Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich über lege mir eine Fototasche von Kalahari zu kaufen und zwar die Kapako 32. Hat jemand Erfahrungen mit der Tasche? Gibt es Probleme, dass die Nähte nach kurzer Zeit aufgehen?

Vielen Dank schon mal

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Tasche schon über 5 Jahre. Die Nähte sind immer noch einwandfrei. Ich würde eher sagen, dass das Obermaterial etwas ausgeblichener ist.

Die Schwachstelle ist allerdings das abnehmbare Schulterpolster das sich langsam auf der Innenseite auflöst.

Das stört mich aber nicht. Ich kann die Tasche auch so problemlos nutzen.

Für den Preis ist sie für mich eine absolute Empfehlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ein etwas kleineres Modell von Kalahari seit ca 6 Jahren im Einsatz. Bisher ist alles in sehr gutem Zustand und funktioniert einwandfrei Trotz hartem Familieneinsatz (Spielplätze, Matsch und auch sonst nicht recht sorgsam...)

Ich würde mir wieder eine Tasche von Kalahari kaufen, mit hat die Qualität überzeugt...

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo. Ich habe die K31(Khaki) und die K51(Schwarz).

Beide schon seit vielen Jahren.  Die K51 habe ich wirklich"täglich" mit auf Arbeit. Muss allerdings bemängeln das die Schnur mit der das Tigerauge befestigt war sich schon durchgewetzt hat.😜 Ps.Die Khakifarbene hatte ich schon öfters in der Maschine geht auch.

Grüße Alex.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich selbst habe eine Kalahari K-35 seit ~ Anfang/Mitte 2012 und bin damit bisher sehr zufrieden.

Toll ist eben, dass die Tasche nicht unbedingt an "Fototasche" erinnert und auch so eingesetzt werden kann.

Die Verarbeitung meines Modells ist soweit gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

also ich habe nochmal nachgeschaut; meine Tasche habe ich tatsächlich seit März 2012. Seither war Sie immer wieder dabei (nicht täglich aber man könnte sagen pro Woche mindestens 1*) ob als Fototasche im Auto oder als Laptop/Aktentasche auf Fortbildungen hat Sie überall eine gute Figur gemacht.

Gebrauchsspuren oder Abnutzungen kann ich bis heute noch keine entdecken; auch Verarbeitungsfehler o.ä. sind mir bisher nicht aufgefallen. Der einzigste Kritikpunkt den ich bisher habe war der etwas hakelige Hauptreissverschluss (jener um den Balg der Tasche zu öffnen und diese so im Volumen zu verdoppeln) - wobei ich die Tasche i.d.R.  zusammen lasse.

Die letzten 1,5 Jahre bin ich allerdings etwas weg gekommen von der Fototasche; diese "einseitige" Haltung bei längerem tragen ist nicht wirklich gut für meine Bandscheiben; daher nutze ich bei Städtetrips und Co. eher den Rucksack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Ortenauer:

... nutze ich bei Städtetrips und Co. eher den Rucksack

'Rucksack' ist toll, aber man muss damit umgehen können. Wie oft ist es mir früher passiert, dass ich in irgendeiner Schlange oder anderen Ansammlung von Fotografen stand und vor mir hatte so ein Rucksackträger das Bedürfnis, sich mal kurz zu drehen. Die wenigsten Rucksackträger sind sich darüber bewusst, dass durch den Rucksack ihre geometrische Symmetrieachse (sag' ich mal) nach hinten wandert und dass, wenn sie sich, wie gewohnt, flott und unbedarft um ihre natürliche, gewohnte Körperachse drehen, der Rucksack der Person in kurzem Abstand dahinter mal eben so durch das Gesicht wischen kann. Ich stelle mich nun nicht mehr hinter Rucksackträger und beobachte deren sonstige Aktivitäten auch im freien Raum mit einer gesunden Skepsis :classic_huh:

bearbeitet von Nieweg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Nieweg:

Wie oft ist es mir früher passiert, dass ich in irgendeiner Schlange oder anderen Ansammlung von Fotografen stand und vor mir hatte so ein Rucksackträger das Bedürfnis, sich mal kurz zu drehen.

...daher nutze ich nur Rucksäcke mit großer Klettfläche zur Anbringung vom neongelben Patch "Achtung Ladung schwenkt aus"  🙂...

...ne, Spaß beiseite. Selbiges Problem habe ich als Rucksackträger nicht da ich mich i.d.R. gerne außerhalb von Menschenansammlungen bewege oder eben den Rucksack, wenn ich in einer Schlange stehen muss eher am Handgriff vor mir trage oder zwischen den Füßen abstelle...

 

 

vor 10 Minuten schrieb Nieweg:

Person in kurzem Abstand dahinter mal eben so durch das Gesicht wischen kann

...passiert bei mir dann wohl nicht, da ich schlichtweg oftmals kleiner bin als andere

bearbeitet von Ortenauer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Nieweg:

'Rucksack' ist toll, aber man muss damit umgehen können. Wie oft ist es mir früher passiert, dass ich in irgendeiner Schlange oder anderen Ansammlung von Fotografen stand und vor mir hatte so ein Rucksackträger das Bedürfnis, sich mal kurz zu drehen. Die wenigsten Rucksackträger sind sich darüber bewusst, dass durch den Rucksack ihre geometrische Symmetrieachse (sag' ich mal) nach hinten wandert und dass, wenn sie sich, wie gewohnt, flott um ihre Körperachse drehen, der Rucksack der Person in kurzem Abstand dahinter mal eben so durch das Gesicht wischen kann. Ich stelle mich nun nicht mehr hinter Rucksackträger und beobachte deren sonstige Aktivitäten auch im freien Raum mit einer gesunden Skepsis :classic_huh:

Gleiches trifft wohl auch auf Schultertaschen bepackte Fotografen zu wobei sich ähnliches eine Etage weiter unten abspielt. 😖Seit ich mit meiner Familienplanung abgeschlossen habe sehe ich es etwas entspannter und werfe mich mit Freuden in solche Ansammlungen. 

bearbeitet von OM2sp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sagall, ich habe diese Tasche auch. Jetzt fast 2 Jahre, kein Verschleiß. Preis damals  ca.100€. Ich benutze diese manchmal auch ohne Einsatz. Die Kamera liegt dann im OM-D WrappingCase. Daneben ist dann noch Platz für Sonstiges.

Bei meinem örtlichen Schneider habe ich an den Verschlußdeckel des Einsatzes eine breite Lasche mit Klettband nähen lassen. Am Polstereinsatz ist das Gegenstück dazu aufgenäht, so ist beim Öffnen des Reissverschlusses der Polstereinsatz noch verschlossen und es kann nichts rausfallen (Flugzeug, Ticket raus und rein usw.). Beim großen Postereinsatz habe ich das auch. Aber bei mft braucht man den nur seltenst.

LG Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Die Tasche habe ich mir jetzt gekauft und nach den ersten Einsätzen bin ich sehr zufrieden. Ich habe "meine" Fototasche jetzt gefunden.

Viele Güße

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sagall:

Die Tasche habe ich mir jetzt gekauft und nach den ersten Einsätzen bin ich sehr zufrieden. Ich habe "meine" Fototasche jetzt gefunden

Das freut mich. Nomen est Omen: Dem Namen nach, kannst Du damit jetzt auch in die Wüste gehen :classic_wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.2.2020 um 08:09 schrieb Ortenauer:

Guten Morgen,

also ich habe nochmal nachgeschaut; meine Tasche habe ich tatsächlich seit März 2012. Seither war Sie immer wieder dabei (nicht täglich aber man könnte sagen pro Woche mindestens 1*) ob als Fototasche im Auto oder als Laptop/Aktentasche auf Fortbildungen hat Sie überall eine gute Figur gemacht.

Gebrauchsspuren oder Abnutzungen kann ich bis heute noch keine entdecken; auch Verarbeitungsfehler o.ä. sind mir bisher nicht aufgefallen. Der einzigste Kritikpunkt den ich bisher habe war der etwas hakelige Hauptreissverschluss (jener um den Balg der Tasche zu öffnen und diese so im Volumen zu verdoppeln) - wobei ich die Tasche i.d.R.  zusammen lasse.

Die letzten 1,5 Jahre bin ich allerdings etwas weg gekommen von der Fototasche; diese "einseitige" Haltung bei längerem tragen ist nicht wirklich gut für meine Bandscheiben; daher nutze ich bei Städtetrips und Co. eher den Rucksack.

Alter Pfadfindertrick (war zwar nie bei den Pfadfindern, aber der Trick ist super): Stück einer alten Kerze=Wachs nehmen und die beiden Hälften des Zipps damit einreiben, dann flutscht der Zipp wieder super! Hat bis jetzt noch immer funktioniert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz wichtig ist der mitgelieferte Glücksstein. Dann kann wirklich nichts mehr passieren.

2020-03-08_Kalahari_1048px.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hefri, den Glücksstein hab ich abgemacht, und den Lederaufnäher abgetrennt. Ich möchte nicht daß die Tasche immer sofort als Fototasche erkannt wird. Da gibt es "dunkle Gestalten". LG Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung