Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Hui, die Kamerasparte wird durchgeschüttelt...


Empfohlene Beiträge

In dieser Zeit schauen wohl alle etwas mehr aufs Geld, aber die Zahlen schockieren doch etwas... Ich bin ja gespannt, ob dies zu einem späteren Zeitpunkt kompensiert wird. Das wird aber wohl auf lange Zeit schwierig (wie alles in unserem Leben...) sein.

https://petapixel.com/2020/04/21/us-camera-sales-dropped-by-64-last-month-only-luggage-is-doing-worse/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den Threadtitel anders formulieren:

"Hui, die Wirtschaft wird durchgeschüttelt."

Warum sollte ausgerechnet die Fotoindustrie eine Ausnahme bleiben? Bei Lufthansa liegt der Einbruch um die 90%. Der Ölpreis ist kurzzeitig negativ.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen es zeigt auf, wie eigentlich jeder von jedem abhängig ist, bewusst oder unbewusst, sichtbar oder unsichtbar. Was ich beeinflussen kann mach ich, darum habe ich mit meinem kauf auf die Info-Mail von meinem Händler vor Ort gewartet,  er brauchte etwas Zeit um auf Versand umzustellen.  Heute hab ich bei ihm den MC-20 bestellt. Zwar " nur " ein Tropfen auf den heißen Stein, aber ein Tropfen und noch ein Tropfen können auch helfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb tgutgu:

Ich würde den Threadtitel anders formulieren:

"Hui, die Wirtschaft wird durchgeschüttelt."

Warum sollte ausgerechnet die Fotoindustrie eine Ausnahme bleiben? Bei Lufthansa liegt der Einbruch um die 90%. Der Ölpreis ist kurzzeitig negativ.

Nun, wir sind ja hier in einem Kameraforum.

Natürlich ist das keine Überraschung und natürlich sind die wirtschaftlichen Zahlen überall schockierend/herausfordernd.

Trotzdem war die Zahl zumindest für „mich“ interessant.😉

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Huiii, wir besinnen uns aufs Wesentlichste...

Arbeitslosenrate ist  seit Kriegsende nicht so hoch gewesen. Firmenpleiten stehen an der Tagesordnung.... Fast jeder muss schauen wie er die Kurve bekommt... da soll es vorkommen, dass es die eine oder andere "Luxus"sparte ein wenig trifft....
Entschuldigung, aber irgendwie juckt es mich zur Zeit ganz woanders als am Kamera-, Flug-, Urlaubs-, Funsektor.......

  • Gefällt mir 2
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja Gotti, du hast ja recht.

Und von wegen jucken: am 28. Februar (Veranstaltungsverbot) bin ich von einem Tag auf den anderen arbeitslos geworden und mein erster Auftrag wird Mitte Dezember sein, sofern es bis dann wieder erlaubt sein wird...

Trotz gucken aufs Wesentliche nehme ich mir ab und zu Zeit, mal über den Tellerrand zu schauen.

Tut mir leid falls ich dein Pietätsgefühl verletzt habe.

 

Aber die Zeit meinen Post zu lesen UND zu kommentieren hast du scheinbar😉

 

 

So, ich bin schon wieder weg...

bearbeitet von Severino
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, die Leute machen im Moment nicht gerne größere Anschaffungen im Freizeitbereich wie Kameras (und Profis können sich aktuell erst recht kein neues Equipment leisten). Gerade in den USA sind viele arbeitslos geworden und andere befürchten höchstwahrscheinlich, dass ihnen das noch passieren kann/wird – und da zählt dann jeder Dollar, zumal bei vielen US-Arbeitnehmern die Krankenversicherung an die Arbeitsstelle gekoppelt ist. Man macht sich das mitunter nicht so richtig klar, aber sehr viele Amerikaner sind nur einen Beinbruch oder Tumor von Armut und Obdachlosigkeit entfernt.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb Severino:

Tut mir leid falls ich dein Pietätsgefühl verletzt habe.

Nein du hast nicht. 

vor 23 Stunden schrieb Severino:

Aber die Zeit meinen Post zu lesen UND zu kommentieren hast du scheinbar

Warum sollte ich nicht? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Nachricht Gotti.

Vielleicht erklärt es das ein wenig besser: ich war in letzter Zeit so mit meiner unsicheren Zukunftsperspektive, kranken Famillienmitglieder, aktuelle Weltlage, Kontakt halten mit Freunden usw beschäftigt gewesen, dass ich, als ich wieder mal Foto-News gelesen habe, ziemlich überrascht über die grosse Abnahme war. Klar, war eigentlich zu erwarten, dass da nicht mehr viel geht, aber gleich so viel, ist krass.

Man liest diese Tage viel über Arbeitslosenzahlen, gigantische Hilfspakete usw, aber die Kameraverkaufszahlen und der kurzzeitig negative Ölpreis waren für mich so Symbole , die eindrücklich waren.

 

Ebenso die Berichte meiner Freunde aus Indonesien, wo die Folgen des Virus, unbeobachtet von der Weltpresse, noch viel krasser als in den USA sind. Dort muss das Militär schon Reis an entlegene Orte bringen. Freunde von mir halten sich mit Fischen und dem Garten über Wasser...

Aber das sprengt jetzt den Faden.

Bleibt gesund!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau das ist der Punkt

vor 19 Minuten schrieb Severino:

Ebenso die Berichte meiner Freunde aus Indonesien, wo die Folgen des Virus, unbeobachtet von der Weltpresse, noch viel krasser als in den USA sind. Dort muss das Militär schon Reis an entlegene Orte bringen. Freunde von mir halten sich mit Fischen und dem Garten über Wasser...

Danke für dein FB. 
Das ist genau das was ich sagen wollte - natürlich ist es auch für die KameraIndustrie ein Problem und für die Kunst und und und ... Aber mein Hemd ist mir näher als meine Jacke... und wenn ich im Geschäft stehe und z.B.: keine Trockenhefe bekomme weil sie seit Wochen ausverkauft ist - dann beginne ich mir Sorgen zu machen - aber nicht wegen der Kamera... was natürlich auch irgendwie egoistisch ist, weil da ja auch viele Arbeitsplätze und damit Menschen betroffen sind... ja ich bin gespalten und total verunsichert.... alleine schon wegen der vielen unterschiedlichen Informationen die wir erhalten ...
Aber das ist ja nicht unbedingt ein Thema in einem Fotoforum, dafür haben wir ja das Gesichtsbuch 😉 
Wünsche dir ebenfalls Gesundheit

 .... und vielleicht noch eines, mein Leben findet nicht im Internetz statt, daher bin ich da sehr emotionslos unterwegs... die alten Hasen wissen das schon... bin daher hier nie böse oder beleidigt ... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

spacer.png

vor 1 Stunde schrieb Severino:
vor 1 Stunde schrieb Severino:

Ebenso die Berichte meiner Freunde aus Indonesien, wo die Folgen des Virus, unbeobachtet von der Weltpresse, noch viel krasser als in den USA sind.

 

Die USA muss für alles Schlechte herhalten.
Hier die Zahlen von heute. Ein Vergleich USA mit EU-Staaten (6 aus 27 wegen der Einwohnerzahl).

424941444_2020-04-23VoronavergleichUSAmitEUStaaten-6aus27.jpg.d2fc1acc80ea035044927d285f479377.jpg

Die Aufstellung ist von heute 23. April 2020. Verblüffend, ganz anders als die veröffentliche Meinung.
Wer sich an GB (sind ja noch nicht ganz draußen) stört, dafür könnte man andere Staaten dazunehmen. So wird die Liste nicht zu lang.

bearbeitet von imago somnium
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube das sprengt dieses Forum hier, aber nur kurz: du kannst 1. nicht willkürlich Staaten der EU auswählen zum vergleichen. Mehr Sinn machen würde da schon z.B. Vergleich Grossraum New York mit der Lombardei.

Aber auch dann müsstest du 2. Testrate, Bevölkerungsdichte, Altersverteilung und Stadium der Pandemie (USA hinkt hinterher) berücksichtigen. Als Parameter aus der aktuellen Forschung kommt neu z.B. auch die Luftverschmutzung (Vorbelastung) ins Spiel.

Statistik ist ein kompliziertes Thema, meine Partnerin kämpft als Profi täglich damit😉

 

Aber weitab der Statistik Diskussion : In all den von dir zitierten EU Länder gibt es ein mehr oder weniger starkes soziales Sicherheitsnetz. In den USA oder noch krasser z.B. in Indonesien sieht die Lage da etwas anders aus. Da können auch weit weniger  direkte Tote wegen Covid-19 weit schlimmere Kollateralschäden z.B. wirtschaftlicher Art verursachen. Und ich denke dies war hier die Intention wegen der USA und nicht die Toten in absoluten Zahlen.

Aber ich denke wirklich diese Diskussion sprengt das Forum hier😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb imago somnium:

Die USA muss für alles Schlechte herhalten...

Der "Präsident" welches Landes hat bis vor kurzer Zeit eine ernsthafte Bedrohung kategorisch geleugnet, frühe Warnungen seines eigenen Geheimdienstes ignoriert und versucht jetzt die Gouverneure der Demokratischen Partei zu diskreditieren, indem er dort seine (eher einfach konditionierte oder rassistische) Anhängerschaft zu Massenprotesten oder Schlimmerem anstiftet?

In welchem Zeitraum müssen Todesopfer in der EU bzw. den USA beklagt werden? Während in der EU die Zahlen der Neuinfizierten dank der Maßnahmen inzwischen stagnieren oder sogar zurückgehen ist man in den USA aufgrund obiger Aufrufe noch weit davon entfernt. 

Ja - die USA unter dieser "Führung" müssen (leider) für alles Schlechte herhalten, weil es schlicht aus der Arroganz eines Schaumschlägers und hochgradig selbstgerechten Egomanen so weit gekommen ist. 

bearbeitet von Gast
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung