Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Erdbaehr

Wie ruckelfreie Schwenks hinbekommen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich benutze die Kombination OMD E-M1 II mit dem 12-100 F4 auf Reisen zum Fotografieren. Gelegentlich filme ich damit auch kurze Landschaftsaufnahmen, meist als langsame, weitwinklige  horizontale Schwenks. Diese gelingen jedoch nicht zufriedenstellend, weil durch den Bildstabilisator ein feines "Ruckeln" erzeugt wird. Im Videomodus lässt sich der Stabilisator nur ganz ein- oder ausschalten und nicht wie im Fotomodus auf die Vertikale (S-IS 2) begrenzen. Mein präferierter Modus bei Video ist FHD Fine mit 60fps mit einer festen Belichtung (Modus S) von 1/125s, Hat jemand einen Tipp, wie man das besser hinbekommen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Filmmodus P und schön langsam schwenken - in benutze generell 50p, dann bekomme ich mit künstlichem Licht auch keine Probleme. Bei mir ruckelt nichts.

bearbeitet von JUBFOTO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo "Erdbaehr",

dass man bei Video mit Synchron-Stabi nicht die horizontale Stabilisierung abschalten kann ist für mich eine neue Information - besten Dank dafür.

Mit meinen drei 2.8er Pro-Zooms habe ich die Möglichkeit den M-IS 2 zu nutzen, was Dir natürlich nicht weiterhilft. Ich finde das sehr schade, da ja gerade das 12-100 F4 danach ruft es für Video zu verwenden. Hast Du eine Info, ob diese fehlende Konfigurationsmöglichkeit technisch durch das stabilisierte Objektiv bedingt ist (Synchron-Stabi) oder ob Olympus das schlichtweg im Menü vergessen hat? Ich frage deshalb, weil das Video-Menü der E-M1 II z.B im A- und S-Belichtungsmodus ja nicht den jeweils von der Kamera gewählten zweiten Belichtungswert (Blende/ Verschlusszeit) anzeigt. Im M-Modus fehlt die Stufenanzeige der Belichtungskorrektur.  Man werkelt da zu Not mit dem Histogram oder holt sich die Belichtungswerte durch Umschalten auf einen Fotomodus. Bei der E-M1 III und der E_M1 X wird das wieder wie, schon bei der E-M1 I, korrekt angezeigt. Also Video bei der E-M1 II ist schon etwas von der Firmware her verbastelt.

Beim Filmen verwende ich nur FHD F 30p mit einer 1/60s Belichtungszeit. Das funktioniert bei der Wiedergabe auf dem Rechner, TV und YouTube ohne Ruckeln. Ruckelt das Video bei Dir auch während es auf dem Monitor der Kamera wiedergegeben wird? Wenn ja, dann sehe ich da im Moment auch nur die Möglichkeit beim Schwenken auf den Stabi zu verzichten und ein Stativ zu verwenden.

Beste Grüße und danke für die interessante Info

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

M-IS2 funktioniert auch beim 12-100...bei mir ruckelt es bisher selbst mit 4K und 30p nicht...

Gruss

Landus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank,

 

vor einer Stunde schrieb Frank W.:

Mit meinen drei 2.8er Pro-Zooms habe ich die Möglichkeit den M-IS 2 zu nutzen, was Dir natürlich nicht weiterhilft. 

Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt: Ich kann den Stabimodus M-IS 2 auch nutzen und tue das auch.

 

vor 1 Stunde schrieb Frank W.:

Beim Filmen verwende ich nur FHD F 30p mit einer 1/60s Belichtungszeit. Das funktioniert bei der Wiedergabe auf dem Rechner, TV und YouTube ohne Ruckeln.

Danke für den Tipp, werde ich auch mal ausprobieren.

vor 1 Stunde schrieb Frank W.:

Ruckelt das Video bei Dir auch während es auf dem Monitor der Kamera wiedergegeben wird? 

Auf dem PC sieht man es natürlich besser als auf dem kleinen Monitor der Kamera. 

Insgesamt stelle ich fest, dass ich beim Filmen mit dem iPhone 8 deutlich bessere Ergebnisse erzielen kann - zumindest was den ruckelfreien Gesamteindruck des Videos angeht. Hinsichtlich Lichtstärke, Brennweite usw. habe ich mit der Olympus selbstverständlich mehr Möglichkeiten, aber ich frage mich schon, wie Apple das macht.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manche Schnittprogramme generieren eigene Vorschauen, die mal mehr, mal weniger Probleme mit der Darstellung von Schwenks haben, wenn man die geschnittene Datei dann zusammenrechnen lässt und sich diese End-Datei dann anschaut ist das Ruckeln normalerweise weg. Könnte eventuell einer von vielen Gründen sein...hast Du die Datei mal direkt von der Kamera per HDMI auf einem 4K TV angeschaut?

Gruss

Landus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich klinke mich mal da rein, weil meine E-M10 III die gleichen Video Specs hat. Meine Meinung: es liegt an fehlender Einstellungsmöglichkeit, den waagerechten Stabi für Video zu deaktivieren oder zu konfigurieren.

Schwenkt man langsam und vorsichtig mit möglichst kleinen Beschleunigungen, wird alles gut. Kleine Ruckler im Schwenkprozess, wie sie bei Unachtsamkeit immer vorkommen, machen sich ruckelnd im Videobild bemerkbar. Man sieht, wie der Stabi das auszugleichen versucht - und übersteuert. Was ich auch feststellen konnte ist, das dieses Verhalten mit längerer Brennweite schlechter wird. Der Stabi muss bei größeren Brennweiten stärker arbeiten und das macht sich bei Rucklern dann auch stärker bemerkbar.

bearbeitet von hoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte das ergänzen, da ich auch ein iPhone 8 habe sowie den Prozessor der E-M1 II und gleiche Video Specs in meiner E-M10 III. Ich habe ein Video mit 150mm Brennweite aufgenommen, ein Schwenk von rechts nach links auf fliegende Wildgänse und Kibitze. Zwischendrin immer mal kleine Ruckler, so, als würde die Grafikkarte das nicht mehr ganz mit machen.

Ich habe das Quellvideo in den MacBook Pro in iMovie geladen. Auch hier sieht man die Ruckler auf dem MacBook Pro Display. Bearbeite ich das Video mit Stabilisierung 20%, erhalte ich ein gut stabilisiertes Video. Die Ruckler sind weg.

Mein Workflow für Video ist, das ich immer die Videos schneide, bearbeite und zu einer kleinen Geschichte zusammenfüge. Unbearbeitete Videos zeige ich anderen nie. Vielleicht hilft das.

Meine Erfahrung: das iPhone (oder auch Smartphone) liegt generell ruhiger in der Hand, als eine Kamera mit langer Brennweite. Mit Blick durch den Sucher wird auch häufiger verrissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hoss,

vor 20 Stunden schrieb hoss:

Ich habe ein Video mit 150mm Brennweite aufgenommen, ein Schwenk von rechts nach links auf fliegende Wildgänse und Kibitze. Zwischendrin immer mal kleine Ruckler, so, als würde die Grafikkarte das nicht mehr ganz mit machen.

Natürlich werden bei längerer Brennweiter häufiger Ruckler entstehen. Mein Problem sind eher die feinen, regelmäßigen Ruckler, die bei langsamen und gleichmäßigen Schwenks dadurch entstehen, dass der optische Stabi an einen Anschlag gerät und ruckartig zurückgeführt wird. Der rein digitiale Stabi des iPhone bekommt das deutlich weicher hin. 

Vielleicht sollte ich stattdessen mal den optisch/digitalen Modus M-IS 1 ausprobieren?

vor 20 Stunden schrieb hoss:

Meine Erfahrung: das iPhone (oder auch Smartphone) liegt generell ruhiger in der Hand, als eine Kamera mit langer Brennweite. Mit Blick durch den Sucher wird auch häufiger verrissen.

Ich habe mal zwei Videos erstellt, die den Unterschied zwischen der OMD E-M1 II und dem iPhone 8 gut illustrieren. Beide Filme entstanden zeitgleich, ich habe das iPhone quasi auf das Objektivs der E-M1gestellt und so beide Kameras gleichzeitig mit beiden Händen festgehalten. Die Brennweite des 12-100 Objektivs ist mit ca. 17mm auf die Brennweite des iPhones eingestellt. Die Links führen in eine Dropbox.

Video OMD E-M1 II (209 MB)

Video iPhone 8 (165 MB)

vor 21 Stunden schrieb Landus:

...hast Du die Datei mal direkt von der Kamera per HDMI auf einem 4K TV angeschaut?

In Ermangelung eines 4K TV musste dies bislang entfallen. Ich schaue die Videos eigentlich immer unbearbeitet auf dem PC oder über LAN / Apple TV auf dem Fernseher.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Erdbaehr:

Hallo Hoss,

Natürlich werden bei längerer Brennweiter häufiger Ruckler entstehen. Mein Problem sind eher die feinen, regelmäßigen Ruckler, die bei langsamen und gleichmäßigen Schwenks dadurch entstehen, dass der optische Stabi an einen Anschlag gerät und ruckartig zurückgeführt wird. Der rein digitiale Stabi des iPhone bekommt das deutlich weicher hin. 

Vielleicht sollte ich stattdessen mal den optisch/digitalen Modus M-IS 1 ausprobieren?

...

Viele Grüße

Thomas

Ich habe das schon verstanden und sehe diese Ruckler auch. Ich habe diese Ruckler aber nur bei unruhigen Schwenks, nicht bei gleichmäßigen Schwenks. Der digitale Stabi verursacht allerdings einen Crop von ca. 18% und ist m. E. nur bei langen Brennweiten oder bei Eigenbewegung, z. B. Filmen beim Gehen, sinnvoll.

Eine Ursache könnte auch die Qualität sein, "Fine" reicht eigentlich aus. Mit "Super Fine" (größere Datenmengen) habe ich eine größere Anzahl von Rucklern wie ich feststellen konnte. Den Qualitätsunterschied sieht man kaum, nicht im normalen HD oder 4K Fernseher. Nur bei Aufnahmen mit 4x-Digitalzoom, Makro- oder bei Zeitlupenaufnahmen (mit der E-M10 III hat das nur HD720p-Qualität) macht sich "Super Fine" auch qualitativ positiv bemerkbar und ändere den Parameter deswegen nur bei Bedarf.

Mein iPhone 8 macht super Videos, verarbeite die allerdings in Kombination mit den Videos von der E-M10 und sehe nach dem Rendern eigentlich kaum Unterschiede. Nur ich weiß, was wie und mit welcher Kamera aufgenommen wurde. Die anderen, die den fertigen Film sehen, merken da gar nichts und es ist denen auch egal.

Die Ruckler stören. Wie gesagt, bei mir nur mit längerer Brennweite und/oder bei unruhigen Schwenks - nicht bei gleichmäßig langsamen Schwenks.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch eine Möglichkeit: Fehler in der Wiedergabe. Der Rechner bzw. die Grafikkarte schaffen keine gleichmäßige Videowiedergabe. Das habe ich bei meinem alten Linux-Rechner. Und über Netzwerk übertragen können auch Übertragungsfehler zu Rucklern führen. Beides habe ich hier auch, weiß aber um die Modalitäten. Richtige Ruckler bei der Aufnahme sehe ich nur am MacBook Pro zuverlässig. Da weiß ich sofort, was ich bei der Aufnahme falsch gemacht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.3.2020 um 16:04 schrieb Erdbaehr:

Hallo Hoss,

Natürlich werden bei längerer Brennweiter häufiger Ruckler entstehen. Mein Problem sind eher die feinen, regelmäßigen Ruckler, die bei langsamen und gleichmäßigen Schwenks dadurch entstehen, dass der optische Stabi an einen Anschlag gerät und ruckartig zurückgeführt wird. Der rein digitiale Stabi des iPhone bekommt das deutlich weicher hin. 

...

Video OMD E-M1 II (209 MB)

Video iPhone 8 (165 MB)

...

Viele Grüße

Thomas

Hi Thomas,
also ich sehe jetzt nur einen Ruckler im OM-D Video, aber zwei im iPhone Video. Vergrößere ich die Wiedergabe auf volle BS-Größe, sehe ich zwei Ruckler im OM-D Video - eines im Raum und ein anderes bei einem langsamen Schwenk.

Mit Eigenbewegung, z. B. beim Gehen während der Aufnahme, würde ich den digitalen Stabi dazu schalten. Ich bevorzuge Verschlusszeiten wie Framerate, dann wird das Video geschmeidiger. Also 1/60sek für 1080p 60fps oder 1/125sek für Zeitlupenaufnahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung