Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Menning

Mit getönter Brille fotografieren?

Empfohlene Beiträge

Liebe Fotokollegen,

heute habe ich eine private Frage: Kann man mit einer getönten Brille, wenn sie dunkel ist, fotografieren?

Ich habe ein Sonnendeck für meine Brille, mit dem ich auf dem Display und im Sucher nichts sehen kann. Also nehme ich es im Sommer ab, halte es zwischen den Lippen oder stecke es in irgendeine Tasche. Ist keine gute Lösung. Ich denke über eine selbsttönende Brille nach, daher meine Frage, ob jemand damit Erfahrung hat.

Gruß

Hartmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem bleibt bei Sonnenlicht auch mit selbsttönender Brille erhalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 51 Minuten schrieb Menning:

Kann man mit einer getönten Brille, wenn sie dunkel ist, fotografieren?

Kurze Antwort: NEIN! Besonders dann nicht, wenn sie nicht grau ist. Polarisierende Brillen bringen auch noch den Nachteil mit, dass man das Display nicht mehr erkennen kann. In jedem Fall täuscht die Sonnenbrille Lichtstimmungen vor, die nicht da sind... Außer Du setzt Deiner Kamera die gleiche Brille auf 😉 

Nachtrag: War gerade mal auf Deiner Website. Sehr schöne Bilder! Gefallen mir sehr.

bearbeitet von kegon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Menning:

Ich denke über eine selbsttönende Brille nach, daher meine Frage, ob jemand damit Erfahrung hat.

Ich hatte mal früher wegen dem Segelsport gehabt, zu dieser Zeit war ich noch nicht in die Fotografie eingestiegen. Die selbsttönende Brille kann manchmal je nach Stärke sehr bei Sonne dunkel sein. Bis die selbst tönenden Gläser dunkeln oder aufhellen, vergehen mehrere Minuten.

Für kurzfristiges Reinschauen auf Display oder Sucher mit Brille taugt sie nicht, das Sucherbild erscheint dunkel. Da bleibt dir nicht anderes übrig die Brille wie bisher zwischen den Zähnen zu klemmen oder in die Tasche zu stecken.

Falls es nur wegen dem Bilck im Sucher geht, schon mal mit Baseball-Cap mit weit auslegendem Schirm gedacht?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine selbsttönende Brille, die ich immer aufhabe, und habe weder beim Fotografieren noch sonst Probleme. Wenn es dunkel wird, wird die Brille hell. Das Auge passt sich der Eigenfarbe an und ignoriert den Farbstich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb uncas:

Ich habe eine selbsttönende Brille, die ich immer aufhabe, und habe weder beim Fotografieren noch sonst Probleme. Wenn es dunkel wird, wird die Brille hell. Das Auge passt sich der Eigenfarbe an und ignoriert den Farbstich.

Wie die Kollegen oben geschrieben haben, dauert es doch eine Weile. Mir geht es um das Fotografieren mit getönter Brille jetzt im Sommer bei Sonnenschein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb pit-photography:

Für kurzfristiges Reinschauen auf Display oder Sucher mit Brille taugt sie nicht, das Sucherbild erscheint dunkel. Da bleibt dir nicht anderes übrig die Brille wie bisher zwischen den Zähnen zu klemmen oder in die Tasche zu stecken.

Danke für Euere schnellen Antworten. Vielleicht kann ich die Technik mit Abnehmen, Tasche oder Zähne noch etwas perfektionieren, um Kosten zu sparen. Zweimal musste ich das Sonnendeck schon erneuern. 😉

Die Kappe habe ich im Sommer draußen immer auf.

bearbeitet von Menning

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch keine (unlösbaren) Probleme mit meiner selbst(grau)tönenden Brille. Wenn ich mir die Bilder hinterher am PC anschaue, hat sich die Tönung der Brille längst wieder normalisiert. Wenn mir dann die Farben der Bilder nicht mehr gefallen, kann ich sie doch in LR ein ganz klein wenig anpassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze seit zwei Jahren auch eine selbsttönende Brille und war am Anfang auch etwas verwirrt und habe sie zum fotografieren immer abgesetzt. Das war mir aber nach einem Monat zu blöd und sie blieb auf der Nase. Da ich sowieso nur in RAW fotografiere wird später korrigiert und zu Hause habe ich nicht so viel Sonnenschein im Zimmer, dass sich meine Brille anpasst; die neuen tönenden Brillen funktionieren ja mittlerweile auch hinter Glas; was beim sonnigen autofahren sehr angenehm ist.

Damit beim Fotografieren alles gut geht, setzte ich vermehrt auf die Clippingfunktion, damit ich auch mit getönter Brille die Extreme erkenne. Daher gab es weder bei extremen Sonnenschein, im Schnee oder beim Wechsel von außen hell nach innen dunkel Probleme mit den Bildern. 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich trage bereits seit Jahren eine  selbsttönende Brille und habe als Hobbyknipser bisher keine Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung