Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Hat hier noch jemand eine Olympus Stylus 1 und kann mir raten ?


Empfohlene Beiträge

Ich suche an meiner Kamera eben mal so, aber vergeblich den sogenannten "Super-Makro-Modus". Ich finde zwar sehr wohl den Macro-Modus, aber der ist kaum den Namen wert, den er trägt. Vergrößerung ja, aber mit Makro hat das nichts zu tun, außerdem ist der Blitz deaktiviert.

Jetzt finde ich Aufnahmen im Netz, die fast so gut aussehen, als wie ich sie mit einer achromatischen Vorsatzlinse oder dem Raynox 150 hinbekommen habe, da scheint auch ein Blitz geblitzt zu haben - aber da nennt sich das Ganze "Super-Makro-Modus"

Gruss

Peter

bearbeitet von sarrafan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb sarrafan:

Ich suche an meiner Kamera eben mal so, aber vergeblich den sogenannten "Super-Makro-Modus". Ich finde zwar sehr wohl den Macro-Modus, aber der ist kaum den Namen wert, den er trägt. Vergrößerung ja, aber mit Makro hat das nichts zu tun, außerdem ist der Blitz deaktiviert.

Jetzt finde ich Aufnahmen im Netz, die fast so gut aussehen, als wie ich sie mit einer achromatischen Vorsatzlinse oder dem Raynox 150 hinbekommen habe, da scheint auch ein Blitz geblitzt zu haben - aber da nennt sich das Ganze "Super-Makro-Modus"

Gruss

Peter

Zitat:  wo man mit der «S-Makro»-Einstellung bis 5 cm nahe ans Motiv heran gehen kann. Dass hierbei das Zoom nicht genutzt werden kann, ist praktisch bei allen Kameras mit Extremmakroeinstellungen so. Hingegen lässt sich der Telekonverter in diesem Fall problemlos einschalten, was den Bildwinkel zusätzlich um die Hälfte reduziert  

Das habe ich ausprobiert und es funktioniert. Der Blitz lässt sich nicht zuschalten.

Gruss
Rolf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke, ich habe das probiert, als einen echten Makromodus würde ich das aber nicht bezeichnen. Mit dem Telekonverter wird es zwar etwas besser, aber da man den Blitz nicht zuschalten kann, relativiert sich ja wieder alles. Makro ohne Blitz ist einfach nicht möglich. Ich nutze dann meist die RC-Funktion, weil der Kamerablitz ja abschatten würde und habe einen oder zwei Metz58-AF2 als Slave um das Objekt plaziert.

Geht aber hier nicht, leider. Für Makros Blitz auszuschließen, ist für mich widersprüchlich.

Ich muß mal probieren, ob die PEN die gleiche unglückliche Kombination hat.

Als die Stylus 1 damals von Robin Wong vorgestellt wurde:

https://robinwong.blogspot.com/2014/01/olympus-stylus-1-review.html

da hat ja jeder aufgejauchzst und viele haben gesagt, da brauchen wir keine APS-C und keinen großen Sensor mehr, aber irgendwie habe ich dann bei allen, die sie sich kauften eine Ernüchterung festgestellt. Die Bilder die ich dann gesehen habe, die hatten überhaupt nichts mit der Qualität der Aufnahmen von Robin Wong gemein. 

Ich selbst habe solche tollen Aufnahmen wie Robin Wong auch nie hinbekommen, auch wenn ich genau dessen angegebene Einstellungen kopierte und meine Fotomodelle im Tierpark brav still hielten. Die Bilder im Internet sehen aus, wie mit einem größeren Sensor gemacht.

Aber eben halt mal so zum Mitnehmen in der Tasche ist die Stylus 1s schon wirklich Klasse, nur die Erwartungen, die die "Wong"-Bilder erzeugten, sind wohl so nicht eingetreten. Ich konnte mich aber bis jetzt noch immer nicht dazu entschließen, sie zu verkaufen. Irgendwie mag ich sie. 

bearbeitet von sarrafan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb sarrafan:

als einen echten Makromodus würde ich das aber nicht bezeichnen.

Olympus im deutschen Handbuch auch nicht. Da steht „Nahaufnahmemodus“

vor 2 Stunden schrieb sarrafan:

Für Makros Blitz auszuschließen, ist für mich widersprüchlich.

Solange es Olympus nicht geling, die Lichtstrahlen aus dem internen Blitz  einer Kompaktkamera beim Austritt erheblich zu krümmen um sie wenige Zentimeter vor die Frontlinse zu leiten, ist dieser Widerspruch nachvollziehbar.

Bezüglich Blitz bei Makro - schau dir mal „Eyeview“s Makros an. Er lehnt den Blitz bei solchen Aufnahmen kategorisch ab.

vor 2 Stunden schrieb sarrafan:

Als die Stylus 1 damals von Robin Wong vorgestellt wurde:"

da hat ja jeder aufgejauchzst und viele haben gesagt, da brauchen wir keine APS-C und keinen großen Sensor mehr

Da kann Olympus ja nichts dafür und zumindest ich habe auch nicht gejauchzt. Die Überzeugung bezüglich der Sensorgröße hat sich bei mir schon vor zwanzig Jahren herausgebildet.

vor 2 Stunden schrieb sarrafan:

Ich selbst habe solche tollen Aufnahmen wie Robin Wong auch nie hinbekommen

Nun ja! Ich kenne Fotografen, denen kannst du jedes Gerät in die Hand geben und es entstehen damit Fotos mit „Woww-Effekt“ und ich kenne Leute, die haben 10.000 Euro Geräte am Hals hängen, und produzieren reichlich Allerweltsbilder.

 

vor 2 Stunden schrieb sarrafan:

Aber eben halt mal so zum Mitnehmen in der Tasche ist die Stylus 1s schon wirklich Klasse,

Dafür ist sie gemacht.

bearbeitet von wteichler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb sarrafan:

 Ich nutze dann meist die RC-Funktion, weil der Kamerablitz ja abschatten würde und habe einen oder zwei Metz58-AF2 als Slave um das Objekt plaziert.

 

Und was hat das jetzt mit einem abgewinkelten wundersamen Lichtstrahl aus dem Olympusblitz zu tun ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

An sich ist es müßig über die verbauten Features einer Kamera zu diskutieren, die vermutlich vor zehn Jahren entwickelt wurde und schließlich vor sieben Jahren auf den Markt kam. Es wird sich nichts mehr ändern.

Die XZ-1/2 und die Stylus 1 waren wunderbar vielseitige „Knipsapparate“ mit einem tollen Objektiv, die nie beanspruchten mit Kleinbild oder APS-Sensorkameras zu konkurrieren und die gemäß der BA im „SuperNahaufnahmemodus“ den Blitz nicht auslösen. Das werden sie auch zukünftig nicht tun - egal ob und wie lange wir darüber reden.

Da du dich ja gut auskennst, findest du sicher „Umgehungsstrategien“ - von richtiger Tageszeit bis Reflektor oder Dauerlicht.

Wenn etwas an einem technischen Gerät gemäß Spezifikation nicht eingebaut ist, kaufe ich es nicht (falls diese Eigenschaft für mich wesentlich ist).

Ansonsten finde ich meist Lösungen zum Bild zu kommen bzw. verzichte mit steigendem Alter auf immer mehr Aufnahmen, weil ich z.B. weiß, dass „Eyeview“ das Facettenauge einer tauüberzogenen Fliege oder kopulierende Libellen im Fluge, oder „m1testit“ einen sich in der Sonne streckenden Wiedehopf oder einen durch die Wasserfläche stoßenden Eisvogel (Traummotive) mit viel Können und Geduld besser eingefangen haben als ich es kopierenderweise je könnte.

 

bearbeitet von wteichler
  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gut ich merke schon, alles andere als Lobhudelei und Beifallswinken ist ungenehm. Fakt ist aber, dass die besagte Entscheidung in der Software bei Makromodus jede Blitzmöglichkeit, auch die externe über RC und Slaveblitz, ja sogar die direkte über ein Blitzkabel vom Blitzschuh zum externen Blitz auszuschließen, ein Nachteil für die Olympus-Bridge war. Die Stylus 1 hatte mehr Potential als nur zur vielseitigen Knippse, wenn man alles ausgenutzt hätte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3.5.2020 um 06:52 schrieb sarrafan:

Danke, ich habe das probiert, als einen echten Makromodus würde ich das aber nicht bezeichnen. Mit dem Telekonverter wird es zwar etwas besser, aber da man den Blitz nicht zuschalten kann, relativiert sich ja wieder alles. Makro ohne Blitz ist einfach nicht möglich. Ich nutze dann meist die RC-Funktion, weil der Kamerablitz ja abschatten würde und habe einen oder zwei Metz58-AF2 als Slave um das Objekt plaziert.

Geht aber hier nicht, leider. Für Makros Blitz auszuschließen, ist für mich widersprüchlich. 

Ich selbst habe solche tollen Aufnahmen wie Robin Wong auch nie hinbekommen, auch wenn ich genau dessen angegebene Einstellungen kopierte und meine Fotomodelle im Tierpark brav still hielten. Die Bilder im Internet sehen aus, wie mit einem größeren Sensor gemacht.

 

Ja, aber wenn du den Bericht von Robin Wong gelesen hast, schreibt er dort auch explizit:

Zitat

What I wish can be improved in the Olympus Stylus 1

MACRO SHOOTING MODE

The Stylus 1 is capable of shooting close up, but for macro, it was not spectacular. In fact I can get away with better macro images shooting with XZ-2. The minimum focusing distance was 5cm for super macro mode, which was not good enough for smaller insects, which I normally shoot. I really wish that the longer zoom would have closer focusing distance for higher magnification ratio, and the super macro mode can go as close as 1cm. After all a compact camera does have an advantage when it comes to shooting macro: more depth of field, without having to stop down the aperture unnecessarily. Unfortunately I do love to shoot insect macro a lot. 

NO FLASH IN SUPER MACRO MODE

It made no sense why flash was disabled in XZ-2 while shooting super macro mode, since the pop-up flash can be used to trigger wireless flash units such as FL-50R, or even any random third party slave triggered capable flashes. Having able to use flash can open up more opportunities for interesting creative play with light. This may not carry too much importance since the camera did not have such good macro shooting capability to begin with, but I do appreciate flash to be enabled at ALL shooting modes. 

 

Und zu den beeindruckenden Aufnahmen von Robin Wong: es herrscht seit Jahren das weitverbreitete Mißverständnis, dass die von ihm gezeigten Aufnahmen in allen seinen Reviews direkt so aus der Kamera kommen. Dem ist nicht so! Ganz im Gegenteil steckt er eine sehr aufwändige Nachbearbeitung in seine Fotos hinein, bevor die in seinen Blogbeiträgen auftauchen. Es gab sogar mal ein Youtube-Video von ihm, in dem er gezeigt hat, wie er seine Bildbearbeitung vornimmt - da waren ca. 2-4 Programme pro Bild im Einsatz. Leider ist das nicht mehr aufzufinden, anscheinend hat er alle älteren Beiträge aus seinem Kanal entfernt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb ak.lenswork:

Es gab sogar mal ein Youtube-Video von ihm, in dem er gezeigt hat, wie er seine Bildbearbeitung vornimmt - da waren ca. 2-4 Programme pro Bild im Einsatz. Leider ist das nicht mehr aufzufinden, anscheinend hat er alle älteren Beiträge aus seinem Kanal entfernt. 

Here U are: 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ah, vielen Dank! Das ist aber nicht das Video, welches ich meine - hier macht er alles in einem Programm. In dem Tutorial, welches ich damals gesehen hatte, wechselte er zu mehreren unterschiedlichen Programmen und ich dachte noch, welchen Aufwand er pro Foto dabei betreibt.

bearbeitet von ak.lenswork
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb ak.lenswork:

ah, vielen Dank! Das ist aber nicht das Video, welches ich meine - hier macht er alles in einem Programm. In dem Tutorial, welches ich damals gesehen hatte, wechselte er zu mehreren unterschiedlichen Programmen und ich dachte noch, welchen Aufwand er pro Foto dabei betreibt.

Ich kenne nur das verlinkte. Darin zeigt er ja explizit, dass er NICHT viel Arbeit ins Nachbearbeiten eines einzelnen Fotos steckt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, das erklärt aber dann auch die hervorragende Qualität seiner Vogelbilder in seinem Blog zur Olympus Stylus1. Nun gut, nicht jeder Koch gibt das Geheimnis seiner Rezepte so einfach preis.

Als die Bilder von den Papageien damals im Netz einzusehen waren, war der erste Gedanke vieler, auch von mir - wozu brauche ich eine Nikon oder eine Canon (inclusive teurer und schwerer Teleoptik) mit einem APS-Sensor oder eine Sigma mit einem Foveon-Sensor, wenn diese kleine Wunderding mit seinem 1/1,7 Zoll Fingernagelsensor und einem eingebauten Zoomobjektiv solche Bilder möglich macht.

Abgesehen von falschen Gedanken des Softwareentwicklers bei eingestelltem Makromodus jede Art von Blitz, auch den vom Blitzschuh aus tot zu legen (ich bleibe dabei, dass das widersinnig ist), ist die Brigde ein echtes Wunderding gewesen, die erste Brigde mit einer fast unübersehbaren Fülle an möglichen Einstellungen, dann mit RC-Modus, wenn auch nur in einem Kanal und vor allem mit einem Wahnsinssucher!

Der Sucher war für mich der Anlass nach mehrjähriger Abstinenz wieder zu Olympus zurück zu finden. Kein Sucher einer Brigde oder einer Kompakten konnte damals mit dem der Olympus Stylus 1(s) mithalten!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung