Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Welche Kamera ist besser: Oly 5 Mark ii oder Oly 10 Mark iii


Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich selbst würde mich als lernwilliger, ambitionierter Hobbyfotograf bezeichnen und besitze seit einigen Monaten die Olympus omd 10 Mark III und bin mit Ihr sehr zufrieden. Kaufgrund vor einem halben Jahr war das ausgezeichnete Preisleistungsverhältnis gegenüber den anderen Modellen aus dem Olympus-Sortiment. Nun bietet mein Händler eine Traumkombi in Form von OMD 5 Mark ii in Verbindung mit einem 14-150 mm II Objektiv für 649 Euro an und nun bin ich hin und hergerissen. Was mache ich, kaufe ich das wirklich supergünstige Bundle und trenne mich von meiner OBD 10 oder was mache ich? Mir geht es ausschließlich um zwei Dinge:

1. Bildqualität - sehe ich dabei überhaupt Unterschiede zu meiner bisherigen Kamera

2. Autofokus - ich fotografiere oft unseren rennenden Hund. Dabei zeigen sich teilweise starke Schwächen bei meiner bisherigen Kamera mit dem Autofokus. Die Geschwindigkeit ist mit 0,07 und 0,11 Sekunden angegeben, nur leider finde ich diese Angaben nicht bei der Olympus 5 Mark ii

Ich wäre Euch sehr dankbar für Eure Meinungen, da ich davon ausgehe, dass es dieses Angebot nicht mehr lange geben wird.

Wichtig ist vielleicht noch eines: Ich fotografiere fast ausschließlich mit dem 12-100 4.0 Pro von Olympus

 

Bleibt gesund und passt auf Euch auf, vorab herzlichen Dank

 

Grüße Jörg

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die 5II und das 12-100 sind eine wunderbare Kombination!

Fliegende Insekten gehen damit auch ganz herrlich!
Eine gute Balance und Wetterfestigkeit ist auch gegeben.
Rennende Hunde gehen damit sehr gut!
Brauchst Du das 14-150 II dringend?
Sonst hätte ich eine im Angebot...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 28 Minuten schrieb Gartenphilosophin:


Eine gute Balance und Wetterfestigkeit ist auch gegeben.
 

Die 5 M2 ist schon super, aaaaber über für die Wetterfestigkeit würde ich nicht mehr garantieren....schlechte Erfahrungen....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur E-M10 Mark III hat ein User sehr ausgiebig mit der E-M10 Mark III befasst. Hier schreibt er welche Möglichkeiten in der Kamera trotzt einiger Einschränkungen steckt:

 

Die E-M5 Mark II hat gegenüber E-M10 Mark III praktisch keine Einschränkungen.
Die Entscheidung, welche für dich besser ist, kannst nur du entscheiden und wie weit deine Lernwilligkeit reicht.

Gute Bilder machen beide Kameras, Voraussetzung ist dein fotografisches Auge.

Viele Grüße
Pit

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dir die 100mm des 12-100 am langen Ende reichen, sehe ich keinen Grund, ein 14-150mm anzuschaffen. Ist die angebotene Kombi neu? Dann wäre der Preis der Hammer. Wenn du eine echte Verbesserung bei schnellen Motiven (Hund läuft auf dich zu) suchst, wäre eines der Modelle mit Phasen AF besser geeignet (E-M1 in allen Varianten, E-M5 III).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die M10 III kann 4k Video hat ein paar Autofokus Punkte  mehr und hat eine etwas andere Bedienung als die M5 II....

Die 5 II hat ein Ausklappdisplay, kann zwar nur FHD Video, hat aber dort durch die Anschlussmöglichkeit eines externen Mics und wenn man sich den zusätzlichen zweigeteilten Batteriegriff zulegt, sogar einen Kopfhörerausgang...und unterstützt den Sync IS in Verbindung mit deinem 12-100 mm.   

Insgesamt ist die M5 II halt das ehemalige Semipro Modell im Olympus Sortiment.

Für eine Verbesserung gerade beim Autofokus würde ich aber noch sparen und wie @AUB schon schrieb zur M5 III oder zur M1 Ii greifen.

Gruss

Landus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe selber, zwar von der M10II, auf die M5II gewechselt.

Ausschlaggebende Gründe ware zum einen die Wetterfestigkeit, was die Kamera entgegen der Meinung von @HaDi schon mehrfach unter Beweis stellen konnte und feinen Sand, feuchten Nebel und Sprühregen klaglos überstanden hat.

Weiterhin die Möglichkeit einen Batteriegriff an der Kamera zu platzieren. Hier ist es nicht nur die doppelte Akkukapazität, welche zwar etwas Gewicht mit sich bringt aber auf langen Touren muss man sich eben keine Sorgen machen oder den Akku wechseln.

Die Möglichkeit des externen Micros und des Kopfhörerausgangs wurde ja bereits von @Landus erwähnt, zusätzlich hat der Batteriegriff aber noch die Möglichkeit ein externes Netzteil anzuschließen und die Kamera darüber mit Strom zu versorgen. Das ganze im Zusammenhang mit Olympus Capture ergibt in meinen Augen ein Gesamtpaket, welches weder die M10II noch die M10III bieten. 

Letztendlich ist es aber eine Frage der persönlichen Vorlieben. Wenn man im Hause fotografiert, evtl. Makros, Portrait etc. im Home-Studio, ist der externe Stromanschluss und das Tethering Gold wert.

Ist man hauptsächlich draussen unterwegs tun sich beide Kameras nicht viel, abgesehen von den wie ich gelesen habe etwas anderen Bedienkonzept. Von der Qualität der Fotos, auch im Zusammenhang mit dem 12-100 werden sich da keine großen Unterschiede feststellen lassen.  

bearbeitet von jsc0852
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde neu nicht mehr auf die E-M 5 II setzen, da sie noch einen Akkutyp nutzt, der in neueren Modellen nicht mehr eingesetzt wird. Halte deine E-M10 III und schaue nach einer E-M5 III, dann hast du den schnellsten AF einer Olympus und kannst deine Akkus weiter nutzen..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 57 Minuten schrieb jsc0852:

Ich habe selber, zwar von der M10II, auf die M5II gewechselt.

Ausschlaggebende Gründe ware zum einen die Wetterfestigkeit, was die Kamera entgegen der Meinung von @HaDi schon mehrfach unter Beweis stellen konnte und feinen Sand, feuchten Nebel und Sprühregen klaglos überstanden hat.

Weiterhin die Möglichkeit einen Batteriegriff an der Kamera zu platzieren. Hier ist es nicht nur die doppelte Akkukapazität, welche zwar etwas Gewicht mit sich bringt aber auf langen Touren muss man sich eben keine Sorgen machen oder den Akku wechseln.

Die Möglichkeit des externen Micros und des Kopfhörerausgangs wurde ja bereits von @Landus erwähnt, zusätzlich hat der Batteriegriff aber noch die Möglichkeit ein externes Netzteil anzuschließen und die Kamera darüber mit Strom zu versorgen. Das ganze im Zusammenhang mit Olympus Capture ergibt in meinen Augen ein Gesamtpaket, welches weder die M10II noch die M10III bieten. 

Letztendlich ist es aber eine Frage der persönlichen Vorlieben. Wenn man im Hause fotografiert, evtl. Makros, Portrait etc. im Home-Studio, ist der externe Stromanschluss und das Tethering Gold wert.

Ist man hauptsächlich draussen unterwegs tun sich beide Kameras nicht viel, abgesehen von den wie ich gelesen habe etwas anderen Bedienkonzept. Von der Qualität der Fotos, auch im Zusammenhang mit dem 12-100 werden sich da keine großen Unterschiede feststellen lassen.  

😉 wenn eine Cam im Nieselregen ( wirklich *niesel* )  sich nicht mehr aus bzw. einschalten läßt dann rede ICH von nicht Wetterfest ( die Repa hats dann auch gezeigt ) MfG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde vor allem auch mal beide Kameras in die Hände nehmen. Ich stand auch mal vor der Entscheidung EM10 II oder EM5 II und die 10er passte mit überhaupt nicht in die Hand. Die 5er war für mich ergonomisch besser, vor allem mit dem billigen Alu Handgriff/L-Winkel der vor/unter dem Auslöserknopf einen Griffwulst hat.

Mittlerweile habe ich noch die EM1 II und die liegt nochmal viel besser in der Hand, natürlich auch teurer, grösser und schwerer...

Wenn man hauptsächlich mit dem Stativ fotografiert ist es ja egal, aber wenn man hauptsächlich aus der Hand fotografiert, finde ich die Ergonomie wichtiger als ein paar Feature Unterschiede.

Meine bescheidene Meinung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Uli´s Oly:

Ich würde neu nicht mehr auf die E-M 5 II setzen, da sie noch einen Akkutyp nutzt, der in neueren Modellen nicht mehr eingesetzt wird.

Ich entscheide doch beim Kauf einer Kamera nicht nach Akkutyp. Denn auch wenn neuere Modelle andere Akkus nutzen heißt es doch nicht das es die älteren nicht mehr geben wird. Abgesehen davon, ich habe mit dem Griff zur M5II auch Akkutechnisch das richtige getan, denn die sind die gleichen wie in meiner PEN-F.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb HaDi:

wenn eine Cam im Nieselregen ( wirklich *niesel* )  sich nicht mehr aus bzw. einschalten läßt dann rede ICH von nicht Wetterfest ( die Repa hats dann auch gezeigt )

Ich habe Deine Aussage anfangs eher allgemein aufgefasst und nicht gewusst, dass Du scheinbar ein Montagsmodell erwischt hast. Allerding fahre ich heute noch 3er BMW obwohl mir vor Jahren nach 1 Woche unverschuldet das Getriebe um die Ohren geflogen ist. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb elquesir:

 

1. Bildqualität - sehe ich dabei überhaupt Unterschiede zu meiner bisherigen Kamera

2. Autofokus - ich fotografiere oft unseren rennenden Hund. Dabei zeigen sich teilweise starke Schwächen bei meiner bisherigen Kamera mit dem Autofokus. Die Geschwindigkeit ist mit 0,07 und 0,11 Sekunden angegeben, nur leider finde ich diese Angaben nicht bei der Olympus 5 Mark ii

Ich wäre Euch sehr dankbar für Eure Meinungen, da ich davon ausgehe, dass es dieses Angebot nicht mehr lange geben wird.

Wichtig ist vielleicht noch eines: Ich fotografiere fast ausschließlich mit dem 12-100 4.0 Pro von Olympus

Bleibt gesund und passt auf Euch auf, vorab herzlichen Dank

 

Grüße Jörg

 

 

 

 

Frage 1. Nein du wirst keinen Unterschied sehen da der Sensor und der Af ( Kontrast AF) der gleiche ist. An der M5II lässt sich jedoch ein BG anbringen, der gerade mit dem 12-100 mehr Handlichkeit ergibt (und doppelte Akkulaufzeit)

Frage 2. Für rennende Hunde brauchst du eine Kamera mit Phasendifferenz AF. Also eine M5III, Oder M 1II , Oder M1 III

Das 12- 100 pro ist in der Bildqualität dem 14-150mm deutlich überlegen also Kombi M5II mit 14-150mm schlechter gegen M10 III mit 12-100mm

Wenn du viel Hunde fotografieren willst , also nochmal richtig Geld ausgben und die M5 III oder M1 II Kaufen 

Die M1 II kann man gebraucht im Augenblick für 800 € bekommen wenn man etwas sucht

Gruß

 Schappi

bearbeitet von schappi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb HaDi:

😉 wenn eine Cam im Nieselregen ( wirklich *niesel* )  sich nicht mehr aus bzw. einschalten läßt dann rede ICH von nicht Wetterfest ( die Repa hats dann auch gezeigt ) MfG

Ist ja ein bekanntes Problem der 5.2: der Einschalter, der bei manchen Geräten wohl nicht ganz dicht ist - reparieren lassen und dann tritt das Problem nicht mehr auf. 😉

Wann hattest Du diese 5.2 gekauft?

vor 1 Stunde schrieb Landus:

Die 5 II hat ein Ausklappdisplay, kann zwar nur FHD Video, hat aber dort durch die Anschlussmöglichkeit eines externen Mics und wenn man sich den zusätzlichen zweigeteilten Batteriegriff zulegt, sogar einen Kopfhörerausgang...und unterstützt den Sync IS in Verbindung mit deinem 12-100 mm.   

Insgesamt ist die M5 II halt das ehemalige Semipro Modell im Olympus Sortiment.

Für eine Verbesserung gerade beim Autofokus würde ich aber noch sparen und wie @AUB schon schrieb zur M5 III oder zur M1 Ii greifen.

Man sollte - da die M5 III hier ja schon ein paar mal ins Spiel gebracht wurde - nicht unerwähnt lassen, daß man im ggs. zur M5 II bei der M5 III keinen zusätzlichen Batteriegriff hat, kein verkabeltes Tethering machen kann, keinen Anschluß für eine externe Stromversorgung über den Batteriegriff und auch keinen Kopfhörerausgang hat. Wenn Dir diese Features wichtig sind, dann besser zur M1 II greifen. Die M1 II hat allerdings nochmal ganz eigene Akkus (die M5 III hat die gleichen wie die M10er, die M5 II hat ebenfalls nochmal einen anderen Akku).

@elquesir

Für Deine Hundeaufnahmen würde ich aber ganz klar zu einer der Kameras mit Phase-AF raten, also E-M1 II, E-M1 III oder E-M5 III. Am günstigsten ist davon die E-M1 II zu bekommen - sie ist jedoch ein bischen größer, also hier auf jeden Fall erstmal die Kamera irgendwo in die Hand nehmen und dann über den Kauf nachdenken. Zu Deinem 12-100er Objektiv passt sie von der Größe her jedoch sehr gut.

bearbeitet von elwoody
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 35 Minuten schrieb jsc0852:

Ich entscheide doch beim Kauf einer Kamera nicht nach Akkutyp. Denn auch wenn neuere Modelle andere Akkus nutzen heißt es doch nicht das es die älteren nicht mehr geben wird. Abgesehen davon, ich habe mit dem Griff zur M5II auch Akkutechnisch das richtige getan, denn die sind die gleichen wie in meiner PEN-F.

Im Zusammenhang mit deiner PEN F gebe ich dir da recht.
Je nachdem, wieviele Akkus sich bei elquesir und seiner E-M10 III angesammelt haben bleibe ich aber bei meiner Aussage. Würde er beide Kameras behalten hätte er einmal das schnelle  Klappdisplay und einmal das komfortable Schwenkdisplay und käme mit einem Ladegerät aus. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du mit dem 12-100 von Gewicht, Größe und Brennweite zufrieden bist, bleib dabei. Ich habe das 14-150 als leichte Alternative zum 12-40/40-150-Pro-Pärchen.

Mit der M5-III hast du den Vorteil des gleichen Akkus und kannst also die M10-III als Zweitkamera weiterhin mit dem gleichen Akkutyp betreiben (nur ein Ladegerät mitnehmen, etc.) Die M5-III hat Phasen-Autofokus, der für Bewegtfotografie von Vorteil ist. Es gibt einen Zusatzgriff mit Auslöser, aber ohne Batteriefach und ohne Hochformatauslöser.

Mit der M5-II hast du den Vorteil des ausführlicheren Menüs, der Wetterfestigkeit und der besseren Erweiterbarkeit (Fernsteuerung vom Rechner, Batteriegriff). Wenn du darauf keinen Wert legst, bringt dir das nichts. Bildqualität und Auflösung sind gleich. Bei dem Set könntest du das 14-150 verkaufen (ca. 350 EUR vermute ich) und hättest die Kamera zu einem unschlagbaren Preis.

Die M1-II ist quasi die M5-III in größerem, robusterem Gehäuse, und 200 EUR teurer. Sie ist allerdings nicht mehr das aktuellste Produkt der Reihe und wird daher vermutlich keine Funktionsupdates mehr bekommen. (Das gilt aber auch für die M5-II, und vermutlich noch verstärkt).

Ich denke, damit habe ich in Kürze alles zusammengefasst, was wichtig ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 45 Minuten schrieb rowi:

Die M1-II ist quasi die M5-III in größerem, robusterem Gehäuse, und 200 EUR teurer.

Ich glaube, diesen Vergleich zwischen den beiden Modelln kann man so nicht stehen lassen. Diese Aussage wurde ja schon öfter getätigt und sie führt zu dem Mißverständnis, daß es eigentlich keine Unterschiede gäbe. Die M1-II ist der M5-III jedoch in einigen Punkten überlegen:
 

  • zwei Kartenslots
  • Besseres Batteriemanagement und deutlich längere Batterielaufzeit
  • Höhere Refresh-Rate im Sucher (120 Hz vs 60 Hz - wobei ich das Flimmern im Sucher der M5-III regelmäßig als störend empfinde)
  • OM-Log400 gamma profil für Videos
  • Kopfhörerausgang
  • fast doppelt so großer Bildpuffer bei Serienbildaufnahmen
  • mehr als doppelt so großer Bildpuffer im Pro Capture Mode
  • schnellerer mechanischer Verschluß bei Serienbildaufnahmen
  • Blitzsynchronanschluß
  • kleinere Suchervergrößerung (wird als Vorteil für Brillenträger beworben)

Die M5 iii hat auch ein paar Vorteile gegenüber der M1 ii (will ich aber nicht weiter erwähnen - mir ging es vor allem darum, klarzustellen, daß es nicht nur ein anderes Gehäuse ist, sondern wirkliche Unterschiede in der Ausstattung vorhanden sind).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die E-M1II + III +X setzt aber auch Erfahrung mit Olympus, dem Menü und der Bedienung voraus. Insbesondere für Einsteiger fehlt z.T. iAuto oder der Szene-Modus, die noch in der E-M1 und E-M5 I + II + III vorhanden sind und gerne mal als schneller Rettungsanker dienen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb elwoody:

Ich glaube, diesen Vergleich zwischen den beiden Modelln kann man so nicht stehen lassen. Diese Aussage wurde ja schon öfter getätigt und sie führt zu dem Mißverständnis, daß es eigentlich keine Unterschiede gäbe. Die M1-II ist der M5-III jedoch in einigen Punkten überlegen:
 

 

Danke für die ausführliche Liste. Und sie hat ein Metallgehäuse während die M5-III aus Kunststoff ist.

Was mir auffällt: Ich habe eine polarisierende Sonnenbrille. Bei der  M1-I, M1-II, M5-II sehe ich damit im Sucher nur ein schwarzes Kreuz, bei der PEN-F und der M5-III sehe ich ein normales, nur dunkleres Sucherbild.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb rowi:

Danke für die ausführliche Liste. Und sie hat ein Metallgehäuse während die M5-III aus Kunststoff ist.

Was mir auffällt: Ich habe eine polarisierende Sonnenbrille. Bei der  M1-I, M1-II, M5-II sehe ich damit im Sucher nur ein schwarzes Kreuz, bei der PEN-F und der M5-III sehe ich ein normales, nur dunkleres Sucherbild.

Liegt vielleicht am OLED Sucher (hat auch die M10 II)? Bei der Pen-F müsste ich erst nachlesen...

Gruss

Landus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb rowi:

Danke für die ausführliche Liste. Und sie hat ein Metallgehäuse während die M5-III aus Kunststoff ist.

Was mir auffällt: Ich habe eine polarisierende Sonnenbrille. Bei der  M1-I, M1-II, M5-II sehe ich damit im Sucher nur ein schwarzes Kreuz, bei der PEN-F und der M5-III sehe ich ein normales, nur dunkleres Sucherbild.

Das Gehäuse hatte ich nicht erwähnt, weil Du ja schon vom robusteren Gehäuse gesprochen hattest. 😉

 

Die M1-I, M1-II, M1-III und die M5-II haben ein LC-Display im Sucher. LCDs arbeiten mit Flüssigkristallen, die die Polarisationsebene des Lichtes ändern. Durch eine angelegte Spannung wird die Ausrichtung der Flüssigkristalle geändert, was eine Änderung der Polarisation erzeugt. Im Zusammenspiel mit einem Polarisationsfilter im Display ergibt sich damit eine Helligkeitsänderung. Das Display wird hierzu auf der Rückseite mit einer Lichtquelle bestrahlt.

Die M5-III hingegen hat ein OLED-Display, welches aus kleinen LEDs besteht, welche eigenständig (in Abhängigkeit vom fließenden Strom) leuchten. Hier wird nicht mit Polarisationsfiltern gearbeitet.

Damit ein LC-Display mit einer polarisierenden Sonnenbrille problemlos betrachtbar ist, würde ein Circular polarisierender Filter vor dem Display benötigt. Diese Filter verdunkeln jedoch das Bild.

Kannst ja mal ausprobieren: einen Circular polarisierenden Polfilter vor den Sucher halten (Vorderseite zum Sucher hin gerichtet) und diesen drehen bis das Bild maximale Helligkeit hat. Dann müsste man auch mit der polarisierenden Sonnenbrille das Bild gut sehen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich muss schon sagen das ich zu tiefst über die tollen Rückmeldungen und Beiträge beeindruckt bin und ich dank Eurer Hilfe meine Entscheidung getroffen habe:

Ich werde sparen und mir die OMD 5 Mark III zulegen. Das mit dem Fokus ist mir sehr wichtig und wäre dann wieder nur ein Zwischenschritt und ich wäre in ein paar Monaten wieder vor der selben Überlegung.

Vielen herzlichen Dank für Eure Ausführungen und Unterstützung

Bleibt gesund und stets eine saubere Linse 🙂 (gibt es so einen Spruch unter Fotografen wie z.B. Petry heil usw.? :-))

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls du mal intensiver Makros mit Bracketing/Stacken machen möchtest, das machen hier Zahhlreiche im Forum, dann wäre die E-M10 III keine gute Wahl. Im Gegensatz zum Vorgängermodell M10 II (999 Bilder) kann die M10 III nur 8 Bilder im Bracketing. Link

Gruß Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb HaDi:

Die 5 M2 ist schon super, aaaaber über für die Wetterfestigkeit würde ich nicht mehr garantieren....schlechte Erfahrungen....

Bei mir das Gegenteil (meine Frau hat sie): Tropfnass im Schneeregen war mit dem 14-150 mm II gar kein Problem.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Subhash:

Bei mir das Gegenteil (meine Frau hat sie): Tropfnass im Schneeregen war mit dem 14-150 mm II gar kein Problem.

Freut mich für dich, wie schon ein andere User anmerkte gab/gibt es eine Serie die im Nassen Probleme mit dem Ein/Ausschalter bekommen hat/ immer noch hat 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung