Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Toll

Wg. Corona-Virus - Kamera desinfizieren - mein Tipp

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forenten,

das Thema hatte ich schon mal eingestellt und nach einer Menge unsinniger Antworten damals gelöscht. Nicht nur ein User machte sich lustig über das Thema. Daraufhin verging mir so die Lust am Forum auf Grund des Niveaus der Antworten von diesem Teil der Forumsmitglieder, daß ich meine Beiträge gelöscht habe. Konkret haben diese sich wiederholt lustig gemacht. Auf wiederholte sachliche und begründete Antworten, daß beim Thema Gesundheit, der Spaß auch mal aufhören sollte, legten sie wiederholt in ihrem "Stil" nach. Seitdem bin ich eben passiv hier dabei. Trotz dieser negativen Erfahrung möchte ich wegen der aktuellen Dringlichkeit des Themas diesen Tipp nochmals für die Interessierten hier einstellen. Und hoffe, daß die Geschichte sich nicht wiederholt. Ich mag auch keine Antworten geben, sondern überlasse die Diskussion dem Forum.

Womit den Kamerabody desinfizieren? Gegebenenfalls natürlich auch andere Objekte, was jeder selber für sich entscheiden soll. Mein Beitrag bezieht sich aber nur auf den Kamerabody.

Schmierdesinfektion vermeiden ist die geforderte Verhaltensmaßregel für Hygiene. Nicht von mir, sondern von den Experten.

Wer andere Meinungen oder Tipps hat, kann diese natürlich gerne beitragen.

Ich halte mich an diesen Ratschlag aus berufener Quelle. Danke für eure Aufmerksamkeit.

Ausschließlich 90%-Alkohol aus der Apotheke.
ALLE Desinfektionsmittel haben Zusatzstoffe drin, die Händedesinfektionsmittel rückfettende Stoffe. Keiner von denen hat auf Kameras was zu suchen.
Reiner Ethanol (!) ist da noch das harmloseste. Keinen Brennspiritus, keinen Isopropanol.

Ob Alkohol den Corona-Virus abtötet, weiß ich nicht. Vielleicht kann jemand mit medizinischer Erfahrung dies klarstellen.

Update nach Beitrag #2 26.03.2020 20 Uhr 

- ja, Ethanol tötet das Corona-Virus. Empfehlung einer Hygiene-Schwester auf Nachfrage: lieber 90%, 62 bzw. 70% könnten zu schwach sein um auf Nummer sicher zu gehen. 90% greifen die Belederung an. Das muss jeder selbst für sich entscheiden. Eine allgemeingültige Antwort, welche alle Kameratypen der verschiedenen Hersteller berücksichtigt, maße ich mir nicht an.

- Lebensdauer Corona-Virus nach Recherche im Netz: unklare Faktenlage, aber unter Umständen von kurzlebig bis zu einigen Tagen, abhängig von vielen Parametern wie Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Oberfläche etc. Die Forschungsergebnisse sind noch zu dünn, also Ratschläge beachten. Die womöglich morgen schon anders lauten können, bzw. präziser werden.

Für Kameras sollte, als gute Nachricht gelten: an der Luft gelagert, sollte nach einem Tag alles in Ordnung bzgl. Corona. Sagt die Hygienschwester. Auge vom Sucher weg ist auch nicht schlecht. Dafür garantieren möchte ich aber nicht.

- Sinn dieses Threads: Über Corona hinaus kann der Übertrag von Krankheitserregern auf zu schützende Personen angeraten oder zwingend sein. Damit kann es keine allgemeingültige Antwort geben. Der Thread ist für diejenigen, die in Kontakt mit Pflegepersonen kommen und je nach Gefährdung handeln müssen. Oder auch weil sie sich selber schützen müssen. Oder weil sie Verantwortung für ihre Umgebung aktiv wahrnehmen. Dieser Personenkreis weiß genau die Antworten zu differenzieren und für sie ist der Thread gedacht. Sie werden wohl einfach den einen oder anderen Kommentar überlesen, der nur die persönliche Meinung eines Forenten aus seiner Sicht wiedergibt. Auch diese Beiträge sind natürlich willkommen. Schön, daß es bis zum jetzigen Zeitpunkt so respektvoll bleibt. Wie vom Admin in seinem Beitrag "Das Forum in Zeiten von Corona" gefordert.

Ich hoffe, daß noch einige Kommentare mit Nutz- und auch Unterhaltungswert reinkommen. Danke für eure Aufmerksamkeit.

bearbeitet von Toll
Update / Erweiterung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich sehe das so ...

Meine Kamera bekomme nur ich in die Finger. Ich halte mich an die momentane Regel, "Bleib zu Hause". Ich gehe nicht einmal einkaufen sondern lasse es mir bringen. Also wenn ich im Innenraum zu Hause fotografiere, fange ich mir sicher keinen Virus ein. Ergo braucht es auch keine Desinfektion.

Ich finde wenn die Regel "Bleib zu Hause" jeder striktes einhalten würde, würde der Virus schneller wierder von dannen ziehen. Ausnahmen die lebenserhaltenden Menschen die uns das Leben noch Sicher und "Gesund" erhalten. Aber die haben sicher kein Interesse nach dem schweren Job noch fotografieren zu gehen.

Die Situation ist beschissen, aber sie geht auch wieder vorbei.

Zu Hause und Gesund bleiben.

Liebe Grüße ... Helmut

  • Gefällt mir 2
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Toll, so sind sie halt.

https://digitalfunk.brandenburg.de › ...PDF

Empfehlung für die Reinigung und Desinfektion von Funkgeräten, am Körper getragener Kameras und Zubehör - Coronavirus (COVID

Eine plausible PDF Datei.

Als Sytemrelevanter Mitarbeiter der im Roten Systembereich für  die Energieversorgung arbeitet, finde ich diese Lösung gut.

Kann auch Tana apesin empfehlen. Gut und neutral zu Materialien unterschiedlichster Art. 

Grüße Wolfgang 

 

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Train-Shooter:

Zu Hause und Gesund bleiben.

Machen meine Frau und ich auch.

vor 44 Minuten schrieb blitz:

Grüße Wolfgang 

Ein kurzes und informatives PDF! Danke!

Hast du wieder "Nacht"...?

Bleibt gesund.

HG Jürgen

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen, 

Nein Corona Pause. Ein Teil der Mitarbeiter bleibt als Standby Reserve, Quarantäne ähnlich Zuhause. Fällt einer aus, springt der nächste ein.

Von uns sind 7000 Mitarbeiter abhängig .

Bleibt gesund.

Grüße Wolfgang 

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Toll:

Ob Alkohol den Corona-Virus abtötet, weiß ich nicht.

Alkohol ab 60% ist effektiv gegen behüllte Viren wie Corona- oder Influenzaviren.

Ich persönlich mache mir um die Sache keine großen Gedanken, denn (a) fasst außer mir sowieso niemand meinen Fotokram an, und (b) gilt Schmierinfektion, soweit ich weiß, nicht als bedeutsamer Übertragungsweg für SARS-CoV-2; Tröpfcheninfektion ist da viel bedenklicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte es für übertrieben, Kameras zu desinfizieren. Erstens ist es unwahrscheinlich das hier eine weitere Person Hand anlegt, und zweitens bergen Teile der Fotoausrüstung kein größeres Infektionsrisiko als andere Alltagsgegenstände,  die man dann konsequenterweise auch desinfizieren müsste. 

Gruss aus Lüneburg

Torsten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, alles Panikmache. Schließlich haben die meisten von uns ein Immunsystem – und alle möglichen Sorten von potentiell schlimmen Bakterien (Streptokokken usw.) sowieso permanent auf der Haut. Dass man fiesen Kram auf Handys finden kann, wenn man sucht, ist kein Geheimnis, aber das gilt auch für alles andere, was Menschen so anfassen; Fernsehfernbedienungen in Hotels sind zum Beispiel auch ziemlich krass. Die interessante – und für Handys im Beitrag letztlich verneinte – Frage ist eigentlich, ob die Konzentration dort ausreicht, dass man sich dadurch zwingend oder auch nur wahrscheinlich irgendeine Krankheit holt. (Von Viren war in dem ganzen Beitrag überhaupt nicht die Rede, weil er vermutlich lange vor der Corona-Pandemie gedreht wurde.)

Ach ja, ich persönlich fasse grundsätzlich keine Toilettentürgriffe an ohne etwas dazwischen, denn die sind echt eklig.

Und noch ein Schmankerl zum Schluss: Eine Untersuchung in Österreich hat ergeben, dass von den Weihwasserbecken am Eingang von katholischen Kirchen die überwiegende Mehrheit (90% oder so) mit E. coli belastet ist – vermutlich weil irgendwelche Ferkel vor dem Gottesdienst aufs Klo gehen, ohne sich die Hände zu waschen. Sollte einem auch zu denken geben …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, auf "alles Panikmache" würde ich es jetzt nicht reduzieren. In sensiblen Arbeitsfeldern oder wenn mehrere Personen sich das Equipment teilen halte ich es schon für sinnvoll Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Nur für einen eigenbrötlerischen Amateur wie mich ergäbe das keinen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht euch doch keine unnötigen Gedanken, jedet so wie er mag. 

Putzen oder nicht putzen, das ist hier die Frage

vor 30 Minuten schrieb TorstenR:

Ich halte es für übertrieben, Kameras zu desinfizieren. Erstens ist es unwahrscheinlich das hier eine weitere Person Hand anlegt, und zweitens bergen Teile der Fotoausrüstung kein größeres Infektionsrisiko......

Gruss aus Lüneburg

Torsten 

Seit 2005 nehme ich an Stammtischen und Fototreffen Teil.  Jedes mal haben Kameras oder Objektive in der Gruppe die Runde gemacht . Minuten, Stunden, Tageweise. Wurden Akkus oder Ladegeräte ausgeliehen etc.....

Grüße Wolfgang 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte eher den SWR-Beitrag.

Es gibt Umstände, wo Desinfektion Sinn ergibt. Aber man kann nicht immer alles desinfizieren und vor allem dauerhaft steril halten …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mir durchaus bewusst. Du musst es ja nicht auf dich beziehen und kannst diese Thematik ignorieren. 

Zwischen einer  Verharmlosung oder einer Dramatisierung, es liegt alles dazwischen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb blitz:

Empfehlung für die Reinigung und Desinfektion von Funkgeräten, am Körper getragener Kameras und Zubehör - Coronavirus (COVID

Eine plausible PDF Datei.

Der Inhalt der Datei ist überwiegend plausibel bis auf Ungenauigkeiten:

Isopropanol ("Isopropylalkohol") I. wird zwar nachvollziehbar wirksam sein, aber Franzbranntwein enthält keinen I. sondern wie der Name sagt  Branntwein - also Ethanol ("Äthylalkohol"). Der ist natürlich auch desinfizierend.

Franzbranntwein würde ich für optische Geräte nicht verwenden wegen der zusätzlich enthaltenen ätherischen Öle. Außerdem ist dessen Alkoholgehalt unter 50%, also entschieden unter den empfohlenen 70%.

Meine 2Groschen mit Gruß, Gerhard

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Toll:

ALLE Desinfektionsmittel haben Zusatzstoffe drin, die Händedesinfektionsmittel rückfettende Stoffe. Keiner von denen hat auf Kameras was zu suchen.

Gängige Desinfektionsmittel werden im Medizinbetrieb eingesetzt für alle möglichen Materialien und Geräte. Wieso sollten die gerade für eine Kamera schädlich sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Bluescreen:

Gängige Desinfektionsmittel werden im Medizinbetrieb eingesetzt für alle möglichen Materialien und Geräte. Wieso sollten die gerade für eine Kamera schädlich sein?

In der Medizin wird allerdings zwischen Hautdesinfektionsmitteln, Flächendesinfektionsmitteln, Instrumentendesinfektionsmitteln und Trinkwasserdesinfektionsmitteln unterschieden. Ich wäre zu vorsichtig, einfach irgendein Desinfektionsmittel wahlfrei auf irgendeiner Oberfläche einzusetzen, unabhängig davon, ob es überhaupt viruzid ist und sogar da gibt es noch eine unterschiedliche Wirksamkeit bei verschiedenen Virenstämmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Train-Shooter:

Meine Kamera bekomme nur ich in die Finger. Ich halte mich an die momentane Regel, "Bleib zu Hause".

So halte ich das auch mit meinem Fotogeraffel, beschränke meinen Aktionskreis aktuell auf Haus & Garten und habe mir abgewöhnt unzählige Links zu lesen...oder gar zu kommentieren. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade.

bearbeitet von Georg M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Jahre lange Panikmache der Reinigungsindustrie in Deutschland hat dazu geführt, das schon vor Corona eine gewisse Panik vor Infizierung von was ich in Deutschland vorherrschte. Das führte auch zu Panikkäufen und dem damit verbundenen Mangel von Desinfektionsmitteln bei Ärztepraxen und Kliniken. Eine Desinfektion Zuhause ist gar nicht erforderlich, sofern kein Risiko besteht wie z. B. schwer erkrankte Mitbewohner.

Reinigt euch die Hände nach dem Einkaufen ordentlich mit Kernseife. Und vielleicht auch mal hin und wieder die Gegenstände wie Kameras, Handys, Türklinken und anderes mit einem feuchten Tuch. Keimfrei ist nichts Zuhause, never ever. 

Sind wir doch ehrlich: direkt nach dem Einkaufen wird der Türgriff und das Lenkrad des Autos verseucht. Aber eigentlich schon immer, schon vor Corona und während Grippewellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb anselm:

Alkohol ab 60% ist effektiv gegen behüllte Viren wie Corona- oder Influenzaviren.

Genaugenommen sind es 62% bei den behüllten Viren. Die Angabe gilt für Ethanol. 😉
Hochprozentiger Ethanol wirkt auch gegen unbehüllte Viren wie z.B. Rhinoviren (z.B. Sterillium Virugard mit 99% Ethanol).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Trubadour:

In der Medizin wird allerdings zwischen Hautdesinfektionsmitteln, Flächendesinfektionsmitteln, Instrumentendesinfektionsmitteln und Trinkwasserdesinfektionsmitteln unterschieden. Ich wäre zu vorsichtig, einfach irgendein Desinfektionsmittel wahlfrei auf irgendeiner Oberfläche einzusetzen, unabhängig davon, ob es überhaupt viruzid ist und sogar da gibt es noch eine unterschiedliche Wirksamkeit bei verschiedenen Virenstämmen.

Bei einer Kamera geht es vermutlich um Flächendesinfektion. Instrumentendesinfektionsmittel sind billiger, werden aber in der Regel in Form einer Tauchdesinfektion eingesetzt, was für Kameras nicht unbedingt empfehlenswert ist 😉

Ich frage mich halt öfter, was eine Kamera bezüglich Desinfektion und Reinigung von anderen Gegenständen unterscheidet, die aus den gleichen Materialien aufgebaut sind.

Ich hatte vor einer Weile mal geschrieben, dass ich meine Kameras öfter mit einem handelsüblichen Desinfektionsspray aus dem Drogeriemarkt saubermache. Nicht wegen der desinfizierenden Wirkung, sondern weil diese Mittelchen halt zufällig auch gut schmutzlösend sind, und habe darauf Reaktionen zwischen Ungläubigkeit und schierem Entsetzen erhalten, was mich ein wenig erstaunt hat. 

vor 15 Stunden schrieb Toll:

ALLE Desinfektionsmittel haben Zusatzstoffe drin. Keiner von denen hat auf Kameras was zu suchen.

Zumal ich noch keine evidenzbasierten Belge für solche Aussagen gesehen habe. 

Wer mag, kann natürlich reinen Alkohol aus der Apotheke benutzen, aber ich kann versichern, dass gebräuchliche Flächendesinfektionsmittel auch funktionieren.

Wir müssen die im Betrieb zig-mal täglich für alle möglichen Gegenstände, darunter Monitore, Tablets, Mäuse, Tastaturen, Kartenterminals und vieles mehr benutzen. Und die halten das aus 😉

bearbeitet von Bluescreen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bluescreen ...und wer fleißig die Links hier im Thread gelesen hat, der weiß auch, daß der reine Alkohol aus der Apotheke durchaus für den einen oder anderen Kunststoff schon zu agressiv ist und zu Rißbildung, Versprödung u.ä führen kann. 😉

Aber auch bei Flächendesinfektionsmitteln gibt es Unterschiede. Manche Mittel enthalten Akohole, andere Phenole. Alkohole lösen Weichmacher aus Kunststoffen (gerade bei der Kunstbelederung unserer Kameras halte ich das für einen zu beachtenden Faktor).

Alkoholempfindliche Flächen:

  • Acrylglas, Plexiglas, Lacke, Kunstleder

Phenolempfindliche Flächen:

  • Kunststoffe, Gummis

Gerade Plexiglas ist bekannt. Das kann schlagartig Risse bekommen, wenn es mit Alkohol in Kontakt kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Tipps!

Was sagt der Fachmann dazu? 😏

Ab Min. 4:00 ...

 

bearbeitet von kultpix
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe aus der Bibliothek Ausleihe 10 DVD da. Bjarne Mädel ist Klasse, das Konzept der Serie gut.

Grüße Wolfgang 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung