Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

HighRes Fotos online präsentieren.


Empfohlene Beiträge

Hi,

Ich betrachte das ganze mal als Kategorie Archivierung, deshalb dieses Forum.

Ich habe mittlerweile ein paar Panoramen mit dem 80 Megapixel Modus der Olympus gemacht, und komme auf knapp 160 Megapixel pro Bild (je nach dem) Ich möchte die Bilder auch entsprechend zur Schau stellen können, und möchte Sie daher auf meine Homepage einbinden.

Allerdings stelle ich generell keine hochauflösenden Bilder ins Netz, deshalb ist mir sehr wichtig dass die Bilder nicht einfach heruntergeladen werden können.

 

Allerdings stelle ich generell keine hochauflösenden Bilder ins Netz, deshalb ist mir sehr wichtig dass die Bilder nicht einfach heruntergeladen werden können.

kennt jemand irgendeine Art von Tool welche man Auf seinem Webspace installieren kann, um die hochauflösenden Bilder betrachten zu können? Ich dachte da an sowas wie solche Viewer für 360 Grad Panoramen, Ich weiß aber nicht genau ob ich das auch für mein nicht 360° Panorama nutzen kann.

Ideen? 

Gruß  flo 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallochen,

ja es gibt diese Möglichkeit. Mit Panorama Studio, unter Verwendung von Html5- https://www.tshsoft.de/de/panostudio_index

Nutze ich selber seit vielen Jahren und bin sehr zufrieden. Es gibt wohl auch nur den Viewer, aber ich nutze die Pro Version mit Stitcher.

Man kann für die Präsentation umfangreich einstellen. 

Gruß Ingo.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 58 Minuten schrieb aperture 8:

Zoomify vorher installieren?!

Habs jetzt hinbekommen das es nicht mehr ausgegraut ist. Vorher muss man das Bild in 8 Bit konvertieren.

Die Lösung gefällt mir aber nicht - lässt sich nicht schön in meine Wordpress Seite einbauen und ist auch nicht Responsive. 

Muss ich weiter schauen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier 2 Beispiele, welche ich gerade eben zum Test und Veranschaulichung erstellt habe.

Daten: HiRes 80MP aus der E-M1X, grob bearbeitet (etwas beschnitten) mit Oly Workspace. Dann mit Panorama Studio weiterbehandelt.

2 Möglichkeiten der Ausgabe.

1. als flaches Zoom Foto

2. als interaktives Panorama (also so wie man sich ein 360 Grad Pano ansehen würde).

In diesem Fall macht natürlich das flache Zoom Bild mehr Sinn. Nur zur Verdeutlichung der Möglichkeit und wie es dann aussieht, die 2. Version, bei einem "nicht Panorama".

https://teichi.de/panorama/erdbeer_xxl_zoom.html

https://teichi.de/panorama/erdbeer_xxl_interakt.html

Gruß Ingo.

P.s.: die Erdbeertorte war lecker 🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb FlorianZ:

Allerdings stelle ich generell keine hochauflösenden Bilder ins Netz, deshalb ist mir sehr wichtig dass die Bilder nicht einfach heruntergeladen werden können.

Also rein grundsätzlich kann fast alles, was man ins Web stellt, “heruntergeladen” werden. Web-Browser machen letzten Endes auch nichts Anderes. Es gibt jede Menge Programme, die so tun, als wären sie Web-Browser, aber eigentlich dafür da sind, gezielt Inhalte herunterzuladen (wget und curl sind vielleicht die bekanntesten Vertreter dieser Gattung).

Ausnahmen sind höchstens die Videodaten von Netflix, Amazon & Co., die die Verschlüsselungsinfrastruktur der Web-Browser ausnutzen. Ich gehe aber mal davon aus, dass Bildbetrachter das eher nicht tun.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Ingo

die Lösung gefällt mir richtig gut, funktioniert nämlich auch auf dem Smartphone ganz gut. Die Frage ist nur ob ich das irgendwie auf schöne Art und Weise in meinen WordPress Blog einbauen kann. Danke!

@anselm

Mir ist klar dass es keine 100-prozentige Sicherheit gibt. Wenn sich jemand mit Programmiersprachen auskennt, findet er sicherlich Mittel und Wege sich die Inhalte runterzuladen. Doch dann ist das halt so… Mir geht’s darum 08 15 Personen mit Standard Internet Kenntnissen keine einfache Möglichkeit zu bieten die Bilder zu klauen..

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 55 Minuten schrieb FlorianZ:

die Lösung gefällt mir richtig gut, funktioniert nämlich auch auf dem Smartphone ganz gut. Die Frage ist nur ob ich das irgendwie auf schöne Art und Weise in meinen WordPress Blog einbauen kann.

Wenn du ein bisschen PHP-, HTML- und CSS-Kenntnisse hast, dann kannst du dir in der functions.php deines (Child-)Themes einen neuen Shortcode erstellen, der dich den Code eingeben lässt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Subhash:

Wenn du ein bisschen PHP-, HTML- und CSS-Kenntnisse hast, dann kannst du dir in der functions.php deines (Child-)Themes einen neuen Shortcode erstellen, der dich den Code eingeben lässt.

Bei dem Wort PHP bin ich leider schon ausgestiegen 😆

Aber man findet doch heute fast für alles eine Anleitung, ich muss mich dann mal schlau machen. Danke dir

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb FlorianZ:

Aber man findet doch heute fast für alles eine Anleitung, …

Na ja, PHP zu lernen, ist nicht gerade einmal in einer Stunde erledigt. Ich versuche meinen Ansatz gerade in meinem Fotoblog umzusetzen.

Ergänzung:
Ja, funktioniert. – Du musst aber imstande sein, die Dateien per FTP hochzuladen, denn Wordpress bzw. PHP erlaubt dir für gewöhnlich nur 64 MB.

bearbeitet von Gast
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte jetzt speziell für das Einbinden des Panorama Viewer wird’s schon irgendwo ne Anleitung geben. Das man PHP Nicht schnell mal so lernt, dachte ich mir schon 😅

Ich hoste meinen WordPress Blog selber, hab also voll den FTP Zugriff. Dann muss ich mir wohl mal das Programm kaufen. Danke euch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb FlorianZ:

Ich hoste meinen WordPress Blog selber, hab also voll den FTP Zugriff. Dann muss ich mir wohl mal das Programm kaufen. Danke euch

Ich hab’s mit Zoomify Free erledigt. Das bietet nur rudimentäre Funktionen (so kann man den Startauschnitt z.B. nicht festlegen), aber man sieht, dass der Einbau in WP problemlos möglich ist. Test hier.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb FlorianZ:

@IngoDie Frage ist nur ob ich das irgendwie auf schöne Art und Weise in meinen WordPress Blog einbauen kann. Danke!

Mit WP kenne ich mich nicht aus. Ein Versuch ist es wert. Ist nicht auf php Basis. html/html5 und Javascript. Den Programmierer von Panorama Studio, Tobias Hüllmandel, kann man aber gut ansprechen. Er ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Genaueres zur Leistung vom Viewer liest man hier: https://www.tshsoft.de/de/psv_index

Zum Thema Bilderklau, es dürfte schon etwas schwierig sein das in 400 Teile (in diesem Fall) zerhackte Foto wieder zusammen zu pappen. Bleibt ein Screen Shot, das geht immer.

Wer gänzliche Sicherheit braucht, darf nichts ins Netz stellen. Und am besten auch in keine Galerie (mit Bildern an der Wand). Die kann man abfotografieren. Und das ist nicht sarkastisch gemeint.

Gruß Ingo.

SNAG-0153.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Subhash:

Na ja, PHP zu lernen, ist nicht gerade einmal in einer Stunde erledigt. Ich versuche meinen Ansatz gerade in meinem Fotoblog umzusetzen.

In der Tat setzt das Programmieren von PHP (auch Javascript) voraus, dass man schon grundlegende Programmierkenntnisse besitzt. Ebenso muss man schon wissen, wie der ganze Programmmierablauf funktioniert (zum Beispiel Ereignis gesteuert, Unterprogramm usw.)

Vom Syntax her ähneln PHP, Javascript und C++ sich.

HTML5 ist mit neuen Tags umfangreicher geworden und CSS3 bietet enorme Gestaltungsmöglichkeiten.
Auch die Browser interpretieren nicht mehr so stark unterschiedlich wie damals zu Zeiten Netscape vs. Internet Explorer und Intern Explorer ist Gott sei Dank Geschichte (nicht allein wegen Sicherheitslücken sondern viel mehr die Darstellungsfehler bei CSS).

WordPress erleichtert einiges aber manchmal ist zu viel Balast drin. Ich habe mal damit probiert, ist nicht für mich. Mit PHP zusammen mit MySQL, HTML5 und CSS3 habe ich mehr Freiheiten bei der Webprogrammierung bzw. Gestaltung. Aber das benötigt auch Zeit und viel Testerei bis alles funktioniert.

Viele Grüße
Pit

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Subhash:

Ich hab’s mit Zoomify Free erledigt. Das bietet nur rudimentäre Funktionen (so kann man den Startauschnitt z.B. nicht festlegen), aber man sieht, dass der Einbau in WP problemlos möglich ist. Test hier.

Ist auch eine Lösung. Sieht nicht ganz so schön aus wie die Variante mit Pano Studio, aber geht halt auch. Ob sich die Pano Studio Version überhaupt in WP einbinden lässt, weiß ich nicht, ich arbeite nicht mit WP. Letztendlich kann man das über ein Link lösen, Panorama Studio erzeugt eine ganze eigene aufrufbare Seite (über *.html). Wenn WP Inlay html zulässt, dann ist das überhaupt kein Problem. Den Code von der html Seite von Panorama Studio kopieren und in WP einfügen.

Einfach probieren. Ich stelle mal hier mein oben verlinktes Panorama mit allen Dateien für Testzwecke zur Verfügung: https://www.teichi.de/panorama/Panorama.zip

Gruß Ingo.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Johannes.Eudes:

Das Tool der Wahl ist hier krpano.

Ich dachte eigentlich das wäre hauptsächlich für 360° Panorama als gedacht. Ich möchte ja tatsächlich dass meine Panoramen flach dargestellt werden, aber man soll halt schön zoomen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Ingo:

Ich stelle mal hier mein oben verlinktes Panorama mit allen Dateien für Testzwecke zur Verfügung

Das macht Probleme, weil PanoramaStudio Viewer per JavaScript das Layout erzwingt. Gefällt mir nicht. Ist für die angegebenen Zwecke von Florian viel zu umfangreich, und was viel kann, kann eben auch viele Schwierigkeiten machen, wenn man es nicht genau so verwendet, wie vor(her)gesehen. Mag sein, dass man beim Dateierstellen anders konfigurieren könnte, als du es getan hast, und dann das Layout nicht zerschossen würde ….

Wenn es meine Website wäre, würde ich die 20 $-Version von Zoomify kaufen und das Ganze schön einbinden mit Fullscreen und mit besserer JPG-Qualität als in meinem Test. Dann müsste ich bei jedem High-Res-Bild nur die Daten per FTP hochladen (sind ja zu groß für Browser-Upload) und einen einfachen WP-„Shortcode” zur Anzeige einbinden. Sehr komfortabel.

bearbeitet von Gast
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten schrieb Subhash:

hochladen (sind ja zu groß für Browser-Upload) und einen einfachen WP-„Shortcode” zur Anzeige einbinden.

Hm?

Mal eben im Internet recherchiert:

Zitat

Internet Explorer v9 - v11, Chrome, Safari, Edge, and Firefox support the HTML5 uploader, which has a max 4GB file size limit.

https://kb.globalscape.com/Knowledgebase/10600/What-is-the-maximum-file-size-for-uploads-in-a-browser-

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb pit-photography:

Internet Explorer v9 - v11, Chrome, Safari, Edge, and Firefox support the HTML5 uploader, which has a max 4GB file size limit.

Und welcher Provider erlaubt das? Meine WP-Installationen (bei verschiedenen Providern) erlauben durch die Bank 64 MB.

bearbeitet von Gast
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung