehr lange nicht mehr. Eigentlich reicht dafuer die EM5.1 noch ein paar Jahre. Eigentlich, wenn nicht inzwischen dieses doofe “haben wollen” aufgekommen waere 🙂 Ich schlaf noch bisl drueber, aber vermutlich wird’s die EM1.3. Danke euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Beckmann2k:

Das ist einfach Unsinn.

ich hab schon einige Safaris in Südafrika und Tansania (mit privat Guide und keine Pauschalreise) gemacht. Meine Frau hat super Bilder mit ihrer e-pl8 und dem 100-300mm von Panasonic gemacht. Das 40-150pro von Olympus ist zu 80% mehr im Einsatz als eine 300er Festbrennweite. 

Ich sagte ja auch das man mit allen OMDs solche Fotos hinbekommen. Die passenden Objektive sind natürlich Vorraussetzung. 

 

Ist doch schön für dich, Safari mit private Guide und Top Locations kann halt nicht jeder. 

Da du meine Einwendung als Unsinn abtust sagt mir nur dass du dich mit einheimischen Wildtieren in ihrem Umfeld noch nicht sehr beschäftigt hast.

So,  mir reichts jetzt,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb hobbysh00t:

Und zu guter letzt liess der Herr hinter dem Tresen durchblicken, dass man vielleicht eventuell in Kombination mit dem 12-100 F4 preislich noch was machen könnte.

hoffentlich, denn wenn man die Kombi als „offizielles Kit“ kauft, ist es deutlich günstiger als wenn man beides einzeln kaufst. Deshalb bin ich auch am Überlegen, ob ich da nicht auch zuschlage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb acahaya:

hoffentlich, denn wenn man die Kombi als „offizielles Kit“ kauft, ist es deutlich günstiger als wenn man beides einzeln kaufst. Deshalb bin ich auch am Überlegen, ob ich da nicht auch zuschlage.

Komischerweise nicht, zumindest nicht gegenueber Marktpreis. Auf der Oly Webseite zum vorbestellen kostet

EM1.3 body 1.8k

EM1.3 kit mit 12 100 2.9k

Ergo das 12-100 kostet 1.1k im Kit. Das ist zwar besser als 1.3k Liste auf der Oly Webseite, aber Amazon u d der Rest der Welt verkauft das 12-100 auch fuer 1.1k, und zwar ohne Kit.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 12-100mm kostet in der Vergangenheit mit einer Cashback Aktion verbunden, mitunter nur um die ca. 800 €

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaun mer mal, was da in Zukunft kommt. 
Wenn die Verkaufszahlen stärker einbrechen als erwartet, wird sich Olympus schnellstens mit Sonderaktionen rühren. 
Jan

bearbeitet von janni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb blitz:

Das 12-100mm kostet in der Vergangenheit mit einer Cashback Aktion verbunden, mitunter nur um die ca. 800 €

Dann ist es eindeutig besser zu warten.

Habe ehrlich gesagt gar keine Preise verglichen - früher war es so, dass es sich definitiv gelohnt hatte, die „teuren“ Kit- Objektive mit zu nehmen, so z.B. das 12-60 zur E-3 und das 12-40 zur E-M1 I.

So gesehen sorry für den kontraproduktiven Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Anbieter werden wieder eine Frühjahr/Osteraktion auf den Markt bringen. Sie können nicht anders. Einer macht immer den Anfang. 

Dann kommt die Zeit in der es Urlaubsgeld gibt. 

Vor Weihnachten.

Dazwischen die Zeit der Konfirmanden, usw....

Grüße Wolfgang 

 

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb acahaya:

hoffentlich, denn wenn man die Kombi als „offizielles Kit“ kauft, ist es deutlich günstiger als wenn man beides einzeln kaufst. Deshalb bin ich auch am Überlegen, ob ich da nicht auch zuschlage.

Hast Du das O 12-100mm noch nicht? Dann würde ich keine Sekunde zögern.

Zu bedenken ist auch, dass Olympus die Preise erhöht hat. Beim O 12-100mm auf 1.299 €. Bei einer Fotokette, die es in Hannover und München gibt, ist es noch für 1.149 € im Online Shop. Also 150 € weniger. Als Kit mit der E-M1.3 gekauft, sparst Du 200 €. Ob und wann es mal wieder Cashback gibt, steht in den Sternen, vor allem von welcher Preisbasis das Cashback dann sein wird. Wenn es vom neuen Preisniveau ist, sparst Du u.U. mit Cashback kaum im Vergleich zum heutigen Preis. Dass bald mal wieder für 800 € zu haben sein könnte, wäre wahrscheinlich eine krasse Ausnahme.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb tgutgu:

Hast Du das O 12-100mm noch nicht?

Ich hab das 12-60 FT (geht vielleicht beim Tauschrausch), das 12-50 (mein Notmakro, grade an eine Freundin ausgeliehen), das 12-40 (Brot und Butter 2.8er Zoom) und das 12-200 (Wanderobjektiv). Eigentlich muss das 12-100 dann nicht auch noch sein. Deswegen hatte ich auch den Preis nicht so verfolgt. In der Toskana hätte ich es gerne gehabt. Ist hier aber OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Nikolymp:

Ist doch schön für dich, Safari mit private Guide und Top Locations kann halt nicht jeder. 

Da du meine Einwendung als Unsinn abtust sagt mir nur dass du dich mit einheimischen Wildtieren in ihrem Umfeld noch nicht sehr beschäftigt hast.

So,  mir reichts jetzt,

Dann hab ich dich falsch verstanden. Entschuldigung . 

Ich bin in meiner Naivität von Wildlife Safaris ausgegangen. Für heimische Wildtierfotografie gebe ich dir recht, da ist unter 300mm wirklich nicht viel zu machen. Die Fluchtdistanz ist einfach zu groß.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls du die voreingestellten Szenenprogramme ("scene modi") benutzt, die sind seit der M1 II in den 1ern nicht mehr dabei. Damit entfällt z.B. auch die Mehrfachbelichtung für "Nachtaufnahme ohne Stativ". 

Gruß

Eddie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.2.2020 um 06:48 schrieb Nikolymp:

Ich habe die Erfahrung gemacht, egal in welchem Format oder Kameramarke, wenn ich eine Stufe unter der Neuerscheinung kaufe spare ich immer noch Geld und habe die Features die mir bis dato fehlten.

Das hört ja nie auf, es gibt immer einen Nachfolger. Da du aber Wert auf einen anständigen Batteriegriff legst, könntest du auch die EM-1 M II ins Auge fassen, die ist nicht weit weg von der 1 M III und der HLD-9 Griff ist sehr beachtlich. Ich weiß jetzt nicht ob bei der M III ein BG geplant ist, das dürfte aber herauszufinden sein.

Die Entscheidung liegt bei dir.

Gruß Peter

Die Griffe sind die selben. Il gleich lll

LG 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung