Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Affinity Photo


Empfohlene Beiträge

vor 10 Stunden schrieb Hanibal:

Arbeitet wer mit Affinity Photo auf dem

iPad Pro und kann es dem entsprechend empfehlen oder halt nicht?

Wenn du einen Stift hast, kann man damit gut arbeiten. Habe aber zwar den iPad, nur nicht Pro und diese kann nicht mit dem Stift arbeiten.
Auch sollte der iPad nicht zu klein sein. Zwar kann man die Werkzeuge ausblenden. Allerdings ist der Workflow gegenüber Mac/PC etwas anders, da viel mit Finger und Stift gearbeitet wird und eine etwas andere Herangehensweise hat.

Und dabei ist auch ein sehr gutes Tutorial mit Videos drin.

Ob dir die 11 Euro wert ist (das ist gerade das 50%-Schnäppchen, sonst über 20 Euro) musst du selbst entscheiden.

Viele Grüße
Pit

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Hanibal:

Arbeitet wer mit Affinity Photo auf dem

iPad Pro und kann es dem entsprechend empfehlen oder halt nicht?

Die beste aller Ehefrauen hat es auf ihrem iPad. Ich habe auch damit gespielt, und ich bin ziemlich beeindruckt! Wer allerdings exzessiv mit Ebenen, Masken etc. arbeitet, der sollte das große Modell bevorzugen, auf dem kleine Pad wird es irgendwann unübersichtlich.

HG

Martin

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Das wird ja immer billiger. Ich habe vor einem 3/4 Jahr noch 50€ dafür bezahlt. Ist das der Ausverkauf? Das wäre schade, denn in meinen Augen ist Affinity ein wirklich potentes und gut nutzbares Programm, eine echte Alternative zum eher hochpreisigen PS, das zudem mit Abo-Modell für mich nicht in Frage kommt.

Gruß, Reinhard

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb reinman:

Das wird ja immer billiger. Ich habe vor einem 3/4 Jahr noch 50€ dafür bezahlt. Ist das der Ausverkauf? Das wäre schade, denn in meinen Augen ist Affinity ein wirklich potentes und gut nutzbares Programm, eine echte Alternative zum eher hochpreisigen PS, das zudem mit Abo-Modell für mich nicht in Frage kommt.

Gruß, Reinhard

 

Serif sagt, dass sei eine Maßnahme, (selbstständige) Kreative zu unterstützen, die jetzt auf ihren eigenen Rechner bzw. ein eigenes Programm angewiesen sind, aber keine vollen Einnahmen mehr haben. Daher auch die 90 TageTestversion und auch dieses Programm, Deine nicht mehr benötigten Endwürfe (z. B. für Veranstaltungen, die abgesagt wurden) zu beenden und Serif zu Werbezwecken zur Verfügung zu stellen. Gegen Bezahlung natürlich. Nebenbei gewinnen sie Kunden wie mich hinzu, die bei den Preisen nicht lange überlegen...

Hoffentlich ist das alles tatsächlich so gemeint und nicht den Ausverkauf begleitendes Marketing...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

momentan bin ich mir am Überlegen welches Bildbearbeitungsprogramm ich mir zulegen soll, zur Zeit habe ich FixFoto welches ich ablösen möchte. Jetzt bin ich nicht derjenige, der Stundenlang vor dem PC sitzen möchte und Bilder bearbeiten will.
Momentan bin ich am Überlegen, ob ich Luminar 4 kaufen soll.

Jetzt zu meiner Frage, macht es Sinn, zu Luminar noch Affinity zuzulegen, da dies ja grad echt günstig ist.
Was mich ein wenig stört ist, dass es bei Affinity keine Bildervorschau gibt und alles aus dem Windows Explorer holen muss (oder ich mach etwas falsch).

Testversion habe ich mal beide heruntergeladen und spiele gerade etwas rum.

Gruß Harald

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Harald,

wenn du bisher mit FixFoto zufrieden bist, warum willst du es ablösen? Vor allem wenn du nicht stundenlang vor dem Rechner sitzen willst. Mit dem Erlernen von neuen Programmen wird das mit Sicherheit in erster Zeit passieren.

Ich arbeite auf dem Mac und setze beide Programme ein, wobei Luminar 4 in Photos als Erweiterung genutzt wird und eines meiner Hautprogramme für die RAW-Entwicklung ist.

Affinity Photo setze ich quasi als "Photoshop" für Gestaltung ein, insbesondere für die Erzeugung von Panoramas, HDR's, Fotostacking und aufwendige Photomontagen. Für die Entwicklung von RAW's finde ich persönlich es nicht so gut wie Luminar. 

Luminar ist auf Grund seiner Youtube-Anpreisung und Vorlagen als klicky-bunti verschrieen, aber wenn man sich etwas Zeit nimmt und sich mit den Filtern und Reglern mal ordentlich auseinandersetzt, ist es genau, das was ich brauche. Ich habe mir mittlerweile etliche eigene Vorlagen erzeugt.

Wenn du keine Panorama-, HDR- und Fotostacking-Funktion brauchst könnte Luminar das Richtige für dich sein.

Aber momentan folgst du ja dem wichtigsten Ratschlag überhaupt: Testversion herunterladen und selber probieren. 😀

Grüße

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb MacSevenDoc:

Luminar ist auf Grund seiner Youtube-Anpreisung und Vorlagen als klicky-bunti verschrieen,...

Luminar ist primär auf Grund der extrem dubiosen Geflechte irgendwelcher Firmen und Eigentümer verschrieen, und dass es weiterhin extrem geschwätzig alles in die Welt funkt, was Du wann mit Deinen Bildern machst. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb MacSevenDoc:

Harald,

wenn du bisher mit FixFoto zufrieden bist, warum willst du es ablösen?

Hallo Thomas, danke.
Na ja zufrieden ist etwas anderes. Es gibt in FixFoto den 1Click iE², der dann ein fertiges Bild generiert und mehr außer vll noch ausschneiten und verkleinern mache ich grad nicht.
Ich weiß, dass es in FixFoto auch über unzählige Möglichkeiten gibt, aber irgendwie komme ich mit der Bedienung nicht so richtig klar.

 

vor 9 Stunden schrieb Martin Groth:

.. und dass es weiterhin extrem geschwätzig alles in die Welt funkt, was Du wann mit Deinen Bildern machst. 

@Martin, ist es wirklich so, dass Luminar die Ergebnisse im I-Net verbreitet??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb krokodile:

@Martin, ist es wirklich so, dass Luminar die Ergebnisse im I-Net verbreitet??

Vor Ergebnissen habe ich nicht gesprochen. 

Aber lies Dir das hier mal durch https://pen-and-tell.de/2020/04/luminar-3-ki-superkraefte/

Und auf der Luminar-Seite selber steht das: https://skylum.com/de/legal#when-you-use-our-products

Mich macht das alles extrem misstrauisch. Es gibt ausreichend Alternativen, zumal Luminar offensichtlich nach wie vor wichtige Features nicht umsetzt,

Aber das ist nur meine Meinung, jeder kann da  frei selber entscheiden. 

Grüße

Martin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe beides auf dem Rechner.

Bei Luminar nervt mich halt, dass nichts in Echtzeit geht.

Wenn ich einen Regler verstelle, kommt erstmal das Verarbeitungsrädchen und man wartet.

Dafür ist die RAW-Entwicklung umfangreicher.

Bei Affinity könnte es im Bereich der RAW-Entwicklung gerne etwas mehr sein, z.B. dass ich mir ein Makro für eine Batchverarbeitung selbst erstellen kann.

Der "Photoshop-Bereich" nach der Entwicklung ist dafür echt stark, alleine schon die Retuschefunktionen lassen kaum Wünsche offen.

Luminar läuft bei mir als Plugin in Affinity, das sagt eigentlich schon alles... 😉

Ich mache es mittlerweile so, dass ich bei wirklich kniffeligen RAW diese in darktable (kostenlos) entwickele und dann in Affinity weiter verarbeite.

Da es von beiden Testversionen mit voller Funktionalität gibt, einfach ausprobieren, was einem besser liegt.

Gruß,

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 51 Minuten schrieb Martin Groth:

Vor Ergebnissen habe ich nicht gesprochen. 

Aber lies Dir das hier mal durch https://pen-and-tell.de/2020/04/luminar-3-ki-superkraefte/

Und auf der Luminar-Seite selber steht das: https://skylum.com/de/legal#when-you-use-our-products

Mich macht das alles extrem misstrauisch. Es gibt ausreichend Alternativen, zumal Luminar offensichtlich nach wie vor wichtige Features nicht umsetzt,

Aber das ist nur meine Meinung, jeder kann da  frei selber entscheiden. 

Grüße

Martin

Hmmm, danke 🤔.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb polycom:

Luminar läuft bei mir als Plugin in Affinity, das sagt eigentlich schon alles... 😉

Ich mache es mittlerweile so, dass ich bei wirklich kniffeligen RAW diese in darktable (kostenlos) entwickele und dann in Affinity weiter verarbeite.

Da es von beiden Testversionen mit voller Funktionalität gibt, einfach ausprobieren, was einem besser liegt.

Gruß,

Uli

Hallo Uli,

das ist auch eine gute Idee, dass man es als Plugin installiert.

Was mich im ersten Moment schon begeistert hat ist, dass man halt mühelos den Himmel austauschen, oder Berge in den Hintergrund setzen kann.
Bsp. letztes Jahr machten wir voller Freude einen Tagesausflug nach Paris und was war, den ganzen Tag hat es geregnet. Habe zwar Bilder vom Eifelturm und Triumpfbogen gamacht, aber wirklich der Renner waren sie nicht. Gestern habe ich dann etwas mit Luminar herumgespielt und z.B. dann in ein Bild einen blauen Himmel gesetzt. Das bearbeite Bild kam dann völlig frischer raus, hat aber mit der Realität nichts zu tun.

Ja, testen tue ich seit gestern.

Gruß Harald

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb krokodile:

Ja, testen tue ich seit gestern.

Affinity hat übrigens auf der Homepage einige sehr gut ins deutsche übersetzte Videotutorials, da schau mal rein, hat mir sehr geholfen.

Unter anderem auch "Himmel ersetzen", zwar lange nicht so einfach wie in Luminar, aber prinzipiell nicht so kompliziert:

https://affinity.serif.com/de/tutorials/photo/desktop/video/332653469

https://affinity.serif.com/de/tutorials/photo/desktop/

Gruß,

Uli

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dadurch, dass Affinity Photo momentan sehr günstig ist, werde ich es mir kaufen, selbst die iPad-Version ist ja günstig.

Dazu habe ich mal eine Frage, vll weiß es ja jemand?
Ich installiere mir die gekaufte Affinityversion dann auf meinem Windows Rechner, ist es möglich, wenn dann mal ein vll Mac kommt, die Lizens auf einen Mac zu übertragen, oder muss dann neu gekauft werden??

Gruß Harald

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Soweit mir bekannt ist, sind die Lizenzen nicht rechner- oder systemgebunden. Die Programme fragen nur ab ob die Lizenzgültig ist. Ich habe bei mir auf mehren Macs das Programm mit gleicher Nummer laufen und bis dato hat sich Affinity nicht beschwert,

Muss allerdings auch hinzufügen, dass fast alle meine Programme nach der installation keinen Kontakt mehr zu ihrer Heimat mehr aufnehmen dürfen. Ich habe mit "little snitch" und LuLu zwei Überwachungsprogramm laufen, die alle eingehenden und ausgehenden Anfragen kontrolliert und evtl. blockiert.

Deswegen ist mir die vermeintliche Rückmeldung von Luminar auch egal. Aufgefallen ist es little snitch bei der Version 3 bzw. Flex, was umgehende blockiert wurde und seit Version 4 kann man die Rückmeldung sogar in den Einstellungen abstellen und Luminar hält sich auch daran.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb krokodile:

Dadurch, dass Affinity Photo momentan sehr günstig ist, werde ich es mir kaufen, selbst die iPad-Version ist ja günstig.

Dazu habe ich mal eine Frage, vll weiß es ja jemand?
Ich installiere mir die gekaufte Affinityversion dann auf meinem Windows Rechner, ist es möglich, wenn dann mal ein vll Mac kommt, die Lizens auf einen Mac zu übertragen, oder muss dann neu gekauft werden??

Gruß Harald

Soweit ich weiß, sind die Programme systemgebunden, sogar getrennt von einer Desktop-Version zur Tablet-Version in den jeweiligen Betriebssystemen.
Du kannst aber bei Neukauf eines PC Deine Programm neu installieren.

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 55 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Soweit ich weiß, sind die Programme systemgebunden, sogar getrennt von einer Desktop-Version zur Tablet-Version in den jeweiligen Betriebssystemen.
Du kannst aber bei Neukauf eines PC Deine Programm neu installieren.

Da ich es gerade gekauft habe und grade aktuell gelesen:

Man darf seine gekaufte Lizenz auf allen seinen kontrollierten Geräten einsetzten. Aber man muss getrennte Lizenzen für Windows oder Mac kaufen.

Muß sagen, ein wirklich guter Deal für diesen Preis.

Ich werde es wohl für schwierigere Dinge wie Montagen einsetzen da helfen die angeboteten kurzen Lehrvideos wie oben schon von Uli geschrieben, weiter.
Nur für schnelle Fotobearbeitung Tonwertkurven/Weißabgleich/ und vor allem Beschnitt finde ich ACDSee um einigen intuitiver und vor allem schneller....

Das Anfertigen eines Panoramas, HDR und Stacking hat schon mal ohne viel nachlesen geklappt.

Siegfried

bearbeitet von iamsiggi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb iamsiggi:

Da ich es gerade gekauft habe und grade aktuell gelesen:

Man darf seine gekaufte Lizenz auf allen seinen kontrollierten Geräten einsetzten. Aber man muss getrennte Lizenzen für Windows oder Mac kaufen.

Muß sagen, ein wirklich guter Deal für diesen Preis.

Ja, habe es vorhin auch gekauft und da musste ich angeben ob ich es für Win oder Mac haben möchte.
Mal schauen, vll hole ich mir noch die iPad-Version.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung