Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Welche Makro Lösung? Zwischenringe oder Makroobjektiv?


Empfohlene Beiträge

Hallo in den Olym😄,

da ich gerne wieder in die Makrofotografie einsteigen möchte und keine Erfahrungen mit Zwischenringen an MFT habe bitte ich um euren Rat/Ideen und Anregungen.

Ich habe an Objetiven, die ich grundsätzlich für eine Makrolösung mit Zwischenringen für sinnvoll halte das 12-100/4 und das 40-150/2.8. (+MC-14)

Hier habe ich Faden über das 60mm/2.8er Makroobjektiv reichlich Bilder gesehen, das Objektiv würde mir sicherlich reichen und es reizt mich auch ein wenig.

Da ich mir aber eigentlich jetzt nicht noch ein Objektiv leisten mag und ich hier noch nicht über Bilder mit meinen o.g. Objektiven+Zwischenringen gestolpert bin frage ich mich, ob mir die Zwischenringe nicht vielleicht auch ausreichen?!

An FF/Apsc DSLR´s habe ich kurz vor meinem Wechsel zu MFT die Meike Zwischenringe ausprobiert, das war nichts für mich.

Der Autofokus war dann so bescheiden, ohne EVF war es mir auch mit manuellem Fokus ein Graus.

Das sollte an den DSLM´s (E-M1ii + G9) doch schon mal besser funktionieren?

Beide Objetive haben ja schon erfreulich gute Naheinstellgrenzen, komme ich da mit Zwischenringen in die Nähe dessen, was ich mit dem 60er Makro erreichen kann?

Hinzu kommen ja noch die Fokus Stacking- und Bracketing Möglichkeiten, im Vergleich zu DSLR´s...

 

Für Input dankbar....

VG

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich die hier mittlerweile vorhandenen Threads bzgl. Makro und Zwischenringe richtig interpretiere (habe selber keine) dann sollte man keinesfalls zu den billigen Examplaren greifen, weil diese vielfach Probleme verursachen. Nimmt man also welche von Dörr oder Novoflex und dann in 2 Größen landet man bei ca. 200€. Da lohnt dann eher die Investition in ein gebrauchtes 60er Makro. 

Was ich persönlich empfehlen kann ist die Kombi von 30er und 60er. Die Möglichkeiten sind einfach toll und ich habe noch nicht alles ausgetestet, zumal die Optiken ja nicht nur für Makro gut sind. Ich habe z.B. das 60er als tolle Portraitlinse schätzen gelernt, da jenseits aller Verzerrungen wie durch kleinere Brennweiten möglich und mit gutem Freistellpotential. 

bearbeitet von jsc0852
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

wenn du wirkliche Makrofotografie betreiben willst, kommst du um ein halbwegs lichtstarkes Festbrennweiten Makroobjektiv wie dem 60mm nicht vorbei.  Das 30iger ist zwar auch ganz gut aber bei Insekten mit Fluchtdistanz wirst du damit  Probleme haben.

Falls du diese Investition nicht wagen willst, würde ich bei deinem Objektivbestand eher zur Raynox 150 oder 250 greifen. Ich habe sowohl Zwischenringe in allen Längen und die Raynox als Ergänzung zum 60er Makro. Wenn ich aber schöne lange Wanderungen mache, wo nicht alle Linsen mitgehen können, habe ich das  FT 14-54 und als Ergänzung die Raynox mit.

Bracketing geht meiner Meinung mit allen deinen Objektiven in  Kombination mit Raynox und Zwischenringen. Bei den Zwischenringen natürlich nur dann, wenn es MFT Automatikzwischenringe sind. Es gibt ja auch billige Zwischenringe ohne Automatik. Internes Stacking ist glaube ich bei deinen Objektiven nicht möglich.

 

Grüße

Kurt

 

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zwischenringe haben den Vorteil, daß sie klein, leicht, billig und vielseitig einsetzbar sind und einen großen Bereich an Abbildungsmaßstäben abdecken. Ihr Nachteil ist die schwache Abbildungsleistung – auch wenn sie für viele Zwecke immer noch gut genug sein wird.

Um Nicht-Makro-Objektive für den erweiterten Nah- und gemäßigten Makrobereich zu ertüchtigen, sind Nahlinsen die bessere Wahl. Damit erreicht man eine Abbildungsleistung, die der richtiger Makroobjektive nicht nachsteht. Allerdings braucht man mehrere Nahlinsen, wenn man einen größeren Bereich von Abbildungsmaßstäben abdecken will, und dann wird's fummelig, sperrig und kostspielig. Will man etwas tiefer in den Makrobereich vordringen, so führt über kurz oder lang kein Weg an einem Makroobjektiv vorbei. Wer billig kauft, kauft zweimal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb turbok:

Internes Stacking ist glaube ich bei deinen Objektiven nicht möglich.

Das war mir gar nicht bewusst, das Stacking nur mit bestimmten Objektiven funktioniert?

Erste Versuche mit dem 12-100er Objektiv waren eigentlich ganz ok, ohne Zwischenringe o.ä.

vor 1 Stunde schrieb Omzu Iko:

Zwischenringe haben den Vorteil, daß sie klein, leicht, billig und vielseitig einsetzbar sind und einen großen Bereich an Abbildungsmaßstäben abdecken. Ihr Nachteil ist die schwache Abbildungsleistung – auch wenn sie für viele Zwecke immer noch gut genug sein wird.

Um Nicht-Makro-Objektive für den erweiterten Nah- und gemäßigten Makrobereich zu ertüchtigen, sind Nahlinsen die bessere Wahl. Damit erreicht man eine Abbildungsleistung, die der richtiger Makroobjektive nicht nachsteht. Allerdings braucht man mehrere Nahlinsen, wenn man einen größeren Bereich von Abbildungsmaßstäben abdecken will, und dann wird's fummelig, sperrig und kostspielig. Will man etwas tiefer in den Makrobereich vordringen, so führt über kurz oder lang kein Weg an einem Makroobjektiv vorbei. Wer billig kauft, kauft zweimal.

hmmm hört sich ja bisher so an, als ob ein gebrauchtes 60er doch keine so schlechte Idee wäre...

Momentan ist die MFT-Kasse leider sowas von leer , aber so bleibt mir Zeit zu überlegen, was wirklich sinnvoll ist.

Ich danke euch 3en schon mal für die Infos.

Weiter Erfahrungen mit Zwischenringen am 12-100er oder 40-150er, und- oder Nahlinsen sind mir herzlich willkommen.

Welche Zwischenringe wären denn qualitativ gut, welche könnt ihr empfehlen?

-Novoflex und Dörr wurden bisher genannt

VG

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das 60er ist eigentlich eine Bank, gebraucht aber selten zu bekommen.

Ansonsten würde ich bei Deinen Linsen auch eher zu Vorsatzlinsen als zu Zwischenringen raten – erstere sind auch von Handling her robuster (Die Raynoxe sind schnell auf- und abgesteckt, Zwischenringe brauchen da viel länger).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurzfristig müsste eine kostengünstige Lösung her...

Habe mir gerade das Video hier angesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=u2lMdQrLQ6U

Funktioniert das Fokus Stacking und Bracketing mit der Raynox 250 Vorsatzlinse auch noch in Verbindung mit dem MC-14 an dem 40-150/2.8?

Das wäre mir dann sicherlich erst einmal "nah" genug heran ans Motiv und spontan im Budget.

Hat das hier schon mal Jemand von euch so benutzt?

VG

Thomas

bearbeitet von TomVomLande
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OK, das war mir nicht bewusst.

Das kann ich auch technisch nicht nachvollziehen, dafür fehlt mir noch der Einblick.

Dann habe ich ja Glück gehabt das beide Olympus Objektive, die ich besitze, das können😇...

Wäre halt noch die Frage, ob das (Stacking) dann auch noch mit der Raynox 250 klappt.

Wenn nicht ist das ja kein Beinbruch, wenn denn noch Bracketing klappt.

Mit RAW Dateien habe ich Bracketing heute mal ausprobiert, für 38 Aufnahmen hat meine Software ca. 10Minuten gebraucht.

Da ist Jpeg doch vielleicht das bessere Format?

Das Kamerainterne Stacking finde ich schon ganz gut gemacht an meiner E-M1ii.

Klar sind 15 Aufnahmen vielleicht mal dünn, gerade wenn es wirklich ein Makro werden soll, aber für mal ebend schnell finde ich es ein klasse Feature!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Raynox Vorsatzlinsen kannst Du immer an jedem Objektiv benutzen Sie beeinflussen nichts.

Wenn Dein PC so lange gebraucht hat, ist er etwas älter oder schwach, ich benutze Focus-BKT seit es die Option gibt nur in jpeg, 200Fotos = 35 Sekunden, ich sehe keinen unterschied zu RAW, bin aber nur HobbyKnipser

HG Frank

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
  • Haha 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 59 Minuten schrieb EyeView:

ich benutze Focus-BKT seit es die Option gibt nur in jpeg

Mache ich auch so, im Bildmodus habe ich Schärfe und Kontrast auf -2/-1 gesetzt, das gibt Reserven bei der Nachbearbeitung.

Gruß,

Uli

edit: Rauschfilter habe ich auch auf niedrig/aus, der matscht gerne mal alles zu.

bearbeitet von polycom
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb TomVomLande:

OK, das war mir nicht bewusst.

Das kann ich auch technisch nicht nachvollziehen, dafür fehlt mir noch der Einblick.

Dann habe ich ja Glück gehabt das beide Olympus Objektive, die ich besitze, das können😇...

Wäre halt noch die Frage, ob das (Stacking) dann auch noch mit der Raynox 250 klappt.

Wenn nicht ist das ja kein Beinbruch, wenn denn noch Bracketing klappt.

Mit RAW Dateien habe ich Bracketing heute mal ausprobiert, für 38 Aufnahmen hat meine Software ca. 10Minuten gebraucht.

Da ist Jpeg doch vielleicht das bessere Format?

Das Kamerainterne Stacking finde ich schon ganz gut gemacht an meiner E-M1ii.

Klar sind 15 Aufnahmen vielleicht mal dünn, gerade wenn es wirklich ein Makro werden soll, aber für mal ebend schnell finde ich es ein klasse Feature!

Auf der Olympus Homepage sind unter technische Daten alle kompatiblen  Objektive und Konverter aufgelistet, die das interne Stacking der M1 II unterstützen.

https://www.olympus.de/site/de/c/cameras/om_d_system_cameras/om_d/e_m1_mark_ii/e_m1_mark_ii_specifications.html

Gruss

Landus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Tipps!

Ich habe nur ein Programm auf dem Rechner, Affinity Photo.

Das dauert auch die JPEG Bearbeitung als Fokus-Kombination lange.

Mein Rechner ist kein "high-end" Gerät, aber auch keine "Gurke", 8GB Ram und 6*3.5GHZ cpu...

Wäre da z.B. Helicon Fokus besser geeignet?

Bis auf die langsame Verrechnung bei Fokusstapeln bin ich mit Affinity sehr zufrieden.

VG

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb EyeView:

Die Raynox Vorsatzlinsen kannst Du immer an jedem Objektiv benutzen Sie beeinflussen nichts.

Dann werd ich mir die Vorsatzlinse bestellen und spare dann mal auf das 60er Makro.

lt. der Olympus-Seite sollte das 40-150Pro mit dem MC-14 auch für´s interne Stacking klappen.

Bin gespannt auf die Möglichkeiten damit, meine letzte Makro-Kombi war eine Nikon D5600 mit dem 85er DX-Makro daran, Stacking/BKT habe ich vor MFT nicht gekannt.

VG

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 47 Minuten schrieb TomVomLande:

Danke für eure Tipps!

Ich habe nur ein Programm auf dem Rechner, Affinity Photo.

Das dauert auch die JPEG Bearbeitung als Fokus-Kombination lange.

Mein Rechner ist kein "high-end" Gerät, aber auch keine "Gurke", 8GB Ram und 6*3.5GHZ cpu...

Wäre da z.B. Helicon Fokus besser geeignet?

Bis auf die langsame Verrechnung bei Fokusstapeln bin ich mit Affinity sehr zufrieden.

VG

Thomas

Verwendest Du für deine Bracketing-Aufnahmen ein Stativ? Wenn nicht, wirst Du auch bei anderen Programmen nicht wesentlich kürzere Bearbeitungszeiten erreichen,  die Programme müssen Freihand Aufnahmen ja erst je nach Tatterich zueinder angleichen und führen dann erst das eigentliche Stacking durch.

Gruss

Landus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb Landus:

Verwendest Du für deine Bracketing-Aufnahmen ein Stativ? Wenn nicht, wirst Du auch bei anderen Programmen nicht wesentlich kürzere Bearbeitungszeiten erreichen,  die Programme müssen Freihand Aufnahmen ja erst je nach Tatterich zueinder angleichen und führen dann erst das eigentliche Stacking durch.

Diese Aussage bezweifle ich mal

 

vor 56 Minuten schrieb TomVomLande:

lt. der Olympus-Seite sollte das 40-150Pro mit dem MC-14 auch für´s interne Stacking klappen.

Das klappt garantiert

vor einer Stunde schrieb TomVomLande:

Wäre da z.B. Helicon Fokus besser geeignet?

Lade es Dir doch runter und bilde Dir Deine eigene Meinung, es ist 4 Wochen kostenlos

Gruß Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

hier ein Beispiel mit dem 60er Makro. Für meine bescheidenen Belange, (Hobby und Zeitvertreib) bin ich sehr zufrieden mit diesem Objektiv.

Habe es gebraucht im Juni 2019 für knapp 300.- Euro erworben, Zustand neuwertig.

Gruß Werner

 

 

 

unbenannt-22.jpg

bearbeitet von Werner Mosbach
Falsches Bild
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das tolle Bild, Werner!

Ich werde mir wohl irgendwann das 60er Makro gebraucht zulegen, dann wird für mich allerdings auch ein weiterer Body fällig.

(Ich habe leider einen kleinen Schaden, ich HASSE Objektiwechsel unterwegs so sehr, das ich an jedem Objektiv mit dem ich losziehe einen Body schnalle)

Meine Lösung für Makro ist jetzt "sofort & günstig" die Raynox 250 Vorsatzlinse geworden, das sollte vor allem am 40-150Pro mit dem MC-14 erst einmal reichen.

Am 60er Makro würde mich dann wiederum klein&leicht reizen an einer E-M5 oder sowas.

 

Dank der netten Beratung hier bin ich von den Zwischenringen abgekommen, da doch mehrheitlich die Nahlinsen für die bessere Lösung gehalten werden.

Jetzt freue ich mich erst einmal darauf und spare auf eine "echte Makrolösung".

 

VG

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fotografiere mit der E-M5 II, du hast recht mit dem 60er Makro ist das wirklich leichtes Gepäck. Objektivwechsel unterwegs mache ich des öfteren zwischen 75-300mm, 

14-150mm, oder eben das Makro. bis jetzt hatte ich Glück, ist alles glatt gelaufen.

Mit der Vorsatzlinse habe ich keine Erfahrung, wünsch dir gute Bilder damit. Vielleicht lässt du uns mal daran teilhaben.

Gruß Werner 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Werner,

gerne lasse ich euch teilhaben, aber erst einmal muss ich das Handwerkszeug dafür kennen lernen, bevor da spannende Motive gesucht werden.

Anders herum würde ich mich nur der verpassten Gelegenheiten wegen ärgern😉

Heute kam Die Raynox DCR-250 Linse bei mir an.

Im Garten habe ich probiert, eine Blüte "im Kelch" scharf abzulichten.

Das ganze habe ich dann heute Abend ins Haus verlegt, da es einfach zu windig war um scharfe Ergebnisse zu bekommen.

Die ersten Stunden Lehrgeld beim Makro-Stacking habe ich heute bezahlt, aber so lernt man halt?!

Es gibt eine ordentliche Viginettierung durch die Raynox-Linse, an dem 12-100er noch mehr als beim 40-150er Objektiv.

Des weiteren glaube ich, der MC-14 ist "too much", da habe ich die volle Brennweite gar nicht nutzen können, dann war ich zu nah am Motiv, fokussieren war dann schon kaum noch möglich bei meinem heutigen Motiv "Blüte" wäre mir auch zu wenig Ausschnitt geblieben.

Bei ganz kleinen, exponierten Motiven mag das anders aussehen.

Mit dem Thema Beleuchtung werde ich mich auch befassen müssen, das hatte ich so noch nicht auf dem Schirm...

Ist es die einzige Möglichkeit hier Bilder zu zeigen, in dem man die Bilder hochlädt?

Von z.B. flickr zu verlinken geht hier nicht?

VG

Thomas

 

 

A.JPG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://50016482218_323fe1763b_k.jpgStack2 Raynox 250 an Oly40-150 by TomVom Lande, auf Flickr

 

Für den relativ geringen Preis scheinen mir die Möglichkeiten mit der Vorsatzlinse durchaus brauchbar zu sein.

Momentan komme ich mir noch etwas stümperhaft vor, wenn ich hier so manche Makroschätzchen von euch sehe🙈

Aber wie heißt es so schön: Jeder hat mal klein angefangen.

So einfach wie ich es mir vorgestellt habe, ist das ganze Stacking Thema doch nicht (Wind, Licht, alles in den Fokus zu bekommen)...

Helicon Fokus benötigt etwas weniger Zeit als Affinity, macht den Braten aber nicht fett=Rechner läuft wohl nicht mehr so gut.

VG

Thomas

bearbeitet von TomVomLande
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung